PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! Handicap-AmStaff-Mix Diego (Rüde, *2009) im WTH


Grazi
27.07.2014, 22:46
NOTFALL!

AmStaff-Mix Diego

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/9413_572977286071599_904304378_n.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/9413_572977286071599_904304378_n.jpg.html)

Name: Diego
Rasse: American Staffordshire Terrier-Mix
Geschlecht: Rüde
Kastrationsstatus: kastriert
Alter des Hundes: 5 Jahre
Geburtsdatum: 2009
Handicap: ja
Größe: max. 40 cm
Gewicht: 26-30 kg
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 2331 Vösendorf (Österreich)
Beschreibung:

Eigenschaften:
Diego ist ein sensibler, anhänglicher und sehr verschmuster Hund, der klare Regeln und Sicherheit zu schätzen weiss. Er ist unheimlich klug und lernt sehr schnell. Er beherrscht die Grundkommandos und kann auch einige Zeit alleine bleiben. Auch fährt er problemlos im Auto mit.

Als Junghund war er sehr temperamentvoll, im erwachsenen Alter gab es jedoch auch Phasen, wo er mitunter resigniert den Tierheimalltag ertrug.

Verträglich mit HundKatzeKind:
Hunde und (Klein)Kinder sollten sich nicht im selben Haushalt befinden. Katzentest nicht vorhanden, es wird jedoch davon ausgegangen, dass er sich mit Katzen im selben Haushalt nicht verstehen wird.

Behinderung:
Diego leidet an einer Abiotrophie des Kleinhirns – eine genetisch bedingte und progressiv verlaufende Erbkrankheit, die Motorik und Koordination beeinträchtigt, jedoch keine Auswirkungen auf das Wesen des Hundes hat.

Wie kommt er mit der Behinderung zurecht:
Diego kommt mit der Erkrankung gut zurecht, er wird jedoch bei fortschreitenden Symptomen mehr Unterstützung, wie z.B. beim Treppensteigen etc. benötigen. Hunde mit dieser Erkrankung erreichen zumeist ein normales Alter.

Therapie/medizinische Betreuung/Individuelles:
Es gibt keine medikamentöse Therapie, die das Fortschreiten der Erkrankung aufhält. Wichtig jedoch wäre (zeitweise) eine Physiotherapie, um den Bewegungsapparat zu unterstützen und etwaige Verspannungen zu beseitigen bzw. in Schach zu halten. In der Physiotherapie werden einfache Koordination sowie Konzentrationsübungen gezeigt, die man problemlos zuhause und beim Spaziergehen machen kann. Die Kosten halten sich deshalb in Grenzen. Grundsätzlich gilt das Augenmerk auf den Muskelaufbau/Erhalt zu legen und die Koordinationsfähigkeiten zu fördern.

Welche Anforderungen müssen die künftigen Besitzer haben?
Zukünftige Besitzer sollten sich bewusst für einen behinderten Hund entscheiden und diesen körperlich und geistig fördern. Es ist eine körperliche Einschränkung, mit denen die Hunde erfahrungsgemäß eine lange Zeit gut zurechtkommen.

Ein stressarmes, bzw. ruhiges Zuhause ist wünschenswert. Ein Haus mit Garten wäre von Vorteil. Eine Wohnung sollte entweder ebenerdig liegen oder es muss ein Lift vorhanden sein.

Vorgeschichte:
Diego kam mit ungefähr 6 Monaten ins Wiener Tierschutzhaus und wurde kurze Zeit danach vermittelt. Leider kam er nach einem knappen Jahr wieder retour, weil er sich mit der bereits vorhandenen Hündin absolut nicht mehr verstand.

Diego wartet seit 2010 auf ein passendes Zuhause!

Wieso ist Diego ein Notfall?
Vor einigen Monaten bemerkten seine Pfleger ein zeitweise schwankendes Gangbild. Die Vermutung einer Abiotrophie des Kleinhirns (oder zerebelläre kortikale Abiotrophie) lag nahe. Dieser Verdacht wurde mittels Gentest leider bestätigt. Es handelt sich dabei um eine genetisch bedingte, neurologische Erbkrankheit, die sich in Form von grobmotorischen Schwierigkeiten (z.B. wackliges Gangbild) äußert.

Auf das Wesen des Hundes nimmt diese Erkrankung keinen Einfluss und es entstehen keine Schmerzen. Er kann auch ein annähernd normales Lebensalter erreichen. Eine medikamentöse Behandlung gibt es derzeit nicht.

Die Erkrankung verläuft progressiv (zunehmend), wobei man mit unterstützenden Maßnahmen, wie z.B. einfachen Übungen, welche die Konzentration und Koordination fördern, deren Symptome hinauszögern und lindern kann.

Hunde mit dieser Behinderung kommen erfahrungsgemäß sehr lange gut damit zurecht. Sie gehören geistig, sowie körperlich genauso gefördert wie gesunde Hunde. Im fortgeschrittenen Stadium benötigen diese Hunde zunehmend Unterstützung wie z.B. beim Treppensteigen.

Der Hauptfeind dieser Erkrankung lautet „Stress“. Stress beeinflusst in erheblicher Weise den Verlauf und kann die Symptome dahingehend verschlimmern. Trotz aller Bemühungen ist ein Tierheim ein stressbehaftetes Umfeld, welches kein stabiles und liebevolles Zuhause ersetzen kann.

Deshalb ist es umso dringender für Diego so rasch wie möglich einen Pflegeplatz oder ein dauerhaftes Zuhause zu finden.

Für Diego suchen wir hundeerfahrene Menschen, die sich bewusst für einen Hund mit einer Behinderung entscheiden.

Der Wiener Tierschutzverein und der Verein "Behinderter Hund – Na und?" stehen ernsthaften Interessenten gerne mit Rat, Tat sowie Erfahrungsberichten zur Verfügung.

Momentaner Aufenthaltsort: Wiener Tierschutzverein

Kontakt: Hundevergabe, 01/699 24 50 DW 50, (Protokollnr. 393/10)

Diego auf your-dog.at:
http://www.your-dog.at/diego-kleinhirnatrophie-sucht-dringend-ein-zuhause/

Diego auf Facebook:
https://www.facebook.com/pages/DIEGO/487994514679880?fref=ts

Diegos öffentliches Facebook-Fotoalbum:
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.572977179404943.1073741868.276915295677801

Eine Vermittlung Diegos nach Deutschland ist aufgrund der geltenden Gesetze leider ausgeschlossen!

Grazi
10.08.2014, 10:55
VERMITTLUNG EINGESTELLT!

Im Zuge von OP-Vorbereitungen wurde bei Diego unter anderem ein Bauchultraschall vorgenommen. Dieses zeigte starke Veränderungen im Magen/Darmbereich. Es wurde eine Biopsie genommen und das Ergebnis ist niederschmetternd:
 Diego hat einen bösartigen Tumor. Seine Lebenserwartung liegt bei ca 4 - 8 Wochen.
 :(

Zur Zeit hat er keine Schmerzen und es geht im gut. Allerdings kann sich dies schlagartig ändern.

Bei all dem Negativen haben wir aber auch eine gute Nachricht: Diego musste nicht mehr ins Tierheim zurück, sondern durfte am Freitag auf einen Gnadenplatz ziehen.

Seufzend, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung