PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nüchtern zur Blutentnahme?


sina
17.02.2013, 19:33
Ich hab eine Frage!
Calle trinkt seit gestern recht viel, mehr als sonst und ich möchte morgen
mit ihm zum TA um eine Blutuntersuchung machen zu lassen.
Er wird gebarft und bekommt immer noch etwas Flüssigkeit dazu, darum beunruhigt es mich das er plötzlich nach dem Essen trinken will.
Muß er für die Blutentnahme nüchtern sein?
Vielen Dank schon einmal vorweg!:lach3:

Scotti
17.02.2013, 20:05
Ich wuerd ihn 12 Stunden nuechtern lassen.
Trinken ist aber erlaubt.

Rocky
17.02.2013, 22:50
Wenn du einen Promilletest machen willst, unbedingt nüchtern ;)

Warum eine Blutentnahme einen nüchternen Magen bedingen sollte, ich weiss nicht. Also ich finde, so ein piekser "überlebt" man nur mit einem ordentlichen Frühstück im Bauch :D Frag doch den TA ob dein Calle hungern muss.

Monty
18.02.2013, 04:37
Es gibt Werte die nüchtern bestimmt werden, z.B. Fruktosamin
Wenn der Hund vermehrt trinkt und der Verdacht auf Diabetes besteht, sollte dieser Wert mitbestimmt werden,

bx-junkie
18.02.2013, 05:46
Laut Laboklin macht es keinen Unterschied ob vorher gefüttert wird oder nicht...
Da die Konzentration der Serumglukose von Faktoren wie Stress und Futteraufnahme beeinflusst ist, ist die Bestimmung der Fruktosaminkonzentration im Serum zu bevorzugen [...] der Wert ist unbeeinflusst von Stress und Futteraufnahme und damit der Parameter der Wahl zur Diagnosesicherung Diabetes Mellitus.
Quelle
http://www.laboklin.de/pdf/de/news/labordiag_endokrin_hund_katze.pdf

Ich würde ihm wenigstens eine Kleinigkeit geben, sonst gerät er eventuell in eine Unterzuckerung...

Scotti
18.02.2013, 06:26
Es gibt auch noch andere Werte die nuechtern bestimmt werden sollten. Fructosamin ist ja eher ein Langzeitwert im Gegensatz zu Glucose und beim Hund nicht soooo aussagekraeftig.
Man weiss nie was sich bei der Untersuchung rauskristallisiert welchen Wert man dann noch braucht, daher wuerde ich meinen Hund immer nuechtern lassen.
Eine Unterzuckerung sollte der TA erkennen und behandeln koennen.
Ich denke bei viel trinken eher an die Nieren und nicht an Diabetes und da sollte der Hund nuechtern sein.
Nicht zu menschlich denken ihr Lieben. ;)

bx-junkie
18.02.2013, 06:58
Nicht zu menschlich denken ihr Lieben. ;)

Das ist von Laboklin...für Tiere ;)

Scotti
18.02.2013, 12:52
Das ist von Laboklin...für Tiere ;)

Ich meinte die User die nuechterne Hunde mit sich selber wenn sie zur Blutabnahme muessen vergleichen. ;)

bx-junkie
18.02.2013, 13:53
Ich meinte die User die nuechterne Hunde mit sich selber wenn sie zur Blutabnahme muessen vergleichen. ;)

aso :) Ich gehe auch nie nüchtern zur Blutabnahme (immer volltrunken :D )nee Scherz...mein HA hat mir gesagt bei welchen Werten es angesagt ist und wann nicht, das lässt sich aber nicht 1zu1 auf Tiere übertragen, ist mir schon klar...wenn sich Silvia unsicher ist, kann sie ja den TA fragen ;)

Monty
18.02.2013, 15:50
aso :) wenn sich Silvia unsicher ist, kann sie ja den TA fragen ;)

ich war es nicht, bei mir bleiben die Hunde nüchtern (12h) so schnell rutscht kein gesunder Hund in den Unterzucker...

bx-junkie
18.02.2013, 18:38
ich war es nicht, bei mir bleiben die Hunde nüchtern (12h) so schnell rutscht kein gesunder Hund in den Unterzucker...

Dich hab ich doch auch gar nicht gemeint ;) Ich sprach von Sina/Sylvia...

sina
18.02.2013, 20:23
Vielen Dank für eure Antworten.:lach4:
Ich bin heute mit Calle zum TA gegangen, er nüchtern...ich nicht.;)
Das er etwas mehr trinkt ist die Reaktion auf eine Spritze die er bekommen hat,
wenn seine Augengeschichte beendet ist, er keine Medikamente mehr bekommt wird das Blutbild gemacht.

Monty
19.02.2013, 04:40
na dann auf jeden Fall, alles Gute für das kranke Hündchen

Lennox_1201
19.02.2013, 06:27
ich war es nicht, bei mir bleiben die Hunde nüchtern (12h) so schnell rutscht kein gesunder Hund in den Unterzucker...

dito:lach4:

Impressum - Datenschutzerklärung