PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Platzwunder Auto?


Stone
31.12.2013, 08:57
Hallo liebe Gemeinde,

Die Vorstellung von mir folgt die Tage :-).

Ich habe aber eine Frage. Ich würde mir gerne einen Dogo Canario aus dem Tierheim holen und bincmir nicht sicher, ob ich den ausgewachsenen Rüden in den Kofferraum meines Autos bekomme. Ich fahre noch bis zum 01.07 einen A3.

Ich hoffe ihr habt Erfahrungen damit.

Lg
Carlo

Peppi
31.12.2013, 10:22
Herzlich willkommen! :lach4:

asw-steyr
31.12.2013, 11:08
Servus !

Ich hab meine Dogo C. Dame auch ab und zu im Winterauto (Golf 3) hinten drinn sitzen(ohne Heckablage im Kofferraum), sollte also platztechnisch auch im A3 gehen, und zur Not Sitze umlegen und los geht s ...

Gruß:lach3:

Mike

Louis&Coco
31.12.2013, 11:35
Grüß' dich Carlo und erstmal herzlich Willkommen hier im Forum! :lach4:


Weißt du denn ob er gerne im Auto mitfährt?

Wenn er es mag kannst du es ja mal probieren, denn Hunden die gerne mit dem Auto unterwegs sind ist es meist egal wieviel Platz sie haben (unsere sind so happy wenn sie mitfahren dürfen, dass sie sich sogar vor den Beifahrersitz auf den Boden quetschen würden :kicher:) -wie bereits erwähnt eventuell die Rückbank umlegen.

Mein alter Passat Kombi (Bj.98) hat genug Platz für 3 Hunde (22kg, 24kg und 38kg) und vor allem einen geraden Einstieg-also keine Kante wo sie drüberspringen müssten, das wäre für unseren alten Herrn sicher zu anstrengend.
Das Nachfolgemodell hat denke ich fast die gleichen Maße und ist mittlerweile sicherlich schon günstig -als "Hundeauto";)- zu haben...allerdings braucht man für einen noch nicht unbedingt einen Kombi wahrscheinlich...;)

Stone
31.12.2013, 11:51
Hallo,

Danke schonmal für diese Amtworten! :ok:

Er ist bisher seit 3 Monaten im Tierheim und viel über seine Vorgeschichte ist leider nicht bekannt. Ein Auto kennt er aber schonmal und springt auch ohne Probleme rein. Ich weiß allerdings leider nicht wie es mit dem Fahren ist.

Ich habe nur Bedenken gehabt wegen des Einstiegs, also der Kante, da der Kleine auch seine 52-55kg hat.

Ab Juli wäre das Platzproblem sowieso behoben, da dann ein "Postauto" ;) folgen wird und da sollte im Kofferraum genügend Platz sein.

Grüße,
Carlo

Louis&Coco
31.12.2013, 12:25
Ich habe nur Bedenken gehabt wegen des Einstiegs, also der Kante, da der Kleine auch seine 52-55kg hat.

Ab Juli wäre das Platzproblem sowieso behoben, da dann ein "Postauto" ;) folgen wird und da sollte im Kofferraum genügend Platz sein.

Grüße,
Carlo

Für einen jungen, gesunden Hund wird die Kante vermutlich kein Problem sein-ein Versuch wird's zeigen! :ok:

Viel Glück und Spaß mit deinem Zukünftigen! Toll dass du einem Secondhand-Hund eine Chance geben willst! :lach3:

Stone
31.12.2013, 12:41
Ganz so weit bin ich noch nicht, dass der Hund schon sicher hier ist. Das ganze word sich sicher noch ein wenig hinziehen, aber der Grundstein ist gelegt und jetzt heißt es das bürokratische Beiwerk verrichten.

Louis&Coco
31.12.2013, 12:43
Na dann Toi toi toi! Das wird schon...;)

Sushi
01.01.2014, 14:24
Ich hatte den A3 als Leihwagen, mein Bullmastiff quetscht sich da schon ziemlich. Sitzen geht gar nicht und liegen ist echt eng....

Nicol
08.01.2014, 13:10
hihi. Ein Hoch auf unseren alten T4(350000km)! Da geht außer unserem Esel so ziemlich alles rein!

Aileen
08.01.2014, 13:39
Ich fahre auch A3 (BJ 2010).
Ich würde sagen, es könnte echt eng werden. Das Heck wird hinten flacher. Bei den älteren Modellen kann ich leider nicht mitreden.
Wir bekommen ja einen Cane Corso und das passt gerade so.
Dadurch dass das Auto aber neu ist, holen wir uns erst in 4 Jahren wieder einen, bzw ich mir einen Neuen, der A3 wird dann an meinen Freund ausrangiert *lach*

Doc_S
08.01.2014, 14:19
...ich mag grüne Autos... ;)

Guayota
08.01.2014, 16:17
Servus,
Ich kenne das Auto nicht aus eigener Erfahrung, aber wenn du die Hintersitze wegklappen kannst und ein stabiles, grosses Gitter einbaust, sollte das für den Übergang kein Problem sein. Stabiles Gitter ist aber dann "Pflicht", ohne gefährdest du andere Verkehrsteilnehmer, dich selbst und nicht zuletzt den Hund...denke nur an ein Bremsmanöver mit nem 55kg Hund direkt hinter deinem Fahrersitz...
Längere Strecken würde ich vermeiden.

Dass dein Auto nach nem halben Jahr mit DC an Bord wegen Kratzer Innen und Aussen, Dreck und Sabber an Wert verliert und dringend ne Innenaufreinigung braucht, muss ich wohl nicht extra erwähnen...:kicher::p
Gibt auch so "Heckschoner" zum ausklappen...

Rein- und Raushüpfen sollte bei der Höhe kein Problem sein...wenn der Hund gesund ist.

Viel Glück & fahr' vorsichtig!

Stone
08.01.2014, 16:50
Moin,

danke nochmal für die zahlreichen Antworten.

Der Audi ist aus 2009. Die einzige Sache die mich immer noch skeptisch macht, ist dieser Sprung ins "Ungewisse" für den Hund, da der Einstieg höher ist als die Kofferraumfläche(falls man versteht was ich meine :-P)

Längere Strecken fahren wir sowieso nicht. Maximal 20 Minuten würde ich schätzen.

Das wenn der Hund gesund ist, ist ein sehr guter Einwand. Geröngt wurde er nicht, aber der Arzt hat nach dem Abtasten gesagt, dass die Hüfte gut aussieht...

Liebe Grüße

Guayota
08.01.2014, 17:40
Der Audi ist aus 2009. Die einzige Sache die mich immer noch skeptisch macht, ist dieser Sprung ins "Ungewisse" für den Hund, da der Einstieg höher ist als die Kofferraumfläche(falls man versteht was ich meine :-P)

Würde ich mir garnicht so einen Kopp machen, ehrlich.
Halte das Ganze schön "positiv", paß auf, dass er sich nirgends beim Reinhüpfen verletzen oder anstossen (weh tun) kann und mach kein "Gross-Event" daraus - auch nicht groß loben wenn er dann drin ist...nur abklopfen oder so.
Ist ja sowas wie "daily business" und darf deshalb mMn nichts "Besonderes" sein.

Kannst ja ganz am Anfang ein Stück Wurst oder so reinwerfen, falls er nicht gleich selbst reinspringt...

Mrs. Brightside
08.01.2014, 18:29
Kannst ja ganz am Anfang ein Stück Wurst oder so reinwerfen, falls er nicht gleich selbst reinspringt...

Bester Tipp. :D
Dafür würde meine lernen, eine Leiter hinauf zu klettern..;)

Aileen
08.01.2014, 18:41
Moin,

danke nochmal für die zahlreichen Antworten.

Der Audi ist aus 2009. Die einzige Sache die mich immer noch skeptisch macht, ist dieser Sprung ins "Ungewisse" für den Hund, da der Einstieg höher ist als die Kofferraumfläche(falls man versteht was ich meine :-P)

Längere Strecken fahren wir sowieso nicht. Maximal 20 Minuten würde ich schätzen.

Das wenn der Hund gesund ist, ist ein sehr guter Einwand. Geröngt wurde er nicht, aber der Arzt hat nach dem Abtasten gesagt, dass die Hüfte gut aussieht...

Liebe Grüße

Ja ich weiß was Du meinst. Bau dir doch eine Einstieghilfe ;)
Breites, stabiles Brett, decke hin und rein den Hund. Wobei, bei einem DC hebt dieser "fast" das Bein und spaziert rein :kicher:

Ich werde unsere Motte reintragen und wenn das Gewicht erreicht ist, wo es nicht mehr geht. Decke hin, vorder Pfoten rauf und den Hintern rein, sollte sie das nicht alleine schaffen.

Mickey48
08.01.2014, 19:28
Wir haben eine Relativ hohe Kofferraumlade, bei unseren Corgis (30 cm Wideristhöhe, Gewicht 20 kg) machen wir es so, dass sie die Vorderläufe auf die Koferaumlade legen (denn höher geht bei ihnen nicht) und wir dann wie bei Kindern, die "Schubkarre" spielen, ihre Hinterläufe nehmen und "schieben", bis man den Poppes gefahrlos gen Boden senken kann.
Klappte übrigens auch mit 64 kg Neufundländer. ;)

Guayota
09.01.2014, 14:54
Allerdings ist "das mit der Wurst" auch ein zweischneidiges Schwert. ;)
Sollte man rasch wieder ausschleichen...

Was ich eigentlich sagen wollte: "Problemchen" vielleicht erst dann angehen, wenn sie wirklich existent/relevant sind. Und nicht vorher schon herbeireden..."hinaufbeschwören"...:)

Beim Einstieg in einen normalen Audi brauchst du bei einem DC im Normalfall weder eine Rampe, noch die "Schubkarrentechnik".

Kannst ihn aber auch tieferlegen lassen...;)

Dega
09.01.2014, 16:17
Ich hab mit der Rampe gute Erfahrungen gemacht. So normal in den Kofferraum klettern kann mein hund, aber die Box, die da übergangsweise drin ist, fürchtet sie. Über die Rampe geht sie aber rein. Ich bin aber froh, wenn ich wieder ein Gitter habe ...

Skadi
11.01.2014, 21:04
Wir spielen auch Räuberleiter beim einsteigen. Vorderpfoten auf den Einstieg,Handfläche hingehalten, dann wird mit einer Hinterpfote draufgestiegen und ab ins Auto.

Kleptodog
14.01.2014, 16:22
.....deswegen haben wir neben A3 und A1 noch einen Hunde-und Pferdehängertauglichen Kia Carnival. :D

Wenn ich mir meinen A3 anschau (2012) muss ich ehrlich sagen: nicht wirklich großhundetauglich. Ich würde da vielleicht mit einer Einstiegshilfe arbeiten, um die Gelenke zu schonen. Zumindest, wenn er in den Kofferraum rein soll. Die hat man auch schnell selber zusammengezimmert.

Oder überlegen, mit einer Schutzplane zwischen Rückbank und Vordersitzen zu arbeiten und den Hund am Sicherheitsgeschirr hinten auf der Rückbank mitfahren lassen, falls das möglich ist. Beim 3-Türer könnte das allerdings umständlich werden.

Impressum - Datenschutzerklärung