PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urnen Übergabe


sina
12.04.2013, 20:36
Heute war nun endlich der Tag an dem ich meinen Heinrich wieder zu mir nach Hause holen konnte und ich möchte davon berichten!
Nachdem mein Heini gestorben war brachte ich ihn in eine Filiale vom Kleintierkrematorium zum Rosengarten nach Hamburg Eppendorf.
Von da aus wurde er in das Krematorium überführt. Ich möchte hier sagen das sich die Mitarbeiter vom Rosengarten in Badbergen sehr freundlich
meiner angenommen haben. Besonders möchte ich Frau Kuhl auf diesem Wege danken!

Am Vormittag bekam ich von der Betreiberin der Filiale in Hamburg einen Anruf das ich Heini abholen kann! Ich sagte das ich zwischen 16 und 17 Uhr dort sein
werde da ich eine lange Anfahrt habe.
Kurz nach 16 Uhr war ich auch da und wurde von der jungen Frau freundlich begrüsst und nach dem ich bezahlt hatte (fast 400€ ) fragte sie ob ich breit sei Heini zu bekommen.
Ich sagte ja, mir zitterten die Hände und schossen die Tränen in die Augen vor Freude und Trauer. Sie sagte ich soll mich aufs Sofa setzen und sie wollte
die Urne mit Heini holen. Einige Zeit später kam sie und sagte es sei etwas Silikon vom Kleber an der Urne und das wollte sie noch entfernen.
Ich wartete und nach ca. 30 Minuten kam sie wieder in den Verkaufsraum, hatte einen Karton in der Hand, er war mit Geschenkpapier im Rosenmuster umhüllt und
als erstes sah ich nur ganz viel Plastikfolie. Und dann, mir blieb das Herz stehen, die Urne...auf dem Kopf liegend darin!
Mir blieb keine Zeit um zu verstehen das mein Heinrich da nun so reingestülpt war denn die Frau fing gleich an auf mich einzureden!
Der Verschluss war angeblich rausgefallen und sie mußte ihn "eben noch mal" ankleben. Er passte nicht und war schief auf der Öffnung geklebt. Ja und die Urne
muß noch 24 Std. auf dem Kopf liegen bis der Kleber fest sei. Ich sagte das kann doch nicht wahr sein, ich kann meinen Heini doch nicht so mitnehmen.
Sie meinte dann schnippisch ich kann mich ja im Krematorium beschweren das der Verschluss nicht passe.
Ich war total fertig, mir war übel und ich hatte solch eine Wut auf diese Frau!
Der Gipfel war das ein Mitarbeiter mit einer Rose zur Tür reinkommen wollte und sie ihn weggeschickt hat.
Sie sagte dann total zickig zu mir: Sie wollen jetzt bestimmt keine Blume mehr haben!
Ich sagte doch denn die Rose ist für Heini mitgegeben worden!

Ich weiss nicht wie ich die Fahrt nach Hause überstanden habe, hatte immer das Gefühl mich übergeben zu müssen vor Wut über diese Frau!
Sie hatte kein Mitgefühl, kein Fingerspitzengefühl für die Situation!
Warum hat sie erst gesagt es seien Klebereste auf der Urne und nach einer halben Stunde sagt sie das der Verschluss nicht passt?
Ich verstehe solche Leute nicht, sie haben den falschen Beruf!
Zurück habe ich als 1. im Krematorium angerufen und mich über diese Behandlung beschwerd, sie waren sehr entsetzt und werden der Sache nach gehen!

So wurde mir mein Heinrich übergeben!

http://i45.tinypic.com/vqqp92.jpg

emmilie
12.04.2013, 20:53
oh man..das darf doch wohl nicht wahr sein...was für ein Frevel.

Ich umärmel Dich mal ganz doll...so eine Gemeinheit....nicht zu fassen

denen würde ich den A... heiss machen...

Tyson
12.04.2013, 20:56
Silvi, mir fehlen die Worte, daß ist ja völlig daneben!
Fühl Dich mal ganz lieb gedrückt, traurig Manuela:traurig:

Conny-und-Bruno
12.04.2013, 21:03
Wie pietätlos... :(

Das tut mir sehr leid, dass Du in dieser schwierigen Situation an eine Person mit so wenig Mitgefühl geraten bist!

Fühl Dich gedrückt

Jule69
12.04.2013, 23:14
Wie pietätlos... :(

Das tut mir sehr leid, dass Du in dieser schwierigen Situation an eine Person mit so wenig Mitgefühl geraten bist!

Das wäre auch meine Wortwahl gewesen :(.

Viel mehr fällt mir dazu auch gar nicht ein, wie soll man dich da trösten :(? Als ob das alles noch nicht schlimm genug wäre, und dann das. Das ist einfach nur zum heulen. :traurig:

Ich drück dich

Monty
13.04.2013, 04:50
Das ist sehr traurig für dich und für jeden anderen, der ähnliches erlebt. Wenn du dich wieder etwas von den Schock erholt hast, würde ich mich hinsetzen und schriftlich eine Beschwerde über die Frau an deren Vorgesetzten schreiben- Mit der Ansage die Kosten dafür zurückerstattet zu bekommen.

Sicher können überall Fehler unterlaufen, aber es sollte damit anders umgegangen werden.
Mich persönlich würde es besänftigen, z.B. daraufhin die Kosten für die Urne(nübergabe) stark zu kürzen und das "gesparte" Geld zu spenden. So würde aus dieser grottenschlechten, pietätlosen Übergabe noch etwas Gutes.

thomas
13.04.2013, 07:57
Oh Shit , du Arme . So langsam müss doch dein Leid und Stress auch mal zu Ende sein . Tut mir sehr leid für dich . Ich hoffe das es dir in nächster Zeit wieder besser geht .

bx-junkie
13.04.2013, 08:03
Sylvia das tut mir wirklich sehr leid für dich :(
Ich kenne einige die keine guten Erfahrungen mit dem Rosengarten hatten, von daher bin ich nicht wirklich überrascht, aber dennoch ist es für dich natürlich nicht schön...mal ganz davon abgesehen das es auch recht teuer ist.
Ich würde es so machen wie Silvia/Monty es vorgeschlagen hat...komm erstmal runter und dann überlege dir geeignete Schritte.
Nun hast du Heni wenigstens wieder bei dir :knuddel:

Das Maychen
13.04.2013, 13:57
Ich schicke dir jetzt erstmal ganz viel positive Energie und endlich mal wieder eine gute Zeit nachdem was du alles in den letzten Monaten erleben musstest :knuddel:

sude
14.04.2013, 03:32
Pannen können überall passieren - aber nicht mit Urnen !!!! So geht man nicht mit trauernden Menschen um.Wäre ich dort Chef,wäre es für mich ein Kündigungsgrund dieser " Dame " !!

Rocky
14.04.2013, 13:27
... Unwürdig, aber weisst du was, dein Heini hätte es nicht gestört. Gib ihm und dir Frieden, such dir Zuhause im Garten ein schönes Plätzchen für die Urne und vergiss das Unerfreuliche!

Thomas O.
14.04.2013, 13:58
Hallo Sina, ich habe gerade Deinen Bericht gelesen und habe Tränen in den Augen. Ich wünsche Dir, dass Du ganz schnell diese hässlichen Momente vergessen kannst und Dich daran erinnerst, wie Dein Heini war, als er noch bei Dir war und Ihr viele gute gemeinsame Erlebnisse hattet.

Bensmann
14.04.2013, 21:00
Wir haben unseren geliebten Bensmann auch im Rosengarten in Badbergen einäschern lassen und können nur absolut positives berichten. Die sehr nette Dame, die uns betreute, hatte Tränen in den Augen als wir uns über den Bensmann und den weiteren Ablauf austauschten.
Die Hauptstelle in Badbergen ist unserer Meinung nach vorbildlich im Umgang mit den Trauernden und der gesamten Abwicklung vor Ort.
Ich glaube, dass die Probleme ausschließlich mit den diversen Niederlassungen bzw. deren Mitarbeitern zu tun haben.
Ein entsprechendes Schreiben an die Verwaltung in Badbergen sollte etwas bewegen. Ist in der Branche vermutlich nochmal ne Nummer schwerer gute Mitarbeiter zu finden (wie man anhand von Sinas Schilderungen lesen kann).
Tut mir schrecklich leid für Dich Sina, fühl Dich mal ganz doll gedrückt.
Grüße vom Bensmann

sina
14.04.2013, 21:23
Ich hatte ja auch geschrieben das ich in dem Krematorium sehr liebevoll behandelt wurde. Bin mal gespannt was für eine Antwort ich bekommen werde.
Ich habe für Heini einen sehr schönen Platz bereitet.
Seine Urne in Herzform auf einem Kissen, Blumen, eine Kerze, ein Foto auf Leinwand und er könnte alles sehen was an meinem Haus vorbei geht,
da hätte er sein Vergnügen dran!
Ich habe mir überlegt, wenn der Schmerz sich gelegt hat und ich Heini endgültig gehen lassen kann das ich hinter meinem Haus im Naturschutzgebiet
wo er so gerne gelaufen ist seine Asche verstreue!
Da sind keine Menschen, nur Hasen, Rehe und ein kleiner Bach.

Scotti
15.04.2013, 05:56
Schoene Idee!

mafiosa
15.04.2013, 08:51
Meine Meinung: diese Dame müsste sich persönlich bei Dir entschuldigen. Das geht garnicht. Es war ein lebendiges Wesen und verdient Respekt u. man bezahlt schliesslich Geld. Unsere Grappa wurde sehr liebevoll übergeben und man hat ihr auf die Urne eine kleine Rose geklebt, das fand ich sehr schön.
Wir haben Grappa auch im Haus bei uns, eigentlich sollte sie im Garten ihre letzte Ruhe finden, aber wir können es beide nicht über´s Herz bringen sie unter die Erde zu bringen.

Donata
15.04.2013, 10:20
Liebe Sina, an manchen Tagen meint man, nur von %/&&/"$§$ umgeben zu sein - mutmasslich stimmt das sogar für alle Tage. Das Verhalten, das Du schilderst, spricht für sich, jedes weitere Wort ist verlorene Zeit und erhöht ja nur den emotionalen Stress und Kummer noch mehr. Wenn es Dir gut tun sollte, streite mit der Firma, informiere die Geschäftsleitung. Weh tut nur Geld und insofern, wenn Du die Nerven und Zeit dafür aufwenden willst, bezahle die Leute nicht bzw. fordere vernünftig Geld zurück. Der Ablauf, dasss man von Dir "erst Bezahlung", dann Urne haben wollte, hat ja schon etwas anrüchiges. Möglich, dass die Verkäuferin von Anfang an wusste, es würde Probleme geben? Möglich, dass sie Dich wegen des langen Anfahrtsweges nicht vertrösten wollte bzw. Ärger fürchtete. Es sind so viele Dinge möglich und ich durchschaue die verschwindelten, verbaselten, mit einer Million Ausreden, Entschuldigungen, Geschwafel und allem schon lange, aber ich kümmere mich nicht mehr darum.

Mach, wie Du meinst, es aushalten zu können, aber gib so einer Person nicht mehr Raum in Deinem Leben, als unbedingt nötig. Diese Vorfälle rangieren unter Innenweltverschmutzung - damit meine ich Deine Innenwelt - und wer sollte das Recht dazu haben? Vielleicht, im Zuge der neuen Gerechtigkeitsdebatte, sind ja auch Menschen, die 400 EUR für eine Kremierung und Urne bezahlen in mancher Auge für sich gesehen schon nicht ganz "dicht" - man weiss nicht, was sich in Köpfen abspielt. Und: soll ich Dir was sagen? Ich bin froh, es nicht zu wissen.

Sei tapfer, bleib tapfer. Es ist alles schlimm genug. Heinrich ist nicht in dieser Urne - oder einem Plastiksack - das sind nur noch Symbole, etwas zum Anfassen.

Heinrich ist überall, er guckt um jede Ecke, steht in der Küche und wedelt und drängelt, schläft an seinem Platz. Vergiss alles andere - das wäre mein Rat.

sina
17.04.2013, 20:23
Heute habe ich eine sehr nette E-Mail vom Krematorium bekommen in dem sie sich noch einmal entschuldigen und mir einen Betrag überweisen wollen.
Gestern hat die Frau Hoffmann von der Niederlassung in Hamburg Eppendorf angerufen und sich auch sehr entschuldigt für ihr Verhalten.
Damit ist das Thema für mich beendet, Heini ist in meinem Herzen und nur das zählt!
Vielen Dank noch einmal für eure lieben und tröstenden Worte hier und im Thema Regenbogenbrücke!

Paulchen
20.04.2013, 12:45
Eine Entschuldigung ist das mindeste,was diese Frau machen kann.

Das was dir passiert ist,tut mir sehr leid:(

Ich war mit dem Rosengarten in Bochum sehr zufrieden.

Impressum - Datenschutzerklärung