PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reißnagel gefressen


xchrisx
17.05.2013, 06:36
Hallo zusammen.

Mein OEB Rüde saugt ja öfter mal irgend etwas ein, wenn er etwas "leckeres" findet. Aber gestern hat der Stinker einen Reißnagel erwischt, der wohl von der Wand gefallen war. Ich habs selbst nicht gesehn, eins der Kinder hat Alarm geschlagen.

Das Hilfsmittel soll ja Sauerkraut sein, egal obs vorne oder hinten raus kommt. Davon hat er gleich eine Dose bekommen, die er komplett gefressen hat. Aber erbrochen hat er davon nicht. Kann ich davon ausgehen, dass das Kraut sich, wie gewünscht, um den Fremdkörper wickelt und ihn gefahrlos hinten ausführt?

Sorgen mach ich mir natürlich, auch wenn für so eine Bulldogge ein Reißnagel recht klein scheint.

blue
17.05.2013, 09:16
Vielleicht vorsichtshalber eine Riesenportion gekochter Kartoffeln zum auspolstern hinterher und schonmal bei deinem Tierarzt Bescheid geben,das es vielleicht zum Notfall kommt.
Wenn so ein spitzes Teil die Darmwand perforiert....nicht gut....

Sanny
17.05.2013, 10:09
Ich glaube ich würde vorsichtshalber auch zum Tierarzt fahren und zumindest vorsorglich den Bauchraum röntgen...

Simone
17.05.2013, 15:00
Abgesehen vom Tierarzt empfehle ich Diät bestehend aus Kartoffelbrei und Sauerkraut.

Rocky
18.05.2013, 17:50
... manchmal ist man wohler wenn man nicht weiss was die Biesterchen alles runter schlucken!

Achte die nächsten Tage auch auf Blut im Kot. Blut im Kot zeigt sich bei Hunden schlierig von Rot, Dunkelrot bis Rotbraun, als deutlich erkennbares Muster. Wenn ja, dann sofort zum TA!

xchrisx
18.05.2013, 21:28
Ja da achten wir drauf! Bisher gehts dem Kleinen gut, keine Veränderung. Sauerkraut hat er wieder rausgelassen, aber ohne Reißnagel. Dafür waren Gummiteile und eine Scherbe drin... puh.
Sieht grad so aus als wäre es entweder falscher Alarm gewesen oder er hat ihn kurz darauf wieder ausgespuckt oder so.

blue
19.05.2013, 14:33
Nunja,falscher Alarm ?
Kann man es wohl nicht ganz nennen,wenn du Gummi und eine Scherbe gefunden hast.
Hat sich das Sauerkraut doch noch gelohnt....:D

Tyson
19.05.2013, 14:36
:hmm: Verstehe Dich nicht, daß 1. wäre doch der Gang zum TA und erstellen eines Röntgenbildes. Beim Reißnagel hätte ich mich nicht auf mein "Glück" verlassen, da wäre ich keine Kompromisse eingegangen. Was machst Du, wenn er irgendwo feststeckt und Du es zu spät merkst? LG Manuela

xchrisx
19.05.2013, 19:32
Das habe ich vergessen zu sagen: Der erste Gang führte zum Tierarzt. Meine Frau arbeitet an einer Uni, der eine Tierklinik angehört. Dort hieß es, Sauerkraut und abwarten!
Bei einem Reißnagel und einem Hund der Größe würde nichts Anderes gemacht, auch nach Röntgen nicht, hieß es. Kein Schnitt oder Endoskopie etc.
Wenn der Nagel irgendwo stecken würden, hätte der Hund Symptome, entweder am Verhalten oder am Stuhl. DANN würde eingegriffen werden.

Da kann man nun drüber Streiten, aber Grundsätzlich erspare ich dem Hund lieber eine OP, wenn einfache Mittel wie Kraut zur Lösung führen.

Wenn etwas passiert wäre, würde man es inzwischen längst merken. Wo dieser blöde Reißnagel abgeblieben ist, weiß ich leider auch nicht, aber im Hund ist er wohl nicht.

Simone
19.05.2013, 20:24
Man wartet bei fast allem ab und gibt Diät aus Sauerkraut (mehrmals am Tag) und Kartoffelbrei. Wichtig ist aber, den Hund auch noch in der nächsten Zeit zu beobachten und nicht zu vergessen, dass bei Beschwerden der Reisnagel schuld sein könnte. Beschwerden müssen nicht direkt auftreten.

Bedrohlich sind insb. Dinge wie lange Schnüre, die sich im Darm verwickeln können. Ganz gefährlich sind auch kleine Batterien, da die in Verbindung mit der Magensäure gefährlich werden und entfernt werden müssen. Hier sollte man nicht abwarten. Dinge wie Reisnägel - so furchtbar das klingt - kommen fast immer den normalen Gang... :schreck:

xchrisx
21.05.2013, 14:12
Wir sind doch noch zum Röntgen. Kein Reißnagel drin! Entweder war er nie drin oder er hat es geschafft ihn unbemerkt raus zu lassen. Egal, Hauptsache Entwarnung!

Simone
21.05.2013, 19:04
Wir sind doch noch zum Röntgen. Kein Reißnagel drin! Entweder war er nie drin oder er hat es geschafft ihn unbemerkt raus zu lassen. Egal, Hauptsache Entwarnung!


Na, dann ist doch alles gut! :ok: Wobei Du trotzdem weiterhin aufpassen solltest, schließlich waren auch Scherben im Kot und falls da noch weitere in Deinem Hund wären, sieht man die auch auf einem Röntgenbild nicht.

Impressum - Datenschutzerklärung