PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kot fressen!


sina
31.07.2013, 07:57
Mein Labbi Paul wird jetzt 6 Monate alt und ist ein sehr süßer Chaot!
Nur ein, für mich etwas unangenehmes Problem hat Paul, er frisst den
Kot von Calle und leckt mit zitternder Zunge an den Stellen wo er gepieselt hat.
Paul verfolgt Calle regelrecht und würde ihm am liebsten die "Würstchen" aus
dem Popes saugen! :schreck:Achte ich nicht darauf frisst er sie sofort auf.
Das lecken am Urin kenne ich eigentlich nur von Rüden wenn eine läufige Hündin
gepieselt hat.
Ich habe Paul schon Harzer gegeben, der schmeckt im aber bringt keine Wirkung!
Was mich wundert ist das er es nur bei Calles Kot macht, ausgenommen sind
Pferdeäppel .
Habt Ihr einen Tip, ist es evtl. ein dominanzverhalten?

bx-junkie
31.07.2013, 11:10
Mit Dominanz hat das nichts zu tun, wie kommst du darauf?
Lies mal hier: http://www.tierarztpraxis-rogalla-rummel.de/wiss_krank_koprophagie.html

Die Ursachen sind nicht komplett erforscht, bei meinem Bouvier war es so, das er seinen eigenen Kot und den anderer Hunde fraß und als ich mich etwas verschämt mit meinem Problem an meinem TA wandte, sagte er direkt das es auch mit der Bauchspeicheldrüse zusammenhängen könnte...es wurden daraufhin Untersuchungen gemacht und siehe da...der TA hatte mit seiner Vermutung recht. Das heißt aber nicht das es bei Paul auch die Ursache sein muß, denn schliesslich ist das ja nur eines von vielen Symptomen...aber eventuell befragst du mal deinen TA danach ;)
Viel Glück, ich weiß wie eklig das ist...

Dega
31.07.2013, 13:39
Versuch mal, Calle (also dem Hund, dessen Kot gefressen wird) Ananas zu füttern oder beiden Chlorella-Algen.
Kann helfen.

sina
31.07.2013, 20:39
Danke für eure Antworten!

@ Claudia,
bei dem Gedanken der Dominanz dachte ich daran das Paul langsam in die Vorpupertät kommt. Er verstellt Calle auch den Weg und rempelt ihn an.
Wobei Calle sich sehr viel von ihm gefallen lässt. Aber wenn es ihm zuviel wird
geht er auf Paul los und keift ihn an.
Paul geht aber nur an calles Kot und daher denke ich das es keinen gesundheitlichen Hintergrund haben wird.
Als Calle Welpe war hat er auch Kot gefressen fällt mir gerade ein und ganz selten nimmt er heute auch noch einen "Happen"!

@ Dega,
ich hebe heute Pansen gekauft und werde den mal zwischendurch füttern.
Werde mich einmal über die Algen informieren!

Beide Hunde bekommen unterschiedliches Futter. Calle Bestes Futter Fenrier und Paul Eukanuba, das hatt die Züchterin ihm schon gegeben.
Kann darin vielleicht die Ursache liegen?
Ich habe gelesen das gerade das Kotfressen bei dem Labrador weit verbreitet ist.
Es ist einfach nur ekelig und ich habe Bedenken weil meine Enkelchen oft hier sind und es natürlich auch vorkommt das Paul sie mal abschleckt.:schreck:

Dega
31.07.2013, 23:04
Das Delchen hat das als junger Hund auch gemacht, ständig den Kot vom Goldie gefressen (und im Wohnzimmer wieder ausgekotzt :boese1:). Das, obwohl beide das gleiche Futter bekommen haben.
Inzwischen lässt sie es überwiegend bleiben. Nur im Winter, wenn das alles steinhart gefroren ist, kann sie manchmal einer "Eispraline" nicht widerstehen.
Das Regelmäßige hat aber aufgehört.

Ich habe nichts Spezielles gemacht, sie nur dabei gestört und es verboten.
Die Algen waren ein Rat meiner TÄ. Ich hab allerdings vergessen, wer die Algen nun fressen soll, derjenige, der Kot frisst oder derjenige, dessen Kot gefressen wird.

Ich habe das Gefühl, dass das etwas mit Reviersauberhalten / Spuren beseitigen zu tun hat, Vielleicht auch fehlgeleitet, aber ich hab dazu keine wissenschaftlich belegten Quellen, es kommt mir nur so vor.

Lucy
01.08.2013, 05:32
Mir wurde mal gesagt das einige Hunde ihr Futter nicht richtig verdauen und das Rückstände im Kot gibt. So und nun kommt so ein verfressener Hund wie dein Labbi und riecht das nicht ganz verdaute und juhu friesst er es.

Cielo hat auch immer Kot von Diego gefressen und ist ihm immer nachgelaufen so nach dem Motto juhu er muss aufs Klo ich freu mich schon. Seit Cielo nicht mehr so verfessen ist (vielleicht hat er ja gemerkt das ihm keiner was wegnimmt) hat das auch sehr stark nachgelassen. Es kann mal vorkommen aber eher sehr selten.

Er ist und bleibt leider jedoch immer ein allesfresser

sina
01.08.2013, 22:45
Da bin ich aber beruhigt das ich nicht alleine so einen "Feinschmecker" habe!:D
Ich dachte mir schon, da die Hundemutter ja die Häufchen ihrer Welpen frisst
dass Paul sich es abgeschaut hat.
Naja, dann gebe ich die Hoffnung noch nicht auf das Paul damit einmal aufhört!:lach4:

Mickey48
02.08.2013, 08:00
Da bin ich aber beruhigt das ich nicht alleine so einen "Feinschmecker" habe!:D
Ich dachte mir schon, da die Hundemutter ja die Häufchen ihrer Welpen frisst
dass Paul sich es abgeschaut hat.
Naja, dann gebe ich die Hoffnung noch nicht auf das Paul damit einmal aufhört!:lach4:

Das kann auch auf Nährstoffmangel hindeuten, das Fressen von Kot der eigenen Art weist meist darauf hin, dass der Hund versucht durch nochmaliges Verdauen diese auszugleichen, lass' am Besten mal einen Bluttest machen, nur zur Sicherheit.

Das Maychen
02.08.2013, 08:11
Wir stellten damals auf Barf um und das Problem bei unserem Dr. Bob erledigte sich innerhalb kürzester Zeit

Peppi
02.08.2013, 08:48
Es GIBT KEINE abschließende und unumstössliche Begründung dafür.

Tausend Tipps und Mittelchen, aber keine Pauschallösung.


Leider! :hmm:

;)

Conner
02.08.2013, 09:16
Kannte einen Hund bei dem ZOS sofort geholfen hat.....

Scotti
02.08.2013, 09:18
Es GIBT KEINE abschließende und unumstössliche Begründung dafür.

Tausend Tipps und Mittelchen, aber keine Pauschallösung.


Leider! :hmm:

;)

:ok:

sina
02.08.2013, 21:22
Was Peppi sagt stimmt wohl, ich habe so viel versucht und nichts hat geholfen.

Was ich mich frage, warum frisst er nur den Kot von Calle, die Häufchen anderer
Hunde interessieren Paul nicht!

Impressum - Datenschutzerklärung