PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : French Bully "Amor", geb. Mai 2011 in Kürten


Isis78
22.03.2013, 07:52
http://up.picr.de/13848205cu.jpg


Amor, dunkelgestromter French Bully Rüde, geb. im Mai 2011 sucht Menschen die einen größeren Dickschädel haben, als er!


Amor ist im Mai 2011 bei einem Züchter in Polen geboren worden. Leider haben sich seine Besitzer mit einer weiteren noch sehr jungen French Bully Hündin und diesem Dickschädel zu viel zugetraut.

Tja, wie soll man Amor beschreiben? Rein äußerlich gehört er wohl zu den schönsten FB´s die ich gesehen habe. Er ist ein stattlicher Vertreter seiner Rasse. Er ist recht groß geraten, wiegt um die 18 Kg und ist ausgesprochen gut bemuskelt. Er hat eine gute Kondition und läuft sehr gerne und lange, allerdings muss man im Sommer ein bisschen auf ihn Acht geben.

Gesundheitlich ist es um ihn ganz gut bestellt, allerdings hat sein VET dazu geraten, das Gaumensegel zu kürzen und in diesem Zuge auch die Mandeln zu entfernen. Seine jetzigen Halter bieten an, Amors Krankenversicherung zu übertragen (diese beinhaltet die Haftpflichtversicherung, OP-Kosten, Impfungen und Zeckenprophylaxe). Im September 2012 wurde ihm ein Kastrationschip gesetzt, dieser verliert aber schon an Wirkung. Amor wird aktuell gebarft und es wäre wünschenswert, wenn das in seinem neuen Zuhause so bleiben würde.

Amor ist Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen, fährt gerne Auto und auch die Signale des formalen Gehorsams sind ihm nicht fremd, allerdings überlegt er ab und an, ob das überhaupt Sinn macht und lässt sich dann Zeit.

Warum nun eine Vermittlung? Wie oben schon beschrieben, haben sich seine Halter einfach zu viel zugetraut. Als Amor einzog, war die bereits vorhandene FB-Hündin selber noch fast ein Welpe und auch erzieherisch noch weit davon entfernt "fertig" zu sein. Beide Bullys sind vom Grundcharakter eher unsicher, eine Situation die dazu geführt hat, dass sich vieles hochpotenziert hat und von den Haltern nicht mehr deeskaliert werden konnte. Beide Hunde waren und sind im Einzeltraining bei einer Kollegin und es sind schon gute Fortschritte gemacht worden, aber beide Bullys zusammen sind ein Katastrophe.
Gerade bei Fremdhundebegegnungen pushen die beiden sich dermaßen auf, dass man sie körperlich kaum kontrollieren kann.

Amor im Einzeltraining ist ein Traum!! Obwohl er mich nicht kannte, hat er sich ganz phantastisch an mir orientiert, war nur darauf bedacht, alles richtig zu machen. Er lernt unglaublich schnell und hat auch viel Freude daran, wenn man mit ihm arbeitet. Amor mit fremden Hunden in Kontakt zu lassen geht nur über ganz klare Ansagen. Bei Sichtkontakt zu meinem Mastino hat er sich im ersten Zug dermaßen aufgeregt, sich aber über strikte Ansagen gut lenken lassen. Auch ein unangeleinter Kontakt war möglich, weil sich der Mastino von Amors Verhalten nicht hat beeindrucken lassen. Amor ist dann einfach nur interessiert gewesen und hat sich über jedes Lob, wie toll er das macht, gefreut. Amor ist fremden Hunden gegenüber unsicher und reagiert eben, wie viele sozial unsichere Hunde es tun. Problem ist leider, dass Amor von seinem Haltern nicht die nötige Sicherheit vermittelt bekommt.

Amor sucht Menschen, die sich nicht von seinem putzigen Aussehen aufs Glatteis führen lassen und die in der Lage sind, ihn konsequent zu führen. Wichtig ist es, ihm über Bindungsarbeit das nötige Vertrauen zu vermitteln, dass ihm zur Zeit fehlt und dazu führt, dass er selber Entscheidungen trifft, die leider falsch sind. Amor ist sehr schnell gestresst. Konditionierte Entspannung wird ihm sicherlich sehr gut tun. Auch an seiner Impulskontrolle, zur Zeit ein Fremdwort für ihn, muss unbedingt gearbeitet werden.
Ich halte es für ziemlich wahrscheinlich, das Amor in seinem neuen Zuhause bestimmte Verhaltensweisen gar nicht erst zeigen wird, wenn die Menschen ihn und seine Defizite sehr ernst nehmen. Eine Vermittlung zu einem großen und souveränen Hund halte ich für durchaus möglich, allerdings muss darauf geachtet werden, dass Amor weder anfängt alles und jeden zu kontrollieren geschweige denn die Möglichkeit hat Ressourcen zu verteidigen. Bei einer Rudelintegration ist also Fingerspitzengefühl gefragt.

Amor wird zu den tierschutzüblichen Bedingungen mit Vor-, Nachkontrolle und Vertrag vermittelt. Auflage wird der Besuch einer Hundeschule sein.
Sollte Amor im Großraum Köln ein neues zuhause finden, würde sich meine Kollegin Manuela Stander bereit erklären seine neuen Halter im Training zu unterstützen. Wenn Amor im Bereich des MTK, HG, WI oder FFM vermittelt wird, biete ich ein vergünstigtes Training an.

Amor lebt zur Zeit in Kürten, Kontakt bitte über mich:
Natascha Krug, Eppenhainer Weg 5, 65817 Eppstein, 06198/5880001 oder 0151/28440710
info@canin-behaviour.de

Isis78
28.03.2013, 06:55
Amor wäre auch mit einer Pflegestelle geholfen!!!

Isis78
08.04.2013, 14:10
noch einige Bilder von dem Wonneproppen :D

Isis78
18.04.2013, 11:51
Amor ist reserviert, wenn alles wie geplant läuft, wird er am 01.05 umziehen.
Ich geb dann aber nochmal Bescheid :-)

Grazi
02.05.2013, 12:29
Natascha hat Amor gestern in sein neues Zuhause gebracht. Der kleine Mann lebt jetzt wunderschön im Bergischen Land und seine Familie wird weiter von einer Kollegin Nataschas betreut. :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung