PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bernstein statt Chemie


Kirsten BM
27.03.2013, 14:18
Die Zeckenplage fängt wieder an, deshalb können wir nur empfehlen:

BERNSTEIN STATT CHEMIE
Edler Schmuck statt lästige Zecken für Ihren Hund

Wie funktioniert Bernstein?
Zum einen erzeugt die Reibung des Bernsteins auf dem Fell des Hundes eine elektrostatische Aufladung, die Zecken abschreckt.
Zum anderen wirkt der ätherische Geruch des Harzes – und nichts anderes ist Bernstein – auf Zecken abschreckend und abstoßend.

Quelle:http://www.bernstein-statt-chemie.de

Rocky
28.03.2013, 09:20
... die Zecke mag sich ja vom Bernstein abschrecken, wie weit das aber Borrelienbakterien tun, das muss man sich schon gut überlegen!

Würde ich in Borrelise Zeckenversseuchten Gebiet wohnen, ich persönlich würde mich nie auf Hokus Pokus verlassen sondern ganz klar den tradtionellen Weg wählen!

Aber eben, wenn Halter und Hund an eine Bernsteinpräventation glauben, bitte schön :lach4:

Donata
28.03.2013, 09:35
Schliesse mich mit Nachdruck "Rocky" an. Im übrigen: es gibt eine hochinteressante Abhandlung über Bernstein und Usedom (dort kommen jährlich viele Menschen zu Schaden beim Bernsteinsammeln), da dort eine gute Chance besteht, statt Bernstein Weissen Phosphor zu sammeln. Die Gefahr besteht beim Kauf sicher nicht, denn die Verbrennung entwickelt sich innert weniger Sekunden..
Ernsthaft wieder: Zecken mit Bernstein zu bekämpfen, würde ich niemals auch nur erwägen.
Meine konsequent und über die ganze Lebensspanne geimpften Hunde haben nach einem Zeckenbiss eine Parvovirose entwickelt und es war sehr sehr problematisch. Es dauerte Monate, das Ganze zu retten.

Rocky
28.03.2013, 11:01
... wirkt aber defintiv gegen Zecken - einziges Problem, Hund und Herrchen könnten sich ganz schnell in Asche auflösen :schreck:

Scotti
28.03.2013, 11:27
Meine konsequent und über die ganze Lebensspanne geimpften Hunde haben nach einem Zeckenbiss eine Parvovirose entwickelt und es war sehr sehr problematisch. Es dauerte Monate, das Ganze zu retten.

Da hast du aber etwas durcheinander bekommen. ;)

Rocky
28.03.2013, 12:19
... Borreliose eine Bakterie.

Beide sind sehr gefährlich. Donata, es kann schon sein dass dein Hund sich durch einen Zeckenbiss den Parvovirus eingefangen hat.

Borrelio und Parvo sind beide impfbar, haben aber ansonsten nichts miteinander zu tun :lach4:

Scotti
28.03.2013, 12:24
Hast du Belege dafuer dass Zecken Parvovirose uebertragen? :lach4:

Rocky
28.03.2013, 13:45
... oder kann wahrscheinlich überhaupt nicht sein.

Scotti, Mutter Natur hat so viele Gesichter und wenn man Pech hat und die unglücklichsten Umstände zusammen kommen, ja dann kann auch so ein Zeckenvieh das Virus übertragen.

Es kann aber naheliegend auch sein, dass Donata einfach etwas verwechselt hat. Ist ja nicht so schlimm, wem ist das nicht schon selber passiert :lach3:

Donata
28.03.2013, 15:05
Liebe Antworter: ich habe da nichts durcheinander bekommen, gfs. aber Entwicklungsstufen, irrtümlich oder zuviel an InfoStand voraussetzend , die die Infektion/Infizierung/Eskalation durchlaufen kann, als bekannt vorausgesetzt.
Ansonsten "erklärt" dann u.a. google (mit allen Mängeln, aber nichtsdestotrotz ganz gut) die möglichen Eskalations-Stufen ganz gut.

Donata
28.03.2013, 15:08
Rocky: Weisser Phosphor: Es kann sein, dass ich Internet-Symbole und Satzfragmente nicht so gut verstehe, daher vorsorglich schon Pardon. Es ist jedenfalls sehr wichtig, dass sich Menschen über die Problematik (z.B. Usedom, Bernstein-Sammler) kundig machen, denn der Weisse Phosphor ist hoch problematisch in der Gegend. Mutmasslich auch an anderen Stränden und Vorsicht - oder ein Hinweis, wie von mir - ist sicher kein Fehler.

Donata
28.03.2013, 15:20
So und nun zum guten Schluss, denn alles kann google auch nicht liefern: das Stichwort unter dem es weitergeht lautet Babesiose.

Je nach Disposition, die naturgemäss ganz ganz unterschiedlich sein kann, also individuelle Koinzidenzen sind in ihrer Vielzahl gar nicht darstellbar: Sprünge der Infektion sind naturgemäss möglich.

Ein Forum, jedenfalls verstehe ich es so, versammelt viele,ganz unerschiedliche Erfahrungen. Ich habe meine Erfahrung wiedergegeben - nicht mehr und nicht weniger.

eyke
28.03.2013, 16:40
Bernsteinbänder vor Jahren mal getestet, funktionierte leider gar nicht.:(

Rocky
28.03.2013, 16:50
... Diskussionen sind manchmal wie Phosphor - leicht entzündbar und weisst du, wer versteh schon immer alles der richtigen Reihenfolge nach, nimm's nicht persönlich ;)

Und gib deine Erfahrungen unbedingt weiter, Foren leben von Erfahrungen.

Das mit dem Phosphor stimmt, du hast völlig Recht und es ist sehr gefährlich. Liegt das Zeug im Wasser kein Problem, dumm wenn man es heraus hebt :schreck: Als Kind hatte es in der Nähe eine Phosphorfabrik, wir Jungs bastelten mit Abfällen Phosphor Bomben, ich kann heute nicht mehr so genau sagen was heisser war, die "Bomben" oder Mutters Teppichklopfer - auch eine Erfahrung :hmm:

Faltendackelfrauchen
28.03.2013, 17:50
Meine Hunde hatten Bernsteinhalsbänder .... und massenweise Zecken => wieder Chemiekeule, da Zeckengebiet mit borrelioseverseuchten Zecken.

Scotti
28.03.2013, 18:16
So und nun zum guten Schluss, denn alles kann google auch nicht liefern: das Stichwort unter dem es weitergeht lautet Babesiose.


Also Babesiose, nicht Parvovirose.:lach4:
Wenn es nur 1 belegten Fall von Parvovirose durch Zeckenbiss gaebe, ich bin sicher, das bliebe nicht geheim. Dafuer ist dieses Gebiet viel zu sehr von Pharmakonzernen umkaempft.:D

Zum Thema:

Ich bin ein grosser Freund von natuerlichen Abwehrmitteln, habe selber inzwischen jahrelang gute Erfahrungen mit dem Tic Clip, in einem Gebiet in dem die Gefahr von Borelliose, Babesiose und Co allerdings sehr gross ist, wuerde auch ich auf Chemie zurueckgreifen.

Bonsai
28.03.2013, 19:18
Wir nutzen statt Chemie Kokosfett, in einer kleinen Zeckenhochburg.
Funktioniert top und riecht mega! :D

Mrs. Brightside
28.03.2013, 19:42
Wir nutzen statt Chemie Kokosfett, in einer kleinen Zeckenhochburg.
Funktioniert top und riecht mega! :D

Same here! Klappt gut und ich liebe den Geruch..:D

Monty
28.03.2013, 20:02
Wir besser die Hunde, sind seit 2 Jahren absolut Zeckenfrei. Ohne Chemie und ohne Bernstein (an den glaube ich nicht) Ich habe die Stinker nach jeden! Spaziergang abgesucht und meist nichts gefunden bzw. die Viecher noch krabbelnd sofort entfernt.

Conny-und-Bruno
28.03.2013, 21:52
Wir nutzen statt Chemie Kokosfett, in einer kleinen Zeckenhochburg.
Funktioniert top und riecht mega! :D
Same here! Klappt gut und ich liebe den Geruch..:D

Same here! :kicher:
Mal schauen ob ich Bruno in diesem Jahr auch mal zusätzlich ein Bersteingeschmeide anlege; Ich sitze ja an der Quelle.
Versuch macht kluch... ;)

Louis&Coco
29.03.2013, 07:19
Wir nutzen statt Chemie Kokosfett, in einer kleinen Zeckenhochburg.
Funktioniert top und riecht mega! :D

Wie funktioniert das denn? :gruebel:

Bitte mehr Infos...ich steh auf Kokosgeruch! :flirt::34:

Donata
29.03.2013, 08:37
Also Babesiose, nicht Parvovirose.
Wenn es nur 1 belegten Fall von Parvovirose durch Zeckenbiss gaebe, ich bin sicher, das bliebe nicht geheim. Dafuer ist dieses Gebiet viel zu sehr von Pharmakonzernen umkaempft."

Guten Morgen, wirklich nicht um das letzte Wort zu haben, aber das ist falsch gelesen, falsch wiedergegeben und ergo ist die Feststellung oben falsch.

Ich habe Kreuzwirkungen und -Konsequenzen in Stichworten aufgezeigt. Ich präzisiere aus einem einzigen Grund: es lesen sicher sehr viele Menschen mit und Irrtümer Dritter , die sich auf Eingeführtes von mir beziehen, möchte ich nicht stehenlassen. Allen ein Frohes Ostern.

Scotti
29.03.2013, 08:44
Ich versteh deine Schreibe irgendwie nicht, was willst du mit oben Geschriebenem sagen?
Vielleicht kannst du das nochmal so schreiben dass es klar wird was du meinst.

Du hast behauptet dein geimpfter Hund haette von einem Zeckenbiss Parvo bekommen, das ist falsch weil dieser Uebertragungsweg nicht existiert.
Ich bin davon ausgegangen dass du dich geirrt hast und Borreliose oder Babesiose meinst.
Wenn du das aber weiterhin glauben moechtest, will ich dich davon nicht abhalten.
;)
Ich wuensche auch frohe Ostern. :)

Guayota
29.03.2013, 08:53
Wie funktioniert das denn? :gruebel:

Bitte mehr Infos...ich steh auf Kokosgeruch! :flirt::34:

Abschreckung! :schreck:

Ich probiere das diese Saison auch mal mit Laurinsäure (Kokosöl).
Ma gucken.

BÖR
29.03.2013, 09:01
Wie funktioniert das denn? :gruebel:

Bitte mehr Infos...ich steh auf Kokosgeruch! :flirt::34:

ich glaube, daß die Zecken und Grasmilben den Geruch nicht so lieben wie Du;)
Außerdem habe ich irgendwo ( keine Ahnung mehr wo) gelesen, daß es den Krabbeltierchen schwerer wird in dem leicht gefettetem Fell rumzukrabbeln. Flutsch...:D

Wir hatten letzte Saison einen nach Bounty duftenden Hund und erheblich weniger Grasmilbenpiekse.

Renate + Jorden
29.03.2013, 09:07
Bitte an die welche das Kokoszeug benutzen, könnt Ihr mal schreiben was genau Ihr da nehmt. Würde mich interessieren. Denn den Geruch mag ich auch und wir leben in einem Gebiet wo man ständig mit Zecken, selbst im Winter rechnen muss.
Wir haben die Scaliborhalsbänder, die Hunde sind geimpft und ich habe für jeden eine von den schönen Ketten. Die sie aber nur zum schaulaufen tragen. Also nicht zum schwimmen, nicht beim Hundespiel und nicht beim trailen im Gebüsch. Von den Ketten die für die Hunde auch unterschiedlich sind habe ich mir Armbänder anfertigen lassen, die sind toll zum tragen, sehen schnieke aus und ich bin mit meinen Mäusen im Partnerlook, hihi...

Guayota
29.03.2013, 09:14
Ich probiere das von http://makana.de ;)

Kannst natürlich auch z.B. sowas nehmen:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=v34Q8oSdhVU

Louis&Coco
29.03.2013, 09:15
...hm...also reibt ihr den ganzen Hund mit Kokosöl ein, oder wie? :twink: :D

Ist das nicht irrsinnig schmierig auf Dauer? :kicher: ...oder reichen da bereits kleinere Mengen...;)

Louis&Coco
29.03.2013, 09:20
Ich probiere das von http://makana.de ;)

Kannst natürlich auch z.B. sowas nehmen:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=v34Q8oSdhVU

Dankeschön für den Tip! :ok:

Hab letztens erst von einer Bekannten meiner Mutter reines Kokosöl aus Thailand (oder so...) bekommen...werd' das mal probieren! :lach3:

Scotti
29.03.2013, 09:35
Bei Kokos frage ich mich immer wie das wohl den sensiblen Hundenasen bekommen mag?
Weiss man da etwas drueber?
Wir finden das lecker, sehen die Hunde das auch so?

Guayota
29.03.2013, 09:39
Aber wie gesagt: Ich probiere es auch erst aus diese Zecken-Saison!
Keine Ahnung ob's gut wirkt!

Ich hab schon alles mögliche ausprobiert, u.a. Bierhefe, Formel Z, cdVet...alles mit mäßigem Erfolg. Nur auf Pyrethroide o.ä. können wir verzichten. ;)

Jedenfalls ist Laurinsäure als Anti-Zeckenmittel zunächst mal kein Voodoo wie Bernstein oder irgendwelche Anhänger...muss man halt nur gucken wie effektiv das wirklich ist.

Ich glaub Kokosöl kann schon "reizend" sein für manche sensiblen Hunde...

Rocky
29.03.2013, 09:49
.... Du hast behauptet dein geimpfter Hund haette von einem Zeckenbiss Parvo bekommen, das ist falsch weil dieser Uebertragungsweg nicht existiert ...

Scotti liegt richtig, habe gestern einen lieben Freund (den freien Mitarbeiter) der Tierklinik gefragt, dieser Uebertragungsweg ist allerhöchst unwahrscheinlich.

http://www.klinikneuhaus.ch/index.php?ID=14

Gegen Zecken und Krankheiten gibt es Möglichkeiten und zwar Präventation mit Antizeckenmittel und Impfen (in verseuchten Gebieten), alles andere kann massive Gesundheitsprobleme nach sich ziehen!

Louis&Coco
29.03.2013, 10:13
...zwecks impfen sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass Borreliose- und Babesiose-Impfungen nicht zu 100% schützen! :hmm:

Bei der Hündin meiner Cousine wurden lediglich die Symptome verzögert und etwas abgeschwächt (Babesiose) -sie hat es damals mit Müh und Not, dem richtigen Medikament und etlichen Bluttransfusionen gerademal so überlebt...:(

Verlasst euch also bitte nicht darauf! :lach4:

Renate + Jorden
29.03.2013, 11:51
Wir haben unseren Simba damals auch fast an Borreliose verloren. Eínige Hunde um uns herum haben den Kampf verloren, wir haben mit viel Chemie und Homöophatie sein Leben retten können. Doch er bekam immer wieder Schübe mit Fieber.
Daher versuche ich alle Wege zu gehen, die helfen die Biester erst gar nicht auf den Pelz kommen zu lassen und wenn Kokos Öl dazu gehört, dann bitte dann eben Kokosöl, die Bänder, die Impfung und die Ketten. Und wenn dann noch was kommt dann haben wir eben die A.Karte gezogen. Hier bei uns in der Heide kommen die Biester eben mit Borreliose vor und wir können nur vorbeugen, sie aber nicht in Papier einpacken.

Mrs. Brightside
29.03.2013, 11:59
Also Bertha will sich am liebsten das Kokosöl vom Körper lutschen.:D
Es geht bei natürlichem Kokosöl um die Laurinsäure.
http://www.health-infos.de/2012/05/mit-kokosol-gegen-zecken/

Ich fahre bisher gut damit, habe bisher aber nur einen Sommer mit der Dicken erlebt.;)

Edit: Ja, ich reibe sie mit Öl ein, hauptsächlich an den Stellen, wo sich die Viecher gerne versammeln. (Achseln, Hals, Bauch)
Ich reibe mich übrigens mit ein, ich liebe den Geruch!
Das Öl wurde bei mir bisher auch noch nicht eklig oder hat schlimm gerochen..

BÖR
29.03.2013, 12:08
Bei Kokos frage ich mich immer wie das wohl den sensiblen Hundenasen bekommen mag?
Weiss man da etwas drueber?
Wir finden das lecker, sehen die Hunde das auch so?

da Bör mir nach dem Einschmieren immer gerne die Hände abschlecken möchte, nehme ich an, daß er es mag...
andererseits versuchen beide es nicht aus dem Fell zu bekommen.

BÖR
29.03.2013, 12:12
...hm...also reibt ihr den ganzen Hund mit Kokosöl ein, oder wie? :twink: :D

Ist das nicht irrsinnig schmierig auf Dauer? :kicher: ...oder reichen da bereits kleinere Mengen...;)

ich nehme einen haselnußgroßen Klecks und verreibe es in den Händen. Es wird bei Körpertemperatur schnell flüssig. Dann reibe ich die Beine , Leistengegend und Nacken ein. Der Rest wird dann auf dem Rücken verschmiert. Bisher habe ich nicht den Eindruck, daß die Hunde fettiges Fell haben, bzw. irgendwo Fettflecken hinterlassen;)

Conny-und-Bruno
29.03.2013, 13:48
Nehme das Kokosöl von Lunderland oder DHN.

Halte das Glas/die Dose kurz unter heißes Wasser, dann wird ein Teil flüssig. Davon schütte ich etwas auf meine Hände und verteile es auf Brunos Beinen, Bauch, Innenschenkel und an der Wamme werden dann die Hände abgetrocknet :kicher:

Bruno liebt das Zeug, Kokosöl und Flocken, kommen hier auch als "Wurmprophylaxe" ins Futter.

Bonsai
29.03.2013, 15:58
Ich nehme Reformhauszeugs. Mein Glas ist seit einpaar Monaten leer, deshalb weiß ich den Namen nun nicht mehr aus dem Kopf. Es war aber reines Bio- Kokosöl, ich denke großartige Unterschiede gibt es da von Firma zu Firma nicht.
Manche Halter nehmen auch einfach Palmin zum einreiben. Ist billig, riecht aber nicht und soll wohl genauso effektiv sein.

Ich nehme je Hund einen Teelöffel Kokosöl aus dem Glaß, lasse es in meinen Händen zergehen und reibe dann Stelle für Stelle Hundi ein. Erst die Pfoten und Beine, dann der Bauch, das Gesicht und der Nacken und dann die Rute.
Also alles was irgendwie den Boden berühren könnte. Am Rücken schmiere ich nur die Reste ab, da kommen nur selten Zecken hin.
Ich schmiere auch nur alle zwei, drei Tage ein. Das reicht bei uns.

Bonnie ist übrigends ausgesprochen empfindlich. Bei Feuer, Rauch, Alkohol, Zitrus und Knallern rümpft sie die Nase ganz extrem und rennt so schnell sie kann. :kicher:
Das Kokos LIEBEN beide. Die schlabbern sich nach dem einreiben gegenseitig ab und vergessen das Gassi schon fast..

Ambalou
29.03.2013, 16:44
Wir bestellen Kokosöl ( und Lein- bzw. Lachsöl) immer bei Makana, die haben recht gute Preise. Damit backe ich auch immer Kokosbananenkekse für die Hunde.
Berit

Conny-und-Bruno
29.03.2013, 17:22
Wir bestellen Kokosöl ( und Lein- bzw. Lachsöl) immer bei Makana, die haben recht gute Preise. Damit backe ich auch immer Kokosbananenkekse für die Hunde.
Berit

:ok:

Bekomm ich das Rezept?

Ambalou
29.03.2013, 18:21
Das ist ganz einfach 1/2 - 1 Tüte Kokosflocken, 1 Banane, 1 ganzes Ei, 2 El Kokosöl und Haferflocken( soviele dass ein gut ausrollbarer Teig entsteht) zusammenmixen.
Ich rolle es einfach aus, und friere es im Beutel an. Dann kann man den Teig gut in Würfel schneiden. Bei ca. 160C backen bis sie knusprig werden.
Das Rezept kann man beliebig wandeln, mal Honig dazu oder Möhre etc.....

Scotti
29.03.2013, 18:25
Und du gibst im Ernst deinem Hund etwas davon ab?
Das wuerd ich wegessen noch bevor die Dinger die Chance haetten kalt zu werden. ;)

Ambalou
29.03.2013, 18:33
Bislang hatten sie immer Glück ��

Conny-und-Bruno
29.03.2013, 20:11
@ Ambalou :lach2:

Ich denke auch dass wir die Kekse zusammen essen werden :D

Conner
30.03.2013, 07:08
Wie oft werden die Hunde eingerieben? Vor jedem Spaziergang?

Rocky
30.03.2013, 08:33
... sind eine "kognitive Realitätsverweigerung", es gibt bestimmt auch ein Mittel dagegen. Zurzeit ist aber Nr. 92 hoch im Kurs, Winterdepressionen :D

Conny-und-Bruno
02.04.2013, 21:44
Ey, wehe irgendjemand lacht über mein neues Halsband!!!

http://up.picr.de/13991690vn.jpg


:D

BÖR
02.04.2013, 21:54
paßt gut zu den Augen:D:lach3:

hoffentlich wirkt es auch, wir hatten schon die erste Zecke.
keine Ahnung, wo die aus dem Schnee herkam:hmm:

Conny-und-Bruno
02.04.2013, 22:27
Stimmt er kann´s tragen :kicher:

Kommt noch ein Silberband mit Namens und Tel.nr. Gravur um den großen Bernstein.

Ob´s was bringt? K.A.!
Aber egal, ich sitz´ ja an der Quelle ;)

Werde berichten wie unsere Zeckenausbeute 2013 ist...

Guayota
05.04.2013, 11:00
Ich hab heute mit dem Kokosöl angefangen.

Er riecht wie Bounty plus Hund...:hmm:...und schleckt sich seit 30 Minuten...:hmm:

Naja, wenn's denn hülft.:)

Ich hab ihm jetzt mal anständig auf's Fell, ca. 1 grosser Löffel für den Anfang.
Wenn der Geruch nachläßt bekommt er wieder ein bisschen.

Er ist ganz verrückt danach...also Fress-technisch. War klar.

BÖR
05.04.2013, 11:07
ja ja Pudding schleckt Bör gerne die Kokosbeine ab.
Bör schleckt überhaupt nicht, da er sowieso eher faul ist, was die Körperpflege angeht:hmm:

Bonsai
05.04.2013, 15:54
Ich hab ihm jetzt mal anständig auf's Fell, ca. 1 grosser Löffel für den Anfang.


Teelöffel oder Esslöffel?

Louis&Coco
05.04.2013, 17:42
Teelöffel oder Esslöffel?

Suppenschöpfer? :D;)

Guayota
05.04.2013, 18:32
Esslöffel! :D

Bonsai
05.04.2013, 22:08
Oh also mir wäre das zuviel!
Suppenschöpfer wie Esslöffel.. :D
Ich nehme pro Hund nur einen Teelöffel, trage also nur ganz dezent auf. Und das sollte bei den meißten Hunden auch reichen. :king:

Nicol
06.04.2013, 14:19
Mit Kokosöl habe ich letzten Sommer gute Erfahrungen gemacht!
Otto leidet sehr unter Bremsen, Blinde Fliegen, Mücken usw..
Bei Spaziergängen im Moor war er zum Teil komplett davon überseht...
Gut für mich...schlecht für den Armen!
Da hat das Öl, alle 2Tage komplett aufgetragen, wirklich sehr gut geholfen!
Außerdem kann ich auch das Amoskan-Öl von Maienfelser als erfolgreich getestet empfehlen!

Guayota
06.04.2013, 17:06
Oh also mir wäre das zuviel!
Suppenschöpfer wie Esslöffel.. :D
Ich nehme pro Hund nur einen Teelöffel, trage also nur ganz dezent auf. Und das sollte bei den meißten Hunden auch reichen. :king:

Hat sich eigentlich ziemlich verlaufen im Pelz.
Dachte erstmal an eine "Grundimmunisierung" und wollte dann runterdosieren...:35:

Ab jetzt gibt's weniger! :)

Renate + Jorden
07.04.2013, 17:54
Habe heute mal neue Bilder von Jungs und ihren Ketten aufgenommen, guckt mal.
http://up.picr.de/14044165ob.jpg

http://up.picr.de/14044169yx.jpg

http://up.picr.de/14044172zs.jpg

http://up.picr.de/14044178ok.jpg

( Ich weiss nicht ob ich den Link zu den Ketten einstellen darf, wenn nicht bitte löschen http://www.bernstein-statt-chemie.de )
LG
Renate

Conny-und-Bruno
07.04.2013, 22:17
Schick, schick :ok:

Hier nochmal, zwei Ketten aus eigener Werkstatt :)

http://up.picr.de/14049836mo.jpg

http://up.picr.de/14049859kr.jpg

Guayota
08.04.2013, 09:06
Rein optisch schonmal ne Katastrophe.:kicher::lach3:

Lucy
08.04.2013, 09:30
Also bei uns gibt es sehr sehr viele Zecken und ich hab letztes Jahr die Halsbänder gehabt und bin eigentlich total begeistert, aber wenn meine Hunde nach Kokos riechen und das dann auch noch hiflt na dann werde ich mir das echt mal überlegen!

Wie schaut es aus, fette die Hunde wenn ihr sie streichelt? (das kann ich nämlich garnicht leiden) und habt ihr dann garkeine Zecken und ein paar nur? Wie oft muss ich einreiben? (meine gehen auch sehr gerne ins Wasser) und hilft das für mich auch?

Und was ich noch gelesen habe es soll gegen Fliegen und Mücken helfen, stimmt das?????

Bonsai
08.04.2013, 10:51
Also meine fetten kaum. Ich streiche ja bewusst nichts auf den Rücken, damit man das nicht überall kleben hat. Und die Beine oder den Bauch streichle ich dann einfach für einpaar Stunden nicht.

Zecken hatten wir immer mal wieder welche, allerdings haben sie sich nicht festgebissen, sondern sind einfach nur herumgelaufen und wollten wieder runter.. :kicher:

Meine Huskymix Hündin geht im Sommer auch ständig ins Wasser, sie alle zwei Tage einzureiben hat bei uns gereicht.

Lucy
08.04.2013, 10:59
Allein das sie schon auf den Hunden laufen kann ich nicht leiden!

Hmmm mal guggen vielleicht versuche ich es!

Und bei Menschen hilft das da auch, also wenn ich mich einschmiere bevor ich gassi gehen, vorallem wie schaut es mit Mücken aus?

Bonsai
08.04.2013, 18:59
Also mit Mücken habe ich allgemein keine Probleme, kann dir deshalb nicht wirklich etwas dazu sagen..

Die Zecken die man krabbelnd gefunden hat waren auch nicht so oft zu finden. einmal die Woche hat man ein, zwei gefunden weil man eben durch den Wald gestapft ist.. also nichts dramatisches.
Übrigends: wenn, WENN, sich mal eine Zecke festbeißt stirbt sie sehr schnell. Und wird dann schneeweiß und schwammig, echt eklig anzusehen.. :D

Conny-und-Bruno
08.04.2013, 20:23
rein optisch schonmal ne katastrophe.:kicher::lach3:

*g*

Guayota
16.04.2013, 12:37
:42::42:
http://i275.photobucket.com/albums/jj297/Ongoing_Guerillas/Foto2_zpsf50b5435.jpg

Zecke Nr.1 / 2013

Hirschzecke am Kopf oberhalb der Augen, zum Glück hab ich sie gut erwischt.:hmm:

Trotz reichlich Kokosöl.:hmm:

ostseesternchen
16.04.2013, 19:01
Mistviecher, ich könnt auch immer die Krise kriegen:hmm:

Louis&Coco
16.04.2013, 19:23
:(...keine guten Aussichten...

zantoboy
17.04.2013, 04:13
Ich habe letztes Jahr die Kokosvariante ausprobiert mit dem Resultat: mein Hund war am Ende schmierig (ist ja klar wenn ich das jeden Tag verwende), gegen Zecken nutzte es nichts. :hmm:

Lennox_1201
17.04.2013, 08:07
Bei uns gibt es Bernsteinkette und Kokosöl auf´s Fell.
Klar, kann man Zecken nie komplett ausschliessen, aber in Kombination mit abendlichem Absuchen bin ich bisher eigentlich immer gut gefahren und die Zahl der angedockten ZEcken hielt sich die letzten Jahre in Grenzen.

Aber besser so, als Nervengift!

Moeppelchen
17.04.2013, 08:54
meine 3 tragen alle eine bernsteinkette...die letzten 2 jahre keine zecken
muss allerdings dazu sagen,dass es hier nicht sehr viele zecken gibt

meine kater tragen ein zeckenhalsband,sie hatten trotz bernsteinkette zecken

Scotti
17.04.2013, 09:54
Whaa, Zecke Nummer 1 dieses Jahr. Schnell den Tick clip umgelegt.

Lucy
18.04.2013, 14:01
Also naja ich wohne in BAYERN und ihr wisst ja was da mit Zecken los ist :schreck:

Hier möchte ich mich auf kein VIELLEICHT verlassen morgen hole ich für die Hunde und die Katze die Halsbänder! Bis jetzt hatten sie Gott sei dank noch keinen Toitoitoi aber wenns denn dann bei uns los geht und du kein Halsband oder Expot hintust dann krabbeln da 30 oder 40 Zecken auf den Hunden rum wenn es blöd läuft

Peppi
18.04.2013, 14:07
http://www.t-online.de/lifestyle/tiere/id_12909930/zeckenschutz-das-falsche-zeckenmittel-kann-katzen-vergiften.html

Scotti
18.04.2013, 19:03
Ich hab heute ein Amberdog Halsband bestellt, bin gespannt.

Guayota
10.05.2013, 08:41
Freunde der Sonne. ;)

Kokosöl Experiment heute eingestellt - leider, leider absolut wirkungslos gegen Zecken.

Ich denke mal es gibt einfach ein paar Missverständnisse im Bereich "bei mir gibt es sehr viele Zecken"...:hmm:

BÖR
10.05.2013, 09:26
hmm bei uns funktioniert es bei den Grasmilben, gleichzeitig haben wir so gut wie keine, nee eigentlich gar keine Zecken.
Kann aber auch an den Hunden liegen, weiß nicht, gibt es das? So wie bei Menschen, die besonders beliebt bei Mücken sind, daß Hunde die Zecken direkt anziehen?
Und es nicht so, daß wir nur Straße laufen.... hmm eigentlich logisch, denn sonst hätten wir das Grasmilbenproblem nicht:D

Scotti
10.05.2013, 09:26
Bisher mit Bernsteinkette 1 Zecke. Den Katzen hole ich taeglich mehrere raus.

Guayota
10.05.2013, 09:36
Ich denke Zecken nehmen, was sie kriegen können.
Diese Mistviecher.

Ich bin halt täglich im Wald...also im Wald und nicht in nem Park mit 5 Bäumen oder sowas.

BÖR
10.05.2013, 09:50
wir sind hier mehr am Rande von bewirtschafteten Feldern und Brachwiesen unterwegs, leider kein Wald in der Nähe...

weiß jemand, ob Zecken einen wirklichen Nutzen für´s Ökosystem haben? Ich meine selbst Kakerlaken haben einen Nutzen:)

Guayota
10.05.2013, 09:51
.... gleichzeitig haben wir so gut wie keine, nee eigentlich gar keine Zecken.

Was vielleicht noch eine Rolle spielt ist das Fell - auf dem Fell vom dunkelgestromten Dicken sehe ich rumkrabbelnde Zecken einfach nicht - und noch dazu hat er recht lange Borsten.
Obwohl ich ihn immer so gut es geht absuche - Zecken bemerke ich normalerweise erst, wenn sie schon angedockt sind. Wie ist das bei euch?

Und das waren in den letzten Tagen ca. 5-10 Stück/Tag...und ich hab ihn jeden morgen mit dem Kokosöl eingefettet...:hmm:...hatte eher so das Gefühl das zieht die noch mehr an, ehrlich.

Guayota
10.05.2013, 09:55
weiß jemand, ob Zecken einen wirklichen Nutzen für´s Ökosystem haben?

Na klar - Zecken sind z.B. Futter für manche Vogelarten - also wichtig für diese Nische.
Ausserdem spielen sie gewiss auch eine Rolle in der Selektion von Säugetieren...:eek::D

Scotti
10.05.2013, 13:05
wir sind hier mehr am Rande von bewirtschafteten Feldern und Brachwiesen unterwegs, leider kein Wald in der Nähe...

weiß jemand, ob Zecken einen wirklichen Nutzen für´s Ökosystem haben? Ich meine selbst Kakerlaken haben einen Nutzen:)

Das habe ich mich auch schon oft gefragt.
Wie gesagt, wir leben hier weit ab von jeder Stadt, eingekeilt von 3 Feldern und Wald, hier sind echt heftig viele Zecken, aber nicht auf dem Hund.:)

BÖR
10.05.2013, 16:22
Na klar - Zecken sind z.B. Futter für manche Vogelarten - also wichtig für diese Nische.
Ausserdem spielen sie gewiss auch eine Rolle in der Selektion von Säugetieren...:eek::D

ach ja Vogelfutter:) danke:lach3:

BÖR
10.05.2013, 17:03
Was vielleicht noch eine Rolle spielt ist das Fell - auf dem Fell vom dunkelgestromten Dicken sehe ich rumkrabbelnde Zecken einfach nicht - und noch dazu hat er recht lange Borsten.
Obwohl ich ihn immer so gut es geht absuche - Zecken bemerke ich normalerweise erst, wenn sie schon angedockt sind. Wie ist das bei euch?

Und das waren in den letzten Tagen ca. 5-10 Stück/Tag...und ich hab ihn jeden morgen mit dem Kokosöl eingefettet...:hmm:...hatte eher so das Gefühl das zieht die noch mehr an, ehrlich.

weder beim Mops, noch beim Großen krabbeln Zecken und bei Pudding sieht man sofort etwas auf dem Fell. Vorgestern krabbelt dort ein Marienkäfer;)
Bör´s Kumpel Roy hat öfter mal Zecken, trotz Zeckenmittel im Nacken und wir gehen ja die gleiche Strecke, hmm.

Guayota
10.05.2013, 18:14
ach ja Vogelfutter:) danke:lach3:

:kicher::kicher: ... ich geb's ja zu: Sooo stark ist dieses Argument nicht. Aber das andere.

Sie übertragen und verbreiten viele Krankheiten
= Selektionsdruck auf Säugetiere & Vögel (Populationen)
= Selektionsdruck auf Immunsystem
= Aussortieren von "Schwachen" und "Unangepassten"
= Beitrag gegen übermässiges Ausbreiten v. Arten

That's life.;)

BÖR
10.05.2013, 21:09
danke:lach3:

Scotti
12.05.2013, 13:02
Gestern und heute je 1 Zecke, nun habe ich ads Halsband zum Vergleich abgemacht

Mrs. Brightside
13.05.2013, 11:04
Heute ne fette Zecke am Hals.:hmm:
Es ist also wieder Zeit zum Ölen..

Impressum - Datenschutzerklärung