PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! Hovi-Mix Buddy (Rüde, *ca. 2002) im TH Pirmasens


Grazi
15.05.2014, 08:03
NOTFALL!

Buddy

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/xBuddy200114-1.jpg

Hovawart-Mischling, kastrierter Rüde, ca. 60 cm groß, ca. 12 Jahre alt.
Standort: TH Pirmasens

Buddy ist eine ganz arme Socke: er wurde bei der Trennung seiner Halter einfach von seinem Herrchen zurückgelassen. Die Frau konnte ihn aber nicht anfassen und so wurde er einige Zeit zwischen Schuppen und Auto hin- und hergeschoben, bis er schließlich in schlechtem Pflegezustand im Tierheim abgegeben wurde.

Jetzt suchen wir dringend einen Platz, wo es Buddy noch ein wenig schön hat. Seine Knochen sind nicht mehr die besten und er liegt gerne den ganzen Tag unter seiner Wärmelampe.

Buddy zeigt sich schreckhaft gegenüber verschiedenen Reizen (Schatten, Geräusche wie schließende Tür und Naseputzen) und wehrt sich gegen direktes Anfassen. Wir vermuten, dass er das mit etwas Schlechtem verbindet.

Bedrängt man den alten Herrn nicht, ist er ein lieber Geselle. Man kann ohne Probleme in den Zwinger hineingehen – Buddy weicht nach Möglichkeit aus. Kommt man mit der Leine, freut er sich auch. Er lässt sich dann auch kurz anfassen und anleinen. Geht es jedoch nach dem Gassigang ans Ableinen, schnappt er teils fest herum. Zur Zeit trägt er daher eine kleine „Hausleine“, damit er nicht ständig dem Stress ausgesetzt ist, angefasst werden zu müssen.

Geht man zu ihm an den Zwinger, freut Buddy sich und kommt heran – er ist zwar angespannt, nimmt aber Futter an. Und von seinem Pfleger lässt er sich auch streicheln, solange er selbst entscheiden kann herzukommen.

Wir sind daher ganz dringend auf der Suche nach kompetenten Menschen, die Buddy das Leben noch ein wenig schön machen können und ihm ganz langsam zeigen, dass Berührungen kein Problem sind.

Im Tierheim haben wir leider nicht die Möglichkeit, uns so um ihn zu kümmern, wie es nötig wäre. Buddy lebt in ständigem Stress und kann sich nicht richtig entspannen. Da wir zudem nicht allzu viele erfahrene Gassigeher haben, ist es schwierig, ihm genügend Auslauf zu ermöglichen. Und so sitzt er traurig in seinem Zwinger und wartet auf “seinen Menschen”, der ihn aus dem Tierheim rausholt.

Wer sich die Mühe macht, Buddy kennenzulernen und ihm mit liebevoller Geduld zu zeigen, dass er seinem Menschen vertrauen kann, wird einen tollen Begleiter bekommen!

Wenn ihr Buddy einen Platz bieten möchtet, könnt ihr gerne einen Termin mit unserem Gassigeher Patric vereinbaren.

Grazi
07.06.2014, 16:02
Buddy hat ein Zuhause gefunden und entwickelt sich prächtig! :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung