PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Handicap-Mischling Vasco (Rüde, *ca. 09/2013) über den TSV Grund zur Hoffnung


Grazi
25.06.2015, 11:41
Vasco

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/image-3.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/image-3.jpg.html)

mittelgroßer Mischling, (noch) unkastrierter Rüde, Handicap-Hund, kupierte Rute, ca. 50 cm groß, knapp 12 kg, ca. 10 Monate alt.
Standort: seit Mai 2015 in einer PS in der Nähe von Frankfurt

Vasco ist ein sehr lieber und freundlicher Hund. Sobald er einen Menschen sieht und angesprochen wird, wedelt sein auffällig kurzes Schwänzchen, das dem eines Eisbären gleicht. Die Rute wurde wohl absichtlich abgetrennt – erkennbar an der Vernarbung.

Seinen Namen hat der kleine Mann von seinem “Fundort”, nämlich der Vasco-Straße in Schumen in Bulgarien.

Als man den Welpen fand, war der rechte Vorderlauf gebrochen, der linke Vorderlauf war zerquetscht und so fest mit einem Draht umwickelt, dass dieser sich tief in das Fleisch geschnitten hatte.

Zum Glück gibt es einen neuen Tierarzt im TH Schumen, dem der stark bewegungseingeschränkte Welpe aufgefallen war und dafür gesorgt hat, dass die durch die miserable Erstversorgung entstandenen Schäden nach besten Kräften “repariert” wurden.

In einer Tierklinik wurde Vasco mehrmals operiert, da er im einen Hinterlauf zusätzlich einen Kreuzbandriss und im anderen eine schmerzhafte Panostitis (Knochengewebsentzündung) des Oberschenkelknochens hatte.

In Deutschland angekommen hat der hiesige Tierarzt anhand der Röntgenaufnahmen festgestellt, dass die Tierklinik in Bulgarien sehr, sehr gut gearbeitet hat, auch die TPLO (Operationsverfahren Kreuzbandriss) sei ausnehmend gut gelungen. Das ist doch eine gute Nachricht!

Er meint, dass Vasco mit der Zeit ein normales Leben führen können wird.

Momentan dürfen wir ihn natürlich nicht zu sehr belasten. Er darf auch nicht mit anderen Hunden ausgelassen spielen. Mit der nun sehr wichtigen Physiotherapie wurde bereits begonnen.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/image-21.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/image-21.jpg.html)

Bericht der Physiotherapeutin Christiane Strümer (23. Mai 2015):

Heute Nachmittag habe ich den kleinen Vasco kennengelernt.

Meine Güte, ist das ein süßer Charmeur! :herz:

Ich bin ja eigentlich nicht der Typ, der sich in Patientenhunde verguckt, aber diese Zuckerschnute hat es mir echt angetan. Wie gut, dass hier kein dritter Hund erlaubt ist….. sonst könnte ich wirklich schwach werden…

Wer den kleinen Sonnenschein mal bekommen wird, hat sicher das ganz große Los gezogen. Er ist ein Hund zum Spaß haben. Wenn man bedenkt, was er in seinem jungen Leben schon mitgemacht haben muss…..

Vasco ist soo freundlich und verschmust. Saugt jede Streicheleinheit in sich auf. Dabei ist er noch eine Mischung aus Welpe und Junghund, der alles aufholen muss, aber auch sehr gut seine Grenzen austestet. Aber alles auf sehr nette und charmante Weise.

Er sollte wirklich in Hände, die dieses junge Juwel zu schätzen wissen. Leute, die Spaß dran haben, ihn zu fördern, aber ohne ihn zu überfordern. Also kein Sport auf Leistungsniveau mit extremen Belastungen, sondern alles just
for fun. Vielleicht ein bisschen Trick Dogging oder Dog Dancing. ZOS, Mantrailing und evtl. spaßige, nicht zu sehr belastende Agility-Elemente. Muss man einfach mal sehen und abwarten…. Ich denke, diese Knutschkugel ist für alles offen und dankbar.

Obwohl die TPLO erst 6 Wochen her ist und die letzten Röntgenbilder vom Oberarmbruch mit Fixateur extern von Mitte März sind, ist Vasco derzeit wirklich schmerzfrei und kommt hervorragend mit den beiden OPs klar.

Er läuft noch ein bisschen “krumm”, da er ja nach den OPs nur im Tierheimzwinger saß und sich selbst über-lassen war. Mit ein bisschen Gangschulung, Muskelaufbau etc. wird sich das aber sicher schnell geben. Von daher…… greift zu…….. ich darf es ja leider nicht *seufz*.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/image-6_1.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/image-6_1.jpg.html)

Die Pflegemama schreibt (17. Juni 2015):

Vasco ist nun seit einem Monat bei uns und er macht sich immer besser. Er läuft schon sehr gut, wenn man bedenkt, dass er mehrere Operationen hinter sich hat. Er ist intelligent, verschmust und sehr kontaktfreudig. Natürlich testet er mit seinen 8 Monaten noch seine Grenzen aus!

Morgens nach dem Aufwachen wird erst mal ausgiebig mit den Quietschies gespielt. Aber er macht nichts kaputt, selbst wenn er zeitweise allein bleiben muss.

Er lebt hier mit zwei Hündinnen und einer Katze zusammen.

Ein Platz neben einer souveränen – gern auch älteren Hündin – wäre genauso geeignet wie ein Zuhause, wo er als Einzelhund geliebt wird.

Da Vasco noch ungestüm ist und beim Spiel manchmal seine Zähnchen einsetzt (von ihm durchaus liebevoll gemeint!), sollten keine ganz kleinen Kinder im Haus sein.

Er ist zutraulich bei allen Menschen, besonders bei Kindern, und geht auch auf fremde Hunde freundlich zu.

Da Vasco schnell lernt, würden ihm Hundeschule, Mantrailing, Fährtensuche, Zielobjektsuche etc. bestimmt gut tun. Er ist allerdings auf Grund seiner Vorschädigung kein Hund für extremen Hundesport!

Vasco ist ein Sonnenschein und sehr charmant! Man muss ihn einfach gern haben!

Grazi
21.07.2015, 12:51
Vasco ist vermittelt! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung