PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! Pittie-Mix-Oma Loki (fast 14 Jahre) im TH Pirmasens


Grazi
25.03.2013, 05:24
NOTFALL!

American Pitbull Terrier-Mix Loki

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Loki1020151.jpg

Name: Loki
Rasse: American Pitbull Terrier-Mix
Geschlecht: Hündin
Kastrationsstatus: kastriert
Alter: 13 Jahre
Geburtsdatum: 29.06.1999
Handicap: nein
Größe: 35 cm
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 66953 Pirmasens

Im Tierheim seit 2005!

Loki ist eine total putzige Hündin. Sie ist gerade mal 35 cm hoch und eine immer gut gelaunte Oma. Wer sie bekommt, hat das große Los gezogen!

Warum interessiert sich niemand für sie? Weil sie ein Listenhund ist und man Auflagen erfüllen muss? Wo seid ihr Liebhaber dieser Rassen?

Loki ist im Saarland auflagenfrei.

Die graue Schönheit ist noch richtig temperamentvoll. Holt man sie zu einem Spaziergang ab, hüpft sie fröhlich umher und kommt auf Rufen vergnügt angeseppelt. Man kriegt sofort gute Laune, wenn man sich mit ihr beschäftigt. :)

Loki freut sich über Spaziergänge, nimmt es allerdings auch nicht übel, wenn es mal nur eine kleinere Runde ist und man danach mit ihr auf der Couch liegt.

Das Ömchen liebt Suchspiele, ist aufmerksam und immer noch lernwillig.

Kinder sollten nicht so wild und nicht mehr all zu klein sein, da Loki natürlich auch ihre Ruhepausen braucht.

Falls es andere Tiere im neuen Zuhause geben sollte, müsste man das noch austesten. Wir könnten uns vorstellen, dass sich Loki mit verschiedenen Tieren verträgt, wenn sie auch mal in Ruhe gelassen und nicht ständig bedrängt wird.

Beim ersten Test am Katzenhaus hat sie die Samtpfoten jedenfalls ignoriert und wollte nicht mal am Gehege schnuppern.

Mit etwas Abstand kommt sie auf jeden Fall mit jedem Hund klar. Sie streitet nicht an der Leine und ignoriert andere Hunde auf dem Spaziergang weitgehend – egal ob entgegenkommend oder freudig aufgeregt neben ihr herlaufend.

Von unserem Verträglichkeitstester Kevin, einem stürmischen (und verliebten ;) ) Rüden, ließ die alte Dame sich leichtes Bedrängen gefallen, wich eher aus, konnte jedoch auch klar ausdrücken, als sie an einer Stelle alleine schnüffeln wollte. An anderen Schnupperstellen hingegen steckten auch mal beide die Nase rein.

Als sich Kevin schließlich etwas zurücknahm, ließ Loki sich dazu hinreissen, an ihm zu schnuppern und eine halbe Spielaufforderung zu zeigen. :-) Sie ließ sich auch ohne Reaktion den Hintern abschlecken und schnüffelte dabei einfach am Boden weiter.

Wir können wirklich nur Gutes über Loki berichten und würden sie als Anfängerhund vermitteln.

Hier ist gerade erst unsere Angel, eine andere langjährige Listenhund-Insassin gestorben, bevor sie ein schönes Zuhause finden konnte.... Lassen Sie diese reizende Omi nicht auch im Tierheim versauern! Loki befindet sich schon seit fast 8 Jahren im Tierheim! :(

Falls Sie Interesse an der reizenden Loki haben (oder ihr eine Pflegestelle bieten können), vereinbaren Sie einfach einen Termin mit unserem Gassigeher Patric.

Öffnungszeiten:
Montags, mittwochs und freitags 15.30 bis 18.00
Samstags 14.00 bis 16.00

Die Kontaktdaten findet ihr hier: Loki bei der Kampfschmuser-Vermittlungshilfe (http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/2013/03/american-pitbull-terrier-mix-loki/)

Grazi
13.05.2013, 18:33
Die niedliche kleine Oma kam aus einer kurzzeitigen Vermittlung zurück, da die Familie die Stärke ihrer Harninkontinenz unterschätzt hatte. :(

Loki ist zwar stubenrein, verliert aber bei Anstrengung Urin und tröpfelt ab dem Nachmittag zunehmend stärker. Sie lässt sich ganz brav Windeln anziehen und beginnt erst daran zu schlecken, wenn die Höschen vollgesaugt sind.

Sie bekommt nun Caniphedrin und wegen einer zusätzlichen Blasenentzündung ein Antibiotikum. Mit etwas Glück wird das Ömchen damit wieder "dicht".

Lokis linke Hinterlaufmuskulatur ist atrophiert und entlastet das Bein vor allem im Stand deutlich. Demzufolge hat sie auch Probleme beim Treppensteigen, ist aber so handlich, dass man sie gut tragen kann.

Altersbedingt hört sie nicht mehr sonderlich gut, doch ihr Herz läuft laut Tierarzt "wie ein Uhrwerk“.

Sie wollte von ihm allerdings nicht angefasst werden und hat gestrampelt wie wild, zeigte dabei jedoch keinerlei Aggression. Mit Futter als Ablenkung ließ sie sich dann brav abtasten und abhören.

In Warte- und Behandlungzimmer wirkte sie nicht weiter gestresst. Sie zeigte sich eher neugierig und bettelte freudig alle Arzthelferinnen und auch den Doc an. ;)

Menschenkontakt hat Loki sichtlich gern. Sie wirkt richtig enttäuscht, wenn sie alleine bleiben muss, stellt aber nichts an und entspannt sich ganz schnell.

Aufdringliche Hunde hält sie sich auf Spaziergängen vom Leib; mit „neutral eingestellten“ Hunden läuft sie ohne Probleme nebenher. Wir nehmen an, dass Loki nicht unbedingt Wert auf Hundegesellschaft legt, dass es aber OK wäre, wenn die Artgenossen rücksichtsvoll sind bzw. sich nicht großartig für sie interessieren.

Loki ist sehr gerne draußen, wälzt sich im Gras und schnuppert umher. Mit Pausen läuft sie auch schon bis zu 2 Stunden mit.

Im Haus ist die kleine Oma absolut problemlos: man kann ohne weiteres an Kausachen, Spielzeug oder Futterschüssel gehen und ihr diese abnehmen. Auch draußen aufgenommenes Futter kann man ihr gefahrlos aus dem Maul nehmen.

Sie hat irren Spaß mit dem Kong, solange er nach Futter riecht. Außerdem baut sie sich ganz tolle Betten. Decken und Unterlagen werden zusammengeschoben, bis sie ein urgemütliches Nest geschaffen hat. ;)

Insgesamt ist Loki ein unheimlich fröhlicher, problemloser Anfängerhund, der jetzt endlich auf ein Traumzuhause wartet!

Grazi
02.06.2013, 20:32
http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/LokiBlumenSeite.jpg

Loki lebt nun auf einer Pflegestelle. :ok:

Sie ist ein echter Traumhund und man hat unglaublich viel Spaß mit ihr. Hier muss sie leider täglich 8 Stunden und manchmal sogar 10 Stunden alleine sein, was ihr keinen großen Spaß bereitet. Sie schaut ihren Menschen traurig hinterher und frisst mit wenig Appetit, fügt sich dann jedoch recht schnell ihrem Schicksal und legt sich auf die Couch.

Wir suchen also jetzt ein Zuhause, wo es ihr für den Rest ihres Lebens richtig gut geht; gerne auch bei Hundeanfängern. Allerdings müssen diese sich über die Inkontinenz im Klaren sein. Loki trägt ohne Probleme Höschen. Sie war jeweils ab dem 2. Tag zuverlässig stubenrein (auf der Pflegestelle ging nur einmal eine Pfütze in die Wohnung).

Auf der PS hat sie sich unheimlich schnell eingelebt – am ersten Tag hat sie sich schon nach 2 Stunden hingelegt und selig geschlafen. Wenn nichts los ist, schläft sie normalerweise.

Sie hat Vertrauen zu allen Menschen – auch Besuch wird freudig empfangen. Und sie lässt sich Zecken fast „geduldig“ entfernen.

Was nicht unbedingt klappt, ist das Heranrufen. Sie hört schon sehr schlecht und man muss ziemlich laut und in hohen Tönen rufen. Doch dann kommt sie tatsächlich oft vergnügt angewackelt. Wir sind nicht so sicher, ob sie tatsächlich so wenig hört, wie sie tut. Denn sie ist auch extrem cool :k1: Man kann über sie steigen, neben (fast unter) ihr werkeln, ihr das Höschen ausziehen... und sie bliebt trotzdem liegen.

Bei schönem Wetter ist Loki mit Begeisterung draußen, wälzt sich in der Wiese und schnuppert umher – perfekt wäre also ein kleiner Garten und Leute, die gerne nach draußen gehen. Auch Spaziergänge liebt sie.

Sie war bis zu 2 Stunden unterwegs, allerdings mit Pausen. Zur Zeit ist sie normalerweise eine halbe bis ¾ Stunde am Stück unterwegs. Sie läuft auch bergauf freudig vorwärts, die meiste Zeit im schnellen Trab. Nur ganz selten braucht sie ein paar Minuten Anlaufzeit – sie wirkt also keineswegs wie ein „alter Hund“; obwohl sie ihr linkes Hinterbein beim Stehen nicht benutzt.

Medikamente „benötigt“ sie keine – zur Zeit testen wir eine Caniphedrin täglich, um sie -wenn möglich - von ihrer Inkontinenz zu befreien, was die Vermittlung sicher deutlich erleichtern würde.

Loki mag alle Spiele. Sie hüpft im Garten nebenher, holt manchmal Spielzeug und bringt es zurück, holt sich ein Seil für Zerrspiele; beisst genüsslich auf dem Kong herum und zerlegt auch mal ein Stöckchen.

Zu Hause zerstört sie nichts, auch nicht, wenn sie alleine ist.

Sie hat keine Probleme, wenn man an Kausachen, Spielzeug oder Futterschüssel geht. Sie versucht nicht einmal, es in Sicherheit zu bringen.

Von Dingen, die sie nicht soll, lässt sie sich abbringen (z.B. im Blumenbeet laufen oder im Mülleimer schnuppern). Man muss jedoch aufmerksam sein, denn sie probiert es immer wieder. Dabei ist sie nicht empfindlich, wenn sie mal weggeschubst oder mit Wasser nass gespritzt wird. Sie hat einen starken eigenen Willen – gut, dass sie so lieb ist und bei alltäglichen Dingen auch von selbst weiss, was sich gehört.

Loki könnte gut ein Dackelmischling sein. Das würde auch ihre Größe erklären. :D

Auch Autofahren mag Loki gerne. Wenn man den Kofferraumdeckel öffnet, springt sie schon los, obwohl sie doch genau wissen müsste, dass sie es alleine nicht bis hinauf schafft!

Körperlich ist sie einigermaßen geschickt – sie weiß genau, dass sie fast überall durch kommt, wenn sie nur feste genug mit dem Kopf gegendrückt: angelehnte Türen, „Absperrungen“ mit Getränkekisten – und eigentlich kann sie sich auch überall durchquetschen. Auch Futterspielzeug löst sie geschickt.

Grazi
12.06.2013, 11:58
Es kam, wie es bei so einer entzückenden Oma kommen musste:
das Pflegeherrchen gibt sie nicht mehr her! :36:

Sich riesig freuend, Grazi

bx-junkie
12.06.2013, 12:02
Freut mich sehr für's Ömmchen!
Aber was ist denn hiermit:
Hier muss sie leider täglich 8 Stunden und manchmal sogar 10 Stunden alleine sein, was ihr keinen großen Spaß bereitet. Sie schaut ihren Menschen traurig hinterher und frisst mit wenig Appetit, fügt sich dann jedoch recht schnell ihrem Schicksal und legt sich auf die Couch.
Hat sich das mittlerweile geändert? Ich meine nicht falsch verstehen...besser als im TH allemal, vor allem wenn sie geliebt wird...aber es liest sich so traurig, deswegen frage ich.

Grazi
12.06.2013, 12:18
Das hatte ich natürlich auch gleich gefragt. ;)

Offenbar sind es "nur" noch 7,5 Stunden bzw. an einem Tag jetzt 5 Stunden... und man arbeitet an einer Lösung, um das noch weiter zu bessern.

Ich find's zwar auch nicht optimal, aber mal ehrlich: die Kleine saß nun (mit SEHR wenig Ansprache) 8 Jahre im TH und ihre Vermittlungschancen haben sich nun "dank" Inkontinenz, Muskelatrophie und den ganzen Alterswehwehchen nicht gerade verbessert...und da ist es mir persönlich lieber, das Ömmchen ist zwar lange alleine, kann es sich aber zuhause im Körbchen, auf der Couch oder in ihrer Deckenhöhle gemütlich machen, um anschließend ordentlich bespaßt, betüddelt und geherzt zu werden.... statt weiterhin den Großteil des Tages in einem kalten und öden Zwinger zu verbringen.

Grüßlies, Grazi

bx-junkie
12.06.2013, 14:09
Du Grazi da bin ich ganz bei dir, sagte ich ja auch ;) Aber wenn man dran arbeitet ist das doch super...und 5 Stunden oder auch mal mehr finde ich persönlich für das alte Mäusken nun auch nicht mehr sooo schlimm...wollte es halt nur wissen, Danke für die Info :)

Impressum - Datenschutzerklärung