PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Richtig impfen


paulawackelzahn
04.03.2013, 14:45
Hallo liebe Gemeinde,
wir brauchen bitte Euren Rat: Max muß demnächst geimpft werden und ich mache mir so meine Gedanken....
Hat jemand Erfahrungen mit der sogenannten 3 Jahresimpfung?
Max ist ja erst so kurze Zeit völlig gesund, aber ich möchte ihn nicht unbedingt mehr an Medikamenten aussetzen als nötig!
Zudem Barfen wir komplett; vielleicht ist dies ja ein wichtiger Aspekt ...; keine Ahnung!
Ich möchte Max äußerst ungern unnötigen Medikamemteneinsatz aussetzen.
Vielleicht habt Ihr einige gute Ratschläge für uns, vielen Dank!

Herzliche Grüßse senden

Iris und Max :lach3:

Guayota
04.03.2013, 17:49
Hat jemand Erfahrungen mit der sogenannten 3 Jahresimpfung?

Meinst du Tollwut, oder?
Ja, mein Hund ist in dem Schema (von Anfang an). Aber Erfahrungen in dem Sinne habe ich keine...er reagiert überhaupt nicht auf die Impfung und hat keine Tollwut!:D

Wie alt ist denn deiner und wann war die letzte Impfung?

Grundsätzlich würde ich persönlich nur mit einem vollkommen rundum gesunden und unverletzten Hund zur Tollwut Impfung...und sonst lieber noch warten.

Was genau macht dir denn Sorge?

blue
04.03.2013, 17:59
( Und ausserdem,wo bleiben die vor laaaaanger Zeit angekündigten Bilder ? )

Scotti
04.03.2013, 18:32
Was willst du impfen, was musst du evtl impfen wegen Hundeplatz oder Urlaub?
Grundsaetzlich gilt, Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Tollwut koennen fuer 3 Jahre eingetragen werden. Lepto und Zwingerhusten halte ich persoenlich fuer unnoetig, Untersuchungen zeigen dass Lepto eh nur 3 Monate haelt.
Zwingerhusten wird, genau wie Lepto von vielen Erregern verursacht, gegen weitaus nicht alle wird geimpft.
Ich wuerde vorher beim TA anrufen und fragen ob sie so einen Impfstoff da haben.
Weigert er sich das zu bestellen, muss man eben weiter telefonieren bis man einen gefunden hat der keine Abzocke in dieser Hinsicht betreibt.
Auf jaehrliche Impfungen wuerde ich mich nicht einlassen, das hilft nur dem Geldbeutel des Tierarztes.
Ich halte es so dass mein kranker Hund garnicht, mein naechster Hund nur bis zur 16 Woche grundimmunisiert wird.
Danach gibt es keine Impfungen mehr, stattdessen wird der Titer bestimmt.
Impfungen enthalten Quecksilber und andere ueble Sachen, da sollte man wirklich genau hinschauen wie oft man das macht.
Wichtig ist meines Erachtens ein wirksamer Schutz, der ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit einem gueltigen. ;)

Leider gibt es (noch) keine Impfbuecher von Monika Peichel mehr (Haustiere impfen mit Verstand, kommt aber bald wieder), stattdessen hier ihr Blog:
http://haustiereimpfenmitverstand.blogspot.de/

corso
04.03.2013, 18:46
ich hatte mal nachgefragt in der TA Praxis was so eine titerbestimmung kosten würde-es hieß so um die 400 Euro :schreck:

Scotti
04.03.2013, 19:08
Wucher!
Aber natuerlich sind TA teurer und die wollen sich natuerlich auch das Impfen nicht entgehen lassen.
Frag mal bei deinen oertlichen THP nach, die haben auch ein Labor.
Ich zahl keine 100 Euro fuer SHP und L.

corso
05.03.2013, 08:33
okay thp .. danke fr den Tip :ok:

Scotti
05.03.2013, 09:26
Du bist von mir leider zu weit weg, sonst wuerde ich dir anbieten das zu machen.

corso
05.03.2013, 09:53
ja schade, ich war echt geschockt als der gesagt hat um die 400 euro :schreck: gehts noch :hmm:

Guayota
05.03.2013, 10:16
Tollwut-Titer Bestimmung (FAVN) kostet meines Wissens 45 Euro. Offiziell, also in einem zertifizierten Labor (für den Eintrag im EU Impfpass). :lach4:

corso
05.03.2013, 11:02
ja wahnsinn was erzällt mir der De... da, hat wohl dollar zeichen im Auge gehabt :boese1:

Scotti
05.03.2013, 13:10
TW Titer, wofuer braucht man den? Meines Wissens nach gibt es kein Land mehr was den bei der EInfuhr braucht, oder?

Guayota
05.03.2013, 13:44
Moin,
Tollwut Titer brauchst du, wenn du von einem "nichtgelisteten Drittland" in die EU einreisen willst - und zwar unbedingt. Ansonsten muss dein Hund 3 Monate :schreck: in Wartezeit.
In viele nicht EU Länder reist man mit seinem Hund ohne grössere Probs ein (meist Impfbescheinigung & Gesundheitszeugnis vom Vet.-Amt), das böse Erwachen kommt dann, wenn man wieder "heim" in die EU will, hat man keine Titerbestimmung, gilt es nicht als "Wiedereinfuhr", sondern als "Ersteinfuhr".
Also IMMER hier in der EU noch die Titer Bestimmung vor der Reise machen lassen!:lach4:

Ich weiß schon, viele denken und planen ihre Reisen, Auslandsaufenthalte oder berufl. Veränderungen mit Hund nur "EU-intern", gibt aber auch andere...;)

Nicht gelistete Drittländer: http://www.bmelv.de/SharedDocs/Standardartikel/Landwirtschaft/Tier/TierHandelTransport/Heimtiere/DrittlandNichtGelistet.html

Zitat:

Einreise aus Ländern mit unklarer Tollwutsituation

Ist das Herkunftsland nicht gelistet und somit die dortige Tollwutsituation und ihre Überwachung unklar oder bedenklich, müssen die Tiere vor der Einreise zusätzlich einer Blutuntersuchung auf Antikörper gegen die Tollwut unterzogen worden sein.

Diese Untersuchung muss

mindestens 30 Tage nach der Impfung und
mindestens drei Monate vor der Einreise

erfolgen. Dabei hat die Blutentnahme ein in dem jeweiligen Drittland autorisierter Tierarzt vorzunehmen. Die Blutuntersuchung selbst muss in einem von der Europäischen Kommission zugelassenen Labor erfolgen (Anhang 1 der Entscheidung der Kommission 2004/233/EG).
Liste der für Tollwuttests zugelassenen Labors in den Mitgliedsstaaten (in englisch)
Liste der für Tollwuttests zugelassenen Labors in den Drittländern (in englisch)

Hierzu muss die Blutprobe an eines der zugelassenen Laboratorien gesendet werden. Es wird empfohlen, vorher mit dem betreffenden Labor Kontakt aufzunehmen, um den Versand der Blutprobe abzustimmen. Sofern nach der Blutuntersuchung die vom Hersteller des Impfstoffes vorgegebenen Impfintervalle eingehalten wurden, muss die Blutuntersuchung nicht wiederholt werden.

Die 3-Monats-Frist vor der Einreise gilt nicht für die Wiedereinreise von Heimtieren aus einem nicht gelisteten Drittland in die EU, wenn bei diesen Tieren vor der Ausreise aus der EU eine Blutuntersuchung mit positivem Ergebnis durchgeführt wurde und dies im Heimtierausweis dokumentiert ist.
Quelle: BMELV

Scotti
05.03.2013, 15:25
Danke. :)

paulawackelzahn
08.03.2013, 15:50
Vielen lieben Dank für Deine/Eure Antworten, es war sehr hilfreich und ich werde mich nach ausführlicher Beratung mit meiner TA für "weniger ist mehr" entscheiden!

@ Tanja: ja ich weiß, aber ich bin im Bilder hochladen eine absolute Versagerin ... ich muß warten, bis mein Bruder Zeit hat und kommt ...


Herzliche GRüße, Iris und Max

Impressum - Datenschutzerklärung