Reinrassige 2 jährige Cane Corso Hündin sucht ein neues zu hause

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reinrassige 2 jährige Cane Corso Hündin sucht ein neues zu hause


Markus
13.02.2013, 22:34
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Reinrassige 2 jährige Cane Corso Hündin sucht ein neues zu hause” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

miri
13.02.2013, 22:34
Für unsere 2 jährige Cane Corso Hündin suchen wir ein liebevolles und verantwortungsbewusstes neues zu hause. Ruby ist eine sehr liebebedürftige und gut erzogene Hundedame, die alle Grundbefehle beherrscht. Sie besitzt Papiere von einem eingetragenen Züchter.
:traurig: Leider müssen wir uns von ihr trennen, da sich sich aus unerklärlichen Gründen nicht mehr mit dem Rest von unserem Rudel versteht. Bisher haben wir die Erfahrung gemacht, dass sie mit fremden Hunden nur sehr selten zurecht kommt, dies haben wir aber auf ein "Rudelverhalten" zurückgeführt. Da wir, sie und die anderen Hunde sich so natürlich nicht mehr wohl fühlen suchen wir dringend nach einer Einzelunterbringung für unseren hübschen Hund. Ruby ist sehr sozial mit allen Menschen, ob groß oder klein. Kleinkinder würde ich aber ausschließen, da sie mit ihren 47 kg doch auch mal etwas unkoordiniert und tollpatschig sein kann. Es ist kein Problem, ob für den Besitzer oder für einen Fremden, ihr Futter, Knochen oder Spielzeug wegzunehmen. Es entstehen keinerlei Aggressionen!
Ruby kann ohne Probleme mehrere Stunden alleine gelassen werden, sie verhält sich sehr ruhig im Haus.
Da ich in diesem Forum neu bin, weiß ich nicht ob ich Fotos online stellen kann. Ich werde es gleich versuchen. Bei Rückfragen, jeglichen Informationen oder für Bilder bitte anschreiben. Es erklärt sich von selbst, dass wir unseren Hund nicht einfach so abgeben und den/die Interessenten sowie die Angaben prüfen werden. Demnach bitte ich nur um ernstgemeinte Anfragen von hundeerfahrenen Interessenten. Liebe Grüße und hoffentlich bis sehr bald...:lach4:

Nadine
14.02.2013, 08:15
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Grazi
14.02.2013, 08:15
Wichtig wären - neben aussagekräftigen Fotos - Kastrationsstatus sowie Impf- und Chipstatus.
Außerdem der Standort der Hündin und Kontaktdaten außerhalb des Forums (Telefonnummer, Handynummer und/oder email-Adresse).

Grüßlies, Grazi

Grazi
14.02.2013, 08:15
Und ich habe das Thema in die richtige Rubrik verschoben.

Grüßlies, Grazi

Nicol
14.02.2013, 11:39
Worin bestehen die Rudelprobleme?

miri
14.02.2013, 22:05
Hallo,
mit dem Hochladen der Fotos geht leider ständig etwas schief, es wäre toll wenn mir damit jemand helfen könnte.
Ruby ist gechipt und wurde immer geimpft!
Ich komme aus Neukirchen- Vluyn in NRW. Ich beantworte gerne alle Fragen unter 02845 3989027 oder 0177 6286661

Ansonsten habe ich einen sehr ausführlichen Text vorbereitet, auch über unser bisheriges Rudel, den ich morgen hier veröffentliche.

Ich freue mich dann auf eure Antworten!

Liebe Grüße :lach4:

miri
16.02.2013, 21:25
Ruby haben wir mit 4 Monaten von der Züchterin "Doggen vom Forsthof" übernommen. Dort hieß sie noch Donna und wurde sodann von uns umbenannt. Ruby hat sich von Anfang an sehr gut mit unseren anderen 2 Hunden verstanden. Sammy, unser Cane Corso Rüde hat die Erziehung mit übernommen, sodass sie sehr schnell wusste was sie darf und auch nicht. Unsere Hündin Paula ist eine ganz liebe Promenadenmischung aus Spanien und so hatten wir ein absolutes Traumrudel. (Ich schicke ihnen auch ein Bild, wie wir es bisher eigentlich gewohnt waren.)

Wir leben in einem großen Haus mit Garten direkt an einem Wald mit angrenzendem Naturschutzgebiet in Neukirchen-Vluyn. Unsere Hunde haben mindestens 2 x am Tag die Möglichkeit eine große Runde durch den Wald zu "drehen" , zusätzlich können sie im Garten spielen.

Die Hunde sind am Tag höchstens für 5 Stunden auf sich gestellt. Die Zeiten können wir stets gut koordinieren, da mein Freund selbstständig ist und ich im Schichtdienst arbeite.
Bei uns lag stets Spielzeug wie Bälle, Kongs und Kaustricke herum. Gemeinsames "Knochenessen" (natürlich jeder einen), immer gefüllte Näpfe war nie ein Problem.Unsere Hunde haben immer in einer großen Hundekissenecke gemeinsam geschlafen.

Letzten Sonntag kam es zu einem sehr merkwürdigen Vorfall, den wir uns bis jetzt nicht erklären können. Wie jeden Morgen ging mein Freund zu den Hunden um sie zu begrüßen. Im Normalfall freuten und kugelten sich alle... Ruby ist allerdings nach wenigen Sekungen aufgesprungen und hat unseren Rüden Sammy dominiert/ von hinten umklammert und ließ nicht mehr los. Sammy knurrte, Ruby stieg nicht ab und somit eskalierte die Situation indem sie sich gebissen haben. Wir konnten jedoch durch heftiges körperliches Eingreifen die "Beißerei" beenden und die Hunde trennen. Es ist Gott sei Dank nichts schlimmes passiert! Geschockt von der Situation sind wir zu dem Entschluss gekommen die verwirrten Hunde am Montag nicht mehr nur getrennt im Haus zu halten sondern Ruby zu einem guten Freund zu geben. Da sie dort leider nicht bleiben kann suchen wir nun ein neues zu Hause.

In den letzten Tagen liefen viele Tränen, es wurden Ratschäge von sämtlichen Hundetrainern eingeholt und wir haben schließlich gestern eine "Zusammenführung" versucht. Hier stellte sich sofort beim Betreten unseres Hauses heraus, dass Ruby sich wirklich verändert hat. Sie stellte alle Haare auf ihrem Rücken auf, die "Bürste" reichte vom Kopf bis zum Schwanz. Da mir Rubys "Bürste" gar nicht gefallen hat, habe ich Sammy und Ruby einen Maulkorb aufgezogen. Sammy hat sich wie immer über alles und jeden, sehr über das Wiedersehen von Ruby gefreut. Paula schwanzelte auch herum. Ruby verhielt sich weiterhin sehr eigenartig, indem sie ihre Bürste behielt, sich nicht freute sondern ihre bisherigen Hundefreunde sehr komisch aus dem Augenwinkel beäugte. Als Sammy in ihre Nähe kam um sie zu begrüßen, erstarrte Ruby. Als Sammy sich wieder abwendete (er realisierte gar nicht die Aggression von Ruby) ging Ruby sodann zu Paula und legte ihren Kopf auf Paula´s Rücken. Mit einem klaren Dominanzverhalten erstarrte sie sodann und drohte. Da Ruby kurz vor einer "Explosion" stand, riss ich sie von Paula weg und brachte sie sofort wieder in den Flur. - Seit gestern ist mir klar, dass ich einfach nur Angst um meine anderen Hunde habe. Bei Ruby hat sich wie ein Schalter umgelegt.
In Bezug auf andere und meine Hunde vertraue ich Ruby keinen mm mehr! Dieser "Erstarren" habe ich von Ruby sofort erkannt, da sie dieses Verhalten immer bei fremden Hunden zeigt. Bisher haben wir immer gedacht, dass dies unsere Schuld war, da wir sie selten mit anderen Hunden zusammen gelassen haben, sie spielten immer im eigenen Rudel. Aggressionen im eigenen Rudel hätten wir nie vermutet! Dies kam daher, dass Sammy sich an der Leine manchmal daneben benommen hat und eh die meisten Hundebesitzer in unserer Umgebung Angst vor großen Hunden haben.
Bei unserer Tierärztin haben wir abgeklärt, dass es nicht an einer Hormonschwankung liegt.

Im sonstigen Verhalten ist Ruby wie immer! Sie lässt sich überall hinfassen, streicheln, alles wegnehmen, gibt "aus", macht Platz, Sitz, bleib und lässt sich (solang kein anderer Hund unmittelbar vorbei läuft) wunderbar an der Leine ohne ziehen führen. Wenn man es möchte läuft sie "Fuß". Da bei uns die 10 jährige Tochter von meinem Freund wohnt und oft Kinderbesuch hat ist Ruby Kinder gewohnt und freut sich über Streicheleinheiten von ihnen. Sie legt sich auf den Rücken und lässt alles mit sich machen!
Erfahrungen mit Katzen haben wir nicht. Wenn mal eine vom Nachbarn auf unserer Terrasse saß, war Ruby sehr interessiert, wir haben aber der Katze zu Liebe die Tür lieber geschlossen gehalten. Auf Spaziergängen ist sie manchmal interessiert an Vögeln, wenn sie lange sitzen bleiben. Sie gibt aber schnell auf, da sie merkt wie schnell sie wegfliegen können. Ruby läuft ohne Leine nicht weit weg und lässt sich zurück rufen. Man kann sie immer ohne Probleme anleinen, darüber freut sie sich sogar. Ruby benötigt keine festen "Fütterungszeiten", sie frisst wenn sie hungrig ist. Sie hat eine Top- figur! Ruby ist im Allgemeinen sehr sportlich, nach einer Runde mit dem Fahrrad ist sie jedoch wieder faul und bremst auch mal die Geschwindigkeit und guckt aus ihrem Faltengesicht.
Ruby ist ein Langschläfer, sodass man sich morgens keinen Wecker stellen muss. Sie dreht sich auch noch mal gern in ihrem Kissen um...
Im Haus passt sie auf, verhält sich aber sehr ruhig. Sie kann ohne Probeme mehrere Stunden allein bleiben, macht nichts kaputt, heult nicht und bellt nur, wenn auch wirklich etwas komisch ist. Falls man dann jedoch mal eine getragene Socke vermisst, kann man mal im Körbchen gucken... da kaut sie gern mal drauf rum.
Ruby braucht viel Zuneigung und liebt es sich in lustigen "Scooby Doo" Posen zu präsentieren. Wenn man das Streicheln kurz unterlässt schiebt sie auch mal ihren Kopf wieder unter die Hand. Aufdringlich ist sie nur mit ihrer Liebe! Legt sich aber wieder ins Köbchen wenn man mal keine Lust hat.
Mit Ruby hat man einen Hund, der einem ihre volle Aufmersamkeit bietet und zeigt wie sehr sie ihr Herrchen und/oder Frauchen liebt. Bei anderen Hunden sieht sie leider rot, aber vielleicht findet ein hundeerfahrener Interessent mit viel Ausdauer eine Lösung- dies wird aber vielleicht nicht klappen- das sollte jedem bewusst sein! Mit anderen Hundebesitzern auf einer Wiese stehen und sich austauschen fällt absolut aus. Ruby würde dort an der Leine bei einem stehen, es dürfte jedoch kein anderer Hund in Reichweite kommen!
Ich möchte nichts beschönigen: Ruby ist anderen Hunden gegenüber aggressiv, das sollte jeder wissen! Ansonsten sind nie Aggressionen erkennbar. Wenn man mit ihr nachts unterwegs ist und komische Gestalten kommen einem entgegen, kann es auch sein dass Ruby knurrt. Dies aber nur wenn ihr die Situation komisch vorkommt und sie aufpassen möchte und nicht um Passanten zu beißen!
Ruby muss nicht angeschrien werden, ein kurzes, "geh ins Körbchen" oder "mach sitz" mit lieber Stimme reicht aus, damit sie hört.
Sie sabbert ganz selten, dafür muss man sie schon sehr lange mit viel Leberwurst locken. Betteln tut sie garnicht, ein kurzes "Ruby" mit einem ernsten Blick reicht aus, um ihr schlechtes Gewissen zu machen. Sie springt nie jemanden an, auch nicht zur Begrüßung oder wenn sie sich noch so freut! Dann verdreht sie sich nur und freut sich über alle Besucher, die ins Haus gelassen werden.
Im Allgemeinen ist sie sehr genügsam.

Ruby wurde immer geimpft und ist gechipt.
Wie Sie meiner Beschreibung entnehmen können, werde ich Ruby nur in hundeerfahrene und liebe Hände abgeben. Sie kann wie gesagt alleine bleiben, aber es sollte nicht übertrieben werden, das würde sie traurig nachen (und mich auch). Da die Problematik mit anderen Hunden besteht, ist sie als Einzelhund zu vermitteln- auch wenn sich ein noch so erfahrener Hundebesitzer wagen/ testen möchte. Da Ruby wie gesagt bei anderen Hunden, wenn sie zu nah sind, rot sieht sollte man standfest sein.

Wer diesen Hund interessant findet kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen, ich beantworte alle Fragen! Ich werde jedoch auch welche haben, da ich meinen Schatz nicht irgendwem gebe!


Miriam Rinkel
47506 Neukirchen- Vluyn
02845-3989027 oder 01776286661

Grazi
18.02.2013, 19:52
Ruby:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/hunde019-1.jpg

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/hunde013.jpg

Ein Bild aus harmonischen Tagen:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/image-1.jpeg

miri
23.02.2013, 22:08
Ruby wurde heute dank eines netten Kontaktes in hundeerfahrene, nette und zuverlässige Hände gegeben. Ich danke für Tips, Idden und Mitgefühl... vor allem aber herzliche Grüße und vielen, vielen Dank an Grazi und co. für die Hilfe!!! :king::ok::king: Das Molosserforum und die Molosservermittlungshilfe ist nur zu empfehlen!!!

Grazi
23.02.2013, 22:41
Ich freue mich! :36:

Liebe Grüße, Grazi

Conner
24.02.2013, 09:02
Ich auch!!!

Dort wird sie sicher immer bleiben. So ein tolles Mädel!

Sei nicht traurig Miriam, manchmal spielt das Leben so.

miri
04.03.2013, 21:21
Hallo ihr Lieben,
Mittlerweile geht es wieder...Der neue Besitzer ist wirklich toll - mache mir da garkeine Sorgen! Ruby hat noch ein Care- Paket mit Schweineohren, Leckereien und ihrem Maulkorb geschickt bekommen. ... Habe mich heute morgen auf der Gassirunde noch gefragt was sie so macht... Bestimmt auf der Couch liegen und faulenzten, wie immer!
Liebe Grüße!