PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frenchie-Mix Mia (Hündin, *06/2010) im TH Köln-Zollstock


Grazi
04.10.2014, 21:14
NOTFALL!

Mia

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/mia3a.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/mia3a.jpg.html)

Französischer Bulldoggen-Mischling, unkastrierte Hündin, 4 Jahre alt
Standort: TH Köln-Zollstock

Ich wurde im Tierheim abgegeben, weil meine Besitzer mit mir überfordert waren. Komisch ist schon, dass ich Angst vor Händen habe, die plötzlich von oben kommen…

Irgendwie hat man versäumt, mir beizubringen, dass meine Leute wieder zurückkommen, wenn sie die Wohnung verlassen. Das müssten wir auf jeden Fall noch üben. Die letzten Leute, bei denen ich war, haben eine Hundetrainerin um Rat gebeten. Sie hat sich mein Verhalten angesehen und meint, es wären noch nicht Hopfen und Malz verloren. Will heißen, dass ich es noch lernen kann. Das Alleinbleiben. Meine neuen Leute und ich müssten das eben trainieren. Und dazu gibt es Übungen.

Ich war auch schon in einer Hundeschule, da hat alles prima geklappt. Die anderen Hunde waren kein Problem. Ich kenne eh alle Grundkommandos und höre, wenn ihr mich zurückruft, sofort.

Auch wenn ich andere Hunde mag, sollten trotzdem keine anderen Tiere im neuen Zuhause sein, da ich mich – wie oben beschrieben – sehr an meine Menschen binde und wenn dann ein anderes Tier im Haushalt wäre, könnte ich eifersüchtig werden. :schaem:

Ich spiele gerne mit dem Ball (ok… das Zurückbringen müssten wir noch üben), schwimme gerne und bin zuhause ruhig und entspannt.

Ich leide sehr im Zwinger, brauche Menschen die mich lieb haben und mir endlich ein Zuhause geben. Bitte…..

Eure Mia

Grazi
22.11.2014, 07:06
Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass Mia nicht nur Angst vor plötzlich auftauchenden Händen über ihr hat, sondern auch vor Füßen. Daher kann es sein, dass ihr bei einem Spaziergang 30 Leute entgegenkommen, sie den 31. nicht mag und dann nach vorne geht.

So wie sich Mia im Tierheim präsentiert, kann sich niemand vorstellen, dass sie zuhause total ruhig und entspannt ist. Doch dem ist wirklich so!

Mia leidet sehr im Zwinger. Ihre Betreuerin kann sie leider nicht zu sich nehmen, hat aber jeden Tag Tränen in den Augen, wenn sie die Maus in den Zwinger zurückbringen muss. Mia will sie nämlich nicht rauslassen, bellt, jault,krallt sich an ihrem Bein fest… :(

Da Mia schon viel mitgemacht hat und viel hin und her geschubst worden ist, werden für sie hundeerfahrene Menschen gesucht, die mit nicht ganz einfachen Hunden umzugehen wissen. Am liebsten wäre dem Tierheim eine Einzelperson, aber es dürfte auch ein Paar mit einem ruhigen Haushalt sein, wo nicht zig Personen täglich ein- und ausgehen und wo man dem Besuch erklären kann, dass man Mia anfangs einfach ignorieren sollte. Mit viel Liebe, Geduld und Zeit kann man das alles in den Griff bekommen.

Grazi
01.03.2015, 14:24
Mia ist vermittelt! :ok:

Grüßlies, Grazi

Scotti
01.03.2015, 16:22
Oh wie schöön.

Impressum - Datenschutzerklärung