PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Englisch Bulldog-Rüde (3 Jahre, Epileptiker) bei Saarbrücken


bold-dog
17.01.2014, 06:19
dieser Rüde sucht ein neues zuhause.
Er ist noch bei seinen Besitzern.
Die müssen ihn schweren Herzens abgeben, weil sich die berufliche Situation geändert hat und der arme Hund nun 12 Stunden alleine bleiben muss.
Ich habe Hilfe angeboten.
Die jungen Leute wollen den Hund noch so lange behalten bis sich jemand gefunden hat, sie wollen nicht das der Hund erst auf eine Pflegestelle kommt und dann noch mal wechseln muss.
Eine Abgabe von privat also :
ein Rüde, 3 Jahre alt, nicht kastriert, tägt einen 12 Monats Kastrations-Chip,
verträglich und gut sozialisiert, kommt mit grossen und kleinen Hunden, Rüden und Hündinnen klar.
Auch unser wilder Watz, der schwarze Franzose, der es immer von allen Rüden erst mal wissen will hat ihn nicht aus der Ruhe bringen können.
Hat mir gut gefallen, wie er auf die Provakationen von unserem "Poser" reagiert hat ;)
Er hat ihn einfach nicht beachtet.
Das ist ein ganz lieber Schmusehund !
Leider ist er sehr krank : er leidet an Epilepsie, und steht unter Medikamenten, aber er hat trotzdem noch alle paar Wochen mal einen Anfall (unter einer Minute),
sicher muss das alles noch mal genau abgeklärt werden, da müsste evtl. mal ein CT gemacht werden usw.
Die jungen Leute sind da vielleicht auch etwas überfordert.
Der Hund sitzt im Saarland, Nähe Saarbrücken.
Kontakt erst mal über mich.
grieger.fritz@wanadoo.fr
0033 387 02 19 11

blue
17.01.2014, 09:24
Tierheim-übliche Schutzgebür ?

bold-dog
24.01.2014, 08:06
noch ist er ja bei den Besitzern.

sie haben sich aber jetzt wohl entschieden uns den Hund doch zu geben.
Ich treff mich am WE noch mal mit den Leutchen.


Wenn der Hund ein "Tiere kennen keine Grenzen" -Hund ist,
dann ja --- natürlich...Abgabe wie bei uns üblich.
Aber in dem Fall dauert es noch ein bisschen bis der Hund "Fertig" zur Vermittlung ist.
Da muss dann erst mal unser TA draufgucken, evtl. noch mal nachimpfen, auf alle Fälle kastrieren und wegen der Epilepsie wird man sicher die Medis neu einstellen müssen.
Der Hund hat jetzt wohl alle paar Wochen einen Anfall.
Da stimmt ja dann etwas nicht. Das muss man abklären.
Vielleicht muss mal ein CT gemacht werden etc.
Ich werde sofort bescheid geben, falls ich den Hund übernehme.

bold-dog
29.01.2014, 09:04
Kann verschoben werden !
Möppelchen kann am Samstag vielleicht schon umziehen.
:lach4::lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung