Dobermann BLACK, 7/2004, TH Hilden - Notfall!

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dobermann BLACK, 7/2004, TH Hilden - Notfall!


Markus
11.01.2014, 18:59
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Dobermann BLACK, 7/2004, TH Hilden - Notfall!” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Angua
11.01.2014, 18:59
Notfall!

Black

http://i244.photobucket.com/albums/gg31/Angua_Photobucket/Black_kl_zps8b7c59cf.jpg (http://s244.photobucket.com/user/Angua_Photobucket/media/Black_kl_zps8b7c59cf.jpg.html)

Dobermann, Rüde, geboren am 25. Juli 2004
Standort: Tierheim Hilden, im TH seit dem 25. Juni 2013

Black wurde aufgrund der Trennung seiner Halter abgegeben und leidet extrem unter den Tierheimbedingungen. Die Vorbesitzer haben uns folgende Informationen zu ihm gegeben:

Black ist lebhaft, aber sehr folgsam. Er lebte in einer Familie mit kleinen Kindern und zeigte sich hier absolut stressresistent. Im Umgang mit den Kleinen war er immer sehr vorsichtig. Er ist also ein richtiger Familienhund.

Black bleibt bis zu 6 Stunden allein und ist stubenrein. An der Leine läuft er sehr gut und er fährt auch gerne im Auto mit. Baden findet er super, einen ganzen See allerdings zu groß ;).
Bei Menschen mit Kappe oder Kapuze reagiert er manchmal misstrauisch. Generell kann man sein Vertrauen allerdings sehr schnell gewinnen. Was er gar nicht mag, sind Katzen.

Rind- oder Schweinefleisch sollte man Black nicht geben, da er sonst Schuppen bekommt. Gewöhnliche Leckerchen werden ebenfalls nicht immer genommen. Am liebsten mochte er wohl ein Stück Brot oder Brötchen.

Black ist ein ganz liebes Kerlchen, mit dem selbst ein Besuch beim Tierarzt kein Problem ist.

Auch bei uns hat er sich von Anfang an als ein richtig toller Hund gezeigt. Er liebt seine Spaziergänge und hat auch mit Artgenossen keine Probleme. Natürlich kann es mal die ein oder andere Ausnahme geben.

Die Röntgenuntersuchung bei Black hat zwei schwere Spondylosen gezeigt, auch die Halswirbelsäule hat einen Befund. Er sollte daher in einen Haushalt, in dem er ruhig und kontrolliert bewegt werden kann.
Black ist kein Hund für stundenlange Spaziergänge oder Sport. Ein Zuhause bei aktiven Rentnern, die sich mehrmals am Tag die Zeit für kürzere Spaziergänge nehmen können und einen Garten haben, wäre ideal.

Mit mäßiger aber regelmäßiger Bewegung, bestimmten Übungen und evtl. Physiotheraphie könnte Black noch einige schöne Jahre haben. Er benötigt Medikamente teilweise gegen Schmerzen sowie Zusätze, die die Spondylose positiv beeinflussen können.. Dafür hat unsere Tierphysiologin Rosi Lammertz bereits einen Therapieplan entwickelt, der Black helfen wird.

Gerne können Sie die tolle Fellnase bei uns besuchen und eine Runde mit ihm drehen, um ihn kennen zu lernen. Unsere Hundepfleger geben Ihnen gern weitere Informationen.

Kontaktdaten und weitere Bilder: Black bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/dobermann/dobermann-ruede-juli-2004-notfall/)

Nadine
25.02.2014, 18:37
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Angua
25.02.2014, 18:37
Update vom 25. Februar 2014:

Das Tierheim hat heute die gute Nachricht geschickt - Black ist in ein neues Zuhause umgezogen.

Bitte in die Vermittlungserfolge verschieben, danke schön!