PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer Schwarzwälder


Benny
25.02.2013, 21:36
Hallo zusammen,

ich heiße Benny und komme aus dem Schwarzwald nahe Villingen.

Ich trage mich mit dem Gedanken mir, mit meiner Freundin zusammen, einen Molosser zu zu legen.

Bis jetzt sind wir noch nicht zu einer Entscheidung gekommen welche Rasse es sein soll.

In meiner Familie haben wir einen Neufundländer und einen Hovawart Mischling, somit bin ich auch vorbelastet was die Größe angeht. Ich will eigentlich einen Hund mit mindestens 60kg was die Suche doch etwas erschwert denn gesunde und verantwortungsvoll gezüchtete Hunde bzw Rassen in dieser Größe sind nicht einfach zu finden.

Ich erhoffe mir von diesem Forum einen besseren Überblick und eine Entscheidungshilfe um den passenden Hund für uns zu finden und freue mich auf interessante und aufschlussreiche Unterhaltungen mit Euch.

Gruß aus dem tief verschneiten und ***** kalten Schwarzwald

Benny

Grazi
25.02.2013, 23:27
:lach3: Herzlich willkommen! :lach3:

Grüßlies, Grazi

Leeloocat
26.02.2013, 05:46
Herzlich Willkommen. :ok:

Susanne
26.02.2013, 08:48
Hallo und Herzlich Willkommen aus NRW/ Wanne-Eickel und viel Spaß hier im Forum!
Darf ich dich mal fragen warum es ein Hund mit "mind. 60 kg" sein soll/muß?

Susanne

blue
26.02.2013, 09:22
Hallo und Willkommen hier !

artreju
26.02.2013, 09:52
:Herzlich Willkommen:lach3:

Benny
26.02.2013, 10:58
Mahlzeit,

und danke für die Willkommensgrüße!

@Susanne: natürlich darfst du das fragen! Ich will einen großen Hund weil mir imposante Erscheinung einfach gefällt und 60kg ist so eine ungefähre Grenze die mir vorschwebt. Denn darunter wirken besonders große Hunde immer etwas schlaksig was mir persönlich einfach nicht so wirklich zu sagt. Ich stehe einfach mehr auf die großen bulligen Hunde. Wobei ich jetzt nicht auf eine Rasse fest gelegt bin sondern eher auf bestimmte Erscheinungsmerkmale wie zB. ein kurzes Fell (sowohl Hovawart als auch der Neufundland sind absolute Schweinchen wen es draußen regnet oder eine Pfütze gefunden wird) die Proportionen sollten stimmen von Höhe und Masse er sollte auch nicht zu überladen aussehen. DC und CC finde ich zum Teil recht schön wobei es da ja große Unterschiede gibt und sie mir meistens zu klein sind. Saupacker und Antigdogge gibt es auch viele schöne wobei mir bei den beiden "Rassen" alles ein wenig dubios erscheint und man glaube ganz schön Pech haben kann.
Ich lege auch keinen übermäßigen Wert aus reinrassigkeit mir ist eine stimmige Optik und die Gesundheit, sowohl körperlich und auch vom Wesen her, wichtiger als der Rassenamen.

Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen was ich für einen Hund suche und freue mich darauf aus eueren Erfahrungen lernen zu können.

Benny

Sari
26.02.2013, 14:17
Hallo und herzlich Willkommen.:lach4:

Ambalou
03.03.2013, 16:54
Hallo,
Ich mag große Hunde ja auch sehr, aber wichtiger als die angestrebten Kilos sollte Dir die Gesundheit Deines zukünftigen Hundes sein.
Mein Ridgebackrüde war " nur" 71 cm hoch und knappe 50 kg schwer, aber der war schon imposant genug... zudem extrem athletisch.
Wenn ich mir auf Ausstellungen Hunde ansehe, die auf Grund ihres Gewichtes nur noch Gefangene ihres eigenen Körpers sind, gruselt es mich.

Viel Spaß bei der Rassewahl. Wir hatten übrigens auch Neufundländer, die Fellpflege kann einem schon mal den Tag versüßen...

Berit

Benny
03.03.2013, 18:51
Hallo Berit,

danke für deine Beteiligung.

Ja langhaarige Hunde und ein Schlammloch da kann man schon mal den Sonntag mit verbringen ;-)

Die 60kg sind ja auch kein absolutes Muss, da ich nicht unbedingt einen reinrassigen Hund will kann man ja eh nicht unbedingt sagen wie groß er wird wenn er ausgewachsen ist. Klar steht die Gesundheit an erster Stelle, aber auch das kann man nie mit absoluter Sicherheit vorhersagen egal ob gute kontrollierte Zucht oder vom "Vermehrer". Wobei natürlich bei einem gewissenhaften Züchter mit kontrollierten Zuchttieren die Gefahr von Krankheiten vermindert werden kann.

Benny

Ambalou
03.03.2013, 19:09
Hallo Benny,
Wir haben ja jetzt zu unser Ridgebackhündin auch ein Überraschungsei- unseren Gunvald( siehst Du unter darf ich vorstellen). Seine Mutter ist ein schwarzer Labrador und der Vater Ridgeback.
Wir hatten nur eine grobe Ahnung, was mal aus ihm wird, aber ich muss sagen, er übertrifft alle Erwartungen.
Dass er diese Dimensionen annimmt, haben wir bei der Mutter nicht gedacht.
Ich hätte auch eine kleinere Version von ihm genauso geliebt.
Nach wie vor mag ich auch die großen Langhaarigen ( meine beste Freundin züchtet Landseer), aber einziehen wird hier wohl keiner mehr.
Berit

Lars
03.04.2013, 10:58
Hallo Benny und herzlich Willkommen.

Ist die Rassefindungsphase schon vorbei?

Impressum - Datenschutzerklärung