NOTFALL! Rotti Duke (Rüde, 4,5 Jahre) im TH Kiel

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! Rotti Duke (Rüde, 4,5 Jahre) im TH Kiel


Markus
01.06.2013, 05:55
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „NOTFALL! Rotti Duke (Rüde, 4,5 Jahre) im TH Kiel” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Grazi
01.06.2013, 05:55
Duke

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/dukedezember124.jpg

Rottweiler, kastrierter Rüde, gechipt, ca. 63 cm groß, 4,5 Jahre
Standort: seit 10.12.2012 im TH Uhlenkrog (Abgabe)

Duke braucht Zeit, um mit fremden Menschen vertraut zu werden, und benötigt erfahrene Halter, die dem Sturkopf, der ein Rottweiler nun mal ist, auch klare Grenzen setzen können.

Duke ist mit Hündinnen verträglich, kräftig an der Leine, kennt die üblichen Grundkommandos. Allerdings müsste die Erziehung noch mal ein wenig aufgefrischt werden.

Duke mag nicht gerne alleine bleiben und sollte nicht zu Kindern vermittelt werden.

Weitere Fotos sowie die Kontaktdaten findet ihr hier: Duke bei der Molosser-Vermittlungshilfe (http://molosser-vermittlungshilfe.de/rottweiler/rottweiler-ruede-13-08-2008/)

Nadine
10.03.2016, 07:30
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Grazi
10.03.2016, 07:30
NOTFALL!

Duke wartet schon seit 3 Jahren auf ein richtiges Zuhause!

Duke wurde bei uns abgegeben, da man sich in seinem früheren Zuhause nicht mehr ausreichend um ihn kümmern konnte. Aus demselben Grund hat er die letzte Zeit, bevor er zu uns kam, mehr oder weniger abgeschottet vom sozialen Umfeld auf sich allein gestellt gelebt. So kann man es ihm nicht verdenken, dass er sein Grundvertrauen in den Menschen verloren hatte. Es dauerte eine ganze Weile, bis er uns zunächst in seiner Nähe duldete und nach und nach zu mögen lernte.

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/tierschutz001/805338ee0c44c245d337ce49024f6eab_XL-e1457594430239.jpg (http://s238.photobucket.com/user/Grazi_07/media/tierschutz/tierschutz001/805338ee0c44c245d337ce49024f6eab_XL-e1457594430239.jpg.html)

Inzwischen geht Duke wieder etwas offener auf fremde Menschen zu, wenn diese sich auch nach wie vor bemühen müssen, ihn wirklich für sich zu gewinnen. Doch auch wenn das Eis gebrochen ist, hat er seine klaren Grenzen, die nicht einmal seine Bezugsperson unterschreiten darf – es ist beispielsweise fast unmöglich, ein einmal erbeutetes Spielzeug von ihm wiederzubekommen oder ihm bei schlechtem Wetter die Pfoten abzutrocknen.

Versucht man, ihm Grenzen aufzuzeigen, kann dies auf heftige Gegenwehr stoßen, weshalb Dukes Erziehung viel Geduld, Einfühlungsvermögen und eine ganze Menge Leckerlies erfordert. Da sich hier aber gezeigt hat, dass er sehr gut zu motivieren ist und extrem schnell lernt, sind wir davon überzeugt, dass mit der richtigen Herangehensweise noch einige Fortschritte zu erwarten sind.

Aufgrund seiner Launen und seines Temperaments sehen wir Duke in einem kinderlosen Haushalt bei erfahrenen Haltern, die er sich nicht mit anderen Tieren teilen muss.