PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotti Clyde, Rüde, *ca. 2012 über den TSV Joshi2


Grazi
07.08.2015, 03:49
Clyde

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/Clyde2-e1438697750820.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/Clyde2-e1438697750820.jpg.html)

Rottweiler, kastrierter Rüde, geimpft und gechipt, mit EU-Pass, ca. 40 kg schwer, 3 Jahre alt.
Standort: Pension im Landkreis Schweinfurt

Wir haben den wunderschönen Clyde übernommen, weil er ansonsten nicht mehr leben würde. Er wartet nun in einer Hundepension auf seine Chance.

Von seiner Vergangenheit ist folgendes bekannt:

Clyde lebte mit einer Rotti-Hündin und deren Tochter auf einem großen, schlecht eingezäunten Grundstück in Frankreich und durfte das Wohnhaus niemals betreten. Der Besitzer arbeitete den ganzen Tag und so suchten sich die 3 Hunde selbst eine Beschäftigung, indem sie die Nutztiere des Nachbarn (der ebenfalls keinen ordentlichen Zaun hatte) jagten und schließlich eins der Tiere verspeisten. Das hätte der Besitzer des Nachbargrundstücks aber selbst essen wollen und er zeigte den Hundehalter deshalb an.

Normalerweise werden in Frankreich freilaufende bzw. schlecht verwahrte Rottweiler gleich eingezogen, der Besitzer gilt als vorbestraft und die Hunde dürfen nie mehr zurück bzw. werden letztendlich eingeschläfert.

Da Clyde und seine Gefährtinnen aber sehr freundlich sind (und glücklicherweise fast alle Polizisten in Frankreich Rottis lieben), fand man den Kompromiss, dass der Mann zwei der Hunde zur Einschläferung abgibt und den dritten behalten darf, wenn er dafür sorgt, dass dieser das Grundstück nicht mehr verlässt.

Der Mann behielt den ältesten Hund, in der Hoffnung, dass die beiden jüngeren doch noch neue Besitzer finden.

Clyde und die junge Hündin traten also ihren letzten Gang zu einem Tierarzt an, der jedoch Tierschützer anrief…. und so kamen wir ganz unverhofft zu den Hunden.

Die junge Hündin konnte sehr schnell in eine Familie vermittelt werden. Sie war von Anfang an sehr freundlich, aber vorsichtig, bis hin zu misstrauisch allem Neuen gegenüber (logisch, sie kannte ja nur das Grundstück und die Nachbartiere).

Sie hat sich jedoch ganz schnell an die Familie gebunden, geht vorsichtig mit den Kindern um hat sich relativ schnell an ein Leben im Haus gewöhnt (kann aber gut auf Treppen verzichten), nachdem sie sich erst einmal hineingetraut hatte. Sich hat sich lange geweigert, mit im Auto zu fahren, hat aber auch dies mittlerweile gelernt. Einzige „Baustelle: sobald ihr langweilig ist, springt sie über einen Zaun von 2 m Höhe, aber auch das wird langsam besser.

Vielleicht hilft diese Information ein wenig, da Clyde die gleiche Lebenserfahrung wie sie gemacht hat und sich wahrscheinlich ähnlich verhalten wird. Wichtig zu wissen ist, dass die Hunde offensichtlich niemals misshandelt wurden!

In der Hundepension wird Clyde als sehr freundlicher Hund beschrieben. Er ist fremden Menschen gegenüber eher vorsichtig und kein aufdringlicher Kampfschmuser. Mit Hündinnen ist er verträglich, Rüden gegenüber zeigt er sich nicht von sich aus aggressiv.

Grazi
06.11.2015, 01:33
Clyde ist Mitte September umgezogen. :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung