PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tips: Katze zu Hund


Simone
25.08.2013, 20:21
Hallo!

Also: Wir haben ja bereits eine Katze, 16 Jahre alt, und unseren Hund Amadeus (Labbi, 1 1/2 Jahre alt). Die beiden kennen sich und Sina ist, wie bislang immer, der Chef. Allerdings ist Amadeus entgegen unserer bisherigen Hunde sehr agil und rennt hinter Sina her, wenn sie sich schneller bewegt. Bleibt sie stehen, bleibt auch er stehen. Steht sie zwischen ihm und seinem Futter, traut er sich nicht zu seinem Napf. Da er aber bei schneller Bewegung hinter ihr her rennt, hält sie Abstand zu ihm. Sie weiß aber, dass sie langsam gehen muss, damit er sie in Ruhe lässt. Geht sie langsam, bleibt er einfach liegen. Er reagiert nur auf die Geschwindigkeit.

Nun haben wir einen neuen Kater, 4 Monate alt. Dieser kennt keine Katzen und hat totale Angst vor Amadeus. Amadeus ist total aufgeregt und will zu ihm, leider aber in einer sehr hektischen Form. Heute habe ich sie etwas näher zusammen gebracht. Amadeus lag vor einem Kindertürchen, ich hatte den Kater Woody auf der anderen Seite auf dem Arm. Bis auf 3 Meter konnte ich mich gut nähern. Amadeus blieb liegen und guckte immer wieder weg.

Das Problem ist, wenn Woody wegläuft und sich schnell bewegt, wird Amadeus sicher hinter ihm her rennen (wollen). Ich unterbinde das natürlich.

Habt Ihr eine Idee, wie ich die beiden am besten zusammenführen kann?

Ich habe schon einige Male einen Welpen zu Katzen hinzugenommen, das war nie ein Problem. Einmal hatte ich ein Katzenbaby zu erwachsenen Hunden dazu geholt. Das war im Vergleich zu heute viel einfacher, weil das Baby so jung war, dass es bei mir auf dem Arm blieb und ich die Hunde daran schüffeln lassen konnte. Danach war alles klar und die Hunde haben das Baby abgeleckt. Mein aktueller Kater hätte dann aber Angst und ihn kann ich nicht so nah an Amadeus lassen.

Nicol
26.08.2013, 20:25
Wir geben bei Neuzugängen unseren Katzenimmer einen Rückzugsmöglichkeit, z.B. durch ein Baby-Türgitter. Das hat sich bewährt bis der Neuzugang ein Zwergpinscher war, der bis dato nicht mit Katzen zusammen gewohnt hat. Er paßte auch durch das Gitter(war unser erster Kleiner!), hat dann beim ersten stürmischen Ansturm eine Abreibung bekommen und steht jetzt in der Hirarchie ziehmlich weit unten;-)!

Simone
26.08.2013, 20:47
Wir geben bei Neuzugängen unseren Katzenimmer einen Rückzugsmöglichkeit, z.B. durch ein Baby-Türgitter. Das hat sich bewährt bis der Neuzugang ein Zwergpinscher war, der bis dato nicht mit Katzen zusammen gewohnt hat. Er paßte auch durch das Gitter(war unser erster Kleiner!), hat dann beim ersten stürmischen Ansturm eine Abreibung bekommen und steht jetzt in der Hirarchie ziehmlich weit unten;-)!


Das haben wir, einmal runter zum Keller und hoch nach ganz oben. Beide Bereiche sind nur für die Katzen erreichbar. Und Du meinst, das reicht und ich warte einfach ab?

Louis&Coco
27.08.2013, 05:38
Meiner Erfahrung nach ist es für Katzen am wichtigsten selbst zu bestimmen wann und wie sich annähern möchte.
Versuch also Amadeus soweit unter Kontrolle zu haben, dass der Kater ihn von sich aus anschauen und kennenlernen kann, ohne gleich verjagt zu werden und wenn möglich ohne unnötig Spannung aufzubauen...

Simone
28.08.2013, 20:40
Meiner Erfahrung nach ist es für Katzen am wichtigsten selbst zu bestimmen wann und wie sich annähern möchte.
Versuch also Amadeus soweit unter Kontrolle zu haben, dass der Kater ihn von sich aus anschauen und kennenlernen kann, ohne gleich verjagt zu werden und wenn möglich ohne unnötig Spannung aufzubauen...


Ok. Danke für den Tip. Ich habe vorhin dem Kater an einer Stelle ein Leckerli gegeben, an der er Amadeus mit sicherem Abstand sehen konnte. Und beim Abendessen kam er dann freiwillig zu uns und stand 5 Meter von Amadeus entfernt. Ihn habe Amadeus sicherheitshalber an die Leine genommen und gelobt. Er war total aufgeregt, aber brav und ruhig. Solch eine Zusammenführung ist ja immer wieder total aufregend und übt meine Geduld.... ;)

Simone
30.08.2013, 19:51
Es wird.... langsam nähern sie sich an.

Louis&Coco
31.08.2013, 09:02
Das wird...toll! :ok:

Simone
31.08.2013, 19:15
Das wird...toll! :ok:


Das hoffe ich. Amadeus und Wood halten sich jetzt öfter in dem gleichen Raum auf und Amadeus rennt nur hinter ihm her, wenn Woody schnell rennt. Sonst bleibt Amadeus einfach liegen.

Schwieriger wird es vermutlich mit meiner alten Katze Sina. Sie ist leider noch nicht so "amused", dass hier ein kleiner Kater eingezogen ist. Sie geht ihm meistens aus dem Weg und wenn er zu nahe kommt, faucht sie. Ich hoffe, sie freunden sich noch an, denn gerade für sie fänd ich Katzengesellschaft schön. Sie hatte ja die meiste Zeit ihres Lebens einen Katzengefährten. Nur die letzten 3 Jahre nicht mehr....

Idefix
31.08.2013, 19:26
Wir haben auch zwei Katzen, eine davon ebenfalls eher zurückhaltend und scheu.

Ich würde Dir empfehlen, den kleinen Kater machen zu lassen und Dich zu gedulden, bis er seine Neugier nicht mehr zügeln kann. Der Hund sollte allerdings lernen, dem Kater nicht hinterher zu rennen. Unser Hund musste sich auch dran gewöhnen, unsere beiden Katzen nicht zu jagen. Trotz seiner erst 15 Wochen unterscheidet er bereits zwischen unseren Tigern und 'Fremden'. Bei Fremden Katzen darf er hinterher und versteht das scheinbar auch, unsere können beruhigt neben ihm sein und er schnuppert bestenfalls an ihnen.

Das wird schon werden...

emmilie
31.08.2013, 19:57
na da bin ich ja guter Hoffnung,wenn ich Eure Kommentare so lese..bei mir ist es fast dasselbe...meine Katzen hatten vor Emmilie und Gizmo auch keine Furcht..aber Frollein Pini rennt logo auch schnell hinterher...und das finden die garnicht witzig..sie legt sich sogar vor die Treppe,dass die Mietzen sich nicht runtertrauen..aber ich denke,mit der Zeit werden sie sich auch gewöhnen..Whiskas ist eben auch gerade runter gekommen und Pini hat sie nicht verjagt..sie ist ja auch nur neugierig..aber erklär das mal den Katzen...
Letzte Woche hat sie den Main Coon Mann zwischen Pranken gehabt,nicht bös,aber immerhin dazwischen..na der war not amused...

Simone
31.08.2013, 20:14
Der Hund sollte allerdings lernen, dem Kater nicht hinterher zu rennen. Unser Hund musste sich auch dran gewöhnen, unsere beiden Katzen nicht zu jagen.


Klar, daran arbeite ich auch. Ich lasse die beiden natürlich nicht alleine und kann somit direkt eingreifen. Aber Amadeus kennt ja meine alte Katze und auch bei ihr rennt er schon mal - sehr selten - hinterher. Aber sobald meine Katze dann stehen bleibt und faucht, rennt er weg. :kicher: Bei den beiden ist die Rangordnung ganz klar.

Idefix
31.08.2013, 20:48
Das klingt doch gut. So war's bei uns auch. Die Katzen knurren und/oder fauchen und der Hund bekommt, trotz Gewichts- und Größenvorteil, Angst und weicht zurück.

Mach Dir keine Sorgen, das wird bestimmt nicht mehr lange dauern und alle arrangieren sich...

Viel Erfolg!

Simone
01.09.2013, 19:53
Und nun teilen sie sich bereits ein Bett..... ;)

Louis&Coco
02.09.2013, 05:33
:ok:

Simone
10.09.2013, 20:23
Erstaunlich wie schnell eine Katze das Sagen im Hause hat.... Amadeus und Woody haben sich angefreundet. Sie liegen freiwillig nebeneinander und spielen zusammen. Länger dauert es mit meiner alten Katze, die ist noch immer wenig erfreut über den neuen Kater. Aber aufgrund ihres Alters schläft sie meistens in unserem Schlafzimmer und es gibt sehr wenig Streit.

Louis&Coco
10.09.2013, 21:23
Süß die Zwei! :love::D

Unsere Mietzen waren allesamt erwachsen oder halbstark als sie zueinander kamen und sie lieben sich bis heute nicht wirklich (zumindest nicht offiziell)-aber sie akzeptieren sich einigermaßen und das reicht doch schon mal...;)

bmk
15.09.2013, 06:36
sehr schön! hund/katz-freundschaften sind was feines.
mein bobo schläft jede nacht beim joschi.
meine beiden katzen haben nie einen draht zueinander bekommen. wenn man sich trifft knallt es, oder man ignoriert sich. mit den hunden kommen beide besser zurecht!

Scotti
15.09.2013, 06:40
Bei uns waren die 4 Katzen zuerst da.
2 kommen mit Scotti gut klar, 1 verhaut ihn wenn er zu nah kommt und 1 ist eh immer auf der Flucht.

Louis&Coco
15.09.2013, 09:44
Bei uns waren die 4 Katzen zuerst da.
2 kommen mit Scotti gut klar, 1 verhaut ihn wenn er zu nah kommt und 1 ist eh immer auf der Flucht.

Soeine haben wir auch! :kicher:

Simone
27.09.2013, 22:08
Mittlerweile sind Woody und Amadeus richtig gute Freunde, die täglich zusammen spielen. Meine alte Katze ist noch nicht wirklich überzeugt von unseren neuen Mitbewohner, aber sie geht ihm aus dem Weg.

Scotti
28.09.2013, 06:11
Toll!!!

Louis&Coco
28.09.2013, 08:51
Wow, das ging ja schnell und toll über die Bühne! Sehr schön! :ok::D

So süß die Fotos...:herz:

Peppi
28.09.2013, 09:48
Super toll! Das gab's bei uns nie! :ok:

bx-junkie
28.09.2013, 12:19
Mittlerweile sind Woody und Amadeus richtig gute Freunde, die täglich zusammen spielen. Meine alte Katze ist noch nicht wirklich überzeugt von unseren neuen Mitbewohner, aber sie geht ihm aus dem Weg.

:ok: einfach nur großartig! :love:

Dega
28.09.2013, 12:58
wirklich toll! :ok:
soooo intim sind meine beiden nicht miteinander :kicher:

Simone
28.09.2013, 14:41
wirklich toll! :ok:
soooo intim sind meine beiden nicht miteinander :kicher:


Unsere bisherigen Kombis mochten sich teilweise auch recht gerne, aber Woody und Amadeus sind wirklich noch mal ganz besonders. Die spielen so richtig zusammen, toben und knabbern aneinander und freuen sich jeden morgen, wenn sie sich sehen und begrüßen. Ich bin so froh, dass das geklappt hat. Anfangs bin ich immer wieder aufs Neue total unsicher, ob die Tiere sich arrangieren werden. ;)

Sonar
30.09.2013, 14:15
Das ist ja toll :ok:

Die zwei erinnern mich an Katze + Hund von meinen Eltern. Wie die beiden jung waren haben sie mehrmals täglich wirklich wild miteinander gespielt - da war teilweise der ganze Katzenkopf im Hundemaul. :schreck: Jetzt wo die beiden Damen schon älter sind ist weniger Action..... :kicher:

Tyson
01.10.2013, 10:26
Mittlerweile sind Woody und Amadeus richtig gute Freunde, die täglich zusammen spielen. Meine alte Katze ist noch nicht wirklich überzeugt von unseren neuen Mitbewohner, aber sie geht ihm aus dem Weg.

:ok:Toll für die Beiden und die Mieze ist total süß, LG Manuela:lach4:

Wie Waldi
01.10.2013, 15:55
Sauber! :)

bmk
03.10.2013, 08:52
wie schön!!! ich liebe solche bilder. kann ich nie genug von sehen.

unsere katzen haben etwas gebraucht sich an fritti zu gewöhnen. ich kam letztlich ins wohnzimmer, da wurde kater bobo ganz ausgiebig von fritti geputzt ;-). wenn es dann zu viel der frieda ist, sucht er eben das weite.

Impressum - Datenschutzerklärung