PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe - JOE hat die "Beulenpest "


Lichtlein13
19.08.2014, 18:15
:( ...JOE -Old englisch Bulldog - gerade mal ganze 12 Wochen alt - seit 2 Tagen beobachten wir das sich unter der Haut immer mehr "Knubbel" bilden ...Überall !
Heute zum Tierarzt -Dieser meint ganz klar Herbstgrassmilben . Aber wohl so extrem wie man es selten zu sehen bekommt :traurig:
Nun sollen wir mit unserem Zwerg morgen gegen mittag "nüchtern" wiederkommen -dann bekommt er leichte Betäubung und die Viecher werden mit Skalpell abgetragen .
Mich graußt es schon total davor dazu ist mir nicht ganz klar wie es dann weitergehen soll ?!
Ständig zum Tierarzt ....?! Der Herbst hat ja noch nichtmal richtig angefangen !
Kann mir jemand von Euch helfen -bin echt verzweifelt .
Gibts nichts anderes das WIRKLICH hilft und sich auch bei Welpen großflächig anwenden läßt ?
Oder Vorbeugung gegen dieses Viecher ?!
...Freu mich über jeden Rat - Und JOE garantiert noch mehr

Bonsai
19.08.2014, 18:33
Zieh ihn an.
Im Ernst.. viele Maßschneider für Hunde nähen dir gern einen Vollschutzanzug.
Gibts wohl auch für Pferde, wenn ich mich nicht täusche?

Scotti
19.08.2014, 18:45
Herbstgrasmilben mit dem Skalpell unter Sedation abtragen?
Was ist denn das für ein Quatsch?
Herbstgrasmilbenlarven fallen eh ab wenn sie satt sind, anders als Flöhe brauchen sie den Wirt nicht dauerhaft.

Das juckt saumäßig, die bekommst du aber mit einem normalen Shampoo auch ab.
Im Übrigen sind die inzwischen sogar schon ab April unterwegs.
Ich würde mal die Wiese/den Weg den ihr geht wechseln, es gibt Flächen die sind massiv befallen, andere, die in der Nähe liegen hingegen garnicht.

Peppi
19.08.2014, 19:00
Die Diagnose hatte der Schulle auch als Welpe.

Danach nie wieder.

Lee-Anne
19.08.2014, 19:00
Erst mal tief durchatmen, zur Ruhe kommen und eine Nacht drüber schlafen (über die Betäubung eines 12 Wochen alten Welpen wegen Herbstgrasmilben). Ich habe auch noch nie gehört, dass die mit einem Skalpell abgetragen werden.

Bei meinem Lunchen habe ich wirklich sehr gute Erfahrungen mit Kokosöl gemacht. Sie ist ja auch gegen alle möglichen Gräser, Pollen und Grasmilben allergisch. Bekommst du in jedem Reformhaus.

Einfach vor dem Spaziergang großflächig damit einschmieren und gerne auch danach die betroffenen Stellen. Lenke Joe aber auf jeden Fall nach dem Einschmieren irgendwie ab, damit er nicht zu viel davon abschleckt, denn das gibt leider Durchfall.

Hautprobleme bei Bulldogs scheinen ja auch eine wahre Seuche zu sein. Viel Glück.

Lichtlein13
19.08.2014, 19:04
Echt ?! Die Fallen ab und das ist damit erledigt ?
Der TA meinte die "graben" sich regelrecht Gänge in die Haut und vermehren sich so schnell das die die absterben quasi durch x andere sofort ersetzt werden ��
Ich weis garnicht was ich tun soll - also lieber doch nicht betäuben & mit Skalpell ...?!
Wir laufen eigendlich auch noch nicht wirklich viel und das Grass in unserem Garten ist relativ kurz gehalten ...

Lee-Anne
19.08.2014, 19:08
http://www.welpen.de/service/tierarzt/artikel7.htm

Scotti
19.08.2014, 19:12
Echt ?! Die Fallen ab und das ist damit erledigt ?
Der TA meinte die "graben" sich regelrecht Gänge in die Haut und vermehren sich so schnell das die die absterben quasi durch x andere sofort ersetzt werden ��
Ich weis garnicht was ich tun soll - also lieber doch nicht betäuben & mit Skalpell ...?!
Wir laufen eigendlich auch noch nicht wirklich viel und das Grass in unserem Garten ist relativ kurz gehalten ...

Googel mal "Neotrombicula autumnalis".
Das sind die Larven der Herbstgrasmilbe.
Die die Gänge durch die Haut graben sind Sarcoptesmilben.
Die werden allerdings auch nicht mit dem Skalpell entfernt.
Betäuben und Skalpell würde ich sowas von nicht machen.
Stattdessen würde ich den Tierarzt wechseln.

Lichtlein13
19.08.2014, 19:20
Vielen dank für eure zahlreichen Antworten .
Ihr habt meine Gedanken bestätigt den ich hab überhaupt kein gutes Gefühl bei dieser "Skalpell " Geschichte und ne sinnlose Betäubung in dem alter ...
Also lass ich auf jeden fall die Finger davon und sag den Termin ab .
Die andere Seite ist - er hat die " Beulen" wirklich überall ... Nicht nur wie unsere letzte Hündin in die Ellbogen oder zwischen den Zehen sondern - überall !
Da ist nicht viel mit einölen und 2-3 Tage einwirken lassen denn - dann muss ich glaub anschließend das Haus renovieren .
Ganz ihr mir vielleicht noch nen Vorschlag mit was ich den nun einfach mal beginnen könnte ...
Irgendwas wird dann hoffentlich anschlagen

Lichtlein13
19.08.2014, 19:35
Bin nun eben auch dem Link von Lee-Anne gefolgt und hab mir das mal durchgelesen .
Also wen ich`s nun richtig verstanden hab sind die Viecher nicht wirklich gefährlich -vielmehr lästig durch das jucken ?!
Aber sie verschwinden ja angeblich auch wieder von selbst ...
JOE hat nur mäßigen Juckreiz würde ich behaupten ,beißt sich zwar gelegendlich und etwas häufiger als sonst aber ...mehr auch nicht .
Er sieht halt ziemlich"übel" aus da am ganzen Körper inzwischen richtig kleine Beulen (wie Windpocken) zu sehen sind .
Aber ich werde nun morgen mal damit anfangen besonders schlimme Stellen mit einem entzündungshemmenden Mittel einzureiben und ...wir werden sehen .
Auch steht dort geschrieben das es wohl für besonders schlimme Kandidaten Injektionen oder Tabletten gegen Juckreiz gibt .
Werd mich morgen schlau machen ...
Vielen Dank Euch allen -Auch wen ich in diesem Forum noch ziemlich "tapsig" bin und nicht wirklich weiß wo vorne und hinten ist ...Ihr habt mir mit Euren Antworten sehr geholfen !

Lee-Anne
19.08.2014, 20:31
Wenn es ihn selbst nicht übermäßig stört, also juckt, würde ich jetzt auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Lass den kleinen Kerl erst mal sein Immunsystem richtig aufbauen und evtl. erledigt sich das dann ganz von alleine.

Als Injektionen oder Tabletten geben Tierärzte oftmals gerne gleich Cortison und ob das so gut ist bei einem Welpen (den es selbst nicht übermäßig stört – eher dich, rein optisch), ich weiß es auch nicht :sorry:

Lichtlein13
20.08.2014, 05:52
Nee , stören tut mich das optisch nicht wirklich , will nur nicht das er sich quält oder ich etwas nicht mache das umhabet für ihm hätte tun können .
Ich werd nun deinen Rat befolgen und ... Abwarten .
Aber möchte nacher in die Apotheke und Öl besorge nun besonders betroffene stellen - wie von euch hier schon vorgeschlagen - mal damit behandeln .
Jojoba-Öl IST ja besonders pflegend ... Vielleicht das - oder lieber ein anderes ?!

Scotti
20.08.2014, 06:05
Nachdem ich jetzt ausgeschlafen habe, kann es sein dass der Tierarzt nicht die Milben an sich wegkratzen wollte um den Hund zu behandeln, sondern ein tiefes Hautgeschabsel machen wollte um Milben nachzuweisen?

Nicol
20.08.2014, 07:03
Kokosöl benutze ich auch sehr gern bei den Hunden. Das ist keine große Sauerei, da es gut einzieht. Es gibt auch keinenen Durchfall, da ich ohnehin täglich das Öl ins Futter gebe. Das soll den Befall mit Würmern vorbeugen!?
Das Öl trage ich alle 2-3Tage vor einem Spaziergang auf. Der CC ist eigendlich sehr empfindlich gegen jede Art von Insektenbisse oder -stiche. Er bekommt Beulen, Fellausfall o.ä ! Bei konsequenter Anwendung sinkt die "Trefferquote" deutlich!
Als angenehmen Nebeneffekt bemerkt man, wenn man es mag, einen tollen Kokosgeruch!

Grazi
20.08.2014, 07:12
Nachdem ich jetzt ausgeschlafen habe, kann es sein dass der Tierarzt nicht die Milben an sich wegkratzen wollte um den Hund zu behandeln, sondern ein tiefes Hautgeschabsel machen wollte um Milben nachzuweisen? Das halte ich auch für die wahrscheinlichste Möglichkeit!

BITTE noch mal explizit beim TA nachfragen und sich genau erklären assen, was gemacht werden soll. Ein tiefes Hautgeschabsel zum Milbennachweis wäre sinnvoll, vor allem wenn er Sarkoptes vermutet.

Mit Hausmittelchen wäre ich vorsichtig und würde NICHT auf Forentipps hören, da hier keiner von uns deinen Hund und das Ausmaß der Symptome gesehen hat.

Btw: Magst du vielleicht mal Fotos machen und einstellen?

Grasmilbenbeschwerden sind meist auf bestimmte Stellen lokalisiert. Aber auch (Kontakt)-Allergien können Rötungen, Pusteln, Beulen und/oder Juckreiz auslösen.

Juckreiz bitte nicht auf die leichte Schulter nehmen. Juckreiz ist der Schmerz der Haut. Das hat oftmals nichts mit Unwohlsein zu tun, sondern die Patienten (ob Mensch oder Tier) LEIDEN. Durch kaum zu verhinderndes Kratzen und Reiben zieht man sich dann noch Sekundärinfektionen zu, die das Beschwerdebild immer weiter verschlimmern.

Wichtig ist eine genaue Diagnose und zwischenzeitlich die Verabreichung / Applikation juckreizstillender Mittel.

Grüßlies, Grazi

Lichtlein13
20.08.2014, 07:39
Tja , die Möglichkeit der "Schaberei" beim Tierarzt hab ich mir heute schon verbaut da JOE ja nüchtern hätte kommen müssen - aber heute nun doch schon gefrühstückt hat ...
Werde mich nun auf die Suche nach Öl machen und hoffen das sich eine Linderung zeigt .
Ansonsten muss ich den Termin beim TA eben doch noch machen ....
Oh Mann , könnte dich alles so schön sein .

kallinski
20.08.2014, 12:04
Aber für ein Hautgeschabsel braucht er doch eigentlich auch keine Narkose?
Würde trotzdem einen anderen TA aufsuchen und abkären welche Milben es sind. Mit Scabies Milben ist tatsächlich nicht zu Spassen- ich weiß es aus Erfahrung- wäre von daher mit irgendwelchen Mittelchen eh vorsichtig. Zumal wenn er die Beulen schon überall hat. Ich würde nicht abwarten und selber schmieren.

Lichtlein13
20.08.2014, 12:10
Hab nun doch noch nen Termin für heute Abend bei einem anderen TA ausgemacht . Mal hören was der sagt ...

Peppi
20.08.2014, 12:14
:ok:

Scotti
20.08.2014, 12:17
Klingt gut, berichte bitte mal. :)
Sarcoptes ist mit massivem Juckreiz verbunden, du sagst ja dass er den nicht hat, ich bin gespannt.

Tipsy
20.08.2014, 12:45
Mein Großer hatte mal vor einigen Jahren diese Herbstgrasmilben (er hatte damals extremes Jucken am Schwanzansatz) - wurde mit einem bestimmten Spot on (dessen Namen ich leider nicht mehr weiss) behandelt.
Thema war innerhalb von wenigen Tagen erledigt.

Spot on ist zwar auch "Gift", aber wäre mir bei weitem lieber, als eine Narkose!

Lichtlein13
20.08.2014, 17:06
So ihr lieben ... Bin ganz glücklich !!!
Komme gerade vom TA ( anderer als gestern) . Hab das Frontline Spray bekommen und sie meinte das das völlig ausreichend wäre und er schlimmer aussieht als es eigendlich ist . Bin ich erleichtert !
Werde meinen süßen nun heut Abend kräftig einnebeln und hoffen das sich die Sache damit wirklich erledigt :0)

Prya
21.08.2014, 07:03
Moin,

na dann drück ich dir mal die Däumchen dass der ganze Spuk damit vorbei ist und die Beulen bald auf Nimmerwiedersehen verschwinden:)

SabineK
03.09.2014, 09:17
Super, das klingt doch gut :-)

Impressum - Datenschutzerklärung