PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Hündin hechelt vermehrt trotz Vetmedin !?


ina
25.10.2013, 05:11
Guten morgen zusammen!Ich hatte vor einigen tagen schon mal berichtet über die herzrhythmusstörungen meiner dicken...sie bekam 2 x täglich 12.5 mg vetmedin und entwässerungstabletten verordnet.dazu sollte sie 7 tage antibiotika nehmen um eine entzündliche ursache auszuschließen. Gestern waren wir zur kontrolle und es wurde nochmal ein kurzes herzultraschall gemacht.die kardiologi war sehr positiv überrascht denn die werte waren viiiel besder als vor (nur) 10 tagen!!darüber freue ich mich natürlich sehr!!sie meinte das die werte sogar fast alle im normbereich wären!daraufhin wurde sogar das vetmedin auf 2x 10 mg herunterdosiert.entwässerungstabletten soll sie gar nicht mehr bekommen dafür aber nochmal 7 tage antibiotika zur sicherheit...die ärztin meinte es wäre in traumbefund für diese kurze Zeit. Trotzdem mache ich mir etwas Sorgen um meine dicke...seit 3,4 tagen hechelt sie noch mehr wie vorher.in ruhephasen atmet sie ganz angestrengt:traurig:dss hab ich natürlich erwähnt aber da ist die ärztin nicht weiter drauf eingegangen.Hat von euch , deren hunde auch vetmedin bekommen etwas ähnliches beobachtet?dazu kommt das smilla auch mehr trinkt als vorhet...so um die 4 liter sind es bestimmt wenn nichr noch mehr.die entwässerungstabletten bekommt sie seit gestern nun nicht mehr dann müsste der durst doch etwas weniger werden oder? Lg ina und smilla

Scotti
25.10.2013, 05:39
Ist sie kastriert?

ina
25.10.2013, 05:54
Nein kastriert ist sie nicht!

Scotti
25.10.2013, 06:16
Wann war die letzte Läufigkeit?

ina
25.10.2013, 06:26
Vor ca.4-5 wochen.meinst du sie könnte vielleicht scheinschwanger sein?daran hab ich auch schon gedacht...in erster linie war meine befürchtung das sie das vetmedin vielleicht nicht gut verträgt aber die ärztin meinte das können keine nebenwirkungen sein...sie war bisher 2 mal scheinschwanger und bekam dann galastop vom ta.

Scotti
25.10.2013, 06:30
Nein, ich meine sie könnte eine Gebährmutterentzündung haben.
Geh bitte DRINGEND!!! heute noch zum Tierarzt, eine Pyometra ist unbehandelt potentiell tödlich.

ina
25.10.2013, 06:49
Auf die idee ist der tierarzt auch schon gekommen.hat sie abgetastet und meinte sie wäre nicht auffällig schmerzempfindlich!?ausfluss hat sie auch keinen!und der ta meinte FALLS sie eine gebärmutterentzündung haben sollte ,würde man das mit dem antibiotikum(synolux) in den griff bekommen!?alles sehr wage aussagen...ich weiss...ist das vermehrte trinken denn auch ein anzeichen dafür??

Scotti
25.10.2013, 06:52
Ja, ist es.
Das finde ich nicht verantwortungsbewusst von der Tierärztin. Das ist keine anständige Untersuchung bei einem Verdacht auf diese Erkrankung.

Scotti
25.10.2013, 07:51
Lass bitte einen Ultraschall machen um eine geschlossene Gebaehrmutterentzuendung auszuschliessen.

Tipsy
25.10.2013, 07:57
Hat sie Cortison auch bekommen?
Weil hecheln und vermehrtes Trinken....da denk ich sofort an Cortison.

Gebärmutter würd ich jedenfalls anschauen lassen......zumal ich mich halt frage, warum/wie Antibiotika bei Herzrythmusstörungen helfen sollen?

ina
25.10.2013, 08:09
Nein,cortison hat sie nicht bekommen!das antibiotikum hat sie bekommen um eine entzündliche ursache der herzrhythmusstörungen ausschliessen zu können.z.b bei einer herzmuskelentzündung kommen diese auch vor!und die ihre werte ja so viel besser geworden sind innerhalb 10 tagen bekommt sie jetzt nochmal für ne woche antibiotika...weil man halt nicht mit 100 %iger sicherheit sagen kann ob es nun das antibiotika war das geholfen und angeschlagen hat oder das vetmedin...aber ihr habt recht...ich werde die gebärmutter schnellstmöglich untersuchen lassen!!

Sanny
25.10.2013, 09:05
Ich sehe da zwar gerade keinen Zusammenhang zum Herzen, aber wir hatten das auch gerade. Da waren es die Nieren und ganz akut!
Hattet ihr in den letzten Tagen ein Blutbild machen lassen?

Ich würde auch nochmal zum Tierarzt, zur Not woanders hin. Das viele Hecheln und Trinken bei den Temperaturen ist nicht normal...

Scotti
25.10.2013, 09:21
Der Zusammenhang ist, bzw kann sein, dass Wasser versackt. Bei der Pyometra durch die Herstellung von Eiter, beim Herzen durch Wasser im Herzbeutel. Daher dann der Durst. Niere ist natürlich auch eine Differentialdiagnose, genau wie viele andere Sachen. Aber der Zeitpunkt wäre für eine Gebärmutter Vereiterung eben einfach typisch. Blut sollte auf jedenFall abgenommenwerden.

Sanny
25.10.2013, 09:32
Sorry, ich meinte den Zusammenhang der Niere und dem Herzen ;)

Scotti
25.10.2013, 09:45
Was meinst du ? :)

Scotti
25.10.2013, 15:12
Gibt es schon etwas Neues?

Scotti
27.10.2013, 19:14
Schade, ich dachte du erzaehlst mal was war...

ina
29.10.2013, 06:25
Hallo!nach einem super stressigen wochenende melde ich mich endlich zurück!neben unserer dicken hatten wir noch ein weiteres sorgenkind welches sich am freitag in der schule das schlüsselbein gebrochen hat :((!!zu unsrer smilla...also...da war ich gestern mirgen beum doc und eine gebärmutterentzündung können wir erst mal ausschliessen da es wohl zeitlich doch nicht ganz passen würde,da sie als wir in der klinik waren,also vor 2,5 wochen noch am ende der hitze war...also ich sagte sie wäre vor 5-6 wocjen heiss gewesen da hatte ich wohl den anfang der hitze im kopf.naja sie ist nochmals durchgecheckt worden und hat blut abgenommen bekommen.heute abend weiss ich hoffentlich mehr.sonst macht sie einen ganz fitten eindruckt.frisst ganz normal...nur eben trinkt sie mehr als normal...was sich wie ich finde etwas gelegt hat!!also...ich werde dann heute abend mal berichten was die blutwerte ergeben haben!lg

Scotti
29.10.2013, 06:32
Ich drück die Daumen:)

ina
29.10.2013, 15:06
Die Blutergebnisse sind da.grade rief mich die ärztin an...smilla hat nun auch noch diabetes:'(.allerdings haben wir eine kleine chance das sich da von selber wieder reguliert.da smilla ja vor kurzem heiss war und die hündinnen in der hitze oft einen erhöhten gluckosespiegel haben,meinte die ärztin das es gut sein kann das es bald besser wird.und ich habe auch tatsächlich das gefühl das es wenigervwird mit dem trinken...müssen nächste woche auf jeden fall nochmal zum blutabnehmen und dann sehen wir weiter.im schlimmsten falle müssen wir dann insulin spritzen...

Wie Waldi
29.10.2013, 15:07
Also halb so schlimm :)
Freu dich.

ina
29.10.2013, 15:12
Das mach ich auch!!:)

bx-junkie
29.10.2013, 15:18
Also halb so schlimm :)
Freu dich.

So isses! :ok:

Freue mich für die Maus :)

ina
29.10.2013, 17:23
Ich hoffe wirklich das es sich selbst reguliert und das wir am insulin vorbeischlittern!!hat das schonmal jemand in der form gehabt das während der hitze die hündin so viel getrunken hat und diabetes bestätigt wurde der sich selbst reguliert hat?

Scotti
29.10.2013, 18:45
Es gibt auch beim Menschen den sogenannten Gestatationsdiabetes.
Der legt sich meistens von alleine wieder.

Impressum - Datenschutzerklärung