PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Belohnung


Nicol
11.04.2013, 10:26
Ich würde total gerne mit "Futter aus der Hand" arbeiten:
Otto ist total verleckert und der Einsatz muß sehr hoch sein, um für ihn interessant zu sein!
Bitte nicht mit "Wenn er Hunger hat, wird er schon fressen" kommen!
Das habe ich schon mal versucht und wirklich lange ausgehalten!
Otto war klapperdürr, hatte Hunger und schlechte Laune(gefühlt)!
Den Versuch habe ich abgebrochen aus Angst vor dem Tierschutz...
Womit lockt Ihr Eure Schlabberschnuten effektiv?

Sanny
11.04.2013, 11:15
Hier ist Leberwurst der absolute Hit!
Sonst ist meiner genau wie dein Otto. Bevor er sich "verbogen lassen hat", hat der Kerl einfach gehungert...ewig am Stück -.-

Irgendwann bin ich dann auf Leberwurst gekommen und hatte ein super erzogenen Hund :D
Aber wehe ich hab die in der Anfangszeit vergessen -.-
Mittlerweile hört er auch ohne ;)

Peppi
11.04.2013, 11:57
die einzelnen Übungen zu Ketten zusammenbauen. Immer ne Übung "davor" packen.

Das steigert die Aufmerksamkeit und Motivation, ohne das dem Hund langweilig wird.

Und wenn Du das "Leckerchen" mit Schnüffelspielen verknüpfst, verliert die Qualität des Leckerchens für Hund an Bedeutung und die Belohnung ist das "Suchen und Finden."

Sitz, bleib, entfernen und ranrufen, kann man auch super ganz klassisch trainieren, durch viele Wiederholungen festigen. Abschluss dann Suchspielchen!

Scotti
11.04.2013, 16:01
Belohnung ist das was der Hund als Belohnung empfindet. Wenn dein Hund keine Futterbelohnung gut findet, warum nimmst du dann nichts anderes? Viele Hunde empfinden z.B. Spielen als hoeherwertiger.

Nicol
12.04.2013, 11:15
Belohnung ist das was der Hund als Belohnung empfindet. Wenn dein Hund keine Futterbelohnung gut findet, warum nimmst du dann nichts anderes? Viele Hunde empfinden z.B. Spielen als hoeherwertiger.

Das stimmt Kong-Tennisbälle stehen hoch im Kurs, aber in der HuSchu werden alle anderen Teilnehmer ganz nervös, wenn Otto mit dem Quietschen anfängt...
das ist dann schlecht realisierbar!

Scotti
12.04.2013, 11:54
Wie siehts denn mit einer Beisswurst aus? Dan koenntrt ihr zerren, das mag meiner z.B. gerne. Den kann ich nicht mit Lecker belohnen.

Nicol
13.04.2013, 09:42
Wie siehts denn mit einer Beisswurst aus? Dan koenntrt ihr zerren, das mag meiner z.B. gerne. Den kann ich nicht mit Lecker belohnen.

Für die Zerrspiele ist mein Mann zuständig! Otto muß ja nicht wissen, daß er mir körperlich über ist...:-)

christlgo
15.04.2013, 16:08
Leberwurst aus der Tube oder Ball...

Grazi
23.04.2013, 13:40
Meine Hunde mögen alles... aber je nachdem wie hoch die Motivationslage (etwas anderes zu tun) ist, zeigen selbst die Superleckerchen kaum Wirkung. Katzenfutter habe ich z.B. zeitweise beim Anti-Jagd-Training eingesetzt. Riesensauerei, maximaler Ekelfaktor bei mir und Simba war der potentielle Hasenbraten dann doch oftmals lieber. ;)

Beim Trailen arbeiten wir mit Futtertube, mal herzhaft (Thunfisch oder Leberwurst mit Hüttenkäse), mal süß (Himbeer-Banane mit Hüttenkäse, mit Honig gesüßt).

Bei der typischen Hundeplatz-Arbeit brauchte ich schon was "Schmackhafteres", um mehr oder weniger langweilige UO zu machen (Gouda, Fleischwurst oder Kokoswürfel).

Bei unseren Spaziergängen gibt es 08/15-Leckerchen oder Hundetrockenfutterproben. Zur Not als Jackpot dann halt etwas mehr zwischen die Zähne geschoben.

Besonders beliebt sind übrigens die "frischen" (weil dann auch sehr intensiv duftenden) Meatballs von Bestes Futter. Fremdhunde fahren darauf regelmäßig tierisch ab. :D Sind relativ große Kugeln, von daher für Molosser & Co. bestens geeignet. Würde ich an deiner Stelle echt mal ausprobieren!

Grüßlies, Grazi

Bonsai
25.04.2013, 03:00
Bei uns ein Dauerrenner: PANSEN!
Ekelhaft, glibberig, stinkend und 'zum rückwärts essen' wenn Hund es verschlingt, aber damit habe ich zwei Streberhunde die sogar den Hasen laufen lassen um Pansen schlemmen zu dürfen.

Guayota
25.04.2013, 09:39
Im Training belohne ich beim Dicken Präzision mit "Stimme" & Leckerlie und Geschwindigkeit mit einem kurzen Spiel (Seil oder Ball).
Streicheln mag er dabei nicht, aber "abklopfen" motiviert.
Meiner frißt alles gerne - also habe ich meistens eine handvoll TroFu in der Tasche!:D
Ich hatte auch schon "Frisches" dabei beim Üben, aber das mache ich nicht mehr mit, Freunde!:p

Der absolute Jackpot ist Handkäs bzw. Harzer.

Jule69
25.04.2013, 10:52
Ich hatte auch schon "Frisches" dabei beim Üben, aber das mache ich nicht mehr mit, Freunde!:p

Der absolute Jackpot ist Handkäs bzw. Harzer.

"Frisches" dabei zum üben machst du nicht mehr mit, ok kann ich verstehen.....aber dann Harzer? Wenn der warm wird und anfängt zu "qualmen"......Bäääh, schüttel, igitt, schlimmer geht´s nimmer :uebel::kicher:.

Guayota
25.04.2013, 11:16
Was'n?:35:

Warm gewordener Harzer ist doch saulecker! ;)

Wir machen das immer so: Ein Bissen für den Hund, einer für's Herrchen...:kicher::uebel:

Ich hatte mal rohe Hühnerherzen in einem Beutel im Mantel - als Belohnung, wollte irgendwas "Besonderes" aufbauen beim Üben.
Offenbar waren die aber noch voll mit Blut oder Blut-Lymphe Mischung oder sowas - jedenfall ist mir der Beutel wärend des Trainings irgendwie aufgegangen und der ganze Schmotz und Schlodder ist in meine Manteltasche und Umgebung gesuppt...:eek:...danach war hier aber sowas von Schluss mit lustig.

Jule69
25.04.2013, 11:38
Was'n?:35:

Warm gewordener Harzer ist doch saulecker! ;)

Wir machen das immer so: Ein Bissen für den Hund, einer für's Herrchen...:kicher::uebel:

Ich hatte mal rohe Hühnerherzen in einem Beutel im Mantel - als Belohnung, wollte irgendwas "Besonderes" aufbauen beim Üben.
Offenbar waren die aber noch voll mit Blut oder Blut-Lymphe Mischung oder sowas - jedenfall ist mir der Beutel wärend des Trainings irgendwie aufgegangen und der ganze Schmotz und Schlodder ist in meine Manteltasche und Umgebung gesuppt...:eek:...danach war hier aber sowas von Schluss mit lustig.


Ich weiß immer noch nicht was ich schlimmer finde :uebel::kicher:.
Mein Vater hat den Harzer früher vor dem Verzehr auf die Heizung gelegt und dann auf´s Bütterchen mit Senf drauf. Ich glaub das ist ein Kindheitstrauma :kicher:.
Das ist doch schlimmer als Schweißfüße :uebel:.

Dega
01.05.2013, 10:26
Ich habe 3 bzw 4 Belohnungsarten:
Normalerweise und immer dabei sind Trockenfutterbröckchen von Platinum. Meine frisst das gern und sie bekommt sie entweder direkt zwischen die Kiemen geschoben oder ich werfe sie und lasse den Hund nachjagen und suchen. Das wird halt nicht ranzig, wenn man was übrig behält und in der Jackentasche vergisst.
Zweitens, absolut beliebt und ein dafür-tue-ich-alles-Leckerli: Katzenfutter in der Futtertube. Das gibt es aber wirklich nicht jeden Tag, da wäre auch die Katze dagegen.
Drittens: ein Plüschspielzeug mit einem Quietschi, der Unterschied zu normalen Plüschtieren ist, dass es ungefüllt ist, deshalb leicht in der Jacken- und sogar Hosentasche zu transportieren. Hund bekommt das nur und ausschließlich für Leistung, also nie zur freien Verfügung, und deshalb bleibt es attraktiv. Leider weiß ich die Marke nicht. Unser derzeitiges sieht aus wie ein Waschbär und es gibt sie in unterschiedlichen Größen, ich nehme die immer in small. Nach ein paar Monaten sind die aber derart eingespeichelt und gefetzt, dass ich ein neues kaufe. Die Belohnung damit ist ein Fang-, Zerr- oder Wurfspiel (eh klar, nicht?).
Auf dem Hundeplatz gibt es Fleischwurst in Stückchen zur Belohnung, da ist mir das Gefummel mit der Futtertube zu aufwändig. Und wenn ich das Spielzeug nehme, werden die anderen Hunde nervös. Trofu kommt mir da etwas mickrig als Belohnung vor. Deshalb Fleischwurst.

Doc_S
03.05.2013, 07:08
Bei Welpen und Junghunden bevorzuge ich Fleischwust oder Käsestücke (Geheimtipp ist Romadur :kicher:).
Aber manchmal reicht auch schon ein euphorisches Loben mit Piepsstimme oder ein Streichler/ Tatscher. Alles zu seiner Zeit, die einzelnen Varianten im Training gut durchmischt finde ich ok.
Mit Spielzeug würde ich persönlich nichts machen, das pushed den Hund evtl. hoch und es ist schwieriger danach wieder mit ihm zu arbeiten.
Aber im Endeffekt wirst du schon das Richtige finden.
Wichtig ist halt, daß du dir vor Augen hälst, was du erreichen willst.
Und pass auf, nicht daß du einen 5-jährigen Hund hast, dem du beim Abruf mit dem Wiener Würstchen winken mußt, damit er kommt. ;)

Anna&Pedro
13.05.2013, 19:38
Pedro tut auch alles für LEberwurst aus der Tube, oder eben ein Spieli :D

Horst
31.05.2013, 12:08
Meiner steht total auf Käse. ^^

Ambalou
01.06.2013, 23:00
Alukatze, Leberkäse oder Würstchen sind hier der Renner.

Bonsai
02.06.2013, 03:09
Alukatze? Was das denn? :eek:

bx-junkie
02.06.2013, 07:53
Alukatze? Was das denn? :eek:

Katzenfutter im Alubeutel oder Aluschälchen :) Viele Hunde lieben Katzenfutter und würden dafür morden...warum auch immer :D

Mickey48
04.06.2013, 18:23
Katzenfutter im Alubeutel oder Aluschälchen :) Viele Hunde lieben Katzenfutter und würden dafür morden...warum auch immer :D

Katzen essen Fertigfutter nur, wenn es anziehend riecht, da ihr Geschmackssinn unterentwickelt ist, ihr Geruchssinn aber nicht.
Deshalb versetzen Futterfirmen Katzenahrung mit Tonnen von geruchlichen Lockstoffen, was natürlich auch auf Hunde anziehend wirkt.
Gib aber nicht zu oft Katzenfutter, es ist eiweißhaltiger und kann in größeren Mengen bei Hunden zu Nierenschäden führen.

Enna
06.06.2013, 17:15
Ich nehme getrockneten Pansen, ab und zu auch getrocknete Hühnerfüße oder -hälse sowie Rinderlunge (ebenfalls getrocknet), das riecht nicht ganz so widerlich, glibbert nicht in der Tasche rum und mein Dicker fährt total darauf ab. Und da ich manchmal ein wenig faul bin, zerkleinere ich das Zeug nicht zu Häppchen, sondern nehme es im Ganzen mit und dann darf Hundi abbeißen ... funktioniert prima :D

Impressum - Datenschutzerklärung