PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nala wird vermisst


artreju
16.08.2013, 17:09
Bitte großzügig verteilen:

http://www.facebook.com/pages/Wir-finden-Dich-Nala/303437609793720

http://up.picr.de/15520978mz.jpg

katinka
22.08.2013, 21:09
nala ist wieder bei ihren glücklichen besitzern

artreju
22.08.2013, 21:13
Ja stimmt, Malaria ist wieder zuhause. !!!

artreju
23.08.2013, 08:58
Darauf habt Ihr gewartet...hier der Bericht von Gabriele über die letzten Stunden einer phänomenalen Suche!


Tag 27 +++ MIT Nala ++++ die Hundegeschichte mit Happy End

Gestern, am Mittwoch, dem 21.8.2013 um 14.30 kam der erlösende Anruf von Frank Lambrecht „ lass alles stehen und liegen, sie ist drin!!!“ Ein Aufschrei von mir. Mit zitternden Händen holte ich schnell den Autoschlüssel und fuhr zum Hof der Familie Lambrecht-Heiker nach Suddens.

Dort hatten wir am Abend des Dienstags, 20. August 2013 um 21.00 eine Lebendfalle ins Land gestellt, nachdem eingehende Recherchen von Frank Lambrecht und den umliegenden Höfen ergeben hatte, dass Nala sich seit einigen Tagen dort regelmässig bewegt.

Ich rannte ins Land, kurz vor dem Maisfeld saß unsere Nala nun in der Lebendfalle, und ich konnte es kaum fassen. „Sie ist wieder da!!!!“ Der Boden unter meinen Füßen schwankte kurzfristig, die Anspannung der letzten fast 4 Wochen liess für einige Momente endlich nach…..

Wir trugen die Lebendfalle in die Scheune des Hofes, verriegelten alle Türen und unter Mithilfe von Frank Lamprecht, seinem Sohn Florian Lambrecht und seiner Frau Silvia Heiker zogen wir langsam das Gitter hoch. Nala liess sich ganz locker anleinen, freute sich sogar ein wenig und sprang schnell ins Auto in ihre Hundebox. Als wäre sie nie weggewesen…..

Wie kam es nun so schnell zu der Lebendfalle? Am Montag, dem 19.8.2013 hatten wir das grosse Glück, dass uns Heinz Werwer mit seinem Suchhund Odin (Link) helfend zur Seite stand. Wir wollten mit Odin frühere Futterstellen in Oldorf bei Gabriele und Reiner Hanftl nachsuchen, da erreichte uns der Anruf von Frau Heiker „eure Nala läuft hier auf dem Hof rum“. Heinz, Odin und ich sprangen ins Auto und waren kurze Zeit später vor Ort. Nun konnte Odin wirken – und wirklich nach einer halben Stunde zeigte sich Nala am Rande des Maisfeldes. Als ich aber auf sie zugehen wollte, lief sie wieder ins Maisfeld und verschwand.

Daraufhin versuchten wir mit den schnell gerufenen Helfern aus der Gruppe „Wir finden dich Nala“ (30 Leute) das Maisfeld zu umstellen und Odin trieb im Maisfeld. Aber leider mussten wir nach einigen Stunden abbrechen, da Odin durch den Geruch der vielen Kamille im Feld nichts mehr riechen konnte und auch total erschöpft war. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für den super Blitzeinsatz von Euch!!!

Wir brachen die Suchaktion ab und entschlossen uns danach, sofort eine Lebendfalle zu besorgen, die bereits in Lage vorsorglich beim dortigen Tierschutz reserviert war. Birte Wiechel, unsere taffe Teamfrau, setzte sich am nächsten Tag ins Auto, Pferdehänger dran und ab nach Lage. Am gleichen Abend wurde sie unter Aufsicht und Genehmigung des zuständigen Jägers Gerit Gerritts ordnungsgemäss aufgestellt und getarnt. Stets unter der Mithilfe der gesamten Familie Lambrecht-Heiker.

In der gleichen Nacht hörte Frank ein Jaulen und bellen im Maisfeld. Er zog sofort mit einer Taschenlampe los, um nachzuschauen, ob es Nala ist und ob sie sich verletzt hat. Durch den Schein der Taschenlampe konnte er Nala erkennen, sie war unverletzt, aber wohl auch nicht mehr mit ihrer Situation zufrieden. Aber sie entkam ihm wieder. Besonnen und ruhig, wie Frank ist, ging er sofort wieder, um sie nicht zu vertreiben. – Und wenige Stunden später trieb der Hunger sie in die Lebendfalle. Wir hatten einen Beutel mit Hähnchen und Käse am Ende der Falle aufgehängt. Sie brauchte nur über ein Brett zu laufen – und schon war die Falle zu!!! Es ging wunderbar glatt. Gott sei Dank!!!

Nala geht es den Umständen entsprechend gut. Sie hat noch etwas Fieber, hat sehr viel abgenommen und schläft viel. Gleich kommt der Tierarzt um sie gründlich zu untersuchen. Aber sie frisst und einen kleinen Spaziergang haben wir auch schon gemacht.
Wir alle danken euch nochmals von Herzen an dieser Stelle. Vor allem der Familie Lambrecht-Heiker, die diese Aktion so wunderbar mitgetragen hat, dem Jäger Gerit Gerriets für sein Verständnis und Erlaubnis und allen anderen wunderbaren Helfern und Freunde, die dies alles möglich gemacht haben.

NALA ist wieder zu Hause!!!!

Scotti
23.08.2013, 12:21
Hach, das ist toll!!

Impressum - Datenschutzerklärung