PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NOTFALL! AmStaff Sammy (Rüde, 3,5, Jahre) im Suhl


Grazi
03.03.2013, 04:02
NOTFALL!

American Staffordshire Terrier Sammy

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/1341929369625.jpg

Name: Sammy
Rasse: American Staffordshire Terrier
Geschlecht: Rüde
Kastrationsstatus: unkastriert
Alter des Hundes: 1 - 8 Jahre
Geburtsdatum: 01.07.2009
Handicap: nein
Aufenthaltsort: noch bei den Haltern
PLZ und Ort: 98529 Suhl

Die Halterin schreibt:

Sammy ist ein wahrer Pechvogel. Ich selbst bin nun schon die 6. Besitzerin und habe ihn von einem Kumpel meines Exfreundes übernommen, der eine mehrjährige Haftstrafe absitzen muss.

Leider ist nicht viel von Sammys Vorgeschichte bekannt, doch das, was man weiss, ist schon erschreckend genug: sein erstes Lebensjahr musste er wohl zum Großteil in einem Keller verbringen und hat somit in der Sozialisierungsphase kaum Eindrücke und Reize kennengelernt. So ist Sammy an Straßen, in der Stadt, an Plätzen mit vielen Menschen, gegenüber Fremden usw. sehr unsicher und ängstlich.

Auch mit Artgenossen hat er seine Probleme. Mit Rüden kommt er gar nicht aus und weibliche Spielgefährtinnen sucht er sich genau aus. Er ist übrigens nicht kastriert, sondern mit Hormonspritzen eingestellt.

Ich selbst halte ihn zwar momentan mit meinem französischen Bulldoggen-Mädchen zusammen und es klappt tadellos, aber die beiden kennen sich auch schon von Welpenbeinen an. Somit würde ich Sammy nicht als Zweithund empfehlen.

Sammy braucht jemanden, der wirklich nur mit ihm arbeitet, ihm klare Regeln vorgibt und bei dem er einen stabile Konstante findet. Wenn man sich nur genug Zeit für ihn und seine Erziehung nimmt, kann es wirklich der beste Partner werden, den man sich nur vorstellen kann! Hat Sammy einmal Vertrauen gefasst, genießt er es, Teil der Familie zu sein und will seinem Herrchen nur noch gefallen.

Da Sammy ein ziemliches Energiebündel ist, sollten die im Haushalt lebenden Kinder schon alle größer sein, ihn jedoch trotzdem nicht an der Leine halten. Eine erwachsene Bezugsperson ist das Beste für Ihn.

Einen großen, ausreichend hoch eingezäunten Garten, in dem er sich frei bewegen und den er bewachen kann, würde er lieben. Auch um sich mal richtig auszupowern, wäre ein eigenes Grundstück von Vorteil, denn ohne Leine kann man leider nicht mit Sammy spazieren gehen. Denn er ist nicht nur ein guter Wach-, sondern auch Jagdhund... deswegen sind wir immer mit einer 10-Meter-Leine im Wald oder auf Wiesen unterwegs. Das reicht Sammy auch um Stöckchen nachzujagen und die Umgebung zu erkunden.

Aufgrund seines Jagdtriebs ist eine Vermittlung zu Katzen leider nicht möglich.

Sicherlich ist Sammy kein einfacher Hund, doch er ist es wert, viel Zeit und Arbeit in ihn zu stecken. Das hat er mehr als verdient.

Mir fällt es sehr schwer, Sammy abzugeben, doch nach der Trennung von meinem Exfreund haben sich meine Lebensumstände gewaltig geändert. Seit ca einem 3/4tel Jahr suche ich nun schon eine Wohnung, in die ich den Süßen mitnehmen kann....erfolglos.

Nun ziehen wir nächsten Monat in die größere Wohnung meines neuen Partners, da ich schwanger bin. Doch leider dürfen wir Sammy dort ebenfalls nicht halten, zumal es schon Beschwerden wegen des "gefährlichen Kampfhundes" gab. :(

Außerdem kann ich Sammy wegen meiner Schwangerschaft einfach nicht mehr gerecht werden. Und da mein Freund zwei Jobs nachgeht, hat auch er leider nicht genug Zeit für den Burschen.

Wir suchen daher dringend ein neues, gutes und endgültiges Zuhause für Sammy!

Die Kontaktdaten findet ihr hier: Sammy bei der Kampfschmuser-Vermittlungshilfe (http://kampfschmuser-vermittlungshilfe.de/2013/03/american-staffordshire-terrier-sammy-3/)

Grazi
20.03.2013, 13:24
Sammy hat ein neues Zuhause gefunden. Er lebt jetzt bei einem kinderlosen Paar, das schon Erfahrung mit Staffs und ausreichend Platz und Zeit hat.
Seit ein paar Tagen ist Sammy nun schon da und alles läuft wunderbar! :ok:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung