PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Molosser passt zu mir??


XenaZoe
03.10.2013, 10:52
Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin. Wenn nicht bitte verschieben.

Also, ich habe im Augenblick einen Boxer. Und möchte mir in 2-3 Jahren einen Zweithund zu legen. Am liebsten wäre mir ein Mastiff (mein absoluter Favorit), als Ausweichrassen könnte ich mir auch Bullmastiff oder ein Cane Corso vorstellen. Aber ich weiß nicht, ob sie zu mir passen. Wie ich schon im Vorstellungs-fred geschrieben habe, laufe ich mit meinen Hunden zwischen 2 und 8h am Tag. Ich suche einen Hund, der mich überall mit hinbegleitet, aber sonst nicht viel Aktionen fordert. Ein Boxer, wie ich ihn jetzt habe, würde ich mir nicht wieder holen, weil sie mir vom Temperament her zu heftig sind. Ausserdem will sie andauernd neue Sachen lernen und bespasst werden. Das ist mir zu viel, aber ich behalte sie trotzdem und mache das beste daraus. So muss jeder seine Erfahrungen machen. Um nicht nochmal die "falsche" Rasse zu wählen, bin ich hier. Der beste Hund den ich hatte war ein Rottweiler-Boxer-DD-Mix, sie war genau das was ich immer wollte. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Also welche Rasse würde passen, aber bitte bei den Molossern bleiben. Welche Rasse geht mit mir stundenlang spazieren und liegt zu hause faul auf der Couch? Bin auch am überlegen, ob ich dem Hund beibringe einen Wagen zu ziehen, dann bräuchte ich den Einkauf nicht mehr tragen. ;)

Yvo

DON HACKI
03.10.2013, 11:10
Also ein grundsätzliches Charakterverhalten einer Rasse festzumachen ist wohl unmöglich.
Sicherlich gibt es unter den Rassen typischere Verhaltensweisen, aber ein Dogma ist dies sicherlich nicht. Da würde ich mich an Deiner Stelle eher um einen "Gebrauchten" bemühen, dessen Charakterzüge bekannt sind, und das nicht unbedingt an einer Rasse festmachen.

XenaZoe
03.10.2013, 11:21
Hi,

ich hatte bisher nur "Gebrauchte". Wollte dieses Mal aber einen unvorbelasteten Welpen, einen der noch nichts schlimmes erlebt hat. Bisher musste und muss ich meine Hunde erst therapieren bis sie sich ordentlich benehmen, wobei sie mich trotzdem immer wieder in Situationen überrascht haben und ich nicht zum Beispiel mit einer Panikreaktion gerechnet habe, wegen einem Verkehrsschild oder einem flatternden Band.
Yvo

Mickey48
03.10.2013, 12:11
Hi,

ich hatte bisher nur "Gebrauchte". Wollte dieses Mal aber einen unvorbelasteten Welpen, einen der noch nichts schlimmes erlebt hat. Bisher musste und muss ich meine Hunde erst therapieren bis sie sich ordentlich benehmen, wobei sie mich trotzdem immer wieder in Situationen überrascht haben und ich nicht zum Beispiel mit einer Panikreaktion gerechnet habe, wegen einem Verkehrsschild oder einem flatternden Band.
Yvo

Das kann dir auch mit einem Welpen passieren.;)

XenaZoe
03.10.2013, 12:18
Hi,
aber bei einem Welpen springen nicht gleich 45kg in die Leine.

Yvo

Dorkas_Dosenöffner
03.10.2013, 12:18
Welpen sind nun wirklich mehr Aufwand als Adulte
Bei nem älteren Hund haste wenigstens den Vorteil dass du den Charakter einschätzen kannst

XenaZoe
03.10.2013, 12:26
Hi,

es geht mir nicht nur um Welpe oder Erwachsen. Das ein Welpe auch Arbeit macht, das weiß ich. Aber ich denke es ist ein Unterschied, ob ich 2 Jahre mit einem traumatisierten Hund arbeiten muss, der aus der Angst heraus erst einmal alles angreift, oder ob ich einen unvorbelasteten Welpen erziehe. Zumal ich mir bei einem Welpen die Eltern anschauen kann, bei einem Erwachsenen aus dem Tierheim nicht.
Ich möchte einfach von Molosserhaltern wissen, ob die jeweilige Rasse es schafft, mit meinem Lebensstil mit zu halten.

Yvo

Dorkas_Dosenöffner
03.10.2013, 12:38
meine MAN und BX würden ausscheiden... 100% Agilität drausen und dann auf Knopfdruck 0% drinnen können meine nicht bieten

Scotti
03.10.2013, 12:41
Mein Boxer bietet das.
Mal abgesehen von den grundsaetzlichen Gesundheitsproblemen dieser Rasse.

Peppi
03.10.2013, 12:45
American Bulldogs sagt man auch einen imaginären "Ein/Aus-Schalter" nach...

Kann ich bei unserem unterschreiben.

Aber 8h Stunden täglich laufen ist ne Hausnummer... find ich.

Nicol
03.10.2013, 13:51
Bei mir können beide von 100 auf null und auch mal umgekehrt...
Weder der Zwergpinscher, noch der CC scheinen aber typische Rassevertreter zu sein.
Wir gehen auch tgl. mind. 3 Std. spazieren und unterwegs gibt es immer irgendwelche Aufgaben zu erledigen.
Ich schätze, Du kannst jeden Hund auslasten und zu Hause zum Chillen bringen. Dabei ist nicht unbedingt nur die Dauer des Spaziergangs wichtig, sondern vor allem der Anspruch!
Ich hatte letzte Woche zwei Tage einen angeblich nicht tot zu kriegenden Boxer, 2,5J, zu besuch. Bei unserem Tagespensum war er auch froh, wenn er sich ausruhen konnte ;-)!

XenaZoe
03.10.2013, 14:34
Hi,

Peppi ... ich habe 2 bis 8h spazierengehen geschrieben. Das heißt genauer gesagt: an 2 Tagen in der Woche sind 6 bis 8h angesagt, an 2 bis 3 Tagen etwa 4h und die restlichen Tage sind 2 bis 3h Bewegung angesagt. Wenn du es genau wissen willst. Ich habe im Augenblick die Zeit dafür, weil ich im Krankenstand bin, der noch längere Anhalten wird.

Yvo

XenaZoe
03.10.2013, 14:39
Hi,

es geht mir in meiner Frage vor allem auch darum, dass der Hund auch mithält und nicht nach 2 oder 3h schlapp macht und dann sich hinsetzt und denkt: Nichts geht mehr, ich bleibe hocken. Meine bisherigen Hunde haben da super mitgemacht, aber ich wollte halt mal nen Welpen vom Züchter, wo ich annähernd weiß, was da auf mich zu kommt und keine Ü-Eier wie bisher.

Yvo

Scotti
03.10.2013, 14:52
Du musst aber bedenken dass ein Welpe keinesfalls so viel laufen sollte, Molosser sogar noch viel laenger als kleinere Hunde nicht.

XenaZoe
03.10.2013, 15:14
Hi Scotti,

ja das ist mir bewußt. Schonung bis mind. 12 Monate. Aber dann sind ja noch einige Jahre, wo der Hund so mit mir laufen kann und soll.

Yvo

Hola
03.10.2013, 16:11
Also mein Mastiff würde das nicht mitmachen, daheim ruhig und gemütlich das passt gut aber die Stunden laufen würde unsere glaub ich gar nicht wollen und sie kann hervorragend einen Sitzstreik aussitzen!

XenaZoe
03.10.2013, 16:20
Hi,

danke für deine Antwort Hola. Genau das habe ich befürchtet, dass ein Mastiff, das nicht mitmacht.
Ich weiß, dass man einen Hund auch anders auslasten kann, z.B. Ballspielen, apportieren, Suchspiele, Kunststücke beibringen usw. Aber mein Ding ist es eher meinen Hund zu beobachten, wenn er vor mir läuft, über die Wiesen stromert um Mäuse oder Vögel auf zu stöbern. Das ist es was ich möchte, viel laufen (damit es mir gut geht), meinen Hund, der mich begleitet, beobachten. Deswegen der Hund der mit spazierngehen zu frieden ist.

Yvo

Hola
03.10.2013, 16:26
ich will jetzt nicht behaupten das alle mastiff so sind aber ich befürchte der großteil!

Felix
03.10.2013, 16:29
Vielleicht ein Presa Canario aus einer Leistungsorientierter Zucht.

asw-steyr
03.10.2013, 16:32
Wie wäre es mit einer Rottweilerdame oder Rottweiler-Mix, Dogo Canario wär evtl auch noch was, ich denke mal aus einer sportlichen Linie, die nicht zu schwer ausfällt wären 2-5 Stunden sicher gut zu schaffen...8 Stunden sind aber echt der Hammer...da fällt mir nur ein Husky ein der daran wohl noch Freude hätte...

Gruß

Mike

Grazi
03.10.2013, 16:36
Yep... und selbst wenn einige fittere und nicht zu dicke Exemplare stundenlang unterwegs sind, so werden die bestimmt weder Tempo noch Strecke machen. Das sind dann wohl eher gemütliche Runden mit ordentlichen Pausen.

Mit Corsi & Co. kann man stundenlange Spaziergänge sicher auftrainieren. Mein Bub (6) wäre nach spätestens 2 Stunden platt... einfach weil er nicht weiss, wie er seine Kräfte einteilen muss und zu Beginn rennen rennen und nochmal rennen würde.

Allerdings muss man auch hier schauen, was für einen Typ CC man hat/bekommt. Leider geht auch hier der Trend zur Zucht auf Masse und Größe. Diese Hunde sind gesundheitlich meist stärker belastet und werden stramme Wanderungen über mehrere Stunden wohl eher nicht mitmachen.

Ansonsten mag ich meine "Molosserchen" eben auch, weil sie draussen schön aktiv sind, zuhause aber sehr angenehm, ruhig und anschmiegsam sind... was jedoch nicht heisst, dass sie sich zuhause gar nicht rühren. Die hibbeln zwischendurch auch ordentlich durch....

Grüßlies, Grazi

XenaZoe
03.10.2013, 16:46
Danke für eure Antworten.
Das ist ja schwerer als ich gedacht habe.
Über den Presa Canario müsste ich mich mal informieren, mit denen habe ich mich noch nie befasst.
Einen reinrassigen Rottweiler möchte ich nicht, auch wenn es blöd klingt aber mich stört die schwarze Farbe. Ich hatte schon mal einen als Pflegehund gehabt, er hatte einen tollen Charakter, aber die Farbe schreckt mich ab.
Ihr müsst nicht denken, dass ich die 8h durchlaufe, da sind mehrere kleine Pausen dabei, insgesamt etwa 1h.

Yvo

Scotti
03.10.2013, 20:48
Auch dann finde ich persönlich das viel zu viel.

heder
04.10.2013, 06:17
Hallo, erst mal:D
Also erst mal Respekt, 8Std. mit den Hunden zu laufen, tolle leistung. Aber mit nem Molosser, denke mal, wenn Du Dir und dem Hund einen Gefallen tun willst, solltest Du bei diesen Herausforderungen von den Molossoiden Rassen etwas Abstand nehmen. Sicherlich gibt es die vollkommen unterschiedlichsten Typen und Charactere unter unseren Hunden, aber es ist eigentlich bekannt, das Sie keine Dauerläufer sind. Unser BM z.b. würde sich nach ca. 2 - 3Std. hinsetzen und nix mehr bewegen.
Er würde sagen, gib mir was zu futtern und Wasser und holt mich auf`m Rückweg wieder ab:lach4::p

Aber mal im Ernst, wenn man so deine Anforderungen heraus lesen tut, solltest Du Dir mal überlegen, ob es nicht eher in Richtung leichtere Rassen, Laufhunde, etc, gehen sollte, oder vielleicht auch ein Mix.

Mit so viel Lauferei kannst Du manchen Molosser auf Dauer auch schwer schädigen.

Scotti
04.10.2013, 06:32
Ich denke da auch eher an Dalmatiner und sowas.
Wobei ich 8 Stunden fuer jeden Hund zu viel finde.

Peppi
04.10.2013, 06:36
Also im Urlaub Bergwandern Auf- und Abstieg sind auch schon gerne mal 6 Stunden.

Zumindest zu den Hochzeiten weder bei Mops noch AmBull ein Problem.


Außer das was Grazi schreibt. Die Krafteinteilung... aber ich denke, dass alle nicht Extremzuchten den Weg hinkriegen (sollten).

Conner
04.10.2013, 07:23
Haha, ich stelle mir gerade vor in welchem Alter meine 8 Stunden laufen würden - in gar keinem - Mastiff + Boerboel und selbst Boerboel, kleine und schlanke Version, nicht.

Da würde ich mal von den Molossern weg weiter suchen. Marathon ist nichts für einen Molosser!

Sanny
04.10.2013, 07:35
Ich denke auch, dass 8 Stunden für jeden Hund, außer den wirklichen Laufhunden eine ganz schöne Hausnummer sind. Unmöglich sicher nicht, aber du musst genau so ein Exemplar erwischen, was ich als sehr schwer bezeichnen würde.

Ich habe einen Cane Corso, den ich in der Mitte einstufen würde, also nicht klein und zart, aber auch nicht riesig und fett. Früher ist er MAL problemlos 5-6 Stunden gelaufen und das Tagespensum lag bei 2-3 Stunden. Nun hat er auch etliche kleinere gesundhetiliche Probleme, aber er zeigt mir deutlich, dass er dieses Pensum nicht mehr will/kann. Am Tag sind es Spaziergänge zwischen 1-2, selten 3 Stunden, aber bei länger verweigert er sich. Und er ist gerade mal 5. Sowas solltest du auch im Hinterkopf haben ;)

Susanne
04.10.2013, 08:40
Rein vom Laufpensum her wäre es für all meine Fila überhaupt kein Problem gewesen, aber das Umfeld (Wohnsituation, etc.) was du beschreibst, schließt einen Fila meiner Meinung und meiner Erfahrung nach, absolut aus!

Susanne

XenaZoe
04.10.2013, 08:45
Also mein erster Hund Trixi, ein Schnauzer-Pitbull-Mix, hat ein annäherndes Laufpensum (1x 8h, 6x 4-h laufen pro Woche) bis zum Alter von 14Jahren geschafft. Sie kam mit 10Jahren zu mir, total verfettet. Aber sie hat die Strecken nach einem halben Jahr geschafft.
Mein Zweiter Hund Xena, ein Rottweiler-Boxer-DD-Mix, war 66cm groß und wog zwischen 40 und 42kg. Auch sie hat dieses Laufpensum ohne Probleme bis zum Alter von etwa 8,5 Jahren durchgehalten. Ich musste mit ihr das Laufen nur kürzen, weil ihre Epileptischen Anfälle sich sehr häuften, dadurch hatte sie dann nicht mehr die Kraft dafür.
Also ich laufe keinen Marathon, wie es bei einigen hier so rausklingt. Ich laufe gemütlich, und komme insgesamt auf etwa 25km Strecke. Denn ich muss auch auf meinen Körper aufpassen.

Yvo

XenaZoe
04.10.2013, 08:48
Hi Susanna,

was passt deiner Meinung nach nicht bei mir, weswegen du mir von einem Fila abraten würdest??? Das würde mich interessieren.

Yvo

Doc_S
04.10.2013, 09:40
Mietwohnung z.B.
Aber das würde ich bei den meisten molossoiden Hunderassen als k.o. Kriterium sehen.
Denke, du wirst bei den Lauf-und Jagdhunderassen eher deinen optimalen Langstreckenbegleiter finden.

XenaZoe
04.10.2013, 09:56
Jagdhunde gehen ja garnicht. Die müsste ich hier immer an der Leine haben.
Hütehunde wollen arbeiten, also auch nicht.
Gibt es denn gar keine Molossoiden, die gerne laufen??

Yvo

Peppi
04.10.2013, 10:00
Cane Corso
Dogo Canario
American Bulldog

... sind denke ich alle in der Lage sich ausdauernd zu bewegen. Das hat ja auch viel damit zu tun, wie die aufwachsen.

Von den "klassischen" und schweren Jungs würde ich bei Deiner Verwendung eher Abstand nehmen.

bx-junkie
04.10.2013, 10:10
Das hat ja auch viel damit zu tun, wie die aufwachsen.

Von den "klassischen" und schweren Jungs würde ich bei Deiner Verwendung eher Abstand nehmen.

:ok: stimmt genau! Meinem BX Rüden Pelle hat so schnell keiner was vorgemacht bezüglich Ausdauer und Schnelligkeit! Der war aber auch nie fett und eher ein hochbeiniges Modell...aber selbst Vanity hat ihn später immer überholen können ;)
Molosser sind nicht alle per se fette unbewegliche Tiere, es kommt drauf an wie man sie hält und aufwachsen lässt.

Emmamama
04.10.2013, 10:26
Cane Corso


Oh no....:king::king::king:

Seitdem wir ländlich wohnen, hat sich meine CC wieder auf ihre Kernkompetenzen, Wachen und Schützen, besonnen und lässt sich nur schwer dazu bewegen, sich von Haus und Hof zu entfernen :schreck:, obwohl sie es von Gewicht, Figur und sogar Gesundheit eigentlich könnte. Ist einfach nicht ihr Ding...

XenaZoe
04.10.2013, 10:39
Genau aus dem Grund soll ja auch ein Welpe ins Haus. Damit ich sie trainieren kann, sobald sie alt genug ist, versteht sich. Mir ging es ja nur ums Potential. Also habe ich jetzt 3 Rassen, die ich mir genauer anschauen werde. Schade das DD so überzüchtet sind und nicht mehr wirklich alt werden.
Yvo

Susanne
04.10.2013, 15:58
Hi Susanna,

was passt deiner Meinung nach nicht bei mir, weswegen du mir von einem Fila abraten würdest??? Das würde mich interessieren.

Yvo

Du wohnst in einem 2-Fam.-Haus und schreibst davon, wenn ich es richtig verstanden habe, das du einen Hund möchtest der auch mit allen Menschen in deinem Umfeld komtabil ist. Ich habe da was von deiner Vermieterin gelesen die ja wohl auch Spaß an deinem Hund hat, außer das er etwas zu stürmisch ist. Dann gehst du zum einkaufen und ich denke während du im Laden bist, wartet der Hund draußen auf dich?! Auf deinen "gemütlichen Spaziergängen möchtest du den Hund "voraus laufen" lassen.... All das sind Sachen die im großen ganzen, vereinfacht ausgesprochen, mit einem Fila nicht gehen.
Im schriftlichen kann ich es dir nicht so gut rüber bringen, aber wenn du dir die allg. Rassebeschreibung durchliest wirst du verstehen was ich meine, falls nicht kann ich dir gerne telefonisch detaillierter Auskunft geben.
Ich denke du solltest dich vielleicht eher für einen CC aus einer vernünftigen, durchdachten Zucht entscheiden.

Susanne

Peppi
04.10.2013, 16:07
Ich denke du solltest dich vielleicht eher für einen CC aus einer vernünftigen, durchdachten Zucht entscheiden.


Das wäre auch mein Fazit! :)

Oder "den ruhigeren Vertreter" aus einem Boxerwurf...

XenaZoe
04.10.2013, 18:26
Danke für deine Antwort Susanne. Die Sachen, die du angeschrieben hast, sind für mich selbstverständlich, so dass ich nicht darüber nachgedacht habe, dass es bei den Molossern Rassen gibt, die nicht freundlich gelassen auf Menschen reagieren.
Der Cane Corso und der Dogo Canario würden mich ja auch sehr ansprechen. Ich habe ja noch Zeit. Erst muss sich gesundheitlich alles klären, dann wird geschaut und nach Züchtern gesucht.
Danke an Euch alle.

Marti
04.10.2013, 20:56
Ein American Bulldog aus guter Zucht würde auch ziemlich gut passen. Bei Cane Corsos kenne ich mich nicht aus, da kann ich nichts dazu sagen...

Impressum - Datenschutzerklärung