PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 6 AmStaff-Rotti-DSH-Welpen (geb. 29.11.2011) im TH Hilden


Grazi
23.02.2013, 11:35
6 American Staffordshire Terrier x Rottweiler x Schäferhund-Welpen “noch namenlos”

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/2-babys-Staff.jpg

Name: Welpen ohne Namen
Rasse: American Staffordshire Terrier x Rottweiler x Schäferhund
Geschlecht: Hündin und Rüde
Kastrationsstatus: unkastriert
Alter des Hundes: unter 1 Jahr
Geburtsdatum: 29.11.2012
Handicap: nein
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 40721 Hilden


Wir haben Babies – sechs kleine Racker sind bei uns eingezogen: vorübergehend mit der Mama, da sie noch gebraucht wird. Mittweilerweile ist sie jedoch so langsam von ihrem Nachwuchs gestresst und wird bald wieder in ihr Zuhause ziehen, da sie es dort gut hat und man sie nicht absichtlich zur Mama werden ließ.

Unsere Gruppe besteht aus zwei Mädels und vier Jungs. Die Kleinen sind mittlerweile 8 Wochen alt und haben viele Flausen im Kopf. Im Moment steht toben und spielen ganz oben auf der Liste. Aber sie suchen nun Menschen, die entsprechend viel Zeit für einen Welpen haben und diesen positiv prägen können.

Sie müssen sich ihrer Verantwortung absolut bewusst und bereit sind, diese für ein ganzes Hundeleben lang zu übernehmen. Selbstverständlich achten wir bei jeder Vermittlung darauf, ein wirklich gutes Zuhause für unsere Schützlinge zu finden. Aber hier werden wir noch strenger sein. Denn wir wissen nur zu gut, wie schwer es ist, einen erwachsenen Staff-Mix zu vermitteln.

Aufgrund der Gesetzeslage, der höheren Steuer, reißerischer Presseartikel, den noch immer bestehenden Vorurteilen vieler Menschen und nicht zuletzt aufgrund derer, die diese wunderschöne Rasse u.a. für ihre kranken Zwecke missbraucht und diese somit oftmals in „Verruf“ gebracht haben. Zu viele von diesen tollen Hunden sitzen in den Tierheimen und warten schon seit Jahren auf ein neues Zuhause und auf Liebe!

Zur Zeit sind die Babies in unserer Quarantänestation, da sie kleine Mitbewohner haben - Würmer. Selbstverständlich werden sie behandelt und haben es bald ausgestanden.

Da sie noch so klein sind, können sie im Grunde überall hin. Zu Artgenossen, an Katzen kann man sie noch gewöhnen und eine Familie mit Kindern wäre natürlich ebenfalls klasse. Durch die Ausgeglichenheit, Ruhe und Stressresistenz dieser Rasse sind sie absolute Kinderkumpel.

Aber trotzdem darf man natürlich nicht vergessen, wie viel Arbeit so ein Welpe macht und wie viel Zeit es kostet. Die Erziehung, Stubenreinheit, Auslastung, Liebe, Schmuseeinheiten etc. Daher sollte man anfangs sehr viel Zeit haben, denn so einen kleinen Knirps kann man selbstverständlich nicht direkt 4 Stunden allein lassen. Anfangs vermissen sie ihre Mama, die Geschwister und brauchen Sie rund um die Uhr.

Auch müssen Sie die entsprechenden Auflagen für diese Rasse erfüllen, was immer mit Aufwand verbunden ist. Aber dieser lohnt sich!

Wenn Sie nun sagen, das schaffen Sie alles und Sie sich wirklich sicher sind, unseren kleinen Mädels und Jungs ein schönes Zuhause bieten zu können, setzen Sie sich bitte mit Herrn Mielke in Verbindung. Er berät Sie gern in allen weiteren Angelegenheiten.

Grazi
28.03.2013, 06:37
Zwei der Welpen sind bereits vermittelt und für den Rest gibt es so viele Bewerber, dass sich das TH sicher ist, auch die restlichen Hundekinder gut unterzubringen. :lach4:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung