PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund kaut Gartenmöbel an


Rangkilo12
21.03.2013, 14:42
Hi zusammen,
bräuchte mal euren Rat.
Unser Dicker, kaut in der letzten Zeit unsere Gartenmöbel an. Natürlich macht er das nur, wenn er alleine daheim ist (dann ist er im Hof/Garten). Klar, hab ich die Möbel auch schon weg gestellt, was ich aber ja nicht jeden Tag machen will.
Wenn er alleine ist, achten wir immer darauf, dass er vorher einen langen Spaziergang (ca. 1,5 Std.) hat und füllen einen Kong oder er bekommt einen Knochen. Zusätzlich verstecken wir noch einige leckerlies im Hof, da er ein leidenschaftlicher Sucher ist. Hilft aber alles nichts, es kann sein, dass er vier Stunden alleine ist und super brav ist. Am nächsten Tag ist er nur ne halbe Stunde alleine und fängt an alles kaputt zu kauen.
Dumm ist halt, bis ich heim komme und es sehe, brauche ich natürlich nicht mehr zu schimpfen, dann ist es zu spät und erwischt hab ich ihn dabei noch nie. Kennt jemand ein gutes Hausmittel gegen das gebeiße?

Lg

Wie Waldi
21.03.2013, 15:10
Klar, nimm die noch folgenden Ratschläge an und lass dir statt der Gartenmöbel dann die Wohnzimmermöbel anknabbern...
Nein, tut mir leid, ich weiß auch nicht weiter.

sina
21.03.2013, 15:26
Bei mir ist nicht ein Holzmöbel ohne Spuren!:D
Kann Dir da leider keinen Rat geben, das gehört wohl dazu wenn man die Hunde alleine lässt und es ihnen langweilig ist.;)

Ambalou
21.03.2013, 19:05
Könnt ihr die Sachen vielleicht mit Bitter Spray oder Japanischem Heilpflanzenöl oder etwas ähnlichem an den Knabberstellen behandeln, um ihm das knabbern zu vermiesen.?
Berit

sina
21.03.2013, 21:19
Könnt ihr die Sachen vielleicht mit Bitter Spray oder Japanischem Heilpflanzenöl oder etwas ähnlichem an den Knabberstellen behandeln, um ihm das knabbern zu vermiesen.?
Berit

Ich hab alles versucht, angefangen mit extra schrafen Löwensenf bis hin zu Tabasco, nichts hat geholfen.:kicher:

Doc_S
21.03.2013, 22:13
Laß die Beschäftigung durch Knochen und Kauzeugs. Mir wäre das zu gefährlich, dem Hund unbeaufsichtigt die Dinge zu überlassen.
Und wegen des eigentlichen Problems: Kannst du nicht einfach weg gehen und dich wieder hinten herum oder wie auch immer ins Haus schleichen und den Hund beobachten? Beim ersten Anzeichen des anknabberns eine klare Ansage aus dem 'Nichts' bzw. aus dem Haus auf ihn los stürmen und ihm zeigen, daß dies unerwünscht ist?

cane de presa
21.03.2013, 22:28
Schimpfe bekommst jetzt von mir.der Arme Hund...
Hört sich für mich nach einem gelangweilten,verwöhnten hund an,der keine aufgabe hat ausser zu spielen.
"Leidenschaftlicher Sucher" was den?futter?..ne das ist normal bei jedem Lebewesen;)


Schimpfe lieber über dich selbst ;)

Rangkilo12
22.03.2013, 09:25
...keine Ahnung wie ich des auffassen soll, aber des hilft mir jetzt auch nicht weiter bei meinem Problem...

Peppi
22.03.2013, 10:22
...keine Ahnung wie ich des auffassen soll, aber des hilft mir jetzt auch nicht weiter bei meinem Problem...

Der ist zwischendurch immer agro drauf...legt sich wieder! ;)

cane de presa
22.03.2013, 10:23
hab ich auch nicht gedacht,die meisten frauen sind uneinsichtig geschweige den überhaupt ansprechbar auf diesem thema.und am wenigsten wenn es keine Frau sagt.warum seid ihr so??
aber hey,bei den Hundegesetzen wundert mich bei euch garnichtsmehr.
kauf noch 2-3 kongs und vielleicht noch2-3 gassigänger,aber das problem bleibst ..
aber wie die meisten werdet ihr mit allem Kämpfen bis der Hund von selber in ein alter kommt,wo anderes wichtiger ist.
ne sorry,nicht meine welt von hundehaltung.

Rangkilo12
22.03.2013, 11:06
Ich versteh nur Bahnhof.
Mein Hund darf wenigstens noch ein Hund sein...!!
Manche Probleme kann man bei den haaren packen und beseitigen, des war so mein Plan...

cane de presa
22.03.2013, 11:31
Ich hab ein erstklassigen Hund heran erzogen und bin ein 3. klassiger mensch.
wo ist der Bahnhof.

Wie Waldi
22.03.2013, 11:36
Jason, ganz ehrlich: das mit den Frauen hab ich auch nicht verstanden...

Mrs. Brightside
22.03.2013, 11:49
Wie alt ist der Hund?
Isser grad in der "Sturm und Drang"-Zeit?

Rangkilo12
22.03.2013, 12:16
..er ist gerade 15 monate alt, also mitten in der Pubertät...

cane de presa
22.03.2013, 13:46
Offtopic
Hi WW.
hast doch selber gleich am Anfang gemerkt und Geschrieben.
Sie sucht einfache Ratschläge -nur die ihr passen-.und alles andere ist Bahnhof.
schwer zu erklären ohne danach als frauenfeindlich erklärt zu werden.
Aber Bsp. Österreich ist mir aufgefallen das viele Männer von den Müttern erzogen wurden als wären es kleine Mädchen.Und somit sich GErne und ausgiebig mit Frauenthemen beschäftigen,bis hin zur "vergötterung" und alle Männer sind dumm und ohne Gefühle..
aber Natürlich.Wie soll eine Mutter wissen wie es sich als junge anfühlt,sie ist eine Frau...und erzieht den Jungen in ihre "traumwelt".
Wo Gefühle wichtiger sind als die realität.HEftig ausgedrückt.
bsp2:meine nachbin war zu lange in den Usa wo Cesarmillan "vergöttert" wurde wie hier Die Hundenänny . Da hab ich das gleiche gefühl,nur anders herum."es ist eine frau" sie versucht sich vorzustellen wie diese art der "hunderziehung" jetzt bei ihrem Hund Schonend umsetzen kann. Sie stochert mit dem Finger an der unteren bauchseite herum.um den Hund zu Beruhigen. Der Hund wird immer Wilder und dann gibt sie auf.und sagt. Das macht ihr MAnn dann mal richtig,damit er es lernt.der hund ist 18 monate alter labrador aus den usa,und hat shiva schon zigmal angeriffen.am Zaun oder bei spazieren als ein kleines mädchen den Labrador mit nocheinem freilaufenden hund Ausgeführt hat...
macht für mich garkein sinn.von anfang bis zum ende wie für manche was ich schreibe. ;)
lg jason

Mrs. Brightside
23.03.2013, 11:08
..er ist gerade 15 monate alt, also mitten in der Pubertät...

Davor hat er nichts angekaut?

Es kann gut sein, dass es mit seiner Pubertät zusammen hängt..
Ich würde es wie Doc_S machen:
Hund in Garten, sich dann verstecken und dann eingreifen, wenn er nagt.

Wegen dem Frauenthema:
Ich weiß, für manche Menschen erschüttert das ihr Weltbild, aber es gibt durchaus konsequente, nicht zimperliche Frauen.;)
Ich bin kein Fan von Pauschalisierungen..

Louis&Coco
23.03.2013, 18:08
Wegen dem Frauenthema:
Ich weiß, für manche Menschen erschüttert das ihr Weltbild, aber es gibt durchaus konsequente, nicht zimperliche Frauen.;)
Ich bin kein Fan von Pauschalisierungen..


:ok:

Meine Meinung nach ist das eher Charaktersache als ein Mann/Frau-Ding...manche oder besser gesagt viele Menschen wollen doch oft nur "bestätigt" werden oder hören lediglich das heraus was sie gerne hören woll(t)en...:hmm:

Menschen eben...;)

Mickey48
29.03.2013, 12:37
:ok:

Meine Meinung nach ist das eher Charaktersache als ein Mann/Frau-Ding...manche oder besser gesagt viele Menschen wollen doch oft nur "bestätigt" werden oder hören lediglich das heraus was sie gerne hören woll(t)en...:hmm:

Menschen eben...;)

Ich würde sagen, dass es auch am Vorleben falscher Vorbilder liegt, männlich wie weiblich.

Wenn man als junges Mädchen nur vorgelebt bekommt, dass "Hei di dei, mein Nagel ist abgebrochen" das höchste der Gefühle sei, besteht eine große Chance, dass man selbst so wird, sieht man solch ein Verhalten aber als unnötig an, wird man gleich als "Kampflesbe"/"Mannweib"/etc. beschimpft und ausgeschlossen.
Wenn man als kleiner Junge nur vorgelelbt bekommt, dass man beim kleinsten Zeigen von Gefühlen oder einer Unlust irgendeiner "klassisch männlichen" Tätigkeit nachzugehen gleich als "Schwuchtel"/Weichei"/etc. beschimpft und ausgeschlossen wird, wird man diese Tätigkeiten trotzdem ausführen, egal wie schwachsinnig man es findet, bloß um nicht wie ein Aussetziger an den Rand seiner Gemeinschaft zu rutschen.

Sprich: Das Training des Verhaltens wird durch die instinktive Angst eines Gemeinschaftausschlusses und der damit verbundenen Schutzlosigkeit genährt, die bei Kindern größer ist als bei Erwachsenen.

Ich könnte jedes Mal die Hände über meinem Kopf zusammenschlagen, wenn ich sehe, wie sich zwei Männer versuchen herzlich zu umarmen (beispielsweise nach jahrelanger Abwesenheit einens Freundes/Sohnes im Ausland) und mindestens einen Meter Abstand zwischen sich lassen, damit man sie ja nicht für schwul hält (mal abgesehen davon, dass Homosexualität kein Makel ist, aber das ist ein anderes Thema), obwohl man sich nur kurz für ein "Willkommen zurück!" in den Armen liegt und nicht stundenlang intensiv amorös knuddelt.
Was ist denn so furchtbar daran, als Mann auch mal befreundete/verwandte Männer zu umarmen, da bricht einem doch kein Zacken aus der Krone, oder etwa doch?
Oder wenn ich junge Mädels sehe, die noch nicht mal 16 zu sein scheinen, so bemalt, dass ein Clown neben ihnen ungeschminkt wirkt, mit Designer Täschchen in der Armbeuge, 8 cm hohen Absätzen an den Schuhen, die Augen immer gebannt auf das Handy in einer mit rosa Strasssteinchen verzierten Leopardenprint Hülle, sich mit Absicht dumm stellen und wegen jeder Kleinigkeit wie die Hühner gackern, um bloß nicht zwischen dem gleichgepolten Mädelpulk aufzufallen.

Das muss beides einfach nicht sein.

Man kann als Frau ruhig seine Weiblichkeit und als Mann seine Männlcihkeit ausleben, nur sollte man wissen, dass Übertypisierung/krankhafte Fixierung auf bestimmte Verhaltensmuster mehr als ungesund ist und mehr an obsessive Zwangstörungen erinnert als an "arttypsches Verhalten".

Impressum - Datenschutzerklärung