PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Homöopatische/nicht schulmedizinische Schmerzmittel für Hunde


Mickey48
23.10.2013, 11:53
Hallo,

wir suchen homöopatische (oder zumindest nicht schulmedizinische) Schmerzmittel für unseren sechsjährigen Gilmore (Welsh Corgi Cardigan, 20 kg, kastriert). Er hat rechts HD C2, links wurde sogar schonmal inoffiziell (ohne offizielle Auswertung) als HD D1 eingestuft. Ihm scheint das Wetter Probleme zu bereiten, er humpelt ab und an, vor allem nach dem Aufstehen, und kommt nur schwer vom Fleck oder aus seinem Doughnut-Bettchen. Schulmedizinisches Schmerzmittel geht wegen seinem empfindlichen Magen nicht auf Dauer.

Meine Schwester gab ihrem alten Pferd Teufelskralle, eine Zeit lang hat er auch Glukosamintabletten bekommen, die zeigten allerdings nur wenig Wirkung. Was ist mit diesen "Gelenksticks" von Pedigree, helfen sie? Luposan hat auch ein paar Produkte, wie zwei Pulver, ein normales und ein konzentriertes und Tabletten auf dem Markt, Grau hat auch das eine oder andere im Sortiment.

Hat jemand Erfahrung mit diesen Produkten oder weiß noch ein paar andere, nicht schulmedizine, Sachen, die lindern helfen könnten?

Wir sindeuch sehr dankbar für jeden Tipp.

blue
23.10.2013, 12:04
Oh oh, kleiner (,aber netter) Fehler in der Überschrift....

Mickey48
23.10.2013, 12:07
Oh oh, kleiner (,aber netter) Fehler in der Überschrift....

Oh, da habe ich wohl zu schnell getippt. Könnte dass mal ein Mod ändern, bitte?

Scotti
23.10.2013, 12:54
Wo ist der Fehler?
Bin gerade etwas blind...
AH, sehe schon , wurde schon geändert.

Scotti
23.10.2013, 13:40
Also, homöopathisch gebe ich keine Tipps ab, weil ich nichts von Kochbuchhomöopathie halte.
Naturheilundlich kann man sich mal umsehen bei Mischungen mit Brennessel, Teufelskralle, Weihrauch, Blutegeln, Akupunktur.
GLukosaminoglykan ist super zum (begrenzten) Knorpelaufbau, aber nicht schmerzlindernd.
Von Pedigree und Co halte ich nix, das ist in meinen Augen alles Mist.

Nicol
23.10.2013, 13:48
Ich gebe von Lunderland Teufelskralle und Grünlippmuschel. Bei wetterabhämgigen habe ich unserem alten Doggenmix immer Globuli von Wala Rhus tox comp. gegeben. Die haben ihm super geholfen!

Rocky
23.10.2013, 14:20
... Rimadyl und Co. helfen, was aber nicht heisst, es mal ohne Chemie zu versuchen.

Du kannst die Chemie aber den Magen schonend mit Bananen und Joghurt verabreichen, möglicherweise verträgt er es so besser, also erst dann, wenn die Naturheilkunst versagt oder nicht das gewünschte Ergebnis liefert, gute Besserung.

Scotti
23.10.2013, 14:27
Medikamente bitte nicht mit Milchprodukten nehmen, da können Bindungen entstehen die sie Wirkung verhindern-

Rocky
23.10.2013, 14:52
... gegenüber Antibiotikas. Das stimmt teilweise, die Wirkung wird aber nicht verhindert, sondern nur verzögert und das eben nicht immer und nicht bei jedem Medi.

Tabletten und Alkohol hingegen sind viel "wechselwirkend", bei 99.99% der Hunde allerdings nicht wirklich ein Problem :D

Renate + Jorden
23.10.2013, 14:59
Mein Tip
Traumeel von Heel
( Von vielen zerrissen, bei uns nicht wegzudenken )
LG
Renate

Dega
23.10.2013, 21:28
Ich dachte, Traumeel sei gut bei akuten Zuständen, aber nicht bei chronischen?
So hab ich das gehört.
Das Delchen hatte - wohl auch wetterbedingt - einen HD-Schmerzschub und bekommt für 14 Tage Cimalgex. Das ist aber schulmedizinisch. Es soll nicht so stark magenreizend sein wie andere Schmerzmittel, und sie hat in der Tat auch keine Probleme mit Magen oder Verdauungstrakt, Schmerzen hat sie auch keine mehr.
Freitag muss ich noch einmal zur TÄ, dann sehen wir weiter. So wie ich verstanden habe, ist das beim Delchen nicht zur Dauermedikation gedacht, sondern soll nach Bedarf eingesetzt werden. Aber, wie gesagt, Freitag weiß ich mehr.

Natalie
23.10.2013, 21:48
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Glyco Flex III gemacht.

Auch gibt es hier Traumeel in akuten Phasen, Zeel regelmäßig als Kur.

Außerdem befinden sich gerade Kräuter in der Testphase. Wobei ich für unsere Monster Kräuter für "alte Hunde" bestellt habe.

Vielleicht sind für Dich diese Kräuter von Interesse: http://www.vierbein-kraeuter.de/hunde/hund-arthrose.html

Gut finde ich auch, dass man sich dort seine eigene Kräutermischung zusammenstellen kann.

LG Natalie & Co. KG

BÖR
24.10.2013, 08:16
das ist richtig
Traumeel akut
Zeel chronisch

ich halte viel von Teufelskralle, da ich damit selber sehr gute Erfahrung bei meinen Gelenkschmerzen gemacht habe.

Dega
24.10.2013, 10:32
kann mir mal jemand die ungefähre Dosierung für Teufelskralle nennen?
Für eine BX, 56kg.
Ich kann das bei meiner nächsten Futterbestellung mitbestellen und weiß nicht, ob ich eine 250 oder 500 Gramm Dose nehmen soll. Bestellung erfolgt 1x monatlich. Es handelt sich um die TK von Lunderland.
Ich habe viel Gutes davon gehört und würde es gern ausprobieren.

Nicol
25.10.2013, 22:47
Ich habe die 500g Dose Teufelskralle, für Deinen Hund benötigst Du 2g/10kg KG, d.h ca. 12g/Tag. Damit solltest Du also mit der großen Dose gut über einen Monat hinkommen!
Lt. Lunderland nur kurweise 6-8 Wochen, 2-3x/Jahr anwenden!
Achtung: Aus Erfahrung kann ich Dir sagen: Mein CC bekommt jedesmahl furchtbaren Kohldampf und einen deutlich höheren Umsatz beim Futter!

Dega
25.10.2013, 23:48
Lieben Dank für die Info @Nicol! :lach4:
Dass TK appetitanregend wirkt, habe ich auch schon gehört. Aber da bleibe ich hart ;)

Scotti
26.10.2013, 06:54
Tk kann auch gegenteilig wirken, naemlich auf den Magen gehen. Probier also lieber erstmal eine kleine Dose und dosier nicht gleich die ganze Menge.

Mickey48
26.10.2013, 13:09
Tk kann auch gegenteilig wirken, naemlich auf den Magen gehen. Probier also lieber erstmal eine kleine Dose und dosier nicht gleich die ganze Menge.
Das wäre dann wohl nicht so toll für Gilmores sowieso schon empfindliche Verdauung, oder kann man es irgendwie "entschärfen", ohne die Wirkung zu mindern?

Diggimon
26.10.2013, 13:39
Ich kann Dir nur http://www.recoactiv.de/recoactiv-gelenk-tonicum-kurpackung-3x1-flasche-a-90ml empfehlen :ok:

Sonar
26.10.2013, 13:46
Ich würde dir empfehlen eine ganzheitliche Tierarztpraxis aufzusuchen!!

Mickey48
26.10.2013, 13:57
Ich würde dir empfehlen eine ganzheitliche Tierarztpraxis aufzusuchen!!

Sowas gibt es hier leider nicht, weder für Menschen, noch für Tiere. :(

Scotti
26.10.2013, 14:48
Das wäre dann wohl nicht so toll für Gilmores sowieso schon empfindliche Verdauung, oder kann man es irgendwie "entschärfen", ohne die Wirkung zu mindern?

Fang mit einer kleinen Menge an.

Sonar
26.10.2013, 17:22
Sowas gibt es hier leider nicht, weder für Menschen, noch für Tiere. :(

Ah, oje :(

Benno hat chronische Gastritis und hat die Teufelskralle eigentlich immer gut vertragen. Seine Gastritis war mit Schulmedizin nicht in den Griff zu bekommen. Letztendlich gerettet hat uns das: http://www.pahema.com/product_info/cPath/78_35/products_id/691/roots.html
Das habe ich z.B. auch zugleich gegeben, als wir mit Teufelskralle angefangen haben und habe es dann langsam ausgeschlichen.

Bei unserer Familienhündin haben wir sehr gute Erfahrungen mit Akkupunktur gemacht - aber jemanden, der Akkupunktur macht, wird es in deiner Nähe dann wohl auch nicht geben :(

Renate A.
27.10.2013, 12:04
Sowas gibt es hier leider nicht, weder für Menschen, noch für Tiere. :(

schau doch mal bitte hier:
www.ao-thp.de
:lach4:

Rocky
27.10.2013, 14:13
Woher mein Hüftspeck kommt? Beim Duschen benutz ich den Rest vom Shampoo, um mich einzuschäumen! Heute habe ich gelesen, was auf der Flasche steht: "Für extra Volumen und mehr Fülle!!!" So ein Mist!!! Kein Wunder, daß es mir schwer fällt, mein Gewicht zu kontrollieren!! Ich werde ab sofort Geschirrspülmittel benutzen! Da steht drauf: "entfernt auch hartnäckiges Fett."

In der Grossküche nennen wir es "Ätzi", natürlich heisst es anders, dieses Mittel entfernt spielend gröbst eingebranntes Fett innert Sekunden. Trägt man keine Handschuhe ist die Haut ebenso schnell verätz!

Vor dem letzten Badeurlaub habe ich einen Moment an ein ausdehntes Sprudelbad mit gerade diesem superstarken Fettlöser gedacht, habe es aber dann beim Achselhaare entfernen belassen .... :D

Sanny
27.10.2013, 17:32
Mal eine kurze OffTopic Frage, aber passt gerade hier rein...

Gehen diese ganzen homöopathisch Mittel eigl genauso auf die Nieren, wie schuldmedizinische, schwächer oder vllt gar nicht? Weiß das hier jemand?

Sonar
27.10.2013, 18:52
Mal eine kurze OffTopic Frage, aber passt gerade hier rein...

Gehen diese ganzen homöopathisch Mittel eigl genauso auf die Nieren, wie schuldmedizinische, schwächer oder vllt gar nicht? Weiß das hier jemand?

Nein gehen sie nicht. Trotzdem darf man die Wirkungen nicht unterschätzen und sollte diese am besten in Absprache mit Homöopathen geben und nicht selber herumexperimentieren. Nur leider sind die guten Homöopathen rar.... (zumindest in meiner Gegend)

Sanny
28.10.2013, 13:04
Danke, das werde ich nicht machen :) Von zu viel herumprobieren, bin ich kein auch kein Freund. Wollte nur wissen, ob es grundsätzlich möglich wäre, wenn die Nieren gerade stark angegriffen sind.

Scotti
28.10.2013, 13:33
In Berlin ist Birgit Schoop, sie ist unsere Homöo Expertin.
Ich weiss dass sie ihre Praxis nicht mehr hat, kann aber sein dass sie noch eine Fahrpraxis hat.
Schreib mich einfach an wenn ich mal nachgucken soll.

Guayota
29.10.2013, 02:10
Pflanzliche Mittel können sehr gut helfen.

Aber Homöopathie ist der grösste Humbug des 20. Jahrhunderts. Gehört mMn verboten.
Die Umsatzzahlen der "ach so gefrässigen" Pharmaindustrie werden ja immer ins Feld geführt - siehe auch mal die Zahlen Homöopathika. Da geht es auch nur um Geld.

Und denke über so BS wie "Potenzierung" nach.
Oder über Wirksamkeeitnachweise: KEIN Nachweis für eine Wirksamkeit jemals!

Aber wir "glauben" und "glauben" heilt...
Gruss, J.

Dorkas_Dosenöffner
29.10.2013, 02:14
Meine Tiere glauben nicht und es hilft trotzdem :hmm:

Guayota
29.10.2013, 02:33
@Dose: Meinen allerherzlichsten Glückwunsch dafür an dich, aber vor allem an deinen Hund! :)

_______
If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)

Scotti
29.10.2013, 06:36
Pflanzliche Mittel können sehr gut helfen.

Aber Homöopathie ist der grösste Humbug des 20. Jahrhunderts. Gehört mMn verboten.
Die Umsatzzahlen der "ach so gefrässigen" Pharmaindustrie werden ja immer ins Feld geführt - siehe auch mal die Zahlen Homöopathika. Da geht es auch nur um Geld.

Und denke über so BS wie "Potenzierung" nach.
Oder über Wirksamkeeitnachweise: KEIN Nachweis für eine Wirksamkeit jemals!

Aber wir "glauben" und "glauben" heilt...
Gruss, J.

Nur weil man etwas nicht versteht, heisst das nicht dass es nicht wirkt. ;)

Grazi
29.10.2013, 13:00
Du könntest auch Dexboron forte probieren (gibt es beim TA)... das sind schmerzlindernde, entzündungshemmende pflanzliche Kautabletten, mit denen man oft gute Erfolge erzielt, solange die Schmerzen nicht ZU heftig sind.

Meine Hunde bekommen das nur als Kurz...auf Dauer lässt bei ihnen sonst de Wirkung nach.

Eine weitere pflanzliche Alternative sind Weihrauch-Kapseln, z.B. Bogamove. Hat bei Shila zeitweise sehr gut geholfen.

Grüßlies, Grazi

Scotti
29.10.2013, 14:08
Du kannst auch Olibanum D1 nehmen.
Das ist weniger Homöo als Phyto. ;)

Guayota
30.10.2013, 05:27
Nur weil man etwas nicht versteht, heisst das nicht dass es nicht wirkt. ;)

Ich versuche es mal zu verstehen.
Die Arzneimittelbilder in der Homöopathie werden in einer Verdünnung (psst! "Potenzierung") C30 bestimmt. Ist das richtig?

C=centum=100. Also 30 mal 1:100 Verdünnung. Stimmt das soweit?

Was ist das für eine Verdünnung? Ein Tropfen auf ein paar Milliarden von Galaxiene oder so (Erdkugeln oder Sonnensystem reicht dafür nicht aus)?:hmm:

Wen wollte ihr für dumm verkaufen - "verkaufen", im wahrsten Sinne. Geld.

Wenn du es nicht verstehst, behandle dich, experimentiere damit rum AN DIR wenn's dir Spaß macht, aber hilf deinem Hund (oder anderen Schutzbefohlenen) RATIONAL, wenn es ihm schlecht geht.

_______
If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)

Scotti
30.10.2013, 06:35
Ich versuche es mal zu verstehen.
Die Arzneimittelbilder in der Homöopathie werden in einer Verdünnung (psst! "Potenzierung") C30 bestimmt. Ist das richtig?

C=centum=100. Also 30 mal 1:100 Verdünnung. Stimmt das soweit?

Was ist das für eine Verdünnung? Ein Tropfen auf ein paar Milliarden von Galaxiene oder so (Erdkugeln oder Sonnensystem reicht dafür nicht aus)?:hmm:

Wen wollte ihr für dumm verkaufen - "verkaufen", im wahrsten Sinne. Geld.

Wenn du es nicht verstehst, behandle dich, experimentiere damit rum AN DIR wenn's dir Spaß macht, aber hilf deinem Hund (oder anderen Schutzbefohlenen) RATIONAL, wenn es ihm schlecht geht.

_______
If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)


Ich werde mit Sicherheit nicht anfangen dir die Homöopathie zu erklären, da eh keine Bereitschaft deinerseits an Aufklärung besteht, und mir die Zeit viel zu schade ist. :lach4:
Auf deine trollige Bemerkungen die nur dazu gedacht sind mich auf die Palme zu bringen, werde ich auch nicht reagieren. :D
Da musst du dir leider einen anderen Spielplatz suchen.

Grazi
30.10.2013, 06:46
Wenn du es nicht verstehst, behandle dich, experimentiere damit rum AN DIR wenn's dir Spaß macht, aber hilf deinem Hund (oder anderen Schutzbefohlenen) RATIONAL, wenn es ihm schlecht geht. Warum so bissig? :hmm:

Ich denke, du tust Steffi EXTREM unrecht, wenn du ihr unterstellst, ihrem Hund nicht vernünftig zu helfen, wenn es ihm schlecht geht. Erst kürzlich hat sie z.B. geschrieben, dass sie Scotti (der ja eine ziemliche Baustelle ist) relativ lange mit "sanften" , alternativen Methoden helfen konnte, nun aber auf "richtige" Medikamente umsteigen musste.

In Bezug auf Ärzte, Therapien & Co. bin ich ein ziemlicher Kopfmensch... von daher leuchtet mir Homöopathie nicht ein. Trotzdem bin ich offen dafür, wenn meine Hunde dadurch evtl. die Möglichkeit haben, heftige Medis mit entsprechenden Risiken und Nebenwirkungen zu vermeiden. Sprich: ich probiere es aus... wirkt es, kriegen die Hunde es... wirkt es nicht, bleiben wir bei der Schulmedizin.

Bestes Beispiel: Meine Violetta war eine heftige Allergikerin und irgendwann uferten die Allergien komplett aus. Chronische Ohren- und Bindehautentzündung, chronischer Juckreiz, Dermatitis (mit Haarausfall, Verdickung der Haut)....und der ganzen Palette an Cortison-Nebenwirkungen.

Es hat mir das Herz zerrissen zu sehen, wie Vio sich quälte. In meiner Verzweiflung habe ich es mit Globuli probiert...und erst da haben wir Haut, Ohren und Augen in den Griff bekommen!

Ab diesem Zeitpunkt stand für mich fest, dass auch Homöopathie seine Berechtigung hat.

Btw: Bei meiner Dogge hatten Globuli NULL Wirkung.

Vega und Mortisha werden UNTERSTÜTZEND homöopathisch behandelt, obwohl ich da (weil Nerven, Nieren, Herz betreffend) keine dramatische Wirkung beobachten kann... aber zumindest schadet es ihnen nicht.

Und bei Feli haben wir zumindest dank Homöopathie die Pfoten immer wieder hinbekommen, bis wir endlich die Erreger indetifizieren und korrekt antibiotisch behandeln konnten.

Ich verstehe nicht, was an dieser Vorgehensweise falsch oder verantwortungslos sein sollte. Und werde es daher auch weiterhin so halten: ich bleibe offen für Alternativen, verliere aber die Schulmedizin dabei nie aus den Augen.

Grüßlies, Grazi

Guayota
30.10.2013, 16:52
Warum so bissig? :hmm:

Ich mag garnicht so recht glauben, dass nun schon zwei Moderatoren in diesem Forum homöopathische Mittel empfehlen bzw. der Homöopathie eine Berechtigung zusprechen.
Grazi, Scotti, der deutsche Mediziner Prof. Edzard Ernst zahlt jedem 100.000 Dollar, der ihm die Wirksamkeit von Homöopathie nachweist. Bewerbt euch doch dort mal.;)

Zur Verdeutlichung mal eine Zahl einer Verdünnung aus der D Reihe (Dezimal), D30:

1:1000000000000000000000000000000 (=ca. 50 Erdvolumen)

Jedes Kräuterblatt, das dir in der Küche versehntlich in den Futternapf fällt, jede kleine Abweichung in der Trinkwasserqualität, ja vielleicht sogar jede sich lösende Schraube in der Waage der Trockenfutterbestandteile hat mehr Einfluss auf deinen Hund, als so eine Lösung.

Ich verstehe nicht, was an dieser Vorgehensweise falsch oder verantwortungslos sein sollte.

Man könnte Homöopathie ja demnach auch einfach belächeln - aber u.a. die BBC dokumentierte auch die Gefährlichkeit dieser widerlegten Methode. So wurden gutgläubigen Reisenden nach Afrika in Malariagebiete homöopathische Anti-Malariamittel verabreicht, die 0 Wirkung haben und 0 Schutz vor Malaria bieten. Sogar die Weltgesundheitsorganisation warnt davor:

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Die-WHO-warnt-vor-Homoeopathie-bei-Seuchen/story/12670011

http://www.dcscience.net/?p=24

http://www.newscientist.com/article/mg19125613.100-homeopaths-under-fire-over-tropical-treatments.html

http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/5178488.stm

Interessierten möchte ich noch die sog. Donner Berichte nahelegen, eine Überprüfung der Homöopathie durch das Reichsgesundheitsamt 1936 bis 1939:

http://www.kwakzalverij.nl/699/Der_Donner_Bericht
Oder dies hier:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71558786.html
http://derstandard.at/1296696331162/Aktion-1023-Veraechtlichmachung-der-Homoeopathie

Du kannst ein Homöopathika namens "Murus Berlinesis" bestellen, soll gegen seelischen Blockaden helfen. Es wird hergestellt aus Teilen der Berliner Mauer!

Und du wunderst dich ernsthaft, dass ich bei dem Thema "bissig" werde?:hmm:

Scotti
30.10.2013, 17:36
Ich mag garnicht so recht glauben, dass nun schon zwei Moderatoren in diesem Forum homöopathische Mittel empfehlen bzw. der Homöopathie eine Berechtigung zusprechen.


Zum Glück gibt man mit der Ernennung zum Mod hier nicht das Recht auf eine eigene Meinung ab.;)
Und weisst du was? Ich als Moderator gebe sogar offen zu dass ich als Tierheilpraktierin Homöopathie nicht nur eine Berechtigung zuspreche und sie empfehle, NEIN, ich wende sie sogar sehr erfolgreich an meinen Patienten an. :schreck: Und weisst du nochwas? Andrea (Bör) als Heilpraktierin behandelt sogar sehr erfolgreich Menschen damit!!! :schreck:

Wer fordert dass die Homöopathie beweisbar ist, der hat sie nicht verstanden. Du kannst nicht einfach gegen Kopfschmerzen ein bestimmtes Mittel geben, da viele Symptome zum richtigen Mittel führen und man somit nicht einfach 100 Leute mit Migräne nehmen kann und ihnen ein Mittel geben kann.
Ein guter Homöopath handelt verantwortungsvoll und weiss genau wann die Grenzen zu setzen sind. Ich würde z.B. niemals eine homöopathische Impfung machen, homöopathisch entwurmen, Infektionskrankheiten ausschliesslich mit Homöo behandeln.
Aber ich habe z.B. auf Wassertabletten verzichtet und das Lungenödem meines Hundes mit Homöopathie ausgeleitet.

Schlechte wissen das nicht, die machen dann den schlechten Ruf aus.
Und nun kommen wir bitte wieder back to topic. :lach3:

Grazi
30.10.2013, 21:31
@ Jörg: LIEST du eigentlich auch, was andere schreiben... oder gehst du sofort in TILT, sobald du das Wort "Homöopathie" liest? :hmm:

Sorry, aber SO ist ein konstruktiver Austausch oder gar eine Diskussion unmöglich.

Kopfschüttelnd, Grazi

Guayota
30.10.2013, 22:45
Grazi, du hast dich zu einem Zeitpunkt in die Diskussion "eingeschalten", an dem wir über Homöopathie allgemein geredet hatten...bzw. ich mit Bspl. von Potenzierungen usw. Von Scotti kam nur "Spielplatz", "keine Zeit dafür" und später sowas wie "Wer fordert dass die Homöopathie beweisbar ist, der hat sie nicht verstanden" etc.

Entschuldige bitte, wenn ich an der Stelle eher den Kontext gesucht habe, als auf deine speziellen Inhalte oder Vorgehensweisen einzugehen.

Ich persönlich finde es fahrlässig, wenn jemand aufgrund solcher oder ähnlicher "Denkansäze" bei seinem Hund die "geeignete" Behandlung zum richtigen Zeitpunkt verpasst, weil er auf die Wunderheilung der Homöopathie vertraut.
Und damit meine ich nicht speziell dich oder deine Vorgehensweise.

Guayota
30.10.2013, 23:03
... oder gehst du sofort in TILT, sobald du das Wort "Homöopathie" liest? :hmm:

Meinst du ich sollte mir vielleicht mal Murus Berlinesis zuführen, um diese innere Mauer einzureisen? :D

;)

Rocky
31.10.2013, 00:37
... Kräuter-Medikamentation in wünschenswerter Weise gerne einstellt, dürfte beim Hund kaum verfangen.

Ich bin für Kräuter in Aufgüssen und Salben, Arnikasalbe wirkt bei wunden Ballen im Winter wahre Wunder. Als Vorsorge oder Pflege bin ich auch nicht dagegen. Ich esse gezwungenermassen auch so Zeugs, es hält Männer über 50 angeblich dichter und meine Frau bewiesenermassen glücklich :kicher:

Hat ein Tier aber eine starke Entzündung und Schmerzen empfinde ich Bewährtes angebracht! Gerade Molosser mit (angeblich) hoher Schmerztoleranz könnten durch das Nichtanwenden von Schulmedizin unnötig leiden und das ist es sich wirklich Wert, seine Ansichten zu hinterfragen!

Scotti
31.10.2013, 06:40
Grazi, du hast dich zu einem Zeitpunkt in die Diskussion "eingeschalten", an dem wir über Homöopathie allgemein geredet hatten...bzw. ich mit Bspl. von Potenzierungen usw. Von Scotti kam nur "Spielplatz", "keine Zeit dafür" und später sowas wie "Wer fordert dass die Homöopathie beweisbar ist, der hat sie nicht verstanden" etc.

Entschuldige bitte, wenn ich an der Stelle eher den Kontext gesucht habe, als auf deine speziellen Inhalte oder Vorgehensweisen einzugehen.

Ich persönlich finde es fahrlässig, wenn jemand aufgrund solcher oder ähnlicher "Denkansäze" bei seinem Hund die "geeignete" Behandlung zum richtigen Zeitpunkt verpasst, weil er auf die Wunderheilung der Homöopathie vertraut.
Und damit meine ich nicht speziell dich oder deine Vorgehensweise.

If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)
Das nennst du über Homöopathie allgemein geredet?
Ich nenne das Provokation.
Ich ziehe mir den Schuh nicht an, aber vielleicht solltest du mal überlegen wie deine Postings bei den Lesenden ankommen bevor du dich über Begriffe wie "Spielplatz" aufregst.;)

Ich finde es übrigens nicht nur fahrlässig, sondern ganz furchtbar wenn jemand aufgrund irgendwelcher Denkansätze (egal welcher Art) die geeignete Behandlung verpasst, mein eigener Hund hat 2 Jahre lang gelitten, weil eine THP, genau wie die 3 beteiligten Schulmediziner weder den Herzfehler, noch die Schilddrüsenunterfunktion oder die chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung diagnostiziert haben, OBWOHL ich als Laie immer auf die SDU hingewiesen habe.
Erst mit Beginn meiner eigenen Ausbildung und der Fähigkeit selber Blut abzunehmen konnte die SDU und das Herzproblem diagnostiziert werden.
Die Pankreatitis war übrigens im Blutbild und im Ultraschall nicht sichtbar, die haben wir schliesslich mit Bioresonanz gefunden und mit Homöopathie und Enzymtherapie in den Griff bekommen, Schulmedizinisch gibt es nämlich keine Therapie ausser Schmerzmitteln, die er natürlich bei einem Schub auch bekam.
Du siehst also, wir sind eigentlich garnicht so weit von einander entfernt.
Auch in der Homöopathie gibt es übrigens nicht einen Weg, der mit der Berliner Mauer ist auch nicht meiner. Da werden in Foren und Gruppen heisse und persönliche Diskussionen geführt.
Und ja, wer ( und damit meinte ich garnicht dich persönlich, du bist Laie, du kannst es nicht besser wissen) fordert dass man Homöopathie auf schulmedizinischer Art und Weise beweist, der hat keine Ahnung von ihrer Wirkungsweise.
Alleine für das Symptom "Schüttelfrost" gibt es im Tierrepertorium (beim Menschen sicher noch mehr) 81 verschiedene Mittel, die je nach weiteren Symptomen irgendwann, nach ca 4-6 Stunden genauem Nachlesen zu dem 1 Mittel führen. Ist der Schüttelfrost nachts, Tagsüber, ist das Tier dabei durstig, mag es zugedeckt werden, oder möchte es trotzdem eher kühl liegen, sucht es harte oder weiche Unterlagen usw...
Daher finde ich es immer übel wenn ich irgendwo lese "Dein Hund hat Schmerzen, nimm Arnica".
Das kann helfen, muss aber nicht.
Und dass ist dann das wo die Leute dann hinterher sagen "Homöopathie hilft nicht".
Nein, so hilft sie auch nicht, weil sie so nicht funktioniert.

Ich habe übrigens überhaupt kein Problem damit wenn Leute nichts von Homöopathie halten, aber wenn es grundsätzlich heisst dass Leute die das anwenden fahrlässig handeln, dann zeugt das nicht von Respekt.


Um mal wieder zum Thema zu kommen, es gibt Weidenrinde Tabletten, die sind auch schmerzstillend. Als Wurzeldroge wird man sie nämlich kaum in den Hund bekommen.

Guayota
03.11.2013, 16:45
... Kräuter-Medikamentation in wünschenswerter Weise gerne einstellt, dürfte beim Hund kaum verfangen.

Ich bin für Kräuter in Aufgüssen und Salben, Arnikasalbe wirkt bei wunden Ballen im Winter wahre Wunder. Als Vorsorge oder Pflege bin ich auch nicht dagegen. Ich esse gezwungenermassen auch so Zeugs, es hält Männer über 50 angeblich dichter und meine Frau bewiesenermassen glücklich :kicher:

Ich glaub hier liegt das grosse Problem. Viele denken, Homöopathie sei eine Pflanzen- oder Naturheilkunde.

Das ist flasch.

Und ob da jetzt ein paar total Abgedrehte über die Berliner Mauer als Wirkstoff diskutieren und andere nicht, ändert nichts an der Tatsache, dass die Homöopathie als Irrlehre auf folgenden Hauptsäulen ruht, Unwahrheiten, die als Wahrheiten verkauft werden:

1. Similia similibus curentur
= Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Das ist wissenschaftich widerlegt und auf diesem Wege wurde noch keine einizges (wirksames) Medikament gefunden.
Es wird davon ausgegangen, dass Stoffe, die bei einem Gesunden ein gleiches Krankheitsbild hervorrufen, wie die Symptome einer Krankheit, diese Krankheit heilen können. Um herauszufinden, welcher Stoff bei einem gesunden welche Wirkung hervorruft, werden sog. Arzneimittelprüfungen vorgenommen.
Also z.B. wird die Zwiebel (in verdünnter Lösung) gegen Heuschnupfen eingesetzt, nicht wegen der evt. Wirkung von Wirkstoffen in der Zwiebel, sondern weil sie auch Augenbrennen und ne Rotzglocke hervorruft usw.

2. Arzneimittelprüfung
Der Oberguru Hahnemann ließ dafür z.B. über 700 Menschen an Magneten reiben und erfassete die "Wirkung". Die ****s waren extrem interresiert an der Homöopathie (Zum Wohle des d...) und prüfte sie genau, dabei stellte sich schon am Anfang heraus, dass bereits erstellte Arzneimittelbilder absolut unzuverlässig sind (die Donner Bericht habe ich oben verlinkt). Auch machten sie viele Tests mit Placebos. Donner hat z.B. seinen Probanden eine Woche angekündigt nur Placebos gegeben, bevor der Wirkungstest losging. Allerdings gab er den Probanden weitere 3 Wochen Placebos, in denen diese schon die wildesten Berichte über Wirkungen dokumentierten.

3. Potenzierung
Wirkstoffe werden wirksamer, wenn sie verdünnt werden. Und dabei gibt es noch Unterschiede, wenn sie beim Verdünnen ("Potenzieren") Verschüttelt oder Verrieben werden, die Engländer verschütteln sogar gerne mal an die Bibel.
Von Wirkstoffen, die so hoch verdünnt sind, dass kein Molekül der Ursubstanz mehr in der Lösung zu erwarten ist, habe ich ja schon geschrieben. Die Homöopathie geht davon aus, dass die heilende Informationen an die Wassermoleküle bei der Verdünnung weitergegeben werden - durch z.B. Schütteln.

Das Wirkprinzip besteht also, ich zitiere aus der Erklärung der Universität Marburg (ALLES LAIEN DORT!):

"Ihr ( Anmerkung. Homöopathie ) Wirkprinzip ist Täuschung des Patienten, verstärkt durch Selbsttäuschung des Behandlers."

Mit dieser Irrlehre wurden in 2009 in Deutschland 403 Mio. Euro umgesetzt.

Ich bleibe also dabei:

Ich persönlich finde es fahrlässig, wenn jemand aufgrund solcher oder ähnlicher "Denkansäze" bei seinem Hund die "geeignete" Behandlung zum richtigen Zeitpunkt verpasst, weil er auf die Wunderheilung der Homöopathie vertraut.
Und damit meine ich nicht speziell dich oder deine Vorgehensweise.

If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)

KsCaro
04.11.2013, 23:39
If you are using homeopathic remedies on your dog, then your dog has an idiot for an owner. (TDD)

Interessant, dass sogar Fachtierärzte Heel-Kuren zur Tumornachsorge empfehlen wegen der Eindämmung von Rezidiven.

Interessant, dass Homöopathie und auch Akupunktur bei Schwangeren "aus dem NICHTS" Wehen auslösen oder die richtigen Globuli eine deutliche Linderung bei den Drei-Monats-Koliken bei Säuglingen herbeiführen. :kicher:

Ich habe keine Ahnung wie die Verdünnung, der Verdünnung, der Verdünnung noch eine Wirkung erzielen kann. Aber Fakt ist, wenn es das für den Patienten richtige "Kügelchen" ist, dann funktioniert es. Und ich habs ansonsten eher mit der Schulmedizin, so ganz kann ich meine beruflichen Wurzeln nicht leugnen. :p :D

KsCaro
05.11.2013, 00:12
Um mal wieder zum Thema zu kommen, es gibt Weidenrinde Tabletten, die sind auch schmerzstillend. Als Wurzeldroge wird man sie nämlich kaum in den Hund bekommen.

ASS 500 (=Aspirin) = Acetylsalicylsäure = Salicyl (Weidenrindenextrakt) + Acetylsäure (Essigsäure)

Ist natürlich recht platt und extremst vereinfach, aber ja, die Schmerzlinderung kennen wohl die meisten von uns. :lach4:
Die Herzpatienten kennen wohl auch die blutverdünnende Wirkung von ASS 100.

Scotti
05.11.2013, 05:51
Durch das Fehlen der Essigsäure sind sie verträglicher, man muss aber trotzdem erstmal schauen obs geht.

Peppe
05.11.2013, 09:07
Es gibt auch mittlerweile einige Schulmediziner die zusätzlich Homöopatie und Naturheilkunde anbieten.
Und was mit den "normalen" Arzneimitteln verdient wird geht bestimmt in die Millarden, da sind die Millionen von den Homöopatischen Mittel nur Peanuts.
Lg Petra

Guayota
08.11.2013, 05:55
Entschuldigung, dass ich mich nur so selten melden kann. Und sorry schonmal vorab für die ganzen Vertipper wie oben. Meine freie Zeit "potenziert" sich wohl gerade etwas...:D
Interessant, dass sogar Fachtierärzte Heel-Kuren zur Tumornachsorge empfehlen wegen der Eindämmung von Rezidiven.
Es gibt auch mittlerweile einige Schulmediziner die zusätzlich Homöopatie und Naturheilkunde anbieten.

Ich möchte darauf kurz eingehen, aber das nicht gross diskutieren. Offensichtlich im Gegensatz zu euch finde ich das Thema garnicht sooo interessant.
Darum nur ein Zitat, das kann ja jeder selbst lesen und sich eine eigene Meinung bilden. Also wieso viele Apotheker und Mediziner vom Interesse vieler Patienten an paramedizinischen Methoden profitieren können:

"Diese Berufsgruppen haben mit den Mitteln nämlich immer noch eine vermeintliche Arznei mehr zur Hand, als die konventionelle Medizin anbieten kann. Und das bietet einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, die den Patienten erklärt, man könne nichts mehr für sie tun.
In der Regel ist es vordergründig meist auch unproblematisch, die Mittel zu verschreiben oder zu verkaufen. Denn so extrem verdünnt wie sie gewöhnlich sind, enthalten sie zu wenig Substanzen um Nebenwirkungen zu verursachen - von einer Wirkung ganz zu schweigen.
Außerdem erhöhen der Placebo-Effekt und das Kümmern der Ärzte bei vielen Patienten das Wohlbefinden. Häufig verschwinden Krankheitssymptome auch von selbst, was dann der homöopathischen Behandlung zugeschrieben wird und das Vertrauen in die Mediziner und Arzneimittelverkäufer vergrößert. Diese Effekte sind so stark, dass sogar viele Apotheker und Ärzte tatsächlich an die Heilkraft der Homöopathie glauben - obwohl sie im Studium gelernt haben, wieso sie sich irren müssen.
Dazu kommt, dass das Medizinstudium an manchen Universitäten zunehmend von Anhängern der Homöopathie und anderer paramedizinischer Heilverfahren untergraben wird. Es ist ihnen gelungen, ihre "Lehren" an einer Reihe von Hochschulen in Form von Vorlesungen und Seminaren ins Medizinstudium zu integrieren. Zugleich mit Lehrstühlen zu sogenannten alternativen Heilverfahren, die fast ausschließlich von Firmen und Stiftungen finanziert werden, können die Homöopathen deshalb vortäuschen, den akademischen Ritterschlag erhalten zu haben. Dieser Eindruck führt letztlich dazu, dass die Bereitschaft der Patienten und Krankenkassen wächst, Geld in die Paramedizin zu investieren."
(Quelle: Süddeutsche Zeitung; "Erfolgsgeschichte trotz fehlender Substanz")

Interessant, dass Homöopathie und auch Akupunktur bei Schwangeren "aus dem NICHTS" Wehen auslösen...

Wirkmechanismen von Placeboeffekten/Scheininterventionen? Was kann denn noch alles bei Hochschwangeren Wehen auslösen... ;)

...oder die richtigen Globuli eine deutliche Linderung bei den Drei-Monats-Koliken bei Säuglingen herbeiführen. :kicher:

Den Smilie verstehe ich nicht, sollte ich?
Okay, wir reden in diesem Forum über Genetik, über Hundezucht, über Domestikation, über Hundeerziehung, über die richtige Ernährung usw. Wir wollen alles belegt haben, mit Quellen oder Studien - und das ist ja auch absolut richtig so. Nur die Homöopathie hat es anscheinend geschafft, weder die Wirksamkeit, noch die Herangehensweise beweisen oder erklären zu müssen? Wtf??
"Vor allem aber untergraben sie ein Denken, das auf rationalen Kriterien beruht. Denn sollten die Homöopathen recht haben, müssten die grundlegendsten Erkenntnisse der Physik in Frage gestellt werden. Das wird jedoch kaum jemand ernsthaft in Erwägung ziehen." (Gleiche Quelle)
Ich hab mal von einer Studie gelesen, reiche ich gerne nach. Da wurde der Homöopathie tatsächlich mehr "Heilkraft" zugesprochen, als einer Scheinbehandung. Das wurde in einer grossen Betrachtung mittels einer Metastudie (wesentlich genauer) nochmal genauer unter die Lupe genommen, mit dem Ergebnis, dass die Homöopathie die gleiche Wirkung wie eine Scheinbehandlung hat.
Hast du eine valide Studie zu den Drei-Monats-Koliken? Oder eine seriöse Quelle zum nachlesen?

Ich habe keine Ahnung wie die Verdünnung, der Verdünnung, der Verdünnung noch eine Wirkung erzielen kann.

Wir können hier ja gerne mal ein Massenexperiment starten. Unter allen Forenusern, die gerne Kaffee trinken. Folgender Versuchsaufbau: (ich gebe zu, ich trinke Kaffee auch sehr gerne wegen dem Geschmack. Aber lassen wir das mal ausser Acht und betrachten nur die anregende Wirkung)
Wir nehmen morgens allen unser Tasse Kaffee, und schütten sie in eine volle Badewanne. Oder wenn jemand einen See vor der Tür hat - besser ist natürlich ein Meer. Der Wirkstoff Coffein wird sich in diesen Verdünnungen "potenzieren", seine Wirkung an die Wassermoleküle abgeben und irgendeinen Geist entfalten. Wir können nun an einer beliebigen Stelle am See eine Tasse entnehmen und austrinken, vielleicht davor noch gegen einen Ldereinband einer Bibel oder gegen irgend ein anderes Leder "verschütteln" - aber hey! Ich warne ausdrücklich vor einem Coffein-Flash! Die ganz schlauen Füchse und die eisernen Sparer unter uns werden spätestens jetzt gemerkt haben, dass ihnen von jetzt anein lebenslanges Reservoir an hochkonzentriertem Coffein umsonst zur freien Verfügung steht! Viel Spaß damit! :)

Aber Fakt ist, wenn es das für den Patienten richtige "Kügelchen" ist, dann funktioniert es.

Nein das ist kein "Fakt". Oder wollen wir jetzt hier auch anfangen über Vodoo zu diskutieren? Das funktioniert nämlich auch bei manchen Menschen...ist "die richtige" Behandlung für manche...

ASS 500 (=Aspirin) = Acetylsalicylsäure = Salicyl (Weidenrindenextrakt) + Acetylsäure (Essigsäure)

Meines Wissens ist das Weide (Salix) plus Spiraea ulmaria (Mädesüss) plus Acetylgruppe - was hat das mit dem Thema "Homöopathie" am Hut?

Und nicht, dass das falsch verstanden wird - ich bin sehr wohl für eine (naturwissenschaftliche) Pflanzen-Wirkstoff-Kunde, ich glaube sogar, dass wir durch das momentane Abholzen der Regenwälder unendlich wertvolle Wirkstoffe zum Wohle der Menschheit für immer verlieren und ich wundere mich ehrlich, warum z.B. die mächtige Pharmaindustrie nicht einschreitet - aber solche Irrlehren wie Homöopathie haben damit absolut nicht zu tun, ind nicht wirksam, sind gefährlich (siehe oben), mit dem gesunden Menschenverstand zuwiderlegen und gehören verboten.

Peppi
08.11.2013, 09:58
Ich empfehle den Besuch von E.v. Hirschhausens neuem Live-Programm "Wunderheiler".

Er bringt es meiner Meinung sehr, sehr schön auf den Punkt. ;)

Impressum - Datenschutzerklärung