PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erster Boerboel Club Deutschland e.V.


Nanni
15.05.2006, 20:30
Hallo ihr,

Jule (Lubaya) und ich freuen uns, Euch endlich den Ersten Boerboel Club Deutschland e.V. (1. BCD) vorstellen zu können.

Wir möchten über den Boerboel informieren, eine gemeinsame Plattform für Halter, Interessierte und Züchter bieten und auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch im "realen Leben" bei gemeinsamen Treffen, Grillfesten, Boerboel-Fun-Days oder Spaziergängen bieten.

Besucht einfach unsere Homepage: www.1bcd.de. Anregungen und Kritik könnt ihr jederzeit an jule@1bcd.de oder steffi@1bcd.de senden.

Wir freuen uns auf die Zukunft und hoffen gemeinsam mit allen Boerboel-Liebhabern viel Gutes für den Boerboel hier in Deutschland erreichen zu können.

Don
16.05.2006, 07:14
Hallo
na da Gratuliere ich euch doch recht Herzlich
auf das ihr viele Anhänger, Liebhaber der Rasse finden werdet
Gruß Don :lach2: :lach2: :lach2: :lach2:

Jacci
16.05.2006, 09:13
Na dann wünsche ich alles Gute! Möget Ihr Eure Ziele erreichen!

Nanni
16.05.2006, 09:23
Danke Euch!

Wenn ihr Anregungen/Kritik oder natürlich auch Nettigkeiten loswerden möchtet, wir freuen uns über jeden Denkanstoß!

Simone
16.05.2006, 21:53
Ich wünsche Euch auch alles Gute. Solch eine Neugründung ist sicherlich sehr schwierig, zumal der Boerboel in Deutschland ja doch (noch) recht selten ist und ihr sicher nicht allzu viele aktive Mitglieder habt... Aber umso wichtiger ist eine Rassevertretung!

Ist der Boerboel eigentlich eine FCI Rasse? Seit Ihr dem VDH angeschlossen?

Nanni
17.05.2006, 08:18
Danke!
Es gibt immer mehr Boerboels in Deutschland- leider gibt es mittlerweile auch immer mehr schwarze Schafe.
Wir wollen einfach informieren und aufklären - über Kaufrisiken, Krankheiten, Wesensprobleme, etc.

Keine FCI-Rasse, dem VDH nicht angeschlossen!

gottfried
17.05.2006, 17:45
ich finde das es für euch ein anzustrebendes ziel sein sollte fci/vdh
hatte mich auch mal über boerboel informiert bevor ich mir den gottfried ins haus holte das sie nicht zum vdh gehörten fand ich schon schade zwecks austellungen usw.
....dann sollte ein standard vorhanden sein sonst werden sämtliche andere eigenschaften eingekreutzt und boerboel verwandelt sich im laufe der zeit ....... beim fila wurde auch viel eingekreutzt was sehr verschiedene formen hervorgebracht hat..... deshalb sind das zwar keine schlechteren hunde aber für mich sollte eine rasse einfach einen standard haben

und weiter geht es z.b. beim hundeplatz :
ich geh 2x die woche zum hundesport dafür musste ich in die schäferhundortsgruppe eintreten
weil der rassehundverein im selben dachverband ist wie der sv gibt das kein problem und er kann auch die prüfungen ablegen

ansonsten muss ich sagen hat mir der boerboel gut gefallen hab nur noch nie einen in echt gesehen
viel glück mit eurem verein (habt sicher viel arbeit vor euch liegen )
und vor allem viel freude bei eurer sache ,denn das ist es worauf es hierbei eigentlich ankommt

Nanni
18.05.2006, 10:15
Hallo Gottfried.

Danke für Deine Antwort!

FCI - Anerkennung / VDH - Anschluss sind keine Ziele von uns. Es gibt für den Boerboel 3 festgelegte Standards von drei südafrikanischen Vereinen, Kreuzungen dürften demnach nicht vorkommen. Natürlich gibt es immer schwarze Schafe - aber die hat man leider überall.

Zwei Standards findest Du ins Deutsche übersetzt auf unsere Homepage.
2 der Vereine veranstalten übrigens auch hier in Europa Ausstellungen - z.B. gibt es ein SABT - Appraisal in Hemelsee (bei Hannover) am 27.05.2006.

Hundesport kannst Du in jedem Verein/Hundeschule machen - ich bin auf einem ganz normalen Platz und könnte dort wenn ich wollte alles mitmachen!

Wenn Du Lust und Zeit hast kannst Du ja mal zu einem Treffen kommen, ich weiß nicht, woher Du kommst, aber wir veranstalten da eigentlich regelmäßig etwas!

Viele Grüße

gottfried
18.05.2006, 17:21
also bei uns ist das so du musst wenn du die prüfungen ob begleithund oder fährtenhund usw machen willst, im verein sein der dem vdh angehört
und damit du auf den platz kannst musst mitglied in der ortsgruppe sein denn das ist keine hundeschule dafür aber viel billiger und du kannst immer hingehen
..... und du könntest dort wiklich prüfungen ablegen ?

ich würde trotzdem sagen dass es schon vorteilhafter ist wenn du als hundeverein in deutschland dem vdh angehörst
aber das müsst ihr schon selber wissen ist ja schliesslich euer verein oder:lach1:

Meike
19.05.2006, 14:45
Gott bewahre den BB vor der FCI!

Selbst wenn eine Rasse nicht FCI anerkant ist heißt das noch lange nicht das der Hund keinen Standart hat. Der hat sogar einen bei der afrikanischen "FCI" der KUSA.

Prüfungen kannst du bei allen Hundevereinen machen die im VDH/FCI angeschlossen sind. Mitglied werden und fertig. Ansonsten zahlt man schön für seinen Rassehundeclub UND den Verein.

Und natürlich ist eine Ortsgruppe (redest du vo SV?) eine Hundeschule/Verein. Oder hab ich was falsch evrstanden?

Was hat denn ein VDH Verein für Vorteile die die SABT, EBBASA, HBSA oder USBBA nicht hat?

gottfried
19.05.2006, 17:50
bei mir wurde verlangt das ich in die ortsgruppe vom sv gehe sonst kann man halt in einer sv-ortsgruppe nicht mit üben.... und wenn ich in diese ortsgruppe gehe muss mein rassehundverein im vdh sein wenn er nicht da drin ist gibt das probleme so wurde es mir zumindest gesagt
das war auch eine frage im mitgliedsantrag sind sie in einem anderen rassehundverein und ist dieser dem vdh angeschlossen (sinngemäss)
und unter ner hundeschule verstehe ich etwas anderes die hundesportgruppe ist zwar auch ne schule in dem sinne es wird ja auch eine (bzw mehrere) gemacht aber mit hundeschule meinte ich sowas wo man hingeht so nen kurs belegt und für (einfach mal ne zahl)30 stunden 100 euro bezahlt und danach ist es beendet

mit dem ganzen zeug muss ich mich halt auf das verlassen was man mir sagt so kenn ich mich von den genauen rechtslagen her nicht aus
aber bei uns aufm platz sind sie sehr korrekt und streng in sämtlichen dingen
z.b. kann da auch niemand wie auf anderen plätzen einfach mal mit kommen mal 5 euro in die kasse haun und mit trainieren sonder es muss immer erst alles vorliegen haftpflicht mitgliedschaft in einer ortsgruppe des sv tollwutimpfnachweiss usw.
vorneweg darfst du mit deinem hund nicht den platz betreten
finde ich oft sehr überzogen grade wenn jemand erst mal reinschnuppern will oder so
aber auf der anderen seite sind sie halt abgesichert

gottfried
19.05.2006, 17:52
ps :sehr schöner hund auf deinem profilbild hast du noch mehr fotos eingestellt?:lach1:

Meike
22.05.2006, 09:07
Hi,

um Prüfungen zu machen musst du in einem VDH Verein Mitglied sein. Bei uns in der OG besteht aber noch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft, dann ist man nur in der OG Mitglied und nicht im SV. Prüfung geht dann auch, aber nach Augsburger Modell.

Alles in allem zahle ich an die 200 Euro und kann üben so oft ich will, das ist ziemlich günstig wenn ich mir so manchen "Guru" und seine/ihre Stundenspreise ansehe :)

Fotos stell ich mal neue in die Galerie :lach1:

gottfried
22.05.2006, 17:41
ahso ja das augsburger modell ist fast das gleiche wie die bgh ne...
ich bezahl entweder um die 40 oder 60 euro fürs jahr weiss nicht genau müsst ich nachsehen
ich werde bestimmt wenn ihr mal ausstelung habt was nicht allzuweit weg ist mal vorbeikommen um mal die boerboels in echt zu erleben

Nanni
22.05.2006, 21:35
Jederzeit Gottfried!

Treffen stehen bei uns auf der Homepage - Du kannst aber auch jederzeit wenn Du in der Nähe sein solltest bescheid sagen und uns auf einen kleineren BB-Spaziergang begleiten!

Meike
23.05.2006, 10:07
SABT Appraisal in Deutschland ist dieses Wochenende, würden uns freuen dich zu sehen (und alle anderen natürlich auch!) :lach1:

Impressum - Datenschutzerklärung