PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Billa hat Krebs


Muffin
13.12.2014, 12:06
:traurig:
Billa 2 Jahre , aus dem Tierschutz, hat seit ein paar Tagen eine Beule hinter dem Rippenbogen. Heute waren wir nochmals beim Tierarzt da es schnell wächst. Und haben einen op Termin für nächste Woche gemacht.
Hatte euer Hund Krebs ? Wie stehen die Chancen ? Kann mir jemand etwas empfehlen ?

Marti
13.12.2014, 12:19
Da Vinci hatte in den letzten 3 Jahren auch 3 solcher Gewächse. Waren 2 Mastzellentumore und ein Spindelzelltumor. Seit gestern hat er auch wieder einen am Rippenbogen. Wenn der Hund noch jung ist, würde ich es rauschneiden lassen. Bei einem älteren Hund kommt es drauf an...
Es gibt gerade bei den Mastzellentumoren verschiedene Ausprägungen. Gei Grad 1 und 2 können sie oft noch viele Jahre unbeschwert leben. Kannst den Tumor ja einschicken und untersuchen lassen.

Muffin
13.12.2014, 12:22
Danke. Ja der Tierarzt will es auch einschicken lassen. Hat euer Hund auch abgenommen dadurch?

Marti
13.12.2014, 13:18
Nein, eigentlich nicht. Ihm geht es auch blendend. Er kann mit seinen 8,5 Jahren noch locker mit allen Jungspunden mithalten. Ich hoffe, das bleibt noch lange so...

Maren&Bruno
13.12.2014, 16:32
Tilla wurde vor 5 Jahren wegen Brusttumoren operiert, waren alle bösartig. Die Milchleisten wurden entfernt und Tilla noch sterilisiert. Sie hat es bis heute sehr gut überstanden und kein Metastasen bekommen. Obgleich sie schon nicht mehr die Jüngste war, haben wir uns zu solch einer radikalen OP entschieden auf Anraten unserer TÄ. War nicht einfach, 2 große Operationen und durch die komplette Entfernung der Milchleisten war die Haut ziemlich angespannt. Hat sich aber gegeben.

Meine Katze hatte ebenfalls einen schnellwachsenden Tumor, sie war schon 16 Jahre zu der Zeit. Da Sie rüstig war, haben wir auch sie operieren lassen. Aber nicht eingeschickt, da die TÄ sicher war, dass es bösartig war. Katze Pepels hatte das auch gut überstanden und ist fast 19 Jahre alt geworden.
Ich würde nicht gleich die Hoffnung aufgeben und drücke Euch ganz sehr die Daumen. Operieren gerade weil Billa noch jung ist, ist sicher die beste Entscheidung und danach wisst ihr auch woran ihr seid. Alles Gute für das Billamädchen.

Tyson
13.12.2014, 16:33
:traurig: Tyson hatte auch Krebs, er hat abgenommen sogar sehr viel :traurig: ich wünsche Euch alles Gute, mitfühlend Manuela

Jule69
13.12.2014, 17:29
Mein Willi hatte auch Krebs, leider inoperabel :-(. Er hatte schon bevor wir es wussten durch Wassereinlagerungen im Körper sehr zugenommen :-(. Leider musste der arme Kerl durch unser Nichtwissen zusätzlich auch noch so manche (erfolglose) Diät über sich ergehen lassen :-(.
Die OP ist eine Chance und vielleicht hat eure Billa mehr Glück als unser Willi es hatte.
Ich wünsche es euch und drück die Daumen....

Muffin
13.12.2014, 17:31
Vielen lieben Dank für die warmherzigen Worte. Das stärkt uns. Wir hoffen das beste und warten die op ab. Danke !!!!

sina
13.12.2014, 22:56
Calle hatte im Sommer auch eine Krebs OP an zwei kleinen Beulen an der Schulter.
Zum Glück waren sie Stufe 1 und so hoffe ich das er es überstanden hat aber ich fühle
immer ob sich wieder etwas bildet.
Gute Besserung und ich drücke die Daumen für Euch!

Tipsy
15.12.2014, 14:11
Erstmal....es muss nicht gleich Krebs sein.....;)

Aber, da mein vorheriger Hund Krebs hatte, bin auch in ein gebrannte Kind und lass jeden Dippel sofort untersuchen.

Mein Großer hatte erst vor ein paar Monaten wieder einen Dippel, der gewachsen ist. Feinnadelbiopsie hat bösartigen Spindelzelltumor ergeben.

Trotz seiner 11,5 Jahre hab ich keine Sekunde gezögert und er wurde noch am selben Abend operiert (und dabei alles an Warzen und Knötchen entfernt, was zu finden war).
Eine Woche später kam das Ergebnis der Gewebeprobe der Op - keiner hatte je damit gerechnet, aber es war nicht bösartig. Es war eine entzundene, zerquetschte Zyste. *tausendmillionensteinevomherzengerolltsind*

Bei seinem Vorgänger war es damals leider ein T-Zell-Lymphom.
Wir waren damals auf der Onkologie der Vet Med Uni in Wien bestens betreut und haben uns damals für eine Chemotherapie entschieden.
Wauzi ging es noch ca. ein halbes Jahr sehr gut.

Drück Euch gaaaaanz fest die Daumen, dass es etwas Harmloses ist!:ok:

Muffin
15.12.2014, 16:57
Morgen 12.00 Uhr ist Op Termin. Dann noch das Labor abwarten und hoffen in der Zeit. Vielen Dank an alle und auch Danke für die Erfahrungswerte !!!!

Isis78
15.12.2014, 19:33
Ich drück Euch ganz feste alle Daumen!!

bx-junkie
16.12.2014, 06:42
Daumen sind gedrückt für's Billamädchen :ok:

Sanny
16.12.2014, 11:17
Ich habe bisher nur gelesen, dass sie eine Beule hat. Ist denn bereits bestätigt, dass es Krebs ist und nicht "nur" eine Zyste oder ähnliches?
Die Daumen für die OP soeben sind natürlich fest gedrückt!

Muffin
16.12.2014, 17:54
So Billa ist wieder wach. Es war ein Tumor. 7,5cm groß. Nächste Woche haben wir das Ergebnis vom Labor.

Tyson
16.12.2014, 18:42
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, LG Manuela

bx-junkie
16.12.2014, 18:58
Armes Hundeschneckchen :love: Ich drücke weiterhin...vll. ist er ja gutartig...

sina
16.12.2014, 22:36
Gute Besserung der kleinen tapferen Maus und die Daumen sind gedrückt!:ok:

Sanny
17.12.2014, 10:27
Hier ist auch alles für etwas gutartiges gedrückt!!

Peppe
18.12.2014, 18:06
Drücke auch die Daumen das es etwas gutartiges ist !

Grazi
22.12.2014, 06:27
Habt ihr mittlerweile den Befund?

Je nach Krebsart sehen die Prognosen ja völlig unterschiedlich aus... und bislang ist doch noch nicht mal bestätgt, DASS es sich um Krebs handelt, oder?
"Tumor" bedeutet ja im Grunde erst mal nur, dass da was gewachsen ist, was da nicht hingehört.

Daumendrückend, Grazi

Muffin
22.12.2014, 08:04
Diese Woche bekommen wir die Ergebnisse. Der Arzt sagte das es Krebs sei. Weil es so schnell gewachsen ist und die Form und die Stelle typisch seien. Wir warten aber ab, machen uns nicht verrückt und denken positiv.

Sari
22.12.2014, 08:36
Drück fest die Daumen für eine positive Entwicklung.

SabineK
22.12.2014, 10:06
Ich drücke auch ganz fest die Daumen! Die Bernersennen Hündin, mit der ich aufgewachsen bin, ist trotz starkem Hautkrebs 9 Jahre alt geworden.

LG
Sabine

Muffin
29.12.2014, 14:45
:hmm:
Die Ergebnisse sind da. Leider nicht die, die wir wollten. Es ist bösartig. Dazu kommt das sich nach jetzt 10 Tagen nach der op Wundwasser gesammelt hat. Keiner weiß warum jetzt erst. Wir sollen sie bandagieren. Ist leicht gesagt. Habt ihr Rat?
Dazu kommt das ich dem Arzt beim letzten Mal gesagt habe, das sie teils nachts und tagsüber - ohne Stress- Atemprobleme hat. Gestern konnten wir es endlich Filmen.
Trachealkollaps Sagt die Ärztin. Normal total untypisch für die Rasse und in dem Alter. Wer dazu etwas sagen kann, dem Danke ich schonmal. ( evtl. Soll nach weiteren Untersuchungen ein Stant gesetzt werden. Ich muss sie jetzt schon in die Praxis rein tragen )ich danke euch schonmal.

Impressum - Datenschutzerklärung