PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spezialfutter


TimTattooed
28.12.2013, 19:04
Hallo Leute.
Seid einigen wochen hat unsere mausi ihr bein hinter sich hergeschliffen und nachts beim aufstehen bitterlich geschrien und das bein angezogen, es lag der verdacht einer hüftentzündung sehr nahe, heute sind die blutwerte eingetroffen und leider mit schlechten Resonanzen,
Also Sie hat eine Stoffwechselerkrankung und eine entzündung im knochenbau,
Fazid der tierärztin,
Wir sollen Dringend ein Futter besorgen in dem der KALZIUMGEHALT mindestens Doppelt so hoch ist wie der Phosphor gehalt,
ALso Mausi ist 6 monate alt und wir brauchen dringend ein Futter wo Doppelt soviel Kalzium wie Phosphor drin ist,

Kennt ihr ein Solches?
Momentan füttern wir Bosch Maxi Premium

Danke im Vorraus

Scotti
28.12.2013, 19:27
Ich denke das wird schwierig.
Doppelt so viel ist auch etwas ungenau, weil fehlende Mg-Mengenangabe.
Man geht momentan von einem Bedarf im Verhältnis von 1,4-1,6:1 aus, ich vermute dass Fertigfutter in dem Bereich liegen. Da müsste man dann mit Ca substituieren, gibt ja Pulver.
Was hat deine Maus denn dass sie so eine komische Mischung braucht?

Nicol
28.12.2013, 20:33
@TimTattooed: Du hast 'ne PN

TimTattooed
28.12.2013, 22:27
Wie gesagt sie hat eine stoffwechselstörung und die blutwerte sind alle nicht passend,
Und der Kalzium und Phosphorwert überschneiden sich wohl, und desswegen hat sie an den wachsenden knochen starke schmerzen und braucht in ihrem futter mindestens doppelt soviel kalzium wie phospor, laut tierärztin.


Ich denke das wird schwierig.
Doppelt so viel ist auch etwas ungenau, weil fehlende Mg-Mengenangabe.
Man geht momentan von einem Bedarf im Verhältnis von 1,4-1,6:1 aus, ich vermute dass Fertigfutter in dem Bereich liegen. Da müsste man dann mit Ca substituieren, gibt ja Pulver.
Was hat deine Maus denn dass sie so eine komische Mischung braucht?

sina
28.12.2013, 22:51
Als mein Heinrich ein Spezialfutter bekommen mußte habe ich an die Tieruni München geschrieben. Ich bekam einen Fragebogen und habe die Blutwerte dazu gelegt. Dann rief mich eine Ärztin an und wir haben alles noch einmal besprochen. Es wurde sich sehr um mich gekümmert und auch später noch einmal nachgefragt. Es war nich umsaonst, habe um die 50€ dafür bezahlt.
http://www.uni-muenchen.de/einrichtungen/fakultaeten/v08_tierarzt/index.html

Du kannst aber auch beim Futtermedicus anfragen, Fr. Dr. Dillitzer ist auch
sehr freundlich und kompetent.
http://www.futtermedicus.de/

Scotti
29.12.2013, 06:18
Als mein Heinrich ein Spezialfutter bekommen mußte habe ich an die Tieruni München geschrieben. Ich bekam einen Fragebogen und habe die Blutwerte dazu gelegt. Dann rief mich eine Ärztin an und wir haben alles noch einmal besprochen. Es wurde sich sehr um mich gekümmert und auch später noch einmal nachgefragt. Es war nich umsaonst, habe um die 50€ dafür bezahlt.
http://www.uni-muenchen.de/einrichtungen/fakultaeten/v08_tierarzt/index.html

Du kannst aber auch beim Futtermedicus anfragen, Fr. Dr. Dillitzer ist auch
sehr freundlich und kompetent.
http://www.futtermedicus.de/

:ok:
Du solltest dann aber nochmal nach dem genauen Namen der Erkrankung fragen und auch die Blutwerte beipacken, so können die genau das Richtige für euch zusammenstellen.
Zur Not vom TA einen Zettel mit den Angaben schreiben lassen.

Louis&Coco
29.12.2013, 09:29
Bei schwerwiegenden Erkrankungen würde ich erstens eine 2. Meinung einholen und mich 2. unbedingt an jemanden wenden, der sich auf Ernährung spezialisiert hat!

:lach4:

sina
29.12.2013, 23:41
Bei schwerwiegenden Erkrankungen würde ich erstens eine 2. Meinung einholen und mich 2. unbedingt an jemanden wenden, der sich auf Ernährung spezialisiert hat!

:lach4:

Eine 2. Meinung ist immer gut!
Die von mir genannten HP sind auf Ernährung spezialisiert!
Vielleicht liest Du es Dir mal durch.;)

Louis&Coco
30.12.2013, 09:07
Weiß ich-ich wollte es nur noch einmal unterstreichen...;)

Impressum - Datenschutzerklärung