PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rottweiler-OEB-Mischling Cap *10/2012, TH Zweibrücken


Budges66482
05.01.2015, 15:08
Cap, Rottweiler – Old English Bulldog Mischling, geb. 10/2012, Rüde, nicht kastriert

Cap hatte vor Ankunft bei uns leider schon eine lange Odyssee mit vielen Zwischenstellen hinter sich gebracht. Was man so nachverfolgen kann, sind wir mindestens die 5. Stelle wo er bisher untergebracht war.

Wir sind jedoch froh, dass Cap nicht wieder auf die Schnelle weitergereicht wurde und es hinterher vielleicht doch nicht so ganz passt. In seinem vorherigen Zuhause war er jetzt gerade mal gut eine Woche. Allerdings funktionierte dort das Zusammenleben mit Kindern überhaupt nicht.

Wir suchen für Cap nun eine Endstelle, ohne Kinder und mit Verständnis dafür, dass er eben nicht immer so funktioniert, wie man es sich direkt wünscht. Cap ist noch ein junger Hund, der nicht immer weiß wohin mit seiner Kraft.

Er zeigte sich bei Ankunft an anderen Hunden interessiert und nicht aggressiv. Das Zusammenleben mit einer Hündin könnten wir uns vorstellen, beobachten aber auch noch weiter.
Alleine bleiben bereitet ihm keine Probleme.

Kontakt:
Tierheim Zweibrücken
Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)
Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342
Öffnungszeiten: Mo,Di,Do,Fr: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr
email: info@tierheimzweibruecken.de
www.tierheimzweibruecken.de

Grazi
11.01.2015, 08:16
Cap ist 55 cm groß und wiegt 40 kg.

Grüßlies, Grazi

Budges66482
11.01.2015, 08:30
Ich war gestern mit Cap unterwegs. Eigentlich war ich mit anderen Interessenten laufen und musste Cap dann übernehmen, da die Gassigeherin, die bei uns eigentlich mit vielen "Klotzköpfen" unterwegs ist, nicht mehr mit ihm klar kam.

Cap ist definitiv kein Anfängerhund und auch kein Hund für Leute, die lieber einen Schritt zurück, statt vor gehen, wenn es mit einem 40kg-Hund etwas heftiger wird.

Sein größtes Problem ist das Leinebeißen. Kriegt man ihn mit geübten, souveränen und selbstsicheren Griffen nicht direkt davon abgehalten, spult er sich hoch und fährt nicht mehr runter. Er reißt dann knurrend an der Leine, springt hoch, packt dabei auch mal Jackenärmel und zeigt sich sehr unbeeindruckt, wenn sein Gegenüber zurück weicht oder nicht weiß wie damit umzugehen ist.

Er wurde uns mit Stachler gebracht und ich bin sicher, dass man in diesen Situationen mal schön kräftig daran gezerrt und gezogen hat und er dadurch noch mehr hochgefahren ist.

Mir sind solche Früchtchen ganz gut bekannt, weshalb ich ihn dann auch direkt davon abbringen konnte.
Mir war auch direkt klar, dass ein Losrennen ihn wieder dazu anspornt in die Leine zu beißen. Ich hab es dann allerdings provoziert um der Gassigeherin zu zeigen wie man ihm schnell, emotionslos und ohne Gewalt klar macht dass dies nicht das Mittel der Wahl ist um sich auszupowern.

Wir werden ihn in dem Zustand keinen Gassigehern mitgeben. Wenn jemand Interesse hat, möge er sich mit mir in Verbindung setzen, damit ich die Gassitour begleite. Da kriege ich dann auch gleich einen Einblick ob die Leute dem Riesenbaby gewachsen sind.

Budges66482
25.04.2015, 20:48
Neue Fotos vom Faltenbärchen!

Für Cap gehen übrigens gar keine Anfragen ein :(

Sein Leinebeißen wurde schon viel besser!

Budges66482
04.05.2015, 07:57
Hier mal ein Bericht vom Mai-Feiertag:

Für Cap hatten sich Interessenten angemeldet. Im Haushalt lebten bereits ein intakter Rottirüde und eine kastrierte Rottihündin.
Ich war skeptisch ob es mit dem Rüden wirklich klappen würde. In den letzten Wochen macht er gegen so manchen Tierheim-Rüden mächtig Rabatz.

Die Leute kamen also und wir gingen erst mal ein Stück mit Cap und deren Rüden. Der Rüde war hier schon sehr aufgeregt, hat gepiepst, als wäre Cap eine läufige Hündin :schreck:

Jedenfalls haben wir es dann im Freilauf ohne Leine ausprobiert. Es war zu erwarten, dass der Rottirüde aufreitet. So war es dann auch. Aber nicht nach dem Motto "komm Herr Junge, wir klären das wie Männer", sondern eher wie "komm Herr Herzensdame, wir pflanzen uns fort". Ohne Quatsch, keiner verstand das.

Cap sagte zwei, drei Mal SEHR deutlich, dass er darauf keine Lust hat. Er löste das super super gut. Ohne beißen, dafür aber sehr klar und fair.
Wir haben dann abgebrochen, da der Rottirüde es überhaupt nicht einsehen wollte und auch nicht aufgab.

Ich war sehr sehr stolz auf Cap, weil es uns doch großen Aufschluss über seine Sozialkompetenz gibt. Er kann zwar sicher auch heftig auf Rüden reagieren, wenn die ihm blöd kommen, aber er knallt nicht unkontrolliert drauf.

Das mit dem Leinebeißen wurde viel besser. Er zeigt es zwar noch vereinzelt, aber nicht mehr so heftig wie in den ersten Tagen. Wie gesagt, der Stachler wird ihn da in der Vergangenheit zusätzlich angestachelt haben.

Mit den Interessenten wurde es nix, aber wie es der Zufall will, waren direkt neue Interessenten auf unserem Anrufbeantworter und am Samstag kommen weitere Interessenten aus Niedersachsen. Sie sind bereits vorkontrolliert und einem anderen Verein bekannt. Wenn alles gut läuft, könnte Cap dann am Samstag gleich mit :lach4:

Budges66482
11.05.2015, 09:53
Cap ist am Samstag tatsächlich in sein neues Zuhause gezogen.

Ich habe ein sehr gutes Gefühl und kann mir nicht vorstellen, dass er zurück kommt. :ok:

Er hat nun eine Hündin zur Seite, die glatt seine Schwester sein könnte!

Tolle Familie, tolles Zuhause! Mach´s gut Cap. Zu einer anderen Zeit hättest du mein sein können :sorry::kicher::lach3:

blue
11.05.2015, 13:26
Glückwunsch !

Impressum - Datenschutzerklärung