PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Butkus hat bald alles...


fons
08.09.2013, 20:22
Moin moin an alle mal wieder,

war ne gewisse zeit schon nicht mehr on, aber es hat sich hier sehr sehr viel getan mit unserm BM Mix Butkus.

Im Dezember 2012 haben wir ihn kastrieren lassen, da er auf andere Rüden während der Läufigkeiten anderer Hündinen sehr aggressiv wurde und zu Hause nur noch am quängeln war.
Vor dem Eingriff wurde noch seine Hüfte geröngt.
Die OP hat er gut überstanden und seine Hüfte gehört ins Bilderbuch, nichts zu beanstanden.:ok:

Soweit so gut...
Dann kam die Sylvesterzeit, das geböller hielt bei uns hier im Ort 3 Wochen an. Bei wirklich jedem Spaziergang knallte es irgendwo und er verfiel immer wieder in PANIK.
Aber sein verhalten änderte sich, und er wollte am liebsten gar nicht mehr spazieren gehen, auch wenns um einen herum wirklich ruhig war verfiel er aus heiterm Himmel in Panikattacken und musste nach Hause.
Wir dachten erst das legt sich wohl wieder nach ein paar Tagen, aber falsch gedacht. Zudem kam noch starker Haarausfall, und er wurde immer Lustloser. Hatte einfach auf nichts mehr Lust...
Dann war klar, ab zu TA. Dieser hörte sich seinen Leidensweg an und überlegte. Vielleicht erstmal ne Aufbauspritze oder mal ne gewisse Zeit Anabolika für selbstwertgefühl?
Ne, das kam für uns nicht in Frage, wir wollten mal gerne ein Blutbild mit Schilddrüsenwerte.
Paar Tage später kam dann das ergebniss: T4 Wert = 1,4 (normwert 1,3-4,5)
TA meinte: er ist zwar noch im bereich aber sehr tief.
Dann gab er uns L-Thyroxin 100mg (Humanmedizin) und empfiel uns erstmal täglich eine (morgens auf nüchternen Magen).
Drei Tage später hatten wir wieder unsern alten Butkus. Er wollte wieder raus und hatte richtig Spaß:ok:
Nach einer Testphase von 25 Tagen haben wir die Tabletten weggelassen um zu gucken wie es sich nu aüßern wird. :( altes Schema:(
Na gut, TA meint Butkus wird dann wohl sein lebenlang Tabletten nehmen müssen. Finden wird persönlich nicht schlimm, hauptsache unser kleiner fühlt sich wohl...

Nach zwei Monaten dann haben wir aber gemerkt das Butkus Hautrötungen am Bauch und in den "Achseln" bekam, leichtes zucken in den Pfoten wenn er abends bei uns auf dem Sofa lag, und leichte unruhe durch Juckreize.
Ab zum TA, und dabei wurde festgestellt das die Dosis wohl ein wenig zu hoch sei und wir auf 75 mg oder vielleicht bis auf 50 mg runtergehen sollten.
Einfach ausprobieren und Augen auflassen.
75mg eine Woche lang, und dann 50 mg bis auf weiteres ausser das alte Verhaltensmuster kommt wieder.
Und es kam wieder samt einem immer dunkler werdenden Bauch.
Dann sind wir wieder auf 75mg hoch, aber der Bauch wurde immer schwärzer.
Ab zum TA.
Dieser meinte das es wohl im alter kommen kann:schreck: Butkus ist doch erst 3 Jahre jung:schreck:
Dann haben wir uns dazu entschlossen eine zweite Meinung zu holen, sprich nen zweiten TA fragen was das sein könnte.
Dieser war total entsetzt über Butkus Zustand und meinte der Bauch wäre total entzündet und das wäre ein Ausschlag, also Blutbild mit Allergietest gemacht. Eine Woche später kamen dann alle Ergebnisse.
Blutwerte waren alle gut, und Schilddrüsenwert bei 75mg lag bei 2,6 (Norm von 1,3-4,5).
Aber allergische Reaktion auf Milben, Pollen
und Futtermitteltechnisch auf:
------ Sofortwert----- anhaltender wert
------------- maximal 5 Punkte
-Rind --- 5 ----- 2
-Schwein --- 1 ----- 0
-Huhn --- 4 ----- 0
-Truthahn --- 3 ----- 0
-Kaninchen --- 2 ----- 0
-Rothirsch --- 5 ----- 0
-Weizen --- 1 ----- 0
-Soja --- 3 ----- 1
-Reis --- 3 ----- 1
-Kartoffel --- 1 ----- 0
-Mais --- 4 ----- 0
-Hafer --- 3 ----- 0
-Kuhmilchprodukte --- 5 ----- 2
-Eier --- 4 ----- 1
-Lachs --- 3 ------ 0

Keine Anzeichen gabs im Test auf Gerste und Weißfisch.
Das war ein Schlag ins gesicht.

Nach langen hin und her haben wir jetzt sein Futter auf Happy Dog Karibik umgestellt. Ist zwar noch Kartoffel drin, aber was sollen wir denn sonst füttern? ohne alles geht wohl kaum, und in richtung barfen wirds bei uns nicht kommen. Da hört bei uns dann der Spass auf :hmm:.
Er bekommt sein neues Futter nun seit fast zwei Wochen und es bessert sich schon gut. Ich glaub da kann man von heute auf morgen keine Wunder erwarten. Wir hoffen nur das es irgendwann mal wieder ganz normal aussehen wird...

Dega
08.09.2013, 20:59
Die Blutallergietests auf Nahrung sind nicht ganz zuverlässig.
Wenn er das neue Futter verträgt, ist es ja in Ordnung. Abgesehen davon gibt es auf TroFu-Sorten, die speziell für Hunde mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten konzipiert sind, zum Beispiel Exclusion. Sie enthalten in aller Regel nur eine Protein- und eine Kohlenhydratquelle. kannst ja mal gucken! (Meine Hündin fand das allerdings bäh :kicher: )

Die Dosierung der SD-Hormone wundert mich ... die sind extrem niedrig dosiert! 75µg entsprechen eher der Dosis für einen Menschen mit einer Unterfunktion, der Hund kriegt normalerweise mehr! Und auch 2x täglich und nicht wie beim Menschen 1x.
Auch solltest du mal schauen, ob du mit SD-Pillen für Hunde, z.B. Forthyron, nicht günstiger wegkommst. Sie enthalten exakt das Gleiche wie die Menschen-Pillen, nämlich T4.
Bis zur definitiven Dosierung sollten die SD-Werte in ziemlich engen Abständen kontrolliert werden. Das ist sehr wichtig für eine korrekte Einstellung der Medikation. Dabei sollten *mindestens* die Werte für fT3, fT4 und TSH nachgeschaut werden. Das auf gut Glück und eigenständig zu ändern kann gefährlich werden, und es dauert auch ein paar Wochen, bis alles sich eingependelt hat. An der SD hängt der gesamte Stoffwechsel! Das ist kein Spielkram.

Edit: es hängt bei dem Ergebnis der SD-Werte auch sehr davon ab, wann nach der letzten Einnahme der Pillen das Blut abgenommen wurde - wenn das so pi mal Daumen gemacht wird, können die Werte arg verfälscht sein.

Noch ein Edit: die Dunkelfärbung der Haut kann auf eine UF der SD hinweisen: http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/wissen_body.htm?http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/gesundheit/wissen_schilddruese.htm

fons
08.09.2013, 21:34
Das blut sollte laut TA 4 Stunden nach der Tablette abgenommen werden.
Vielen dank für deine bisherigen Antwort und für den Link. Den muss ich in Ruhe mal durchlesen. Sieht sehr interessant aus...

Mickey48
08.09.2013, 21:45
Hallo.
Also ich habe selbst erbliche Schildrüsenunterfunktio und nehme täglich 75 µg.
Zu "auf leeren Magen" gehört auch nach der Einnahme eine halbe Stunde Wartezeit bis zur eigentlichen Nahrungsaufnahme, damit sich die Tablette vollständig aufgelöst hat.

Wenn eine Blutabnahme zur T4-Kontrolle stattfindet, darf an diesem Tag die Tablette erst NACH der Blutabnahme genommen werden, sprich der Hund bleibt nüchtern bis zum Termin + 30 Minuten Wartezeit, sonst werden die Werte verfälscht.
Bei uns geht es nach jeder verbrauchten Packung einmal zur Kontrolle Bluabnehmen.

Wart ihr schon zur Schilddrüsen-Ultraschalluntersuchung?

fons
08.09.2013, 21:58
Ne, Ultraschall wurde noch nicht gemacht.
Allerdings frag ich mich immer ob Butkus überhaupt eine unterfunktion hat? Da er bis jetzt ja noch nicht unter einem normwert war.

Scotti
09.09.2013, 06:30
Das blut sollte laut TA 4 Stunden nach der Tablette abgenommen werden.


Das ist nicht richtig.
Es sollte vor der Einnahme genommen werden, oder 6 Stunden danach.
75 yg ist massiv wenig, Menschen bekommen diese Winzmengen, Hunde liegen weit drueber. Nicht umsonst gibt es die Hundetabletten mit 200, 400 und 800 yg. Beim Menschen halten sich die Hormone mehrere Tage, beim Hund sind sie nach 12 Sstunden weg, daher gibt man beim Hund auch 2x taeglich.

Mein 30 Kilo Hund hat mit 2x600 yg angefangen und liegt nun bei morgens 400, abends 300 yg.
EDIT:, wie schwer ist Butkus?
Ich finde beim BM so eine heftige Reaktion auf 25yg weniger schon merkwuerdig.

Ein schwarzer Bauch kann von chronischen Hautentzuendungen kommen, aber auch von einer Schilddruesenunterfunktion, Morbus Addison usw.
Eine Schilddruesenunterfunktion wird nicht nur durch den T4 festgestellt, sondern auch durch andere Werte, das schrieb Dega ja schon. Man sollte immer auch die Antikoerper gegen die Schilddruese mittesten.
Ich geb dir den Tipp dir einen TA zu suchen der Ahnung davon hat, das sind leider nur sehr wenige. Es gibt viele Sachen die wie eine SDU aussehen, aber andere Gruende haben.
Der Koerper stellt sich dann auf Sparflamme um sich selber zu schuetzen.
Wir sind auch 2 Jahre von TA zu TA gerannt, es ist teilweise gruselig wie wenig TA davon wissen.

Die Bluttests auf Allergie sind ein schoenes und teures Spielzeug, aber nicht zielfuehrend.
Auch Sachen auf die der Hund nicht reagiert werden angezeigt, da bei einer Reaktion die Darmbarriere aufgeht und Eiweisse in den Blutkreislauf kommen, gegen die der Hund nicht allergisch ist (Leaky gut). Dass sieht dann aus wie allergisch ist aber nicht.
Wirklich zum Ergebnis kommt man nur mit einer Ausschlussdiaet und die macht man nicht mit Fertigfutter, weil man nicht weiss was drin ist.
Ich vermute aber fast dass der Hund nicht mehr reagiert wenn die Schilddruese richtig eingestellt ist.
Ausserdem kann es auch sein dass der Hund auf Futtermilben im Trockenfutter und Leckerlies reagiert.
Vielleicht erstmal ne Aufbauspritze oder mal ne gewisse Zeit Anabolika für selbstwertgefühl?
DAS von einem TA finde ich gruselig. :schreck:

Dega
09.09.2013, 09:58
Mein Goldie war ein SD-Hund und bekam bei 25kg Gewicht (glaube) 2x tgl 200µg. Da bin ich mir aber nicht mehr sicher.

Ich selber muss, bei viel mehr Gewicht :kicher: täglich 1x 200µg nehmen, aber ich hab gar keine SD mehr, kein einziges Molekül, das selber Hormone produzieren würde. Das ist für einen Menschen schon eine massiv hohe Dosis und wird nur in seltenen Fällen so verschrieben.

In der Tat verstoffwechseln Hunde diese Hormone ganz anders als Menschen. Scotti hat es ja schon erklärt. Mein Rat wäre auch, sich einen TA zu suchen, der sich mit sowas wirklich auskennt.

Ultraschall wird beim Menschen gemacht, um Hinweise auf Knoten (heiße oder kalte) der SD zu bekommen - wenn sich der Verdacht bewahrheitet, geht es je nachdem in den Scanner. Dass die SD beim Hund geschallt wird, hab ich noch nicht erlebt. :35:

Dega
09.09.2013, 10:47
Hier ist noch ein interessanter Link für dich, wo die zu untersuchenden Parameter nebst deren Deutung aufgelistet sind:
http://www.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_0104.pdf

Ich war gestern im falschen Film und hab Parameter für den Menschen genannt. Aber in dem oben genannten Link wird das alles schön erklärt. Das kannst du ja mit deinen Ergebnissen mal vergleichen.

Grazi
11.09.2013, 03:51
Mann Mann Mann... warum können einige TAs nicht einfach zugeben, dass sie keine Ahnung von der Materie haben und an einen kompetenten Kollegen überweisen? :hmm:

Hoffentlich bekommt ihr bald raus, was Butkus tatsächlich fehlt, so dass man gezielt was dagegen tun kann!

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung