PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TroFu - Zwei Marken/Sorten im Vergleich


Leyana
28.03.2015, 11:13
Hallo!

Aufgrund einer starken Allergie gegen Rindfleisch (wir haben gebarft), sind wir über die Ausschlussdiät zum Huhn gekommen. Das war besser als Rind, aber immer noch nicht so das wahre. Somit scheiden Paarhufer und Geflügel aus. Da alles andere was er vertragen würde (Pferd und Kaninchen) an Rohfleisch dann bei den benötigten Mengen doch recht teuer wird, wollt ichs übers TroFu probieren.

Wir haben derzeit von Happy Dog das "Sensible Irland" und er verträgts wirklich am allerbesten bisher als sämtliche bisherige Futterexperimente. Es ist aber Getreide drin und der Fleischgehalt ist eher mau (bzw ist Frischfleisch in dem Sinne gar nicht vorhanden), Rohprotein ist bei 21%

Was ich mir jetzt als "dauerhaftes" TroFu eher vorstellen könnte, wäre das Optimanova "Adult Digestive Rabbit&Potato". Da sind die Inhaltsstoffe toll, es kostet nur unwesentlich mehr - aber der Rohproteingehalt ist eben bei 27%.

Jetzt meine Frage - was würdet ihr nehmen? Bzw. ist der höhere Rohproteingehalt beim bereits ausgewachsenen Hund überhaupt noch so ein entscheidender Faktor?

Wum & Wendelin
28.03.2015, 12:49
Hallo, schau doch mal hier http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/14851-liste-von-hochwertigem-hundefutter.html vielleicht werden da deine Fragen schon beantwortet ;)

Wum & Wendelin
28.03.2015, 12:51
Wir füttern verschiedene Sorten Wolfsblut und sind sehr zufrieden damit. Die Hunde vertragen es gut. Die Preise vergleiche ich dann bei idealo... du musst dich vielleicht einfach mal durchwühlen. Viel Erfolg.

Leyana
28.03.2015, 13:14
Bei wolfsblut habe ich nichts ohne rind,wild oder geflügel gefunden...es muss kaninchen sein oder evt. Pferd (noch nicht ausgetestet).

Edit: in dem Link ist zumindest auf der ersten seite kein futter das er vertragen würde...

Aber vielen dank für deine tipps und deine hilfe!

Es geht mir erstmal nur darum, ob 27% rohprotein beim ausgewachsenen molosser passen :-)

Wum & Wendelin
28.03.2015, 13:21
...ich weiß ja nicht wo du geguckt hast, aber ich habe dort jetzt ganz spontan alles ohne Rind und ohne Huhn gefunden... nämlich Kamelfleich, Ente, Truthahn und Pferd. Aber, es gibt ja nicht nur Wolfblut- es wird dir nichts übrig bleiben ... du musst selbst mal ein bisschen suchen :king:

Leyana
28.03.2015, 13:29
Ente und Truthahn werden nicht vertragen, da Geflügel. Pferd und Kamelfleisch könnten evt. gehen, wenns eine single-proteinquelle ist! Der letzte Tierarztbesuch hat (von den schmerzen und der quälerei mal abgesehen) 300 euro gekostet - drum bin ich jetzt beim Futter halt sehr heikel beim ausprobieren und möchte ungern von dem weg was er gesichert verträgt :(

Wum & Wendelin
28.03.2015, 13:33
Das wusste ich nicht, das ist wirklich nicht schön und braucht niemand.
Vielleicht kannst du ja Proben anfordern. Es bleibt ja nix übrig außer ausprobieren. Vielleicht haben die Firmen eine Hotline und du kannst dich beraten lassen- keine Ahnung. Ich drücke die Daumen!

Leyana
28.03.2015, 13:35
Ok, Kamel scheidet aus, da is Strauß dabei (wobei ich da net sicher weiß wie Geflügelallergiker auf Strauß reagieren - ist halt auch von Hund zu Hund unterschiedlich). Und das mit Pferd hat ja eh auch 24% Rohprotein, also eh auch über den 20% :)


Ich werds im Hinterkopf behalten, aber ich möchte jetzt erstmal nicht vom Kaninchen (und Fisch verträgt er wohl auch) weg - es sind noch nicht alle Entzündungen abgeheilt und bis es ihm nicht mal länger gut gegangen ist, will ich da ungern umstellen...

Daher die Frage ob 27% Rohprotein zu hoch sind :)

Edit: Danke fürs Daumen drücken!!! Es war echt schlimm, drum bin ich froh jetzt ein Futter zu haben das er verträgt, auch wenns net so das Beste ist. Beim Barfen ists halt einfacher.....aber bei den Fleischsorten is das finanziell einfach net machbar. Aber vielen Dank für den Wolfsblut Tipp mit dem Pferdefleisch!!!! Da bin ich wirklich immer drüber gestolpert :-)

katinka
28.03.2015, 14:07
wir benutzen erfolgreich FITMIN in den sorten RABBIT/RICE
SALMON/POTATO
LAMB/RICE



ohne weizen, ohne mais mit frischem fleisch extrudiert

fragen oder proben gerne über mich:lach3:

Maren&Bruno
29.03.2015, 12:50
Der Anteil an Rohprotein im Futter sollte sich an den individuellen Besonderheiten des Hundes orientieren. Bewegungsfreudige,sehr agile Hunde / Sportler eher mehr, faule Socken weniger. Zudem spielen auch Rasse und Alter eine Rolle. 27% sind eher viel. In unserem Futter liegt der Anteil bei 21 - 23% ist ausreichend meines Erachtens nach. Wir füttern Naturvavetal, gibt es als Huhn, Lamm, Lachs und Kaninchen für sensible Hunde. Kaninchen haben wir nicht probiert.

Leyana
29.03.2015, 18:42
Stimmt schon, 70% fleischanteil sind etwas viel, wir haben immer 60:40 gefüttert. Damit scheidet das Optimanova aus. Bei Wolfsblut hab ich da jetzt gar keine genauen Angaben gesehen, welches Fleisch:Gemüseverhältnis gegeben ist, oder hab ich da wieder vorbei geschaut?

Das Naturavetal klingt nicht schlecht, da steht auch der Fleischanteil genau drin! Im Futter halt leider gar kein Frischfleisch, ich dachte das wär schon wichtig?


Ma, das ist echt schwierig, wenn man vom barfen auf Trofu umsteigen soll :( Reis sollten wir übrigens auch meiden, da er den bisher auch immer bekommen hat. *seufz*

Mir fehlen irgendwie bei den meisten die wirklich genauen Angaben - ergo ob Frischfleisch drin ist und wenn ja, welches Fleisch:Gemüseverhältnis gegeben ist usw usw....aber ich bin da halt auch sehr wählerisch. Wolfsblut ist derzeit einer der Favoriten, wär sogar günstiger als das Optimanova. So schade, dass es das Optima nicht mit 60% Fleischanteil gibt, weil der Rohproteingehalt ist wirklich arg hoch :(

Scotti
29.03.2015, 19:38
Gib das was dein Hund verträgt und schaue dir an wie Fell usw aussehen.
Bei einem Hund der kaum etwas verträgt, würde ich nicht so kritisch schauen wenn du etwas gefunden hast.

Leyana
30.03.2015, 12:47
Du hast schon recht - wir sind auch sehr froh jetzt was zu haben das er verträgt! Es war wirklich sehr schlimm, er hatte im und am ganzen Körper Entzündungen, jeden Tag in die Wohnung gepinkelt wegen der Blasenentzüundung, das hat sich dann gesteigert in Vorhautvereiterung usw....wir sind sehr froh, dass das alles endlich überstanden ist.

Das derzeitige Futter ist leider trotzdem Mist und wird ersetzt werden - aber natürlich nicht jetzt sofort, sondern erst in ein paar Wochen. Und so wie es aussieht wirds das Wolfsblut Wild Plain werden (Naturavetal behalt ich aber im Hinterkopf) :)

Vielen Dank für euren Input und alle eure Tipps und Futtervorschläge!

Mickey48
04.04.2015, 09:20
Halte uns mal auf dem Laufenden, wie es anschlägt oder nicht. :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung