PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bio-Einkaufprodukte


Simone
14.03.2005, 20:03
Hallo!

Heute habe ich in der Zeitschrift vom Deutschen Tierschutzbund gestöbert und möchte Euch kurz etwas über die Bio-Produkte schreiben. Mich würde ja mal interessieren, ob Ihr diese beim Kauf vorzieht?

Also: Am besten (laut Deutschem Tierschutzbund) ist das Produkt: Neuland, welches besonders tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung hat. Hierzu ein link: www.neuland-fleisch.de (http://www.neuland-fleisch.de)

Als Alternative sind die Verbände des ökologischen Landbaus (mit eigenem Siegel) zu nennen, deren Anforderungen in vielen Bereichen deutlich strenger als diejenigen sind, die das Biosiegel vorgibt. Produkte sind: Bioland, BioKreis, Demeter und Naturland.

Dann gibt es noch die Produkte mit dem Bio-Siegel, die es seit 2001 gibt und die EU-Öko-Verordnung als Grundlage haben. Hier bestehen höhere Tieschutzstandarts als bei industriellen Produkten. Es zählen dazu: Füllhorn, Naturkind, BioBio, Grünes Land, Terra Pura und Bio Wertkost.

Ich war viele Jahre lang wegen der Tierhaltung Vegetarier, esse seit einigen Jahren aber wieder Fleisch. Ich kaufe lieber Produkte aus Bio-Haltung, aber tue es nicht immer. Oft ist die Auswahl bei der Fleischtheke besser. Ich esse aber insgesamt wenig Fleisch. Gedanken mache ich mir schon oft über die Tierhaltung. Damals wurde ich Vegetarier, da ich einige ekelhafte Berichte im TV gesehen habe. Man verdrängt die Haltung sonst ja oft ganz gut... Eier kaufe ich immer aus Biohaltung, aber das ist auch sehr einfach, da mittlerweile diese überall, auch bei Aldi, angeboten werden.

Gruß, Simone

Faltendackelfrauchen
14.03.2005, 22:40
Hallo Simone,

ich bin seit 22 Jahren Vegetarier und da sich nichts zum Positiven in der Landwirtschaft geändert hat, werde ich das sicher auch bleiben. Ich kaufe allerdings verstärkt Fleisch für die Hundis, das den Anspruch hat, Bio zu sein, wobei ich da nicht wirklich vertraue (z. B. Biopur-Dosen)

Ansonsten ist für mich der wöchentliche Gang in den Bioladen Routine, um Brot, Eier, Getreide, einiges an Käse (wenig!!) zu kaufen. Gemüse wird beim Gärtner des Vertrauens gekauft, der sehr auf chemiearm achtet. Da ich kein Fleisch esse, kann ich mir durchaus die höheren Preise bei den Lebensmittel erlauben.

Jeder, der konventionelle Produkte kauft, ist auch mitschuldig an der Herstellung, also sowohl die Chemiebelastung der konventionellen Landwirtschaft als auch die unvorstellbaren Tierquälereien in der Nutztierhaltung. Würde jeder Verbraucher vor dem Genuß erst einen 10minütigen Filrm über die Haltung, Transport oder Schlachtung in der Massentierhaltung anschauen müssen, hätten wir wohl sehr viel mehr Vegetarier.

Impressum - Datenschutzerklärung