PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hundeverhalten


Do khyi
08.01.2015, 16:20
Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr! :)

Dann komme ich mal zur Sache : Die meisten Molosser werden als Fremden gegenüber misstrauisch oder zurückhaltend beschrieben , ich habe zwar schon total aufgedreht und glücklich über Fremde gesehen und auch schon misstrauisch ; quasi dass sie sich überhaupt nicht anfassen lassen .
Unter zurückhaltend kann ich mir kein Verhaltensmuster vorstellen , währe euch dankbar wenn ihr mir das erklären könntet.(gibt ja ein paar auch ein paar Züchter im Forum).

MfG Do khyi

Muffin
08.01.2015, 17:09
:kicher:
Also ich habe beides. Mein dickes Riesen Chihuahua namens Muffin freut sich jeden zu sehen, will gestreichelt werden.
Billa sieht jemanden, schaut demonstrativ in eine andere Richtung, als ob da niemand ist.
Wenn jemand die Hand ausstreckt, dann geht sie auf meine andere Seite.

Aber ich sollte lieber keine Molosser beurteilen. Ich lass die Profis ran die "reinrassige" Geschöpfe haben :)

Do khyi
08.01.2015, 17:14
Hallo Muffin , danke für die Antwort!
Was ist Muffin denn für ein mix ? Sieht jedenfalls putzig aus !
LG Do khyi

Muffin
09.01.2015, 07:00
Muffins Mama war eine stolze bm Frau , und ihr Vater ein rotti nach alter Zucht. Also noch die breit gebauten. Aber ich denke vom rotti hat sie nichts abbekommen. Sie ist wie ein echter bm. Hypersensibel gepaart mit liebenswerter Sturheit.

phlipsn
09.01.2015, 12:26
Hey,

bei meinem, CC, ist es so das er bei Fremden die direkt auf ihn zu gehen, Hand ausstrecken etc. er dies ignoriert bzw. zurückzieht. Lässt man ihn in ruhe und ignoriert ihn ist es wohl wie bei jedem Hund, die Neugier steigt und er kommt zum schnüffeln und berühren.

Gruß

Do khyi
09.01.2015, 18:24
Danke für eure lieben Antworten:)
PS: danke für das putzige Bild Muffin:)

holgi
09.01.2015, 21:15
also mein chinesischer chinchilla kommt nur bei freunden aus dem handtäschchen, bei fremden taucht er mit dem kopf ab und streckt den hintern aus

Do khyi
10.01.2015, 11:46
Unserer lässt sich von jedem krabbeln , is halt nen Mops;)

Do khyi
12.01.2015, 18:48
Ich habe vor einer Weile gelesen dass Boxer misstrauisch und zurückhaltend gegenüber Fremden sind , das kann ich mir fast nicht vorstellen bei so einem fröhlichen und quirligen Hund.

Muffin
12.01.2015, 19:07
Meine Billa ist ein Boxer mix. Das passt. Immer quirlig, außer Fremde kommen,...

bold-dog
13.01.2015, 07:03
ich bin sicher es kommt auch auf die Besitzer und die Lebensumstände, sprich Sozialiation an.
Ich lege grossen Wert darauf das unser BM mal freundlich und aufgeschlossen wird.
Wir haben viel Besuch, der Hund ist viel unter Menschen,
ich nehm ihn möglichst überall hin mit,
jeder der fragt darf ihn anfassen und mit ihm schmusen.
Er soll positive Erfahrungen machen.
Hab ich immer so gemacht bei unseren Wauzis.
Ein zurückhaltender Hund, der sich unter fremden Menschen nicht wohlfühlt, das wär nix für uns.
Und unser Kleiner scheint auch so zu werden, er begrüsst jeden freundlich, freut sich über jede Art der Zuwendung und findet fremde Menschen toll.
Das so ein Hund dann trotzdem aufpasst und sein Terrain bewacht, das kommt von alleine. Da geh ich mal von aus.
Wenn nicht wär es auch nicht schlimm.
Ein BM Rüde der am Tor steht und nur mal guckt, das reicht doch als Abschreckung:kicher:

Do khyi
13.01.2015, 16:37
Bullmastiffs sind tolle Hunde , sie haben die Tendenz zu fremden freundlich zu sein viel eher als zum Beispiel ein Herdenschutzhund.

Scotti
13.01.2015, 18:19
Gehst du jetzt alle Rassen durch?

Asco
14.01.2015, 05:29
Und unser Kleiner scheint auch so zu werden, er begrüsst jeden freundlich, freut sich über jede Art der Zuwendung und findet fremde Menschen toll.

Also unser BM (mittlerweile 1 Jahr alt) war als Welpe auch total aufgeschlossen und freundlich.. war immer und überall dabei.. Seis in einem Lokal oder in einem Einkaufszentrum.. hat Menschen auf der Straße immer freudig begrüßt..
Nun fängt der Doddl an das er sich umdreht bzw wegläuft wenn Leute (vor allem Männer) auf ihn zugehen.. und das schlimme ist.. meistens sind es Leute die er schon von klein an kennt :)
ich lasse das aber ich schreite da nicht ein den ab und an kommt er dann doch noch "aahh du bist das na sag das doch gleich" :D denn ich denke es is nur eine Phase.. und solang er nicht panisch wird is alles gut :)

Worauf ich hinaus will is das wenn er als Welpe so aufgeschlossen ist kann es jedoch sein das sie in so eine Phase kommen :) so wie unserer :) Gott sei dank legt sich das wieder :D

bold-dog
14.01.2015, 05:42
ja, diese " Angst-Phase" kommt sicher noch.....
das vergeht aber dann wieder. Einfach ignorieren und weiter machen wie bisher.:lach4:

Asco
14.01.2015, 06:01
ja, diese " Angst-Phase" kommt sicher noch.....
das vergeht aber dann wieder. Einfach ignorieren und weiter machen wie bisher.:lach4:

Jap das stimmt :D :lach4:

Muffin
14.01.2015, 08:54
Unsere Muffin haben wir auch so erzogen. Deswegen ist sie so ein Kuscheltier. Billa wurde ja leider schwer misshandelt, deswegen kann ich verstehen das sie sich so misstrauisch verhält. Aber sie schaut sich immer mehr von Muffin ab, so hab ich noch Hoffnung.

majaprime
15.01.2015, 18:27
also ich stimme bold-dog auf jedenfall zu! ich denke das hat viel mit prägung und sozialisation zu tun. unser theo ist ein mastiff und fremden gegenüber absolut nicht misstrauisch - er freut sich eig immer sehr über aufmerksamkeit der lümmel. als er noch etwas jünger war ist er auch zu wirklich jedem hingelaufen - hier auf dem land gehen wir ja immer ohne leine -....das ist zum glück vorbei :D
allerdings lasse ich trotz dem nicht jeden einfach an ihn ran. wer nicht lieb fragt und ihn einfach anfasst, bekommt was aufn deckel :P
es ist ja auch wirklich unglaublich wie viele menschen ganz selbstverständlich an fremde hunde gehen...oder ihnen auch lecker geben wollen (was mir persönlich ja extrem gegen den strich geht) - der extremste fall war wohl als wir mit theo mal über die kirmes gelaufen sind. da haben ihn so verrückte einfach gestreichelt und nichmal aufgehört als wir meinten der beisst :D:D ...unglaublich :D (...hups...ich schweife ab xD)

ich kann dieses "vorurteil" also nicht bestätigen, bei ihm ist diese zurückhaltung ehr bei alltäglichen dingen zu beobachten. steht zb freitags der mülll an der straße muss man sich natürlich erst einmal vorsichtig heranpirschen....es könnte ja sonst was gefährliches sein ;)

Do khyi
15.01.2015, 18:45
Man sagt Mastiff und Bullmastiffs eine enorme Ruhe nach , solche großen und kräftige Hunde brauchen ehe vor nichts Angst zu haben , aber sie sind meistens so menschenfreundlich dass man sie als lebendige Plüschbären bezeichnen kann:)

holgi
16.01.2015, 16:27
wenn du alles weisst, warum fragst du dann?

majaprime
16.01.2015, 16:57
also ich bezweifel das theo weiß wie groß und stark er ist :D:D

Impressum - Datenschutzerklärung