PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : FRANKREICH: DA Athena (Hündin, *04.11.2012) über die Grenzenlose Hundehilfe


Grazi
20.07.2015, 17:12
Athena

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/athena3-4.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/athena3-4.jpg.html)

Dogo Argentino, kastrierte Hündin, 62 cm groß, ca. 40 kg schwer, 2,5 Jahre alt.
Standort: seit Juli 2015 in einer Hundepension in der Nähe von Belfort (Frankreich)

Athena lebte mit einigen anderen Hunden in einem LkW und wurde schließlich von einem Mann befreit, der sie daraufhin an seine Schwester weitergab. Dort vertrug sich Athena laut Aussage der Frau nicht mit der vorhandenen Hündin und so war die nächste Station in Athenas kurzem Leben das Tierheim Colmar.

Als Athena im Februar 2015 ins TH kam, befand sie sich in einem erbärmlichen Zustand: sie war sehr dünn und musste dringend aufgepäppelt werden.

Zu ihrem Verhalten konnte man damals noch nicht viel sagen, da die Arme verständlicherweise ziemlich durch den Wind und dementsprechend zurückhaltend war.

Athena legte langsam an Gewicht zu und durfte im März in einen anderen Zwinger umziehen.

Sie liebte es, mit ihrem Gassigänger Volker spazieren zu gehen und vor allem zu schmusen. :)

Durch seine ruhige und gelassene Art hatte Athena schnell Vertrauen gefasst und ließ sich in seinem Beisein nicht aus der Ruhe bringen. Vorbildlich ging sie an der Leine, war entspannt und schnupperte gerne. Bei Spaziergängen ging sie mit ihm gelassen an an anderen Hunden vorbei und zeigte kein Interesse.

Auch in der engen Box genoss Athena es sehr, mit Volker zu schmusen und ließ sich von ihm auch beim Kauen eines Kaustreifens nicht irritieren, sondern war ganz lieb.

Volker schreibt:

Ich gebe ehrlich zu, dass die Rasse Dogo Argentino nicht zu “meinen Rassen” zählt.

Als ich Athena kennenlernte, war sie eine sehr verunsicherte Hündin, die mit dem dunklen Zwinger und all den fremden Menschen um sie herum überfordert war. Sie tat mir einfach leid in ihrer Verzweiflung.

Also fing ich an, mich um sie zu kümmern. Ich lernte eine unglaubliche Hündin kennen und jetzt versuche ich, die richtigen Worte für diese wunderbare Hündin zu finden. ;)

Athena ist meine bezaubernde Schmusemaus, mit der ich sehr gerne durch dick und dünn gehen würde. Sie ist, wenn sich Menschen ruhig und unbefangen mit ihr abgeben, wunderbar sanft, immer freundlich, mit Leckerlis bestechlich und ohne Falschheit.

Da wir aufgrund ihrer Geschichte nicht viel über Athena wussten, haben wir einiges mit ihr ausprobiert, um endlich die zu ihr passenden Menschen finden zu können!

Beginnen wir mit Katzen: Diese sollten definitiv nicht in ihrem Zuhause leben, denn diese jagt sie! Athena wird vielleicht niemals frei laufen können, da sie einen extremen Jagdtrieb hat.

Andere Hunde sind beim Spazierengehen nicht ihr Problem. Dominante Rüden findet Athena nicht gut, doch mit souveränen Rüden, die schon ein wenig ruhiger sind, käme die Maus aus. Bei Hündinnen haben wir keine Erfahrung. Dies muss noch getestet werden.

Im Spiel mit dem Menschen ist Athena stürmisch und robust, bleibt dabei dennoch lieb.

Wir haben sie auf einen kleinen Ausflug mitgenommen, um zu sehen, was Athena kennt oder war ihr Probleme bereiten würde. Zwischen fremden Menschen hat sie sich vorbildlich verhalten, sich immerzu an “ihrem” Menschen orientiert und nichts hat sie aus der Ruhe gebracht. Bei Menschen, die sie angefasst haben, blieb sie freundlich. Sie war im Ganzen ruhig und ausgeglichen.

Autofahren ist kein Problem. Ich glaube, für sie ist es einfach nur wichtig, dabei sein zu dürfen…

Als wir mit ihr in ein Haus gingen, schien es so, dass sie Treppen nicht kennt. Aber wie gesagt: vertraut Athena, dann lässt sie sich ruhig führen und geht mit. In der Wohnung benahm sich Athena, als wäre das schon immer so gewesen. Aufgrund ihrer Größe kann sie den Kopf fast überall auflegen und gucken, was es Leckeres gibt. :D Man darf sie einfach wegschieben.. das quittierte sie nur mit einem Blick aus ihren sanften Augen. Dann legte sie sich uns zu Füßen und genoss einfach alles…

Athena ist für mich eine Hündin, die mit ihrem Menschen alles gerne gemeinsam machen möchte. Immer wenn ich von Dogos lese oder höre, heisst es immer, dass die Dogos bei ihren Besitzern im Bett liegen, alle Viere von sich gestreckt und sich wohl fühlen… Ja, so sehe ich die Schöne! :)

Ich wurde schon gefragt, ob ich Athena nicht mit nach Hause nehmen möchte. Ehrlich gesagt: Ja, sofort! Doch ich kann ihr in meinem Alltag all das, was ich ihr von tiefstem Herzen wünsche, nicht geben.

Sicher wird es für mich nicht einfach, diese Seele von Hund eines Tages nicht mehr im SPA anzutreffen, doch ich wünsche Athena von ganzem, ganzem Herzen liebe Menschen, die mit ihr ruhig und gelassen den angefangenen Weg weitergehen…

Grazi
17.02.2016, 11:34
Die tolle Athena (nun Ibra) hat ihre Menschen gefunden und hat sich bereits sehr gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung