PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cane Corso-Welpe gesucht


Ares2012
27.10.2013, 16:53
Hallo zusammen
Ich bin auf der Suche nach einem CC Welpen. Ich bin aus der Schweiz und da gibt es keine Zucht. Es scheint wirklich schwierig zu sein. Leider habe ich meinen jungen Rüden auf schlimme Art verloren und darum möchte ich vorsichtig sein bei der Wahl meines Welpen.

Ich habe jetzt einen Züchter gefunden via Internet, der noch in der Nähe der Schweiz ist. Ich möchte jetzt aber gerne Referenzen denn schreiben kann jeder gut und Fotos ins Netz stellen.

[Anmerkung Mod: Links dieser "Züchterin" gelöscht]. Hoffe Hab jetzt nichts dummes gemacht, aber die Antworten erwarte ich gerne auch per PN, wenn es nötig ist.

Besten Dank euch��

Maiva
27.10.2013, 17:50
In Frankreich waren die Cane Corsi die Rasse mit dem meisten eingetragenen Welpen. Sie zogen an alle anderen Rassen der Gruppe 2 vorbei. Also es gibt sie in Hülle und Fülle. Evtl. gibt es einen guten grenznahen Züchter?

I

sweetathos
27.10.2013, 18:01
Hab dir eine Pn geschrieben, über die Züchter wo ich so gefunden habe.
Bei uns zieht ein Welpe von der Zucht "della via Valetta " ein.
Wo in der Schweiz wohnst du? Komme aus Karlsruhe.

Ares2012
27.10.2013, 18:36
Ich habe noch eine züchteradresse vom Elsass die bald Welpen haben. Die Elternteile sind aber braun und ich hätte gerne einen schwarzen oder dunkeln Hund.

Ich bin von der Zentralschweiz. Alle Züchter sind sehr weit weg��ich habe mich schon dumm und dämlich gegoogelt....

Grazi
28.10.2013, 17:24
Austausch über diese "Züchterin" bitte nur per PN.

Grüßlies, Grazi

sweetathos
28.10.2013, 18:44
Austausch über diese "Züchterin" bitte nur per PN.

Grüßlies, Grazi

Hat ja keiner was öffentlich über diese Zucht geschrieben. Aber da ja jetzt nicht mal mehr ein Name da steht, kann sich auch niemand "neues" dazu äussern.

Grazi
28.10.2013, 20:23
Hier soll sich auch niemand zu dieser "Zucht" äußern.

Ich kann dem Themenersteller - aus Tierschutzseite - nur dringend raten, sehr genau hinzugucken... was er dann draus macht, ist sein Problem.

Grüßlies, Grazi

sweetathos
28.10.2013, 20:34
Diese Info hilft weiter :-).

Ich bin bei meiner Suche damals auch auf diese Zucht gestoßen. Dank Foren hab ich davon Abstand genommen.

Mickey48
28.10.2013, 21:32
Deutschland dürfte dann ja auch nicht so weit entfernt sein. Der VDH führt folgende Züchter auf seiner Seite auf, vielleicht ist ja das Passende für euch dabei: http://www.vdh.de/welpen/zuechter?stdnr=&rfi=0&id=102&seite=2

Ares2012
29.10.2013, 05:38
ja, so langsam verstehe ich die Botschaften :-)) Ich war überall am Referenzen sammeln, aber bekam bis jetzt noch keine richtige Antwort.

Nur, das sind mir jetzt zu viele Hinweise, Finger weg….. Ich möchte nicht noch einmal dasselbe durch machen, wie mit meinem armen Rüden. Klar kann auch eine gute Zucht gewisses nicht unterbinden, aber ich möchte doch die besten Voraussetzungen dazu setzen.

Ich weiss nicht wirklich woher Ares kam, ich habe ihn ja notfallmässig bei mir aufgenommen, er soll ein Sohn von Borus und Asassina sein.
Er hatte HD nicht mehr definierbar, und entweder Knochenkrebs oder Osteomyelitis. Mit knapp jährig!

Seine Elle wurde innerhalb 2 Wochen zum Teil aufgelöst und er erlitt einen pathologischen Bruch.. die Biopsie steht noch aus. Zudem hat er im Rücken ein massives Problem gehabt, er konnte nicht mal richtig rennen…..und war extrem ängstlich!

Ich kann sonst die Röntgenbilder einstellen, falls es jemand interessiert.

Ich bin jetzt noch mit einer Züchterin aus DE in Kontakt, die bekommt in ca. 2 Wochen Nachwuchs und einer im Elsass.

Lieber nehme ich den weiten Weg unter die Räder (ich hasse Auto fahren) als endlose Fahrten ins Tierspital und muss schlussendlich mit einem toten Hund nach Hause fahren!

Ich bin froh, hier in dem Forum gelandet zu sein:-) Jetzt muss ich mich auch noch schlauer machen, was die Ernährung eines Welpen betrifft! Meinen kleinen Appenzellermischling barfe ich.

Louis&Coco
29.10.2013, 08:08
Lieber nehme ich den weiten Weg unter die Räder (ich hasse Auto fahren) als endlose Fahrten ins Tierspital und muss schlussendlich mit einem toten Hund nach Hause fahren!



:ok:

Tut mir sehr leid für dich, kein Hund und Halter sollten soetwas durchmachen müssen...:(

Ares2012
29.10.2013, 12:00
:ok:

Tut mir sehr leid für dich, kein Hund und Halter sollten soetwas durchmachen müssen...:(

Danke. Ja das finde ich auch. Es ist mir einfach unverständlich, denn der Mensch könnte doch durch verantwortungsvolle Zucht die Grundlage für einen gesunden Hund schaffen. Klar, manchmal nützt das alles nicht, aber wenn einfach des Geldes wegen so viel Leid bei den Tieren entsteht ist das unbegreiflich!

Ich bin auch mit mir im Kampf, einen Hund beim Züchter zu kaufen, denn ich bin sehr Tierschutz orientiert! und habe viele Notfalltiere bei mir aufgenommen. auch ein Pferd, das einen verbrannten Rücken hat, und so jahrelang geritten wurde und jetzt einfach mal entsorgt werden sollte!

Eigentlich wird ja mit jedem welpenkauf beim Züchter einem Hund aus dem Tierheim ein Platz weggenommen.

Also ich habe vorerst die Tierheime abgeklappert. Aber erstens hat es hier keine Welpen, und einen ausgewachsenen molosser würde ich sofort nehmen, wenn ich nicht soviel andere Tiere hätte! denn es ist so schwierig einen älteren Hund an Hühner, Hasen, Katzen, Ratten usw. zu gewöhnen. Man weiss es auch nicht zum vornherein ob es klappt! ich wäre dann die letzte die den Hund wieder weggeben würde. Das gäbe dann jahrelange Einschränkungen, denn unsere hühner besuchen uns manchmal im Haus, die Ratten wandern zwischendurch umher usw. Sogar mein Pony hat meine Tochter schon ins Haus gebracht.

Bei einem Welpen sehe ich eigentlich keine Probleme sich an all das zu gewöhnen. Für mich ist auch klar, wenn wieder ein Hund dann ein CC.

stellabella
30.10.2013, 16:46
OMGGGGG!!

Dein Ares Stammte von diese Verpaarung??? Die sind kein Züchter,sondern vermehrer,und sie haben diese Wurf wiedergeholt! Sie reden schlecht über VDH zucht,aber röntgen sie ihre eigene Hunde nicht! Die haben sogar eigene Homepage,aber die schreiben so viele Blödsinn auf diese HP über den cane Corso....sorry...aber gibt es noch leute die auf sowas reinfallen??...ahhhhh echt...tut mir leid..

Ich kann dir 1-2 züchter empählen in Eure nähe,aber man muss wirklich paar züchter besuchen die elterntiere kennenlernen und nicht am Telefon einfach zusagen! ;)

Ares2012
30.10.2013, 19:52
Ja ich habe diese HP gefunden und ihnen geschrieben. Zweimal aber ich bekam keine Antwort. Die Leute, die Ares gekauft haben, züchten selber auch Hunde. Aber nicht dieselbe Rasse.

Sie haben dann Ares an ein Schweizer Mädchen verkauft, und da habe ich ihn übernommen! Traurig, vorallem für die Hunde...

Gerne hätte ich die Namen der Züchter.

Ares2012
17.11.2013, 17:53
Ich habe Antwort von der Züchterin mittlerweile bekommen. Das Kontaktformular hat irgendwie nicht funktioniert. Ich muss Rechtsstellen, dass nicht immer alles so ist, wie es den ersten Anschein macht. Für den schlechten Ruf von ihr ist ein einziger Züchter verantwortlich, den ich mittlerweile auch kennengelernt habe, und der auf sehr unprofessionelle,,ja gar fiese Art und Weise alles versucht sie einzuschüchtern.

Das traurige ist, dass alle was vom hören sagen weiter erzählen, ohne sich genauer zu informieren. Ares ist gestorben, weil man in der weiteren Aufzucht alles gemacht hat, was dem Tier schadet. So, mehr möchte ich dazu nicht sagen.

dachsven
20.11.2013, 19:06
Hallo, ich kenne die beiden Eltern von Ares und kann versichern, daß so wie einige Züchter??? hier schreiben, dem nicht so ist. Borus ist ein erfolgreicher Deckrüde mit einen sehr guten Wesen und alles was ein CC haben sollte.
Es ist schrecklich was mit Aris passiert ist, keine Frage, man sollte die Sache nur mal mehr hinterfragen, bevor Leute hier schlecht gemacht werden.
Vieleicht sollten genau diese Leute bei sich selber mal schauen.
Ich selber liebe Mollosser hatte und habe immer ein oder zwei gehabt.

Scotti
20.11.2013, 19:47
Hallo, ich kenne die beiden Eltern von Ares und kann versichern, daß so wie einige Züchter??? hier schreiben, dem nicht so ist. Borus ist ein erfolgreicher Deckrüde mit einen sehr guten Wesen und alles was ein CC haben sollte.
Es ist schrecklich was mit Aris passiert ist, keine Frage, man sollte die Sache nur mal mehr hinterfragen, bevor Leute hier schlecht gemacht werden.
Vieleicht sollten genau diese Leute bei sich selber mal schauen.
Ich selber liebe Mollosser hatte und habe immer ein oder zwei gehabt.

Vielleicht magst du dich im Vorstellungsthread mal vorstellen? :lach4:
Ist immer schöner wenn man so ein bisschen weiss mit wem man redet. :)

dachsven
20.11.2013, 21:05
Hallo, mein Name ist Sven und ich besitze momentan eine Antikdoggendame Namens Noxima. Hatte vorher eine Bordeauxdogge, einen Alano und einen Boerboel.
Ich kenne die Besitzer gut und auch die Hunde. So wie es wohl aussieht wurde Ares bei seinen Vorbesitzern nicht gut behandelt bzw. ncht artgerecht ernährt oder bewegt.

LG Sven

Peppi
21.11.2013, 06:49
Das traurige ist, dass alle was vom hören sagen weiter erzählen, ohne sich genauer zu informieren. Ares ist gestorben, weil man in der weiteren Aufzucht alles gemacht hat, was dem Tier schadet. So, mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Dann lässt Du's eben. (q.e.d.) :p


Das ist die immer gleiche alte Leier zwischen Züchter und Welpenkäufer...

Jetzt haben wir beide Seiten und keiner ist schlauer.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Kann ich auch nicht! :D

Ares2012
21.11.2013, 08:07
Peppi, das musst du auch nicht. Ich möchte hier nichts breitschlagen, böser Züchter, guter Züchter. Ignorante Welpenkäufer, verantwortungsvolle Käufer, ich wollte nur meine erste Aussage korrigieren. Das es nicht immer nur am Züchter liegt, wenn ein Hund krank wird, und anstatt von Gerüchten her zu urteilen, oder verurteilen, lieber direkt nachfragen...

Peppi
21.11.2013, 08:57
Aber als Leser hat man keine Chance nach zu vollziehen wer jetzt lügt.

Die Chancen stehen weiterhin 50/50! ;)

Ares2012
21.11.2013, 09:44
Hahaha Peppi

Die stehen doch immer 50 zu 50. man kann doch mit einer erdrückender Beweislast kommen und es gibt viele, die mit einem....Jaaaaa aaaber es ist doch so..... Kommen. :kicher::kicher:

Peppi
21.11.2013, 09:45
Sag ich doch... :D

stellabella
21.11.2013, 17:21
Ich glaube immer noch,dass der HD Genetisch bedingt ist, Fütterung hin oder her..Man kann mit Fütterung etwas beeinflussen,aber nicht viel..Ich kenne Hunde (nothunde) die sehr sehr schlecht gehalten wurden,und trotzdem gute hüften hatten..

:lach4:

Ares2012
22.11.2013, 05:07
Diese Nothunde bekamen wahrscheinlich auch kein Industriefutter. Fakt ist, dass man eigentlich bis heute nicht genau weiss, woher die zunehmende Dysplasie und der Krebs kommt. Jeder Arzt, und Spezialist sagt etwas anderes.

Hab hier einen Link, der sehr interessant ist, und es deckt sich mit der Pferdefütterung und auch dem Training, da leider auch immer mehr der Krebs zerstört, oder der Muskelaufbau gestört wird, was wiederum auf den Bewegungsapparat schlägt.

www.transanimal-editor.de Jahrtausendirrtum anklicken.

:ok:

Liebä Gruess

Dagi

Scotti
22.11.2013, 05:33
Naja, den Herrn Kammerer sollte man schon sehr kritisch sehen...
Ich hab das Buch auch mal gelesen, sehr interessant aber doch voller Verschwörungstheorien.;)

Ares2012
22.11.2013, 06:25
Ja, man soll nicht einfach etwas als das Wahre nehmen, aber wenn man sich durch vieles durchliest, Fachleute befragt, für pro und contras offen ist, eigene Beobachtungen und Erfahrungen einfliessen lässt(die habe ich jetzt vorallem bei Pferden), bekommt man ein neutrales Bild, und jeder der was macht hat Kritiker. Wenn dann jemand was behauptet, was der Ernährungsindustrie schaden könnte, treten die in den Vordergrund. Denn Lebensmittelindustrie=Pharmaindustrie=Chemieindust rie. Die stehen wieder hinter den Ärzten um die zu beeinflussen. Motto: du lernst nur das, was wir wollen. Und die Pharmaindustrie möchte nicht heilen, denn dann würden sie nichts mehr verdienen. Die möchten Symptome bekämpfen und Studien betreiben an Kranken. DAS gibt Geld und macht den Anschein, dass sie zu den Guten gehören.

Das sind leider keine Verschwörungstheorien, sondern leider Tatsachen. Fängt bei den Menschen an und hört bei den Tieren auf! Das ist leider Realität.

Es ist einfach so, dass sich Fachleute nicht mal einig sind, woher die Dysplasie kommt. Blutlinien hin oder her. Dysplasie ist ja nur ein Oberbegriff von etwas degenerativen. Da gibt es ja ganz verschiedene Ursachen, die dazu führen.

Wichtig ist zu hinterfragen, und schlussendlich, dass man ganzheitlich schaut. Gesunde Ernährung, gutes Immunsystem, wenig Stress, Zufriedenheit, angepasste Bewegung.

Peppi
22.11.2013, 10:23
Naja, den Herrn Kammerer sollte man schon sehr kritisch sehen...
Ich hab das Buch auch mal gelesen, sehr interessant aber doch voller Verschwörungstheorien.;)

Wobei Waltham auf den Diätfuttern schreibt (oder zumindest früher schrieb), dass man das Zeug nur 4 Wochen am Stück füttern darf, weil es sonst zu Mangelerscheinungen mit eventuellen lebensbedrohlichen Konsequenzen führen kann.

Wobei unser Tierarzt uns das zur Dauerfütterung verordnet hat. :gruebel:


Ein Tierfuttervertreiber sagte: "Haftungsrelevant"... :pfeiff:


Vielmehr sollte man sich die aktuellen Forschungsergebnisse zur Entstehung/Vererbung von HD anschauen... :specs:

Peppi
22.11.2013, 10:25
Angepasste Bewegung... :kicher:

Wenn ich Welpen bestimmter Rassen einsperren muss, damit die Knochen nicht leiden, liegt das Problem wohl eher an anderer Stelle... :sonne05:

Scotti
22.11.2013, 10:32
Angepasste Bewegung... :kicher:

Wenn ich Welpen bestimmter Rassen einsperren muss, damit die Knochen nicht leiden, liegt das Problem wohl eher an anderer Stelle... :sonne05:

.:ok:

Ares2012
22.11.2013, 12:25
Angepasste Bewegung... :kicher:

Wenn ich Welpen bestimmter Rassen einsperren muss, damit die Knochen nicht leiden, liegt das Problem wohl eher an anderer Stelle... :sonne05:

Man kann alles sarkastisch sehen, und zwischen den Zeilen lesen, es kehrend drehen.:kicher:

Es ist vielmals so, dass man die Junghunde einfach überfordert mit zuviel Bewegung um den Muskelaufbau zu forcieren….. schliesslich will man einen gut bemuskelten Hund der was darstellt. Und da kann man ja nicht früh genug anfangen. Man möchte mit ihm spazieren gehen usw. Aber das man da einen gesunden! jungen Hund, schnell mal überfordert, denken viele nicht, denn bei so grossen Hunden übersieht man einfach schon von der Grösse her, dass sie erst z.B. 6 Monate sind usw.

Auch neuste Forschungen bringen es eben nicht auf den Punkt, woher das Ganze kommt und ob es genetisch ist. Leider...

Scotti
22.11.2013, 13:05
Es geht ja nicht darum mit einem 6 monatigen Hund Agility zu machen oder Rad zu fahren.
Aber normale Bewegung, ab und an mal mit Kumpels spielen und auch mal eine Treppe muss einfach drin sein ohne dass es Probleme gibt.

Peppi
22.11.2013, 13:47
Es geht ja nicht darum mit einem 6 monatigen Hund Agility zu machen oder Rad zu fahren.
Aber normale Bewegung, ab und an mal mit Kumpels spielen und auch mal eine Treppe muss einfach drin sein ohne dass es Probleme gibt.

:ok:

Ares2012
22.11.2013, 17:10
Es geht ja nicht darum mit einem 6 monatigen Hund Agility zu machen oder Rad zu fahren.
Aber normale Bewegung, ab und an mal mit Kumpels spielen und auch mal eine Treppe muss einfach drin sein ohne dass es Probleme gibt.

Hab ich denn was anderes geschrieben:gruebel::gruebel:

Mir schleicht sich langsam der Verdacht, dass man mich nicht richtig verstehen möchte:confused: ;)

Impressum - Datenschutzerklärung