PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Rasst passt wirklich zu mir?


Snoeflinga
26.02.2015, 18:22
Ich möchte an dieser Stelle auch mal ein paar Eckdaten nennen, um der geeigneten Rasse etwas näher zu kommen.
Ich habe ein Auge auf den CC geworfen, weiß aber nicht ob das wirklich passt.
Rein emotional gesehen habe ich mich in American Staffordshire Terrier verliebt, kann denen aber nicht genug Sport bieten.
Vernunftsmäßig werde ich vermutlich eh mit offenen Augen in Tierheimen suchen und dann ja vielleicht ein Individuum finden das passt, ungeachtet von der Rasse. Dennoch merke ich dass es so viele Molosserrassen gibt die ich noch nicht kenne.
Rein optisch gefallen mir prinzipiell fast alle Molosser und die sog. Bull & Terrier (Amstaff, Staffordshire Bullterrier und Co.). Also alles mit einem schönen runden Kopf, einem kräftigen Körperbau und sehr kurzem Fell.

Die folgenden Angaben sind zu 99% - das ist alles erst noch "in der Mache" und kann sich hier und da ein wenig ändern.

Gesucht ist: eine liebe, gutmütige Hunderasse. Eher Modell Couchpotato. Ausgeglichen, kindergeeignet, mit durchschnittlicher Hundeerfahrung (jahrelang kleinere Terrier gehabt) zu erziehen.

Haus: 165 Quadratmeter Wohnfläche, ebenerdig da Winkelbungalow (vorne zwei Stufen, aber hinten gibt es noch 2 Eingänge die erreichbar und absolut ebenerdig sind, ohne eine einzige Stufe).
Garten: 1000 Quadratmeter, etwas wüst, alter Baumbestand und daher kaum Licht und kein Rasen, sondern nur Moos (ein Hund mit gärtnerischen Ambitionen ist also kein Problem :kicher: ), hoher Zaun (1,80m Lamellenzaun, 1,85m Mauer und 1,90m Hoftor aus Eisen - immer zu, Klingel & Briefkasten außen am Tor).

Zeit: Das ist eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits müsste der Hund sogut wie nie alleine sein (außer bei sowas wie Einkaufen, Arztbesuchen, beruflichen Terminen, etc.), da ich Zuhause arbeite. Andererseits kann ich nicht den ganzen Tag über mit ihm spazieren gehen.

Kinder: 2 Pflege-Knirpse

Gesellschaftstauglichkeit: Das ist natürlich eine Sache der Sozialisation und Erziehung, aber er sollte schon von seinem Grundwesen her eine gewisse Gesellschaftstauglichkeit und Ruhe mitbringen. (Freunde von mir haben Kaukasische Owtscharka und da war das wohl ein ganzes Stück Arbeit, die quasi "hundespielwiesen- und innenstadttauglich" zu bekommen).

Einerseits wäre er also wirklich immer mit dabei und ich hätte sehr viel Zeit für ihn (zum kuscheln, spielen im Garten, schönen langen Spaziergängen zum Wald, Ausflügen), andererseits kann ich ihm keine übermäßige Aktion oder häufige Hundeplatzbesuche bieten.

Geld: Hm, 200-300 Euro sind kein Problem. Mehr ginge rein finanziell zwar auch, aber es sollte natürlich nicht ins uferlose gehen. Günstig ist schön, aber am Geld soll es nicht scheitern.
Auf dem Sparbuch habe ich immer so 2.000-3.000 Euro die ich nicht anrühre, die für medizinische Notfälle sind. (Mein Yorki musste mal am Knie operiert werden und das kann schnell teuer werden, darum habe ich immer ein bisschen was auf dem Sparbuch, das ich gedanklich streiche. Was also wirklich nur für solch Notfälle da ist und für nichts anderes).
Hundesteuer liegt bei 42 Euro jährlich - für Amstaff, Pit Bull, StaffBull und Bullterrier bei 480 Euro :rolleyes:

Wachtrieb: Auf dem eigenen Grundstück durchaus gewünscht, sofern es gut händelbar ist. Ich weiß, auch hier ist das wieder eine Sache der Erziehung und Hund-Mensch-Bindung, aber hier reicht die Spanne von dem was ein Hund schon mitbringt ja auch wieder von ... bis ...

Sport: Eignung für die Zughundeausbildung wäre schön, aber kein Muss. Wenn er keinen Spaß daran hat oder es für die Gelenke nicht gut ist ja sowieso nicht.

Ich tendiere also in Richtung "nicht übermäßig sportlicher CC", vielleicht eine Tierheimnase von der etwas klopsigeren Fraktion. ^^
Aber vielleicht habt ihr ja noch Anregungen und Ideen :)


Wer "Ferien auf Saltkrokant" kennt: ich suche meinen "Bootsmann". :D

Peppi
26.02.2015, 18:31
I
Aber vielleicht habt ihr ja noch Anregungen und Ideen :)


Leg Dich nicht auf die Rasse fest und schau regelmäßig hier in die Notfelle.
Da sind so oft solche Goldstücke dabei und Du weisst in vielen Fällen, was Du bekommst!

Jule69
26.02.2015, 19:30
Wenn ich das so lese denke ich deine Voraussetzungen können kaum besser sein und ich vermute du wirst nicht den perfekten Hunden finden, sondern ER/SIE wird DICH finden. Halte einfach Herz und Augen offen ;) :lach3:.

Ambalou
26.02.2015, 20:58
Wie würde Dir denn ein Boxer gefallen?
Ist vielleicht etwas leichter zu händeln, als einige Deiner Favoriten. Die Boxer, die ich kenne sind auch große Kinderfreunde.

Snoeflinga
27.02.2015, 00:35
Wenn ich das so lese denke ich deine Voraussetzungen können kaum besser sein und ich vermute du wirst nicht den perfekten Hunden finden, sondern ER/SIE wird DICH finden. Halte einfach Herz und Augen offen ;) :lach3:.

Das freut mich ehrlich zu hören :)
Ich hatte schon gefürchtet dass ich hier zu hören kriege "Hund und Kinder geht gar nicht" :schaem: Manche Menschen haben ja diese Meinung, besonders bei großen Hunden.

Ich werde die Augen offen halten und wenn es ernst wird die Tierheime in der Umgegend besuchen. Vielleicht treffe ich dann ganz unerwartet auf "meinen Hund". :)

Snoeflinga
27.02.2015, 00:36
Wie würde Dir denn ein Boxer gefallen?
Ist vielleicht etwas leichter zu händeln, als einige Deiner Favoriten. Die Boxer, die ich kenne sind auch große Kinderfreunde.

Das kommt auf den Boxer an. Ich mag es nicht, wenn sie diesen Vorbiss haben. Aber den haben ja nicht alle.

Snoeflinga
27.02.2015, 00:40
Leg Dich nicht auf die Rasse fest und schau regelmäßig hier in die Notfelle.
Da sind so oft solche Goldstücke dabei und Du weisst in vielen Fällen, was Du bekommst!

Das ist vermutlich das Beste. Gute Tierheime beraten einen ja auch eingehend, ob der jeweilige Hund für einen geeignet ist und sagen auch ehrlich wenn er rassetypisch ist und die Rasse für einen nicht in Frage kommt.

Ich möchte in Tierheimen nur nicht wie ein Laie wirken, wenn ich da aufschlage und sage "Ich suche einen großen, kräftigen Hund mit Bollerkopf". :kicher:

Snoeflinga
27.02.2015, 20:11
Blöd ist nur, dass viele Hunde so weit weg sind :( Immer wenn ich einen Hund sehe der mir gefällt, sitzt der in Spanien oder Österreich oder sonstwo...

Minze
27.02.2015, 21:04
Kann man doch vielleicht mit ´nem netten kleinen Urlaub verbinden..

Emmamama
28.02.2015, 09:04
Hier ist dein Bootsmann (und das liegt nich nur am Name;) ) :


http://www.htv1841.de/tiervermittlung/hunde/grosse-hunde/2085-251-a-15-bootsmann


:love::love::love:

Snoeflinga
28.02.2015, 16:21
Kann man doch vielleicht mit ´nem netten kleinen Urlaub verbinden..

Stimmt, wenn es wirklich ernst wird, wäre das eine Idee. :)

Snoeflinga
28.02.2015, 16:29
Hier ist dein Bootsmann (und das liegt nich nur am Name;) ) :


http://www.htv1841.de/tiervermittlung/hunde/grosse-hunde/2085-251-a-15-bootsmann


:love::love::love:

Ein Traum :love: Wunderschön, toller Charakter :)
Nur wäre ich für den vermutlich nicht standfest genug :43: Ich muss gestehen, ich bin ein eher zartes Persönchen (zwar sportlich und fit, aber eben keine 65 Kilo). Ich brauche daher einen Bootsmann der gar keine Ambitionen hegt wegzurennen oder an der Leine zu prollen.


Erstaunlicherweise finde ich auch den hier richtig toll: http://molosser-vermittlungshilfe.de/mastino-napoletano/mastino-napoletano-ruede-juni-2014/

Obwohl das eine Rasse ist, die ich eigentlich ganz schrecklich finde. Zumindest in der übertypisierten Form, wenn sie zu viele Runzeln und Hautlappen hat und am besten noch diese Cherry Eyes :(

Emmamama
28.02.2015, 17:18
Schau ihn dir an ;)
Wenn´s wirklich "deiner" ist, brauchst du ihm nix gegen zu setzen ausser Gedankenkraft - magic :D

(ich weiss, wovon ich rede und dass es keine "Zufälle" gibt) :ok:

Impressum - Datenschutzerklärung