PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nürnberger Tierheim "rotiert" wg. beschlagnahmten Welpen


Monty
05.03.2014, 15:10
Vor einigen Tagen ist wieder ein Transporter mit sehr jungen Welpen beschlagnahmt worden.
Darunter sind leider auch sehr viele verschiedene Mollosser, z.B.Cane Corso, Bordeaux Doggen, Bullterrier usw. leider sehen einige Hunde auch sehr nach Yankeeterriern aus.

Hier mal der Link zum Artikel:
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/gerettete-hundewelpen-kampfen-ums-uberleben-1.3498234

vielleicht kann der ein oder andere ein wenig mit einen Paket Handtüchern oder ähnl. beitragen zu helfen oder hat in einigen Wochen Interesse an einen der kleinen Mäuse.

Wenn es die Hunde geschafft haben und vermittelt werden können, kann ich hier für einen event. längeren Zwischenaufenthalt, um die Hunde kennen zu lernen kostenfrei eine Übernachtungsmöglichkeit bieten.

Monty
07.03.2014, 08:02
http://nimga.de/m/yTyCA.jpg (http://nimga.de/v/yTyCA)

http://nimga.de/m/ZvoXv.jpg (http://nimga.de/v/ZvoXv)

http://nimga.de/m/aSkMe.jpg (http://nimga.de/v/aSkMe)

http://nimga.de/m/tWdpw.jpg (http://nimga.de/v/tWdpw)

http://nimga.de/m/0zJTZ.jpg (http://nimga.de/v/0zJTZ)

den Babys geht es immo ganz gut und es scheint alle werden es schaffen.

bx-junkie
07.03.2014, 08:08
:( Ich kriegs kalte kotzen wenn ich das lese...schön das es den Pupern wenigstens gut geht...

blue
07.03.2014, 09:20
Hab doch irgendwo gelesen,das es die Yorkies nicht geschafft haben und einige andere auch in der Schwebe hängen......

Louis&Coco
07.03.2014, 09:33
:( Sowas verschlägt einem immer wieder die Sprache...:(

tanja2211
07.03.2014, 19:50
Da darf man gar nicht aussprechen, was man mit diesen Menschen am liebsten machen würde :mad::mad:

Faltendackelfrauchen
07.03.2014, 22:19
Solange es Abnehmer gibt, wird es auch sowas geben.

Monty
08.03.2014, 07:29
Hab doch irgendwo gelesen,das es die Yorkies nicht geschafft haben und einige andere auch in der Schwebe hängen......

Ja zwei Yorkshire Terrier wurden gestern morgen euthanisiert.

Ansonsten wie schon erwähnt, solange eine Nachfrage besteht, wird es einen Markt dazu geben.

Der Käufer hätte es in der Hand :(

Monty
31.03.2014, 19:13
So jetzt ist es soweit, die Welpen sind alt genug und gesund, das sie vermittelt werden.

Nach wie vor gilt, für Interessenten von weiter weg, stelle ich gerne kostenfrei eine Übernachtungsmöglichkeit in unseren Gästezimmer zur Verfügung. Bei Bedarf bitte pn


http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-tierheim-vermittelt-schmuggelwelpen-1.3552517

Monty
20.05.2014, 09:56
mal hoch hole

Die Bullis sind alle vermittelt und letzte Woche ging der letzte CC in sein neues Zuhause.
Es wartet aus diesen Transport jedoch noch ein Mops und ein Yorgie auf Vermittlung

Do khyi
20.05.2014, 19:06
Wenn es um Profit geht ist es diesen Menschen egal das Hunde Lebewesen sind oder geschweige denn was mit ihnen passiert nach dem "Verkauf".

blue
30.05.2014, 14:32
Auf ein Neues...
57 beschlagnahmte Kofferraum-Welpen (und 22 Katzen-Welpen) seit der Nacht im TH Nürnberg.
Es werden Decken und Bettwäsche gebraucht !
http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/polizei-konfisziert-57-hundewelpen-und-22-katzen-in-weiden-1.3677790

An Vermittlung ist noch nicht zu denken.
Aber Hilfe...die wird dringend benötigt !

Monty
30.05.2014, 17:42
...ich habe es heute morgen in der Tageszeitung gelesen und es ist nur noch zum kot*en. Kleinere Transporte im PKW mit bis zu 30 Tieren kommen wöchentlich mind. 1x vor, die schaffen es schon nicht mehr in die Zeitung

Grazi
31.05.2014, 06:22
Und die Welpen werden wohl auch nicht in die Vermittlung kommen! :hmm:

Es konnte jedoch keine Fälschung der Papiere festgestellt werden. Es wurde lediglich beanstandet, dass die Tiere mehrere Wochen zu früh geimpft worden waren. Sobald die Vierbeiner zwölf Wochen alt sind, werden sie nachgeimpft und können durch ihren Eigentümer wohl wieder abgeholt werden. Auf diesen kommt wohl lediglich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Tierseuchenschutzverordnung zu.

In diesem Fall frage ich mich, wer die ganzen Kosten übernimmt, die dem TH dadurch entstehen.... von dem hohen personellen Einsatz mal ganz abgesehen.

Grüßlies, Grazi

Monty
31.05.2014, 07:23
Und die Welpen werden wohl auch nicht in die Vermittlung kommen! :hmm:

In diesem Fall frage ich mich, wer die ganzen Kosten übernimmt, die dem TH dadurch entstehen.... von dem hohen personellen Einsatz mal ganz abgesehen.

Grüßlies, Grazi

Rein rechtlich sind Welpen aus solchen Transporten bzw. bleiben diese immer Eigentum des Händlers/Transporteurs.

Praktisch stellt das Tierheim Kosten für die Pflege, Unterbringung und Behandlung den "Besitzer" in Rechnung. Auf Herausgabe des "Eigentums" klagt von denen (fast) Keiner. ***

"Solche" Welpen gibt das Nürnberger Tierheim nur für eine erhöhte Gebühr von fast 500 Euro ab und es kommt dann wieder etwas Geld ins Tierheim.

Die Pflege und Arbeit haben die unterbezahlten Tierheimmitarbeiter und ganz viele Ehrenamtliche, welche sich den Ar*ch aufreisen, weil die Lütten nix für können.


*** Klagen gibt/gab es bis jetzt nur von Hundehaltern, deren Hunde zu Unrecht von der Stadt Nürnberg beschlagnahmt wurden und ins Tierheim gebracht wurden.

Dazu kann ich sagen daß, das Tierheim schon 1993 je Tag Betreuung, für unsere damals beschlagnahmte APBT Hündin 200 DM !! täglich verlangte. Vermittelt werden dürfen die Hunde nicht werden, bis der Besitzer diese frei gibt, bzw. einen Abgabevertrag an das TH unterschreibt.

Ich weiß das inzwischen ca. 250 Euro täglich+ die Kosten für Tierarzt usw. verlangt werden. Dann steht noch der Zoll auf der Matte und die Steuerfahndung. Bis jetzt hat noch jeder Händler die Welpen ans Tierheim übereignet.

Grazi
31.05.2014, 08:10
Dazu kann ich sagen daß, das Tierheim schon 1993 je Tag Betreuung, für unsere damals beschlagnahmte APBT Hündin 200 DM !! täglich verlangte. War das Sheila? Oder verwechsle ich da jetzt deine Sternenhunde? Du hattest sie dann aber "rausgeklagt" bekommen... hat dann die Stadt die Kosten tragen müssen, weil zu Unrecht beschlagnahmt?

Ich weiß das inzwischen ca. 250 Euro täglich+ die Kosten für Tierarzt usw. verlangt werden. Dann steht noch der Zoll auf der Matte und die Steuerfahndung. Bis jetzt hat noch jeder Händler die Welpen ans Tierheim übereignet. Dann hoffe ich, dass die Tiere tatsächlich alle im TH verbleiben und von dort aus gut vermittelt werden. :ok:

Grüßlies, Grazi

Monty
31.05.2014, 10:59
War das Sheila? Oder verwechsle ich da jetzt deine Sternenhunde? Du hattest sie dann aber "rausgeklagt" bekommen... hat dann die Stadt die Kosten tragen müssen, weil zu Unrecht beschlagnahmt?

Dann hoffe ich, dass die Tiere tatsächlich alle im TH verbleiben und von dort aus gut vermittelt werden. :ok:

Grüßlies, Grazi

Ja das war Sheila und letztendlich musste die Stadt Nürnberg die Kosten tragen. So sehr viel war es aber damals nicht, weil ich mit Sheila damals dann nach Heilbronn umgesiedelt bin. Das dortige TH verlangte übrigens nur 10 DM täglich, bzw. dann monatl. 200 DM bei Rudelhaltung, Auslauf im Gegensatz zum Zwinger in Nürnberg.
Für das Engagement welches die Mitarbeiter im Heilbronner TH an den Tag legten um mir Bleibe und Arbeit zu vermitteln, sowie Zuspruch usw. - Unbezahlbar


Ich komme eben vom Tierheim und habe einen Kofferraum voll Decken usw. hingebracht. Die Lütten sind noch in Quarantäne. Dieses mal sind es hauptsächlich kleinere und mittelgroße Hunderassen. Keine Listenhunde und zu einen Drittel davon Katzen.
Aus der letzten Beschlagnahmung sitzen noch zwei Malteser :( und alle die anderen Hunde gehen irgendwie dabei immer mehr aus den Fokus verloren ...

Ganz nebenbei habe ich dann noch erfahren, das einer der Händler das Tierheim (warum eigentlich nicht die Stadt?) auf Erstattung der Gewinnsumme verklagt hat. Der Prozess läuft noch, deshalb nichts genaueres. Es soll sich dabei um einen mittleren 6 stelligen Betrag handeln . ich bin gerade echt erschüttert über solche Dreistigkeit.

Wer Interesse an einen Hund aus Nürnberg (oder aus der Nähe liegenden anderen Tierheime) hat, den steht wie immer unser kostenloses Gästezimmer zur Verfügung.

wolkenspringer
03.06.2014, 13:58
Hi,

was mich bei dem letzten Fall besonders ankotzt ist die Tatsache, dass der Fahrer des Transporters schon mehrfach mit solchen Hundetransporten aufgefallen ist, warum legt man den nicht mal in Ketten? (sinnbildlich)

Es kann und darf doch nicht sein, dass sich jemand ständig über hier geltende Gesetze und oder Verordnungen hinweg setzt und dafür lediglich den erhobenen Zeigefinger zu sehen bekommt!

Die Auferlegung der Kosten wäre da schon mal 'ne Massnahme und da er diese nicht zahlen wird oder kann, geht es beim nächsten mal halt ab in Erzwingungshaft.
Das fände ich mal einen ersten Schritt in die richtige Richtung.

Gruss,

Reinhold

Impressum - Datenschutzerklärung