PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umfrage kastrierte Hunde, Ganslosser


Scotti
10.06.2013, 13:06
https://www.soscisurvey.de/jahresperiodik/

Mickey48
10.06.2013, 15:28
https://www.soscisurvey.de/jahresperiodik/
:lach4:
Gerade daran teilgenommen, unser Spätkastrat hat allerdings bisher keinerlei Probleme mit Belästigung gehabt.
Aber gut, negative Ergebnisse sind für Umfragen genauso wertvoll wie positive.

Scotti
10.06.2013, 18:27
Natuerlich. Geht ja nicht darum zu beweisen dass Kastraten belaestigt werden, sondern rauszufinden ob das so ist.

Monty
13.06.2013, 22:36
:lach4:
Gerade daran teilgenommen, unser Spätkastrat hat allerdings bisher keinerlei Probleme mit Belästigung gehabt.
Aber gut, negative Ergebnisse sind für Umfragen genauso wertvoll wie positive.

Hier schaut es genauso aus - keinerlei Belästigungen, obwohl Momo nur knapp 1 Jahr alt war, bei der Kastration.

Scotti
14.06.2013, 06:19
Hier gibt es immer Hunde die Scotti belaestigen.
Die ... haben ihn kastriert bevor er 1,5 war.

Guayota
14.06.2013, 08:26
Hier gibt es immer Hunde die Scotti belaestigen.
Die ... haben ihn kastriert bevor er 1,5 war.

Da ist aber weder dein Hund dran Schuld, noch seine Kastration.:hmm:
Ich find das teilweise schon fast amüsant, wie manche Halter mit ihren unkastrierten, "geilen Böcken" auf kastrierte Hunde zeigen und/oder kastrierte Rüden für das Fehlverhalten des eigenen, unkontrollierbaren "Rammlers" in die Verantwortung nehmen.:shake:
Ist fast ein bisschen wie beim Menschen..."Frauen sind selbst Schuld wenn sie vergewaltigt werden, wenn sie sich aufreizend anziehen".:hmm:

Meiner wurde auch nie belästigt, ausser vom eigenen "Teammitglied", aber nur wenn der mal nicht wusste wohin mit seiner Geilheit.:hmm:
Da war also nicht der Kastrat "Schuld"...wie das hier offensichtlich ansatzweise versucht wird darzustellen.
Aber Moment - er wurde nicht belästigt, denn ich bin ja auch noch da.

Ich finde die Umfrage "doof";), "sexuelle Belästigung" ist für mich ein stehender Begriff aus der "Menschenwelt", impliziert Diskriminierung, Herabwürdigung und unerwünschtes, aufdringliches Verhalten - aber auch als Methode, Machismo, absichtliche Demütigung und auch geplante Einschüchterung usw.
So ganz ohne Populismus geht da anscheinend nichts.

Bei nem Kastraten bin ich als Halter Schuld wenn er "belästigt" wird.

Peppi
14.06.2013, 09:06
Da war also nicht der Kastrat "Schuld"...wie das hier offensichtlich ansatzweise versucht wird darzustellen.

Ich finde dieser Eindruck entsteht Dir wegen Deiner Haltung zum Thema! Ich sehe da keine vordefinierte oder suggerierte Meinung :35:

Obgleich sich meine eigenen Beobachtungen mit Deinen decken... allerdings sind die Fremdhundkontakte auch relativ "selten", bzw. werden im Ansatz erstickt! :D

Guayota
14.06.2013, 09:31
Ich finde dieser Eindruck entsteht Dir wegen Deiner Haltung zum Thema! Ich sehe da keine vordefinierte oder suggerierte Meinung :35:

Aber wenn ich lese, dass das "Beschnüffeln der Analregion" hier als "sexuelle Belästigungen" gewertet wird, drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Umfrage darauf abzielt, dass "möglichst viele" Rüden wegen ihrer Kastration "sexuell belästigt" werden. (mit der "unterschwelligen einfachen Lösung", nicht zu kastrieren...also "Schuld" und "Unschuld")
Was man sehr effektiv als "Contra-Kastrationsargument" einsetzen könnte, gerade wegen der Instrumentalisierung des Begriffes "sexuelle Belästigung".

Kann aber auch sein, dass ich schon Gespenster sehe! :D Ma abwarten.

Scotti
14.06.2013, 12:57
Aber wenn ich lese, dass das "Beschnüffeln der Analregion" hier als "sexuelle Belästigungen" gewertet wird, drängt sich mir der Verdacht auf, dass die Umfrage darauf abzielt, dass "möglichst viele" Rüden wegen ihrer Kastration "sexuell belästigt" werden. (mit der "unterschwelligen einfachen Lösung", nicht zu kastrieren...also "Schuld" und "Unschuld")
Was man sehr effektiv als "Contra-Kastrationsargument" einsetzen könnte, gerade wegen der Instrumentalisierung des Begriffes "sexuelle Belästigung".

Kann aber auch sein, dass ich schon Gespenster sehe! :D Ma abwarten.

Wenn ein Hund penetrant meinem Hund den Wutzi abschlabbert, aufreitet und das eindeutig keine Uebersprungshandlung ist, wenn Hunde im gleichen Raum wie meiner sich verhalten ( O Ton Besitzer) als ob Scotti eine laeufige Huendin ist, dann sehe ich das als Belaestigung sexueller Natur, auch wenn da weder mein leider unnoetig operierter Hund, noch der andere Hund etwas fuer koennen. Beschnuppern der Analregion als Belaestigung zu definieren ist allerdings etwas, naja, sehr uebertrieben. :sorry:

Faltendackelfrauchen
15.06.2013, 14:15
Da ist aber weder dein Hund dran Schuld, noch seine Kastration.:hmm:
Ich find das teilweise schon fast amüsant, wie manche Halter mit ihren unkastrierten, "geilen Böcken" auf kastrierte Hunde zeigen und/oder kastrierte Rüden für das Fehlverhalten des eigenen, unkontrollierbaren "Rammlers" in die Verantwortung nehmen.:shake:

:ok: :ok: :ok:

Bei meinen bisherigen Rüden (insgesamt 5, alle kastriert) und auch am Hundeplatz gab und gibt es keine Probleme mit "Belästigungen"

Jule69
15.06.2013, 23:19
Kann aber auch sein, dass ich schon Gespenster sehe! :D Ma abwarten.

http://www.smiliesuche.de/smileys/geister/geister-smilies-0010.gif (http://www.smiliesuche.de/geister/)

Ich seh´s auch :D.

3 meiner Rüden wurden (leider) im Alter zwischen 1,5 - 6,5 J. kastriert. 3 waren nicht kastriert. Keiner wurde belästigt. Die Kastraten vorher nicht und nachher auch nicht.

Lucy
17.06.2013, 11:27
Meine zwei sind kastriert, naja zu Cielo kommt keiner näher als 4 Meter da sonst Terror herrscht, von Cielo aus und auch von mir.

Diego wurde ab und an belästigt, aber nur von unkastrierten Rüden die auch mir ans Bein wollten, jedes Kissen gerammelt haben und auch andere unkastrierte Rüden gerammelt haben. Also seh ich das eher als Verhaltensfehler der Besitzer mit den Unkastrierten Rüden an. Weil wenn ich wo hin gehe und denen ihr 45 Kilo Goldi meint alles Rammeln zu müssen was nicht bei drei am Baum ist und die Besitzer finden das noch lustig naja was soll ich dazu noch sagen.

und meine Maßnahme ihm einen gescheiten renner zu geben wurde sofort bösartig kommentiert.

Tja was in gottesnamen soll man dazu noch sagen, natürlich bin ich selber und auch Diego schuld das wir von dem Rüden besprungen wurden, und die Couch erst, die hat schon so blöd geschaut die war auch selber schuld :hmm::hmm::hmm::hmm::hmm::hmm:

Solche Rüden gehören sich unter Kontrolle oder eben schnipp schnapp EIER ab

Impressum - Datenschutzerklärung