PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : StaffBull-Mix Ates (Rüde, *2011) im TH Heppenheim


Grazi
09.10.2013, 07:18
Staffbull-Mix Ates

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/file_1379606058_680fc2a0fb347fc3abea-299x450.jpeg

Name: Ates
Rasse: AmStaff-Mix
Geschlecht: Rüde
Alter des Hundes: 1 - 8 Jahre
Geburtsdatum: ca. 2011
Handicap: nein
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 64646 Heppenheim
Beschreibung:

Ates wurde kurzerhand abgegeben, da sein Frauchen schwanger geworden ist.

Er verträgt sich mit Hündinnen recht gut, dafür mag er seine männliche „Konkurrenz“ nicht so leiden.

Der menschenfreundliche Ates ist anfangs etwas zurückhaltend und mag es gar nicht angestarrt zu werden.

Das Alleinebleiben muss man noch etwas mit Ates üben. Bisher hält er schon ein bis zwei Stunden durch.

Ates ist ein sehr sportlicher und agiler Hund, der gerne auch was lernen möchte. Daheim ist er eher ein Couchschläfer, der jede Schmuseeinheit geniesst.

Grazi
12.11.2013, 12:49
Ates ("Atesch" ausgesprochen) wurde zwischenzeitlich kastriert. Er ist ca. 38 cm groß und wiegt etwa 20 kg.

Wesen: Von mittlerem Temperament, verspielt, aber gleichzeitig auch gemütlich und manchmal ein kleiner Clown. Liebt Schnüffelspiele und Wasser aller Art. Sehr gelehrig, will seinem Menschen gefallen. Zuhause ist er bei ausreichender Auslastung ein Couchpotato.

Verhalten gegenüber Erwachsenen/Kindern: Zu seinen Bezugspersonen sehr freundlich. Lässt sich gerne beschmusen, sauber machen usw. Bällchen gibt er problemlos her. Bei Fremden, insbesondere Männern, im Erstkontakt unsicher. Kann dann auch knurren, was sich aber schnell legt, wenn man ihn nicht gleich bedrängt und er ausreichende Sicherheit durch seinen Hundehalter erfährt. Zu viel Trubel und Kinder sollten deshalb nicht in seinem neuen Zuhause sein.

Verhalten gegenüber anderen Hunden: Verträgt sich mit Hündinnen recht gut. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Bei Provokation kann er an der Leine auch nach vorne gehen, lässt sich aber beruhigen. Durch Training lässt sich dies sicher noch weiter verbessern.

Verhalten gegenüber anderen Tieren: Zeigt an der im Tierheim lebenden „Außenkatze“, die nicht flüchtet und eher die Konfrontation sucht, kein Interesse.

Einzel-/Mehrhundehaltung: Nicht ausreichend beurteilbar, da er bisher alleine lebte. Vermutlich nicht verträglich mit Rüden.

Gehorsam/Leinenführigkeit: gut, sehr lernwillig, dabei ruhig und konzentriert. Würde sich bestimmt gut für Hundesport, Fährtensuche, Mantrailing usw. eignen.

Jagdtrieb: Soweit beurteilbar nicht ausgeprägt, aber etwas Jagdtrieb wird vermutlich vorliegen.

Alleine bleiben: noch nicht viel geübt, laut Vorbesitzer waren aber 1 -2 Stunden möglich.

Stubenrein: Ja, hält auch seinen Freilauf ziemlich sauber.

Da Ates von seinen Vorbesitzern nicht angemeldet worden war, hat er noch keinen Wesenstest.

Insgesamt scheint Ates noch nicht viel kennengelernt zu haben. Zu seinen Menschen ist er jedoch sehr lieb, anhänglich und kennt die gängigen Grundkommandos.

Hier im Tierheim ist er gut führbar und bei Pflegern und unseren Ehrenamtlichen beliebt.

Der zukünftige Besitzer sollte Hundeerfahrung mitbringen und sich Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen nehmen, so dass Ates die Möglichkeit hat, sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Grazi
27.03.2014, 05:52
Aktualisierte Punkte!

Wesen: Mittlerweile von eher ruhigem Temperament mit kurzen Phasen des „Aufdrehens“.

Verhalten gegenüber Erwachsenen/Kindern: Bällchen gibt er problemlos her, wenn der erste „Spielrausch“ vorbei ist. Im Erstkontakt mit fremden Menschen zeigt er sich hier auf dem Tierheimgelände recht unfreundlich, woran wir jedoch arbeiten. Außerhalb sind fremde Menschen, die nichts von ihm wollen, kein Problem.

Verhalten gegenüber anderen Hunden: Verträgt sich mit Hündinnen recht gut und hat auch eine Freundin hier im Tierheim, mit der er sehr gerne spielt und auch spazieren geht. Bei Rüden entscheidet weiterhin die Sympathie.

Einzel-/Mehrhundehaltung: Hündinnen mag er teilweise sehr. Ob er allerdings ein Zusammenleben tolerieren würde, wissen wir nicht.

Gehorsam/Leinenführigkeit: Ates besucht regelmäßig die Hundeschule und kennt die gängigen Grundkommandos. Zeigt sich sehr talentiert für Suchspiele, Fährtensuche usw.

Jagdtrieb: Nicht ausgeprägt, liegt aber vor und ist durchaus händelbar.

Stubenrein: Ja, hält seinen Innenzwinger hier sehr sauber.

Da Ates vermutlich nicht viel kennengelernt hat, können ihn unbekannte Dinge wie z. B. starker Wind sehr ängstigen. Jogger, Radfahrer, Autos usw. sind hingegen kein Problem.

Ates muss noch viel lernen und bedarf eines konsequenten, souveränen aber gleichzeitig gefühlvollen Trainings, um dann auch den Wesenstest zu bestehen. Der zukünftige Besitzer sollte Hundeerfahrung mitbringen und sich einige Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen nehmen.

Viel Trubel und auch Kinder sollten nicht in seinem neuen Zuhause sein. Ates benötigt ein ruhiges, stabiles Zuhause ohne viel Aufregung, möglichst mit Garten.

Grazi
28.08.2014, 16:24
tes ist immer noch verspielt und manchmal ein kleiner Clown. Er liebt Schnüffelspiele und Wasser aller Art. Lange Wanderungen oder gar Joggen sind hingegen nicht nach seinem Geschmack. ;)

Ates liebt seine Bezugspersonen, schmust ausgesprochen gerne und lässt sich überall anfassen, sauber machen usw. Im Erstkontakt mit fremden Menschen zeigt er sich auf dem Tierheimgelände weiterhin recht unfreundlich und meint es durchaus ernst.

An der im Tierheim lebenden „Außenkatze“ zeigt Ates kein Interesse, solange diese sitzen bleibt. Sobald diese aber doch wegläuft, würde er sie jagen.

Bisher lebte Ates alleine. Obwohl er große Hündinnen teilweise sehr mag, denken wir, dass er besser als Einzelhund aufgehoben ist, da er gegenüber Artgenossen zu Ressourcenverteidigung neigt.

In der Hundeschule ist Ates' Verhalten manchmal absolut streberhaft. Wenn es aber zu kalt oder zu warm ist, kann er auch ausgesprochen stur und lustlos sein. ;)

Ates wurde wegen Schwangerschaft abgegeben. Wie wir später erfahren haben, hatte er bereits einige Vorbesitzer, die offensichtlich nicht mit ihm klar kamen. Vermutlich hat er in seinem bisherigen Leben nicht viel oder auch nicht immer Positives kennen gelernt.

Ates ist kein Hund, mit dem man häufig Besuch empfangen oder viele Unternehmungen machen kann.

Grazi
07.10.2016, 11:07
Endlich vermittelt! :36:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung