PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Kupieren


Do khyi
08.05.2014, 15:21
Ich war vor kurzem auf einer Hundeausstellung und ganz erstaunt als ich zwei Amstaffs gesehen habe mit abgeschnittenen Ohren obwohl es in Frankreich verboten ist , ich nehme an , da die Ausstellung international wahr , dass die Besitzer aus Amerika kamen oder aus irgend einem Land wo das kupieren noch erlaubt ist und ich wollte euch mal fragen was Ihr davon haltet...

Scotti
08.05.2014, 15:49
Bemühe bitte mal die Suche.

SabineK
09.05.2014, 11:35
Hi,

na was soll man davon halten... ich find's schlimm! :-(

LG und ein schönes Wochenende!
Sabine

Do khyi
15.05.2014, 17:13
Das schlimme ist dass es den Tieren weh tut.

karosa
24.05.2014, 12:01
Es ist schon bedenklich, sich ein Tier so zurechzuschneiden, dass es einem gewissen Typus (Hund ist ganz ein Bissiger, dass zur Vermeidung von Ohrenverletzungen diese vorsorglich abgeschnitten werden müssen?) entspricht.

Eine andere Erklärung fällt mir nicht ein. Dass die Besitzer es "schöner" finden, kann ich mir gar nicht vorstellen!

Mich stört schon die Stutzerei von Buchs und Bonsai.:schmoll:

Do khyi
24.05.2014, 18:31
Ich finde es beim Amstaff zum Beispiel schön wenn die Ohren normal sind weil sie dann so zusammen geklappt sind und nach hinten gelegt , das sieht total putzig aus:)

karosa
25.05.2014, 07:06
Hunde mit Schlappohren sehen einfach "netter" aus. Vielleicht ist es auch einfach das altmodische Bild der Rasse, an dem manche hängen.

So oder so, es gehört nicht einfach so herumgeschnitten, und darüber ist sich sogar die Gesetzgebung einig. Vielleich sind das einfach so ein paar Nachwehen, und in 20 oder 30 Jahre sieht man das vielleicht gar nicht mehr?

Scotti
25.05.2014, 07:47
Wird immer Leute geben die ins Ausland fahren um einen kupierten Hund zu holen weil sie es schöner finden.

Do khyi
25.05.2014, 09:56
Es wäre schön wenn es Amstaffs mit Stehohren von Natur aus geben würde.

karosa
25.05.2014, 10:19
Da haben wir's ja ...:kicher:

Monty
25.05.2014, 11:32
Es wäre schön wenn es Amstaffs mit Stehohren von Natur aus geben würde.


Standards lesen ist oft hilfreich ;), dort steht: - hoch angesetzt, halb aufgerichtetes Stehohr oder Rosenohr.

Do khyi
25.05.2014, 16:27
Rosenohren sieht man doch eigentlich am häufigsten , ich habe noch nie einen Amstaff mit halbaufgerichteten Ohren gesehen...

blue
25.05.2014, 17:06
Gibt sie aber.

Monty
25.05.2014, 18:57
Rosenohren sieht man doch eigentlich am häufigsten , ich habe noch nie einen Amstaff mit halbaufgerichteten Ohren gesehen...

sorry, aber das muss jetzt mal gesagt werden! Es gibt mit Sicherheit sehr Vieles was du in deinen jungen Leben, noch nicht erlebt hast oder noch nie gesehen hast...

;) ist der Vorteil, wenn man schon einige Jährchen mehr auf den Buckel hat.

Do khyi
25.05.2014, 19:12
Ich werde bei der nächsten Hundeausstellung mal drauf achten.

Do khyi
28.05.2014, 14:44
Ich finde ja dass Hunde vom Molosser typ am besten mit Schlappohren aussehen , Stehohren sehen besser an nordischen Hunden aus.

karosa
28.05.2014, 18:23
Habe heute etwas Interessantes zum Thema Hundeohrenmanipulation gelesen:

Wenn die Ohren stehen, die Ohrenspitzen aber etwas hängen sollen, klebt man Kaugummi an die Spitzen oder andere kleine Gewichte schon bei den Welpen, z. B. bei Shelties. Es tut zwar nicht weh, aber ist das nicht abartig, ein Lebewesen so designen zu wollen?

Monty
28.05.2014, 18:26
Manipulation durch kleben der Ohren mit Pflaster und anderen Hilfsmitteln wird häufig noch gemacht.

Marti
28.05.2014, 20:42
Ohren können bzw werden bei fast allen Rassen geklebt. Warum auch nicht, solange es den Hund nicht stört oder beeinträchtigt.

Maiva
28.05.2014, 20:58
Monty:Deine Geduld möchte ich haben!

karosa
29.05.2014, 06:42
Ohren können bzw werden bei fast allen Rassen geklebt. Warum auch nicht, solange es den Hund nicht stört oder beeinträchtigt.

Weil es eigentlich wie Betrug ist. Zucht bedeutet doch, dass vorgegebene Rassemerkmale weitervererbt werden. Dafür gibt es doch diese Ausstellungen, wo die Hunde bewertet werden.

Wenn Ohren nun geklebt werden, damit der Hund die nötige Auszeichnung zur Zuchtzulassung bekommt, dann vererbt er doch auch wieder Ohren, die geklebt werden müssen. Das ist doch getäuscht zu Lasten der Zucht. Oder übersehe ich hier etwas?

Dass ich es ohnehin sinnbringender finde, solche optischen Merkmale und Abweichungen davon nicht (über) zu bewerten, ein wenig mehr Spektrum in die Optik zu geben, ist nur meine private Ansicht. Ich mag solche übermäßig standardisierten Hunde nicht so und finde, dass Äußerlichkeiten, besonders wenn sie zu Lasten der Gesundheit gehen, nicht so vorherrschen sollten.

Scotti
29.05.2014, 06:44
Weil es eigentlich wie Betrug ist. Zucht bedeutet doch, dass vorgegebene Rassemerkmale weitervererbt werden. Dafür gibt es doch diese Ausstellungen, wo die Hunde bewertet werden.

Wenn Ohren nun geklebt werden, damit der Hund die nötige Auszeichnung zur Zuchtzulassung bekommt, dann vererbt er doch auch wieder Ohren, die geklebt werden müssen. Das ist doch getäuscht zu lasten der Zucht. Oder übersehe ich hier etwas?

So ist es.
Aber da siehst du mal wie krank die Rassehunde Zucht teilweise ist.
Die haben nun wirklich andere Probleme als die perfekte Form der Ohren und trotzdem wird sowas gemacht. :hmm:
Ich finds bescheuert.

Peppi
29.05.2014, 07:41
Gut das ich das nicht gesagt habe... :D

Marti
29.05.2014, 07:53
Habe Ohren auch schon geklebt, weil mir persönlich Rosenohren eben gar nicht gefallen. Aber natürlich sind die Ohren mit das Unwichtigste am Hund, darüber müssen wir nicht diskutieren. Trotzdem: Wenn ich mir den Kopf/ die Ohren von meinem Rüden anschaue, freue ich mich jedes Mal. Bei meiner Hündin habe ich nicht bzw. nur kurz geklebt und sie hat eben keine besonderen Ohren. Mich stört es zwar nicht besonders, aber geklebt hätte sie mir wahrscheinlich besser gefallen. Und vor allem: die Hunde merken es nicht und sie stört es nicht im Geringsten. Ich züchte übrigens nicht.

Weiß nicht, wo da das Problem ist. Aber manche Leute müssen sich eben immer über Dinge echauffieren. Sonst wird es ja langweilig :lach4:

Marti
29.05.2014, 08:01
Ach ja: Und weil die Ohren in der Hundezucht mit das Unwichtigste sind, wird eben nicht ihnen selektiert. Und deswegen gibt es eben häufiger nicht korrekte Ohren. So what?

Scotti
29.05.2014, 08:06
Nö, ich echauffiere mich nicht, ich finds nur, nennen wir es mal "merkwürdig" an einem Tier wegen dem persönlichen Schönheitsempfinden rumzumanipulieren. Aber gut, jedem das Seine. Mir ist das eine zu oberflächliche Betrachtungsweise die mir zu sehr in die Richtung "alles muss gleich aussehen" geht.
Ob der Hund das merkt oder nicht, ob es ihn stört oder nicht, das hängt sicherlich vom Einzeltier und von Geschick des Manipulierenden ab, nicht selten gibt es da Probleme mit Druckstellen und Wunden.

Wenn die Ohren das Unwichtigste wären, würde nicht zu solchen Maßnahmen gegriffen um so zu tun als ob. ;)
Das war natürlich beim Kupieren einfacher, da sah man die "Fehler" nicht.

Peppi: :kicher:

Marti
29.05.2014, 08:25
Nö, ich echauffiere mich nicht, ich finds nur, nennen wir es mal "merkwürdig" an einem Tier wegen dem persönlichen Schönheitsempfinden rumzumanipulieren. Aber gut, jedem das Seine. Mir ist das eine zu oberflächliche Betrachtungsweise die mir zu sehr in die Richtung "alles muss gleich aussehen" geht.

Die ganze Zucht ist so gesehen doch auch nur Manipulation. Da werden Rassen nach Optik oder Verwendung und nach persönlichem Empfinden manipuliert / kreiert. Dagegen ist doch ein kleines Pflaster, das der Hund noch nicht einmal merkt harmlos ;)

Ob der Hund das merkt oder nicht, ob es ihn stört oder nicht, das hängt sicherlich vom Einzeltier und von Geschick des Manipulierenden ab, nicht selten gibt es da Probleme mit Druckstellen und Wunden.

Ein Pflaster stört den Hund genauso, wie ein neues Halsband oder ein Geschirr. Die ersten paar Minuten stört es vielleicht, da es neu und ungewohnt ist, danach ist es egal. Und wenn man es richtig macht und das Pflaster alle paar Tage erneuert, gibt es da auch keine Druckstellen oder Probleme.

Wenn die Ohren das Unwichtigste wären, würde nicht zu solchen Maßnahmen gegriffen um so zu tun als ob. ;)

Warum denn nicht? Wenn alle Probleme in der Zucht so einfach gelöst werden könnten, wäre es doch prima :p

Das war natürlich beim Kupieren einfacher, da sah man die "Fehler" nicht.

Das stimmt wohl :kicher:

Wie gesagt: Mir gefällt es persönlich besser, den Hund stört es nicht und alle sind glücklich. So einfach ist das :ok:

Peppi
29.05.2014, 08:37
Wem sein Hund nicht "gefällt", der klebt eben die Ohren, oder schneidet sie ab.

Oder schenkt der Frau Silikon-Möppen! ;)

Man schraubt ja auch an seinem Mopped rum...


Schrecklich, dass der Gesetzgeber, bzw. "die da oben" Tiere als Sachen einordnen... :pfeiff:

Monty
29.05.2014, 09:45
Monty:Deine Geduld möchte ich haben!

lol, das ist die automatische Begleiterscheinung bei der Haltung von Bullterriern :D

blue
29.05.2014, 09:52
Ich oute mich mal als Versuchs-Taper.
Hat nix gebracht.

Ich fand das Schlappohr an meinem Bulli stören,hab mich aber damit abgefunden.
ich hätte auch massiver an das "Problem" rangehen können (Tipps bekam ich genügend) ,aber so wichtig war mir das korrekte Aussehen dann doch nicht.

Marti
29.05.2014, 10:30
Wem sein Hund nicht "gefällt", der klebt eben die Ohren, oder schneidet sie ab.

Schrecklich, dass der Gesetzgeber, bzw. "die da oben" Tiere als Sachen einordnen... :pfeiff:

Ja, ist wirklich schrecklich, grausam und wahrscheinlich tierschutzrechtlich Relevant, wenn man ein Pflaster an die Ohren macht. Danke für diese kompetente und treffende Erkenntnis :sorry::kicher:

Do khyi
29.05.2014, 13:05
Als nächstes werden Nackthunde tätowiert...

Monty
29.05.2014, 13:28
Ich bin stiller Teilhaber eines Tattoostudios - frage nicht wie viele Hundebesitzer, darunter viele Züchter, ihren Hunden schon weiße Flecken auf der Nase ausbessern lassen wollten

bx-junkie
29.05.2014, 14:20
Ich bin stiller Teilhaber eines Tattoostudios - frage nicht wie viele Hundebesitzer, darunter viele Züchter, ihren Hunden schon weiße Flecken auf der Nase ausbessern lassen wollten

:schreck::hmm:
Es gibt doch echt nix wat et nicht gibt...ich glaube ich würd die teeren und federn und anschliessend mit einem Tritt aus dem Studio befördern :boese1:

bx-junkie
29.05.2014, 14:20
Ja, ist wirklich schrecklich, grausam und wahrscheinlich tierschutzrechtlich Relevant, wenn man ein Pflaster an die Ohren macht. Danke für diese kompetente und treffende Erkenntnis :sorry::kicher:

Du hast es nur nicht verstanden worum es Peppi geht :kicher:

@Peppi
100% Zustimmung :ok:

Monty
29.05.2014, 15:38
Wem sein Hund nicht "gefällt", der klebt eben die Ohren, oder schneidet sie ab.

Oder schenkt der Frau Silikon-Möppen! ;)

Man schraubt ja auch an seinem Mopped rum...


Schrecklich, dass der Gesetzgeber, bzw. "die da oben" Tiere als Sachen einordnen... :pfeiff:

Vielleicht wird es jetzt klarer, wie es gemeint war ;)

Do khyi
29.05.2014, 16:11
Und auch noch auf der Nase! Wie dumm kann ein Mensch sein um sowas zu wollen!?

Monty
29.05.2014, 18:22
nicht dumm, sondern auf Geld geil.

Do khyi
29.05.2014, 19:01
Das ist für den Hund ja als ob wir uns das Auge tätowieren lassen würden

Monty
29.05.2014, 19:10
Nein es ist ein RIESENGROßER Unterschied. Der Mensch macht es freiwillig, ein Tier niemals

Do khyi
29.05.2014, 19:15
Und dem Hund tut es sogar noch mehr weh.

Do khyi
27.06.2014, 18:41
In den Länder in denen Herdenschutzhunde leben gibt es viele Raubtiere die die Schafsherden angreifen können und da der HSH die Herde nun mal verteidigen muss , müssen dem Hund die Ohren abgeschnitten werden damit er sich bei einem Angriff nicht verletzt. Wegen der Ästhetik dem armen Hund die Öhrchen abzuschneiden ist fragwürdig.

Monty
27.06.2014, 19:07
In den Länder in denen Herdenschutzhunde leben gibt es viele Raubtiere die die Schafsherden angreifen können und da der HSH die Herde nun mal verteidigen muss , müssen dem Hund die Ohren abgeschnitten werden damit er sich bei einem Angriff nicht verletzt. Wegen der Ästhetik dem armen Hund die Öhrchen abzuschneiden ist fragwürdig.

Und das schwachsinnige Argument glaubst du???

Scotti
27.06.2014, 19:30
Jetzt geht das wieder los... :hmm:

Do khyi
27.06.2014, 19:54
Wenn das angreifende Tier den Hund am Ohr packt und es ihm abreißt sieht es für den Hund schlecht aus er kann zum Beispiel viel Blut verlieren , bleibender Schaden ist dann ohne hin da und es ist zudem sehr schmerzhaft.

Jule69
27.06.2014, 19:57
Und das schwachsinnige Argument glaubst du???

Ja aber wenn er´s doch gelesen hat.....:kicher::stupid::sonne05:
Vielleicht sollte man einfach endlich aufhören drauf einzugehen ;).

Do khyi
27.06.2014, 20:11
Warum bekomme ich das Gefühl dass ihr euch über mich lustig macht...

holgi
27.06.2014, 20:23
du schreibst, nur um zu schreiben

Do khyi
27.06.2014, 20:37
Ich habe das nirgendwo gelesen , das ist meine eigene Schlussfolgerung .

Louis&Coco
27.06.2014, 20:38
Wenn das angreifende Tier den Hund am Ohr packt und es ihm abreißt sieht es für den Hund schlecht aus er kann zum Beispiel viel Blut verlieren , bleibender Schaden ist dann ohne hin da und es ist zudem sehr schmerzhaft.

...wenn das denn grundsätzlich mit den Raubtieren so wäre, denkst du nicht die Evolution hätte mit der Zeit bereits den Wölfen die Ohren irgendwann mal weggelassen...;)

...und wie erklärst du dir, dass manche HSH kupiert werden und andere nicht...? :hmm:;)

...wie kommt's, dass manchen Jagdhundrassen der Schwanz wegen der "Verletzungsgefahr" im Unterholz abgeschnitten wird, anderen Jagdhundrassen -die ebenfalls im Unterholz unterwegs sind- aber nicht...?

Für mich ist das reine "Tradition", mehr nicht. Und dass Traditionen oft nicht tiergerecht bzw. auch tierquälerisch sind, ist weitgehend bekannt...:hmm:



Nicht alles glauben, was so geschrieben und erzählt wird bzw. hinterfragen, hinterfragen, hinterfragen! :lach4:;)

sina
27.06.2014, 21:18
Warum bekomme ich das Gefühl dass ihr euch über mich lustig macht...

:stupid::zzz:

Do khyi
28.06.2014, 10:06
Ich finde es ja auch schöner wenn die Hunde ihre Ohren behalten , ich sage ja nicht das sie mit kupierten Ohren schlechter aussehen aber ich finde es so ungerecht dass man den Hunden aus Tradition deshalb weh tun muss.

Monty
28.06.2014, 13:26
Wenn das angreifende Tier den Hund am Ohr packt und es ihm abreißt sieht es für den Hund schlecht aus er kann zum Beispiel viel Blut verlieren , bleibender Schaden ist dann ohne hin da und es ist zudem sehr schmerzhaft.

Sollte ich meinen Hund vorsorglich die Beine kupieren lassen, falls er angegriffen wird? damit ihn der größere Hund nicht ins Bein beißt, das bein abbeißt oder mein Hund verblutet? :sorry:

Do khyi
28.06.2014, 13:53
Das ist zwar ein seltsames Argument aber du hast nicht ganz unrecht .

Monty
28.06.2014, 14:16
Das ist zwar ein seltsames Argument aber du hast nicht ganz unrecht .

Ich möchte auch nur das Du selbst darüber nachdenkst und erkennst, was du da für falsche Gedankengänge hattest.

Do khyi
28.06.2014, 14:23
Dafür bin ich ja in diesem Forum , um von euch zu lernen.

Monty
28.06.2014, 14:31
Das ist aber das Problem... es nervt , auch ehrlich gesagt mich. Es sind Themen wo es nichts zu diskutieren gibt und wo du mit Ruhe, Geduld und Hirn selbst drauf kommst.

Do khyi
28.06.2014, 15:14
Tut mir leid.

Impressum - Datenschutzerklärung