PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlangen


Rocky
27.04.2013, 09:29
Da hat einer ganz schön Glück gehabt. Schlangenbisse sind in diesen Breitengraden aber doch eher selten.

http://www.bernerzeitung.ch/region/thun/Schlangenbiss--Hund-waere-fast-gestorben/story/19644472

Tyson
27.04.2013, 10:48
:ok: Da hat er nochmal Glück gehabt! Guter Hinweis, danke fürs Einstellen, LG Manuela :lach4:

Zombie
03.05.2013, 02:34
Ja... das Glück hatten wir mit Zombie auch. Waren im Hesler Wald spazieren (auf den Hauptwegen wohlgemerkt und zu einer belebten Zeit) und auf einmal schreit Zombie auf und dreht sich auf den Hinterbeinen. Ich hab bei der Geschwindigkeit gar nichts erkannt..... Danach stand er da und zitterte.
Ich hab ihn angeschaut und sah gar nix.
Dann ging ich Richtung Grünstreifen und höre ein Fauchen und einen Schlangenschwanz. Ich war total schockiert.... Wusste aber auch nicht genau, ob er jetzt gebissen wurde oder nicht. Also erstmal schnell zurück Richtung Auto...
Nach 5-10 Min fing er an abwesend zu wirken und starrte komisch in der Gegend rum. Zum Glück waren wir da schon beim Auto .. Also Hund rein und schnell nach Hause...
Seine Wange ist auf der Fahrt nach Hause auf Tennisballgröße angeschwollen und wir haben wild rumtelefoniert, was das jetzt für eine Schlange sein könnte.
Zu Hause angekommen haben wir immer noch keinen Förster erreicht und unsere Tierärzte hatten keine Ahnung! Nach vielen rumtelefonieren kamen wir dann zur Vertretung des Försters. Der sagte nur er hätte keine Ahnung was man mit einem Hund machen müsse, der gebissen worden wäre. Menschen kämen dann nach Papenburg ins Hospital...Kreuzottern wären eh nur für alte Leute und Kinder gefährlich und so ein großer Hund würde das schon wegstecken. Bei der Ansage bin ich ausgeflippt :(
Da muss doch ein Warnschild hin und auch Nummern an die man sich wenden könnte. Dazu meinte er nur, dass die Kreuzottern hier extra angesiedelt wurden und Warnschilder etc. nur dazu führen würden, dass die Menschen wieder die Schlangen tot hauen würden oder sonstwas....
Wir haben dann unseren Kleinen nur mit Homöopathie durchbekommen und das war ein echter Kampf.

Peppi
03.05.2013, 09:29
Da muss doch ein Warnschild hin und auch Nummern an die man sich wenden könnte.


z.B. "Achtung Natur" !

Am Ende hatte der Förster doch Recht...;)

Rocky
03.05.2013, 15:58
Nach vielen rumtelefonieren kamen wir dann zur Vertretung des Försters...

Da habt ihr Glück gehabt. das nächste Mal rufst du hier an, Nicht die 145, die Nummer aus dem Ausland natürlich :lach4:

http://www.toxi.ch/start.html

Guayota
05.05.2013, 12:32
Waren im Hesler Wald spazieren (auf den Hauptwegen wohlgemerkt und zu einer belebten Zeit) und auf einmal schreit Zombie auf und dreht sich auf den Hinterbeinen.

Hallo,
wo ist das? Google spuckt nur "Heseler Wald" aus, meinst du den?
Ich frag', weil mich das Verbreitungsgebiet interessiert.

Kreuzottern gab's dort, wo ich aufgewachsen bin, auch relativ viele. Ich finde diese Schlange sehr faszinierend und gefährlich ist sie kaum - sie ist extrem scheu und injiziert beim Biss nur wenig Gift.
Bei nem 50-60kg Hund würde ich nicht in Panik geraten, ausser wenn er am Hals gebissen wurde. Ruhig bleiben, das beruhigt auch den Hund, und vorsorglich ab in die TK bei sowas - wie's auch in dem Artikel steht.

Hunde und Menschen in Zentral- bis Südamerika leben mit der Terciopelo-Lanzenotter (auch: Guayacán:boese1:) aus der gleichen Familie wie die Kreuzotter zusammen. DAS ist ein wirklicher Grund zur Beunruhigung & äusserster Vorsicht! Die Schlange ist schnell, weit verbreitet, extrem aggressiv, dringt oft in Dörfer und Siedlungen ein und besitzt ein Gift, das der Teufel selbst gebraut hat. Das kann einem schonmal ein, zwei Körperteile kosten. :lach4:

Zombie
06.05.2013, 04:29
Sry, ich habe mich da etwas verschrieben. Es heißt Heseler Wald. Jetzt müsstest du etwas darüber finden.
Er wurde zwischen Wange und Hals gebissen. Die Schwellung breitete sich dann weiter am Hals entlang und Richtung Nase aus...

Alle TK sind hier etwas weiter entfernt, deswegen wurden erstmal alle TA abtelefoniert die Notdienst hatten (Feiertag).. aber aus Fehlern lernt man halt

P.S.
Ja, ich finde Schlangen auch faszinierend. Ich habe selber 2 Königspythons. Kein Vergleich zu einer Giftschlange, aber gut zubeißen können sie auch ;)

butcher1995
10.05.2013, 19:59
Knut wurde vor einigen Jahren "glücklicherweise nur" von einer Ringelnatter gebissen. Wir haben damals die Schlange aus Unsicherheit gleich fotografiert und im Internet recherchiert, ab es sich nicht um eine Kreuzotter handelt.

Viele Grüße
Sascha

Impressum - Datenschutzerklärung