PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : AD Hera (Hündin, 03/2010) in Leverkusen


Grazi
25.10.2014, 09:43
Hera

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/hera.png (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/hera.png.html)

Antikdogge, kastrierte Hündin, geimpft, gechipt und entwurmt, ca. 63 cm groß, ca. 38 kg schwer, 4 Jahre alt.
Standort: Leverkusen

Schweren Herzens müssen wir uns dazu durchringen, unsere Antikdogge Hera abzugeben.

Sie ist eine sehr sensible Hündin, die nichts mehr braucht als sichere Führung und Aufgaben in einem gefestigten Haushalt. Diese Grundvoraussetzung konnten wir ihr auch aufgrund einer Leukämie-Erkrankung meines Mannes in der letzten Zeit immer weniger erfüllen.

Im Zusammenhang mit dieser sensiblen Unsicherheit manifestierten sich Hautausschläge und Molosser-Akne, die jedoch in einem stressfreien und von ihr akzeptierten Umfeld verschwinden. Dies fanden wir heraus, als sie 6 Wochen bei dem Hundetrainer Michael Simon von „Micha‘s Hunde 1×1“ in stationärer Betreuung zwecks Rudelresozialisation war. Dies war nötig, da sie unsere Führung nur bedingt annahm, vor allem meinen Mann zunehmend vor anderen Hunden abschirmte und mit Aggression gegenüber anderen Hunden reagierte.

Trotz intensiver Arbeit und Training und verschiedenen Ansätzen der mentalen Auslastung des Hundes ist es uns leider nicht gelungen, dass sie uns als Führung respektiert.

Seit wir mit Micha zusammenarbeiten, haben wir jedoch erkannt, dass Hera nicht prinzipiell keine Führung akzeptiert, sondern z.B. Micha sofort als souveräne Leitung anerkannte. Ihre Hautprobleme verschwanden.

Dies brachte uns letztendlich zu dem Schluss, dass wir sie in ihrem Sinne in eine Haltung abgeben müssen, die mehr ihren Bedürfnissen entspricht, als wir es ihr noch bieten können.

Sooooooo…..das hört sich erstmal schlimm an, aber Hera hat auch sehr viele sehr gute Eigenschaften!

In stress- und reizarmer Umgebung (z.B. in der Wohnung) ist sie durch unsere Arbeit mit ihr zu einem vorbildlichen Hund geworden. Sie ist sehr ruhig, teilweise so sehr, dass man sich vergewissern möchte, dass der Hund überhaupt noch da ist. ;)

In vergleichbarer Atmosphäre ist sie sehr hörig und akzeptiert gesetzte Grenzen ohne Wenn und Aber. Beispielsweise geht Hera ohne Erlaubnis nicht an Lebensmittel, noch nicht einmal an ihren eigenen Futternapf. Hier wird sie gebarft mit Hirschfleisch und Kartoffeln, da ihre Hautproblematik wohl teilweise auch allergisch bedingt ist. Die Rohfütterung sollte unbedingt beibehalten werden!

Grundkommandos sowie Leinenführigkeit funktionieren 1A. Ebenso hat Hera großen Spass und Spurwillen beim Mantrailing. Sie ist sehr menschenbezogen und zeigt gegenüber Menschen keinerlei Aggression.

Dementsprechend sind wir für Hera auf der Suche nach einem Zuhause bei liebevollen, souveränen, aber durchsetzungsstarken Menschen, die ihr das Leben bieten können, das sie braucht und verdient. Um das sicherzustellen, setzen wir jedoch die Bereitschaft von Interessenten voraus, sich vor einer Übernahme mit uns und Micha zu treffen, um die Eignung in Heras Sinne zu testen.

Hera benötigt auf alle Fälle einen Einzelplatz. Rüden gehen zwar, wenn sie ruhig sind, dennoch ist eine vorsichtige Annäherung ratsam. Katzen kennt Hera nur von draußen und dort jagt sie sie.

Kinder sollten schon größer sein, da ihr Kleinkinder suspekt sind.

Grazi
01.12.2014, 06:46
Hera ist Mitte November auf eine Pflegestelle gezogen, in der man mit ihr trainiert und weiterhin nach geeigneten neuen Besitzern sucht.

Grüßlies, Gazi

Grazi
17.03.2015, 21:36
Hera ist seit dem ersten März-Wochenende erfolgreich vermittelt. :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung