PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Teufelskralle-Kenner


Dega
30.11.2013, 09:27
Hallo,
Mein Delchen bekommt ja nun Teufelskralle ins Futter, denn sie hatte letztens einen starken Schmerzschub in der Hüfte.
Als Präparate habe ich das Pulver von Lunderland und Flexadin vom TA.
Solche Sachen gibt man kurweise, oder? Wie gehe ich da vor - 6 Wochen geben, dann Pause? Wie lange? Auf der LL-Packung steht, man soll 2-3 Mal im Jahr eine Kur machen. Reicht das wohl bei einem Hund, der schon Schmerzen hat? Oder gebt ihr das durchgehend?
Ich hab als Akutmedikation noch "richtige" Schmerzmittel für sie, aber die will ich ihr wirklich nur geben, wenn es notwendig, also akut, ist und natürlich nicht auf Dauer.

Scotti
30.11.2013, 09:30
Teufelskralle wirkt nicht sofort, es braucht bis zu 4 Wochen bis es hilft.
Ich empfehle es 3 Monate zu nehmen und dann 3 Monate Pause zu machen.
Ab und an bitte mal die Leberwerte überprüfen lassen.
Du kannst Teufelskralle auch gut mit Boswelia kombinieren, Boswelia flutet sofort an, würde ich aber einschleichen, es kann auf den Magen gehen.

Dega
30.11.2013, 10:00
@Scotti,
Meinst du so etwas? http://www.amazon.de/Boswellia-Weihrauch-400mg-120-Tabletten/dp/B00650NW5Y/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1385804957&sr=8-2&keywords=Boswelia
Ich kenne das gar nicht? Würde ich ihr das bei einem Schub geben oder auch als Kur, unabhängig von akutem Schmerz?
Derzeit bekommt sie Flexadin, das ist eine Kombi aus glucosamine, chondroitin sulfat und Teufelskralle oder eben TK pur kombiniert mit Grünlippmuschel.
Leberwerte werde ich überprüfen lassen, danke! :lach4:

OT - kennst du zufällig Rosenwurz (Rhodiola Rosea)? Ist das auch kurweise zu nehmen? Ist für mich, nicht für den Hund.

Scotti
30.11.2013, 10:30
Ja sowas meine ich.
Boswelia gebe ich 2 Wochen lang um erstmal den akuten Schmerz zu hemmen bis die Teufelskralle wirkt.

Die Leberwerteüberprüfung musst du nicht jetzt machen, nur nach längerer Gabe von Teufelskralle sollte man mal nachschauen das geht etwas auf die Leber, aber selbst bei Leberproblemen passiert da nix dramatisches. Nur sollte man dann evtl mal eine Leberentlastung machen, aber wie gesagt, das dient nur der Sicherheit, da geht nix kaputt oder so.

Dega
30.11.2013, 12:11
Danke Steffi!
Ich behalte das mal im Hinterkopf, für wenn sie wieder einen Schub bekommt.
Im Moment geht es ihr zum Glück gut und sie hat keine Schmerzen :)

liberte
30.11.2013, 14:08
Hallo,
Unser Rotti Mädchen bekommt nun seit zwei Jahren Harpagophyti (Teufelskralle) von Ratiopharm. Morgens und Abends eine Tablette.
Mit Absprache von unserem Tierarzt sollen wir das durchgehend verabreichen.
Ein anderer Tierarzt jat das ebenfalls bestätigt.
Wir geben das von Ratiopharm, weil ich da weiß wie hoch der Wirkstoff Anteil ist und dieses auch keine Pestizide enthält.
Unsere Maus hat seitdem keinen Schub mehr gehabt und läuft richtig klasse.

Liebe Grüß
Klaus

Scotti
30.11.2013, 15:09
Scotti bekommt es auch seit ein paar Tagen als Kapseln, ich finde es hilft ihm schon. Ob nun Ratio, Aliud oder 1a Pharma, das ist egal.
Apothekenware ist immer geprüft. :)

liberte
30.11.2013, 16:42
Wollte keine Werbung für einen Hersteller machen.
Zumal alle ihren Wirkstoff vom gleichen Hersteller für Grundstoffe bekommen:-)

Scotti
30.11.2013, 16:44
Was übrigens gerade ein massives Problem bei verschiedenen Medikamenten verursacht, da ist kaum was lieferbar.

liberte
30.11.2013, 17:24
Das ist nicht unbedingt ein Problem vom Hersteller.
Zur Zeit gibt es Probleme vernünftige Rohstoffe zu bekommen.
Entweder schlechte Ernten oder wenig Wirkstoff. Und die Preise werden künstlich in die Höhe getrieben.
Beim Ginseng zum Beispiel ist es so heftig geworden, das es sich kaum noch lohnt das zu verarbeiten.

Scotti
30.11.2013, 17:30
Ich meinte eher Metoprolol und Thyroxin.
Aber das ist nun wirklich zu OT, sorry.

liberte
30.11.2013, 17:38
Kein Problem. Sind etwas abgeschweift.
Fakt ist. Teufelskralle ist und bleibt gut. Meiner Meinung nach.
Wir haben gute Erfahrungen damit gemacht und können es empfehlen.

Dega
30.11.2013, 21:35
Ich hab auch den Eindruck, dass esgut hilft.
Jedenfalls braucht mein Hund keine Schmerztabletten, seit sie das regelmäßig bekommt.
Auf die Idee, dass es was von Ratiopharm gibt, bin ich gar nicht gekommen! Danke für den Tipp, denn Pillen zu verabreichen ist wohl etwas einfacher als das Pulver! Muss ich mal in der Apotheke nachfragen.

liberte
01.12.2013, 06:30
Ja sls Tablette geh es wesentlich leichter.
Zumal wie gesagt der Wirkstoffgehalt immer gleich ist und Du dann eine genauere Dosierung hast.
Übrigens ist es ein Bitterstoff, und das erschwert die Eingabe als Pulver bestimmt.

Dega
02.12.2013, 11:26
Der Bitterstoff ist glaub ich egal, jedenfalls frisst meine hier ihr Futter ebenso gut wie ohne TK. Ihr macht das nix. Trotzdem sind Kapseln / Pillen erheblich leichter zu dosieren und deswegen werde ich mich auch zur Apotheke begeben und ihr welche holen! :lach4:
Dosierung ist ja 1 Kapsel morgens und eine abends (für erwachsene Menschen), das werde ich dann beim Hund auch so halten. Es wäre schön, wenn ich damit die Schmerzmittel ganz vermeiden könnte auf Dauer.

Nicol
02.12.2013, 17:50
Ich verwende für CC Otto das Pulver von LL. Anfänglich habe ich Präparate aus der Humanmedizin verwendet, vor Angst vor Verweigerung des Futters bei Pulvergabe...
Das hat sich nicht bestätigt. Futter wird trotzdem gefressen, eigendlich finde ich, daß er seitdem deutlich mehr Appetit hat!
(Liegt das am Pulver oder an der höheren Lebensqualität?)
Die Wirkung ist super und war nach ca. 2-3 Wochen klar! Allerdings habe ich zeitgleich auch das Futter verändert(vegetarisch-nicht hauen!).
Vorher mußte Otto regelmäßig Previcoxx futtern, um eine relative Beschwerdefreiheit zu gewährleisten. Ich mußte sie schon wirklich lange nicht mehr geben! Ich werde nur ungern eine Pause machen, wenn die Packung alle ist...

Scotti
02.12.2013, 20:05
Ich nehm das von 1 A Pharma, Scotti pubst momentan noch wie ein Irrer...
Aber wenns hilft, ertrage ich das gerne. *grün anlauf*.
Nicol, es wirkt auch appetitanregend.

Dega
03.12.2013, 20:47
Jetzt bedrückt mich grad noch was. Bei der LL Dose kann man berechnen, dass mein Hund mit knapp 60kg am Tag 12 Gramm TK kriegen soll. In einer Kapsel von der TK in Pillenform sind ca 800irgendwas Milligramm drin - davon soll man 2 pro Tag nehmen. Das ist doch ein gewaltiger Unterschied in der Dosierung! Wie passt das zusammen?

Scotti
03.12.2013, 20:50
In der Dose ist das reine Pulver, in der Kapsel der Extrakt.
Das passt schon. :)

Dega
03.12.2013, 20:53
Uff, danke Scotti! :lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung