PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TA Kosten


artreju
28.01.2014, 18:52
ich habe heute mal meine Papiere ein wenig sortiert und da fielen mir die vielen TA REchnungen auf, die ich nicht alle weggelegt hatte.

Hab mal die letzten 6 Jahre die Kosten zusammengerechnet - es kamen Sage und Schreibe 12.000 Euro für beide Hunde zusammen :schreck:

Die Agila hat davon 7.000 Euro für Odin´s OP´s zurück gezahlt - Gott sei dank


Nicht zu verachten bei einer Neuanschaffung - muss ja nicht so kommen, aber dran denken sollte man schon.

sina
28.01.2014, 21:16
Ich habe auch vor einigen Tagen in den Hundeordner geschaut und
die ganzen Rechnungen vom Heinrich gefunden.
Mir ist ganz übel geworden was sich da in den 4 Jahren seines kurzen
Lebens angesammelt hat. Ich hatte für Heinrich noch keine Versicherung
und habe 7 OP selber bezahlt, dazu die monatlichen TA Kosten.
Aber was solls, ich habe es gerne gemacht und war es ihm schuldig!

Grazi
29.01.2014, 02:51
Ich wollte mir eigentlich auch irgendwann mal just for fun eine Jahresübersicht machen... befürchte aber, dass ich dann das heulende Elend bekomme und dass mein Mann mir die weitere Hundehaltung verbietet, falls er die Auflistung jemals zu Gesicht bekommt. ;)

Falls es für Neuhundhalter bzw. Leute, die mit dem Gedanken spielen, sich einen Molosser anzuschaffen, aber interessant sein könnte zu wissen, auf was man sich eventuell einlassen könnte (und wir haben so ziemlich alles durch), dann kann ich das aber mal machen...

Grüßlies, Grazi

Lucy
29.01.2014, 05:45
Ich habe auch gerade überlegt was mich die Hunde so ca gekostet haben bis jetzt, ich schmeiss die Rechnungen weg, deshalb kann ich nur überschlagen:

Lucy 8 Jahre Schäfer-Labbi Mix: Bis auf Kastra, Impfungen, Entwurmungen und mal ein paar kleine Aua´s kamm nix großartiges zusammen also sag ich mal ca 1500 auf 8 Jahre

Diego 6 Jahre Cane Corso: Kastra, Imfpungen, Entwurmung, Röntgen, Herz, Hüfte usw
würde ich mal ca 5500 Euro sagen (kann sein das ich das ein oder ander kleine Aua vergessen habe)

Cielo 4 Jahre Cane Corso: Kastra, Impfungen, Entwurmung, Röntgen und kleinere Aua´s wurde ich sagen so an die 900 bis 1000 Euro

Denke aber da wird noch einiges Folgen, da sie ja noch nicht alt sind und sehr viele Kosten dann noch im alter kommen.

Cielo und Diego sind versichert, da hab ich einiges wieder bekommen. Lucy gehört ja jetzt meinem Ex :)

artreju
29.01.2014, 06:03
ja, die Kosten sind im Alter bei Sam auch drastisch gestiegen. Daher nur die letzten 6 Jahre. Davor waren es auch nur zimperlein

Manuela
29.01.2014, 07:38
Ich habe alleine die letzten 6 Monate TA Kosten von über € 2.000, 00 - Zahn-Op, Verstopfung und jetzt die Spondylose.....zu erwartende Kosten im Jahr 2014 (Dauermedikamente, UW-Laufband und Akupunktur) ca. € 2.000, 00 :hmm:

GSD war er all die Jahre vorher nicht sonderlich krank.........

bx-junkie
29.01.2014, 07:39
Das Thema hatten wir schon einmal mit Kostenaufstellung einiger User...guckst du :)--> http://www.molosserforum.de/molosserforum-interna/19961-molosser-zu-krank-und-zu-teuer.html

Grazi
29.01.2014, 07:56
Hey... ohne Impfungen Wurmkuren & Co. war ich ja schon bis 2012 gekommen!
TA-Kosten vom Höllentrio (http://www.molosserforum.de/molosserforum-interna/19961-molosser-zu-krank-und-zu-teuer-5.html#post327041)

Grüßlies, Grazi

Sanny
29.01.2014, 08:35
Ich hab mir auch mal den Spaß gemacht und alles zusammengerechnet...Sanny hat dies Jahr mit knapp 6 Jahren die 15.000 € Grenze geknackt :hmm:
Immerhin hat die Agila davon knapp 7.000 € bezahlt.

Lucy
29.01.2014, 09:53
Darf ich fragen warum nur 7000 Euro von 15.000 bezahlt wurden?

Peppi
29.01.2014, 10:38
Ist das jetzt ein Werbefred für Hunde vom seriösen Züchter?


Man hört ja immer, wenn man bei den Ost-Händlern kauft, man hinterher ordentlich drauflegen muss, weil die alle krank sind...


:sonne05:

Sanny
29.01.2014, 11:32
Darf ich fragen warum nur 7000 Euro von 15.000 bezahlt wurden?

Weil er zum einem nicht direkt von Anfang an versichert war und wir "nur" die OP-Kostenversicherung haben. Normale Behandlungen und alles davor mussten wir also selbst zahlen.

Realdeal
29.01.2014, 12:16
Alter Schwede... das würde mich aber auch mal interessieren.

Lucy
29.01.2014, 13:16
Weil er zum einem nicht direkt von Anfang an versichert war und wir "nur" die OP-Kostenversicherung haben. Normale Behandlungen und alles davor mussten wir also selbst zahlen.

Achso okay na dann versteh ich es :)

Lucy
29.01.2014, 13:18
:) ;)

Sanny
29.01.2014, 14:28
Puh...Glück gehabt :D

Realdeal
29.01.2014, 14:35
Meine Güte...darf ich fragen was mit den Hunden gemacht werden musste, dass derart hohe Rechnungen zustande kommen?
Hatte 11 Jahre einen Bullmastiff, der nicht einmal operiert werden musste o.ä. Nur die Standart Arzttermine (Impfungen usw).
Mit meinem jetzigen BX habe ich auch null Probleme (hoffentlich bleibt es so).

artreju
29.01.2014, 15:24
Odin bekam seine erste TTA, ein Jahr später verabschiedete sich der Meniskus am gleichen Bein, daraufhin 2. OP
Bei dieser OP bekam er resistente Keime ins Knie, 3. OP inkl. MRT
2 Jahre später andere Seite TTA - die verlief normal

Die Kastra wurde aufgrund prostataprobleme auch übernommen
Eine TTA kostete im Schnitt 2.000 Euro zzgl. Physio

Beim alten Labbi fingen die Probleme auch erst im Alter an, Arthrose, Herz, ein kleiner Augentumor. Zum Schluss war ich Dauergast beim TA bis es letztendlich nicht mehr zu vertreten war :(

Bei uns wurden auch "nur" 7.000 bezahlt - Odin hat eine reine OP-Versicherung, der Labbi hatte halt keine

Guayota
29.01.2014, 15:50
Der DC ist jetzt 6 Jahre plus und hatte nichts, ausser 2 NHD-OPs. Ca. 400-500 Euro insgesamt. Standard-Kram rechne ich nicht dazu.
Vom Züchter.

Der RR Mix war sein Leben lang gesund (keine TA Kosten), eine OP und Analysen etc. in seinen letzten Tagen von 3000 Euro wurde (zu 80%) von der Versicherung übernommen. Er starb mit 9 plus vor fast 2 Jahren.
Aus einer Notvermittlung.

Klopf klopf

"Standard-Kram" sind für mich Bluttests, Untersuchungen, Impfungen, Behandlungen von irgendwelchen Wunden usw

Sari
30.01.2014, 10:06
Meine BX hatte bisher Kreuzbandriss und vor kurzem OP wegen einem Knubbel an der Milchleiste. Dabei wurde sie gleich kastriert.
Beide OP´s wurden von meiner Versicherung übernommen.
Bisherige Kosten belaufen sich auf Impfungen und ein paar Medis.

Der RR-Mix hat außer der Kastration-OP und Impfungen keine weiteren Kosten gemacht.
Ich klopfe 3 x, denn er ist mit seinen 7 Jahren wie eh und je ein Verrückter.

sina
30.01.2014, 17:58
Meine Güte...darf ich fragen was mit den Hunden gemacht werden musste, dass derart hohe Rechnungen zustande kommen?
Hatte 11 Jahre einen Bullmastiff, der nicht einmal operiert werden musste o.ä. Nur die Standart Arzttermine (Impfungen usw).
Mit meinem jetzigen BX habe ich auch null Probleme (hoffentlich bleibt es so).

Unsere BM Hündin ist jetzt 3,5 Jahre alt und für sie habe ich sofort eine Vollversicherung bei der Agila abgeschlossen.
Sie mußte Kastriert werden und das hat die Versicherung auch getragen da sie eine Entzündung hatte. Einmal hatte sie noch eine Blasenentzündung.
Sonst kommen nur die Impfkosten und Wurmkuren aber die zahlt auch die Agila.
Calle hatte die ganzen Jahre nichts besonderes, die üblichen Dinge eben. Nachdem Heinrich gestorben war habe ich für ihn eine OP Versicherung abgeschlossen.
Das war gut so denn im letzten Jahr hatte er gleich drei Augen OP.
Paul hat eine Vollversicherung, er wird ein großer Hund und ist etwas durchgeknallt, da ist es mir sicherer.

Es ist zwar viel Geld was ich monatlich an die Agila zahle aber es ist beruhigend zu wissen dass ich meine Hunde jederzeit tierärztlich behandeln lassen kann!
Bei den Preisen für eine OP reicht es meist nicht aus wenn man jeden Monat einen kleinen Betrag spart.

Nicol
30.01.2014, 18:12
Für unseren CC 3,5J. waren neben übliche Impfungen u.ä. wegen Knie-Op, Cerclage-Entfernung, Rö., Physio usw. schon mind. ca. 4000€ fällig!
Versicherung gibt es keine, leider! Ärgerlich war, daß ich die Anmeldung kurz vor seinem Ausrutsch-Unfall schon auf dem Schreibtisch liegen und nicht abgeschickt hatte...
Das passiert mir beim Nächsten nicht wieder...!
Den Zwergpinscher mußten wir mit seinen 11Jahren Pennerdasein erst aufpäppeln und die Zähne sanieren. Seitdem keine Wehwehchen. Außerdem sind bei einem so kleinen Hund anfallende Med. und OP's auch viel günstiger...:-)!

Realdeal
31.01.2014, 09:58
Unsere BM Hündin ist jetzt 3,5 Jahre alt und für sie habe ich sofort eine Vollversicherung bei der Agila abgeschlossen.
Sie mußte Kastriert werden und das hat die Versicherung auch getragen da sie eine Entzündung hatte. Einmal hatte sie noch eine Blasenentzündung.
Sonst kommen nur die Impfkosten und Wurmkuren aber die zahlt auch die Agila.
Calle hatte die ganzen Jahre nichts besonderes, die üblichen Dinge eben. Nachdem Heinrich gestorben war habe ich für ihn eine OP Versicherung abgeschlossen.
Das war gut so denn im letzten Jahr hatte er gleich drei Augen OP.
Paul hat eine Vollversicherung, er wird ein großer Hund und ist etwas durchgeknallt, da ist es mir sicherer.

Es ist zwar viel Geld was ich monatlich an die Agila zahle aber es ist beruhigend zu wissen dass ich meine Hunde jederzeit tierärztlich behandeln lassen kann!
Bei den Preisen für eine OP reicht es meist nicht aus wenn man jeden Monat einen kleinen Betrag spart.

Warum gerade Agila? Bin am überlegen, ob ich sicherheitshalber eine OP-Versicherung abschließe und finde die Konditionen der Uelzener am besten

Doc_S
31.01.2014, 10:07
vielleicht hilft dir das hier
http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/17267-op-versicherung-agila-vs-uelzener.html#post284251 :lach4:

sina
31.01.2014, 20:06
Warum gerade Agila? Bin am überlegen, ob ich sicherheitshalber eine OP-Versicherung abschließe und finde die Konditionen der Uelzener am besten

Die Agila zahlt anstandslos, habe mit der Uelzener nur Ärger gehabt und gezahlt
haben sie nie!
Ist eigentlich auch bekannt!
Aber es muß jeder für sich entscheiden welche Versicherung er wählt.

Guayota
01.02.2014, 03:52
Die Agila zahlt anstandslos, habe mit der Uelzener nur Ärger gehabt und gezahlt
haben sie nie!

Servus.

Waren die OPs bei deinen Hunden, die abgelehnt wurden, nicht Qualzucht-bedingt? Hab sowas im Hinterkopf.
Würde ich auch nicht übernehmen, als Versicherung..wäre ich eine.

Welche OPs waren das genau? Mit Rasse und Alter...



Uelzener hat bei uns alles anstandslos (wie vertraglich vereinbart) übernommen.

bx-junkie
01.02.2014, 06:10
Uelzener hat bei uns alles anstandslos (wie vertraglich vereinbart) übernommen.

Bis auf die 1.OP überhaupt ;)
http://www.molosserforum.de/284310-post10.html

Ich halte gar nichts von der Uelzener...warum kann man in dem Thread nachlesen den Doc verlinkt hat...
Die Mastzelltumor OP von Vanity wurde anstandslos von der AGILA übernommen. Sie haben mit dem TA direkt abgerechnet und ich bekam zeitgleich mit Überweisung die Regulierungsinformation zugemailt. So gehört sich das :ok:

Peppi
01.02.2014, 06:46
Was hältst Du eigentlich von der Uelzener?

bx-junkie
01.02.2014, 10:58
Ich les immer das Kleingedruckte...

Guayota
01.02.2014, 14:09
Bis auf die 1.OP überhaupt ;)
http://www.molosserforum.de/284310-post10.html

Wie vertraglich vereinbart.

Das ist halt keine "Vollversicherung" - dafür wesentlich günstiger.

Impressum - Datenschutzerklärung