PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund und Katze


sevi2305
18.01.2014, 02:50
Hallo zusammen
bei uns wohnt seit 3 Tagen eine kleine bx und wir haben zwei Katzen
bis jetzt läuft es wirklich sehr sehr positiv und entspannt
wir sind wirklich sehr zufrieden das es so gut läuft. ..
sind das auch sehr mit bedacht angegangen und ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht. Aber Nova ist auch einfach super sie interessiert sich fast gar nicht für die Katzen und so können die ohne Probleme sich langsam ranpirschen und sich dieses kleine Monster begucken :D

das einzige wo ich mir keine Gedanken gemacht habe ist mit dem Futter...
die Katzen bekommen 2 täglich barf und haben immer noch etwas trofu zum knabbern stehen und die näpfe stehen immer längere Zeit rum weil sie meistens in Etappen Essen...

Ungern möchte ich die Katzen zum fressen ausquartieren da sie sich nicht in Ihrem Revier ausgestossen fühlen sollen... hätte wohl vorher dem Futterplatz wechseln sollen :(

Ich glaube einfach das es fast unmöglich sein wird dem hund beizubringen das das katzenfutter tabu ist... und hochstellen ist bei uns auch schwierig da die Katzen nicht auf Tische schränke etc dürfen und das ziemlich gut klappt...

habt ihr Erfahrungen und meint ihr das könnte klappen das sie das Futter in Ruhe lässt im Moment ist es noch händelbar aber ich denke das spätestens wenn sie mal größer ist jeden Moment den ich sie Vllt unbeobachtet lasse nutzen wird um das katzenfutter zu inhalieren... Hehe ;D

Danke für eure antworten

lg Denise mit Nova,Meoquanee,Hinto

Scotti
18.01.2014, 06:22
Bei uns gibt es seit der Hund da ist, 3 täglich etwas für die Katzen im Flur mit Tür zu.
Trockenfutter ist eh das schlimmste für Katzen was man tun kann, das würde ich einfach weglassen und dafür das andere Futter erhöhen.

mimitattos
18.01.2014, 06:29
Auf den Kratzbaum stellen?

Peppi
18.01.2014, 06:34
ausquartieren.

Unsere haben IhrenRaum jetzt im Keller.

Nicht vermenschlichen heisst der Tipp! ;)

susanneth
18.01.2014, 12:50
bei keinem meiner Hunde bisher hätte es da Chancen gegeben:kicher:

was ich nicht ganz verstehe barf mit trofu zur freien verfügung? muss man das bei katzen nicht auch zeitlich trennen?

bx-junkie
18.01.2014, 13:30
Entweder so wie Peppi sagt, da stimme ich nämlich zu...oder stell den Napf auf einen eventuell (?) vorhandenen Kratzbaum, da kommt Hund auch nicht dran.

Der Hund wird immer an das Katzenfutter gehen, völlig normal...

Wum & Wendelin
18.01.2014, 14:12
Unsere Katzen bekommen ihr Futter auf dem Kratzbaum! Sonst wäre keins mehr übrig ;-)

Simone
18.01.2014, 20:08
Unsere Katzen bekommen ihr Futter auf dem Absatz der Kellertreppe und die Kellertreppe hat ein Kinderschutz-Türchen. Hier kommen die Katzen durch, der Hund nicht. So können sie immer in Ruhe fressen. Der Hund bekommt sein Futter im Badezimmer, aber bei ihm bleibt nie etwas übrig. Woody ist dann auch dabei und klaut mal ein Stück, aber die beiden Jungs teilen sich eh alles, somit gibt es dabei auch keinen Streit. Käme mein Hund aber an den Katzenfutternapf wäre er immer leer.....

Nicol
23.01.2014, 10:49
Die Katzen werden bei uns immer parallel zu den Hunden gefüttert. Katzennäpfe sind tabu, solange noch eine der dreie Katzen an diesen steht. Portionen werden immer so gewählt, daß aufgefressen wird. Danach ist Nachschlecken erlaubt und anschließend werden alle Näpfe weggestellt. Evtl. gibt es für die Katzen mal eine Handvoll TroFu im Vorbeigehen...

bmk
24.01.2014, 15:21
fritte und der joschka haben ganz gut gelernt das katzennäpfe tabu sind. fritti benötigt dann und wann mal eine erinnerung, klappt aber sonst ganz gut. sie schleckt manchmal nach ;-) .

Manuela
24.01.2014, 17:12
Das Katzenfutter ist tabu und das weiss der Hund, er hat es als Welpe gelernt, in 2 Jahren Katzenpause auch nicht vergessen. ....also warum sollte es nicht möglich sein, dass du deiner Bx es auch verständlich machst, dass sie nicht ranzugehen hat ;)

Asco
17.02.2014, 08:09
Der Rüde von meinen Eltern wohnt mit mittlerweile 5 Katzen (alles Notkatzen bzw. Streuner) in einem Haus..

der Hund sowie du Katzen wissen ganz genau das die andere Futterschüssel Tabu ist..

ich glaube das das einfach nur erziehungssache bzw. das er das einfach lernen kann das ist seines, das nicht..

wobei wir ja schon glauben das Nico gar nimmer weiß das er ein Hund ist :D mit 5 Katzen in einem Haus -hihi

Scotti
17.02.2014, 08:13
Meinem ist das nicht beizubringen.
Um Knatsch vorzubeugen würde ich das strikt trennen.
Warum soll man es sich schwerer machen als man muss?

Leeloocat
17.02.2014, 10:38
Bei uns sind 2 Katzen, ein ausgewachsener Boerboel und nun auch noch ein 12 Wochen alter Boerboel-Welpe
Die Große würde nicht an die Katzennäpfe gehen solange ich dabei bin. Der Welpe frißt alles was er bekommen kann :kichre:, er muß erst noch lernen, das er nur an seinen Napf darf. Deshalb füttere ich die Große in der Küche, die Kleine im Flur und die Katzen im Hauswirtschaftsraum. Zuerst mußten die Katzen zum Fütter sogar auf den Bodenraum ausweichen, weil unser HW-Raum eine Katzenklappe hat und die Kleine da noch durchpasste. Das hat sich aber erledigt. Die Große wurde vorher im Flur gefüttert. Also mußten alle sich umgewöhnen. Keiner meiner Tiere hatte damit ein Problem und das Fütter läuft so recht entspannt ab.

Impressum - Datenschutzerklärung