PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was ist eine gute hundeschule?


Kanalratte0815
16.03.2005, 16:14
es gibt ja wirklich so viele hundeschulen...
- worauf muss ich achten
- was darf es kosten u.s.w.

danke schonmal für eure antworten!

Sabine
16.03.2005, 19:01
Was ist gut.Ich besuche eine Hundeschule in Würzburg.Kostenfaktor ist o.K. Sie arbeitet alternativ und die Beiträge kommen Tierschutzorganisationen zu gute,die das Geld wirklich brauchen.Keiner bereichert sich also an der "Unwissenheit"der Hundebesitzer.
Ich fahre mit meinem Molosser dorthin weil da auch noch mehrere sind die sich mit der Rasse auskennen und wissen was sie reden und wie sie handeln.Ich erfahre kompetente Hilfe und fühle mich rundrum wohl bei dem was ich da tue.Das ist für mich eine gute Hundeschule.Die meines Vertrauens.Entscheiden muß das jeder für sich.

Viel Glück bei der Suche
Sabine

Simone
16.03.2005, 20:50
Hallo!


Das ist eine gute Frage... Ich finde leider viel zu selten eine Hundeschule gut. Ich habe jetzt erst wieder nach einer Hundeschule in meiner Umgebung gesucht und kann nur sagen, dass ich kaum welche finde, die ich mir auch nur anschauen möchte. Leider. Denn ich finde es sehr wichtig, mit Lisa in eine Hundeschule zu gehen. Ich denke zwar schon, dass ich Lisa auch selber erziehen kann, aber ein regelmäßiger Termin und ein guter Ausbilder sind doch noch besser. Denn seine eigenen Fehler - und die macht jeder - sieht man selber oft nicht...

Also, worauf habe ich geachtet:
1) Welche Ausbildung hat der Ausbilder? Welche Erfahrung?
Die meisten Hundeausbilder haben leider keine richtige Ausbildung und geben als Grundlage nur viel Hundeerfahrung an. Die habe ich aber auch. Was soll ich denn dann von denen lernen können? Ich erwarte von einer guten Hundeschule, dass sie auch verhaltenstherapeutisch mit Problemhunden arbeiten. Und gerade dann ist ein fundiertes Wissen notwendig. Gut finde ich z.B. Celina del Amo in Düsseldorf. Sie ist Tierärztin, arbeitet aber tierärztlich nur als Verhaltenstherapeutin und hat zudem eine Hundeschule namens Knochenarbeit. Die Hundeschulenkurse sind vom Preis ok., die Verhaltensberatung entsprechend teurer. (Wer Interesse hat, sie hat auch einige Bücher geschrieben).

2) Die Hundegruppe sollte nicht größer als 6 Hunde sein. Wie soll der Ausbilder sonst wirklich auf die einzelnen Leute eingehen?

3) Die Arbeit sollte nicht nur auf einem Hundeplatz stattfinden. Der Hund soll ja auch ausserhalb hören...

4) Der Ausbilder sollte alle meine Fragen ernst nehmen und auch beantworten könne.

5) Die Ausbildung muss individuell sein, denn nicht nur jede Rasse ist anders, auch jeder Hund!

6) Die Hundegruppe sollte vom Alter her passen. In einen Welpenkurs gehören keine Junghunde und auch keine älteren Hunde (ausser vielleicht ein Erziehungshund).

7) In der Schule sollte es Gruppen für Welpen, Junghunde, erwachsenen Hunde und Einzelunterricht für Problemtiere geben.

8) Der Ausbilder sollte sich Zeit nehmen.

9) Ich lege auf eine Hundeschule wert, die KEINE Stachelhalsbänder, Teletaktgeräte o.ä. verwendet.

10) Mein Hund muss gerne zur Hundeschule gehen. Wenn er diese nicht mag, kann sie nicht gut für ihn sein! Entsprechend sollte mein Hund auch die Ausbilder mögen.

11) Grundsätzlich sollte man von dem Ausbilder überzeugt sein, d.h. hinfahren, Stunde anschauen, mit Ausbilder sprechen und dann entscheiden!


Ich könnte nun noch weitere Punkte nennen, aber dies ist erst einmal ein Überblick...

Gruß, Simone

Sabine
17.03.2005, 17:51
Sehr gute Ausführung.Genau so sollte es sein und ich muß gestehen unsere Hundeschule erfüllt all diese Kriterien.Kleine Gruppen aufgeteilt in Welpen-,Junghunde- Fortgeschrittene-,Problemhunde ect. und es ist ein gutes Gefühl sagen zu können das es so ist.Aber von Düsseldorf nach Würzburg wär ein weiter Weg.Ein gutes Gefühl,eine gute Schule erwischt zu haben,wenn man bedenkt,wiviel Schindluder jo wohl betrieben wird.
Viele Grüße

Duke the Bulldog
11.09.2005, 00:33
Heute waren wir endlich mal wieder in der Hundeschule. Wir waren fast schon ein halbes Jahr nicht mehr da.

Duke the Bulldog
11.09.2005, 00:54
Die Stunde war perfekt, alle Hund waren voll lieb, Duke auch.

Duke the Bulldog
11.09.2005, 00:58
Ein Mal haben wir uns um den Lehrer versammelt und haben die Hunde Platz machen lassen und dann haben wir uns alle in die Mitte gestellt und alle Hunde sind liegen geblieben. Und später haben wir uns in 2er Reihen hintereinander gestellt, alle Hunde Platz und die Hundeführer ein Mal um die Hunde rum. Ganz am Ende sind einige Hunde aufgestanden, aber Duke ist liegen geblieben. *stolzbin*

Endlich konnte auch jemand Fotos für mich machen

Duke the Bulldog
11.09.2005, 01:02
Nacher gabs noch Ausstellungstraining, aber wir haben nicht mit gemacht, weil es so schwül war und die Übungsstunde war schon genug für Duke. Nur hat der Lehrer Duke nacher da hingestellt und ich konnte ein paar Fotos gemacht.

Duke the Bulldog
11.09.2005, 01:05
... Das wars.

bmk
11.09.2005, 10:29
hab nun auch endlich eine neue hundeschule gefunden- mal was ganz anderes als der mist wo wir vorher waren. kommt simones ausführungen sehr nahe. man geht sowohl auf den platz als auch in die stadt und macht alltagssituationen mit und so...wirklich geil.

Beate
11.09.2005, 12:21
wir im alten Forum mal super aueinandergepflückt!

Ich hatte das selbe problem mit der suche nach einem Hundeplatz!!!
Wichtig ist das man auf Deinen Hund und dessen Wesen eingeht u. nicht seine pauschalen Kentnisse strickt durchsetzen will.... Jeder Hund ist anders!

Es ist nicht leicht... aber ich denke man merkt sehr schnell ob der Platz für den Hund gut oder weniger gut ist.

Duke the Bulldog
14.09.2005, 11:24
Wir sind in unserer Hundeschule auch super zufrieden. Wir sind zwar in einem Doggenclub drin, wurden aber trotzdem super aufgenommen. Manchmal gehen wir einfach mal spazieren und zwischendurch wird auch mal ein Grillabend gemacht. Es ist eher ein zusammentreffen von Hundebegeisterten. Dazu gibt es dann auch noch Ausstellungstraining, weil viele von den Doggen aus seiner Zucht stammen und die Leute viel zusammen auf Ausstellungen fahren.

Der Lehrer ist ein Doggenzüchter, der Hundeschule, -pension, -salon und Fleischverkauf betreibt (er barft seine Hunde und empfehlt es auch den Welpenkäufern). Er hat lebenslange Erfahrung mit Hunden und hilft immer den die Probleme haben. Auch nimmt er z. B. Rücksicht auf Duke und sagt, dass die anderen richtig schön in die Ecken reinlaufen sollen, aber Duke darf abkürzen, weil wir eben nicht so schnell sind...

Impressum - Datenschutzerklärung